Stabo SH 7000 Hilfe

Stabo SH 7000 Hilfe

Beitragvon Celestis » Do 14. Sep 2017, 10:41

Moin CB Funker Community
Ich bin neue hier und wollte mal wissen, welche Reichweite mein Stabo SH 7000 hat.
Da eine Ausziehbare Antenne verbaut ist, ich aber nur Rauschen habe und sonst nix
empfange, gehe ich mal davon aus, dass keiner in meiner Reichweite oder es eine
Störung der Umgebung ist oder die Quätsche defekt ist. Das letzte wäre ärgerlich.

Das SH 7000 zeigt auf allen Kanälen SB UNIT 8 an. Ist das gut oder schlecht? Ich habe
3 defekte Elkos (mit Bäulen) schon gewechselt und durch Qualitative Elkos erneuert
mit der selben µF Angabe aber ich habe nur Rauschen drin. PLC ist es nicht. Ich habe
keinen Funker in der Nähe, der mich hören würde.
Also kann ich es nicht Testen.

MfG
Celestis
Erfolg dauert nicht ewig. Misserfolg ist kein Verhängnis.
Den Mut zu haben, weiter zu machen. Das Zählt!
Benutzeravatar
Celestis
Santiago 1
 
Beiträge: 8
Registriert: Mi 13. Sep 2017, 23:22

Re: Stabo SH 7000 Hilfe

Beitragvon 13CT011 » Do 14. Sep 2017, 14:35

Hallo Celestis,

zunächst eine Bitte: Bitte benutze andere Farben für deine Schrift NUR um einzelne Passagen deines Textes hervorzuheben. Siehe rules.php :paper:

Zu deinem Beitrag. Es ist inzwischen so, dass auf 11 Meter tatsächlich die nächste Station im Durchschnitt 10 Kilometer entfernt ist. Deine Stabo hat in bebauten Gebiet eine Reichweite von ca. 1 bis 5 Kilometer, vom Berg durchaus aber auch bis 30 Kilometer oder mehr :D Wenn du da nix hörst ist das noch kein Indiz dafür das etwas am Gerät kaputt ist. Wenn dein S-Meter S8 anzeigt kann das tatsächlich QRM sein oder auch nur auf einen fälligen Abgleich/Reparatur hinweisen. Per Ferndiagnose kann man das nicht sagen. Hast du denn entsprechende Messmittel? Und auch das notwendige Wissen damit umzugehen?

Falls du die beiden letzten Fragen mit NEIN beantworten würdest, dann sollte sich das jemand anschauen der "das" kann.

73, Micha
Benutzeravatar
13CT011
Santiago 5
 
Beiträge: 383
Registriert: Mo 23. Jul 2007, 13:23

Re: Stabo SH 7000 Hilfe

Beitragvon marmelade » Fr 15. Sep 2017, 09:47

Die SH7000 oder 7500 / 8000 waren die besten Handgurken, hatte selber mal eine und konnte damit mitten in der City aus einem Hochhaus heraus
ohne Probleme 20 km überbrücken, damals Ende der 80`ger Jahre bis noch weit in die 90`ger alles voll Funker. Ich habe noch eine 87`ger Team Maxi
9040 liegen und versuche seit Monaten jemanden zu erreichen.

Klappte auch teilweise, meist am Wochenende (Sonntag) und die Reichweiten waren nicht schlecht, nur leider gibt es zu wenig Funken auf 11 Meter.
Ich höre oft eine entfernte Station rufen wo ich mit meiner Handgurke aber nicht hin reiche, aus dem Raum Cuxhaven was zirka 90 km entfernt
liegt. Ansonsten mal wenn ein Fernfahrer meine Frequenz streift und in meiner Gegend ist, sonst ist hier aber Ebbe und nur unendliches Rauschen.

Auch aus den Umliegenden Bereichen bis 50 km und/oder näher kommt nichts an. Selbst hier in der Stadt ist tote Hose. Ich hatte überlegt mir eine
Station anzuschaffen und aufzurüsten, denke aber selbst damit wird es nicht mehr werden, zumal aus 90 km Entfernung nur eine einzige zu hören
ist, die Funker welche ich mal zufällig bekam sagte dass gleiche aus, tote Hose.

Die Zeiten sind vorbei, außer die ganz wenigen Dinosaurier aus den alten vergangenen Zeiten. Du könntest es mit Amateurfunk versuchen wenn du
Interesse daran hast, ich nicht! CB ist ausgestorben in der heutigen Zeit will sich damit keiner mehr befassen, die wenigen die anders denken sind
auf ganz weiter Strecke alleine damit. CB war für mich zu jeder Zeit Kontakt nach draußen, anstellen und man hörte die Leute labern. Wenn aber
nur noch ein Rauschen ankommt weil keiner zum Sabbeln da ist gestehe ich mir ein was da los ist und höre auch auf. Oder möchtest du dein Hobby
so fronen und deine Freizeit verplempern mit Warten und 80 Kanäle schalten, rauf und runter, dann noch mit Handgurke was aber egal ist weil du
weißt das du mit Station und 5,80 Meter Antenne auch nicht viel mehr zu erwarten hast. Ein Versuch war es wert aber es lohnt nicht mehr. Es wird
auch nie wieder mehr weil die heutige Generation andere Interessen hat. Früher war es unser Handy und wir hatten Kontakt damit was aber vorbei
ist und nicht wieder kommt, schöne Erinnerungen aber sind auch etwas wert.
marmelade
Santiago 0
 
Beiträge: 2
Registriert: So 20. Aug 2017, 18:06

Re: Stabo SH 7000 Hilfe

Beitragvon Username: » Fr 15. Sep 2017, 11:59

@ marmelade
Kannst du die formatierung bitte so ändern das man es auch lesen kann?
danke! :angry:
Neuge hat geschrieben:Die meisten verwehren sich nur weil die Geräte teuer sind und sie die Technik nicht verstehen ( wollen ). Es ist aber nur eine Frage der Zeit bis der Amateurfunk entweder komplett ausstirbt oder mehr und mehr digital gearbeitet wird.
Username:
Santiago 4
 
Beiträge: 242
Registriert: Di 15. Aug 2017, 14:19

Re: Stabo SH 7000 Hilfe

Beitragvon wasserbueffel » Fr 15. Sep 2017, 12:40

Username: hat geschrieben:@ marmelade
Kannst du die formatierung bitte so ändern das man es auch lesen kann?
danke! :angry:


Das sagt Einer der noch nicht mal Groß und Kleinschreibung kennt....
Hast Du eigentlich nur Probleme???

Wir sind keine Selbsthilfegruppe!!!

Walter
Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
 
Beiträge: 4839
Registriert: Di 26. Sep 2006, 18:43
Wohnort: JO30BT

Re: Stabo SH 7000 Hilfe

Beitragvon Username: » Fr 15. Sep 2017, 12:50

Es wurde von irgend einen Mod/ Admin schon so geändert das man es wieder lesen kann. :heart:
Nicht nur hier sondern auch in anderen Foren kommt es einfach dazu das User irgend wo Zeilenumbrüche direkt im Satz machen!!!
Herr Gott wie soll man das bitte lesen können. Nur wenn man die Leute darauf hinweist kann sich was ändern. :nono:
Neuge hat geschrieben:Die meisten verwehren sich nur weil die Geräte teuer sind und sie die Technik nicht verstehen ( wollen ). Es ist aber nur eine Frage der Zeit bis der Amateurfunk entweder komplett ausstirbt oder mehr und mehr digital gearbeitet wird.
Username:
Santiago 4
 
Beiträge: 242
Registriert: Di 15. Aug 2017, 14:19

Re: Stabo SH 7000 Hilfe

Beitragvon 13CT011 » Fr 15. Sep 2017, 18:55

wasserbueffel hat geschrieben:Das sagt Einer der noch nicht mal Groß und Kleinschreibung kennt....
Hast Du eigentlich nur Probleme???


5/9 :thup: Walter :D Der Kollege hat noch ganz andere Probleme als seine (eigene) Rechtschreibung :think:

73, Micha
Benutzeravatar
13CT011
Santiago 5
 
Beiträge: 383
Registriert: Mo 23. Jul 2007, 13:23

Re: Stabo SH 7000 Hilfe

Beitragvon Celestis » Sa 16. Sep 2017, 23:26

13CT011 hat geschrieben:Hallo Celestis,
Wenn dein S-Meter S8 anzeigt kann das tatsächlich QRM sein oder auch nur auf einen fälligen Abgleich/Reparatur hinweisen.
Per Ferndiagnose kann man das nicht sagen. Hast du denn entsprechende Messmittel? Und auch das notwendige Wissen damit umzugehen?
Falls du die beiden letzten Fragen mit NEIN beantworten würdest, dann sollte sich das jemand anschauen der "das" kann.


Was verstehst Du unter Messmittel? Also ein Oszilloskop habe ich nicht, falls Du das meinst :)

marmelade hat geschrieben:Auch aus den Umliegenden Bereichen bis 50 km und/oder näher kommt nichts an. Selbst hier in der Stadt ist tote Hose.
Ich hatte überlegt mir eine Station anzuschaffen und aufzurüsten, denke aber selbst damit wird es nicht mehr werden,
zumal aus 90 km Entfernung nur eine einzige zu hören ist, die Funker welche ich mal zufällig bekam sagte dass gleiche
aus, tote Hose. Die Zeiten sind vorbei, außer die ganz wenigen Dinosaurier aus den alten vergangenen Zeiten.


Nun ja ich habe sehr viel gefunkt. Damals mit den Freunden. CB Funk ist eine tolle Sache. Ich kann hören das auf
Kanal 22-23 jemand ist, aber ich glaube das ich aus der Reichweite bin. Also wenn ich meine Mobile Funke anschließe
und dort auch keinen Empfange, dann kommt die CB Funktechnik weg. Ich habe in anderen Foren mitbekommen, dass
einige am Funken sind, aber in Lk Osnabrück ist echt fast nichts los :( Vielleicht habe ich ja beim Osna Radio Club
( viewtopic.php?f=43&t=45006 ) Glück :)

Danke für eure Antworten :tup:
Erfolg dauert nicht ewig. Misserfolg ist kein Verhängnis.
Den Mut zu haben, weiter zu machen. Das Zählt!
Benutzeravatar
Celestis
Santiago 1
 
Beiträge: 8
Registriert: Mi 13. Sep 2017, 23:22

Re: Stabo SH 7000 Hilfe

Beitragvon guglielmo » Mo 18. Sep 2017, 08:32

@Celestis: Ein ähnliches Thema hatten wir hier schon kürzlich. Die Quint Essens war, das Du mit einer Handfunke im Endeffekt nicht viel anfangen können wirst. Das liegt nicht daran, dass Die Funke schlecht oder etwa kaputt ist. Es liegt daran, das Handgurken im Grunde für den mobilen Einsatz mit Funkpartnern in definierbarer Nähe konzipiert und Gedacht sind. Zum Beispiel beim Wandern. Das Hauptmanko ist die doch sehr suboptimale Antenne. Richtig fies wird es, wenn zur suboptimalen Antenne noch ein ungeeigneter Standort hinzu kommt.

Dein Funkgerät könntest Du am Besten testen, durch einen zweiten Sender. Der dürfte als Billiggerät günstiger als alles Messequipment sein. Vielleicht geht dies auch beim freundlichen Funkhändler um die Ecke. Läden wie z.B. Conrad haben ebenfalls CB Funken im Angebot. Ob man sie zum testen ausleihen kann weiß ich nicht. Auch der Test von einem günstigen Standort ist zu empfehlen. Du hast Recht, dass das CB aber auch Amateurfunken langsam aus der Mode kommen. Daher würde ich an Deiner Stelle versuchen, zu potentiellen Mitfunkern Deiner Region über Foren wie z.B. Diesem in Kontakt zu kommen. Lassen sich Kontakte aufbauen wirst Du dennoch nicht umhin kommen aufzurüsten. Soll heißen eine Feststation mit einer potenten Antenne an einem geeigneten Standort. Das kostet nicht die Welt ist aber weitaus befriedigender als das herumgewurstel mit einer Handgurke, auch wenn sie noch so schick ist.

Ich habe ähnliches erlebt. Ich hatte nach vielen Jahren meine alte Handgurke eine Albrecht RV-100 (VHF-UKW) ausgegraben. Ich hatte plötzlich wieder Bock auf Funken. Nach einigen Anfangserfolgen zeigte es sich doch, wie begrenzt die Möglichkeiten mit einer Handgurke sind. Ich kaufte eine mobile VHF Station Intek HR-200S mit entsprechender Antenne. Auf einmal konnte ich nicht nur im Stadtgebiet oder über Releis funken sondern bei guter Funk-Wetterlage auch bis in die Nachbarstädte die teilweise mehr als 200 Kilometer entfernt liegen. Gut das ist jetzt UKW Amateurfunk. Mit CB kannst Du aber unter sehr günstigen Bedingungen auch über 1000 km Reichweite erzielen. Nämlich dann wenn Verbindungen nicht nur über die Bodenwelle sondern auch über die Raumwelle möglich sind. Hierzu gehört aber Geduld und sich über die einzelnen Portale auszutauschen und sich selber zu informieren. Hobbyfunk ist halt etwas mehr als nur zu telefonieren. :wink:
guglielmo
Santiago 4
 
Beiträge: 244
Registriert: Do 22. Sep 2016, 08:24

Re: Stabo SH 7000 Hilfe

Beitragvon guglielmo » Mo 18. Sep 2017, 08:43

Text rausgelöscht, da aus versehen gedoppelt. :D
guglielmo
Santiago 4
 
Beiträge: 244
Registriert: Do 22. Sep 2016, 08:24


Zurück zu Anfängerfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ami1 und 5 Gäste