Anfägerfehler wieder gut machen. Brauche mal Hilfe

Re: Anfägerfehler wieder gut machen. Brauche mal Hilfe

Beitragvon Maulwurf » Mi 8. Mär 2017, 08:41

Hallo,
ich könnte mir ein Auto ohne Funk nicht mehr vorstellen. Insbesondere wenn längere Strecken gefahren werden, sollte Kanal 9AM mitlaufen. Man bekommt schnell Infos über Sperrungen/Behinderungen und sogar oft automatische Durchsagen von Warnbarken. "Achtung Gefahrenstelle", "Achtung Stau auf der A... in Richtung..."

Frolic1950 hat geschrieben:Früher war bei uns jeden Abend auf allen Kanälen was los. Heute hört man fast nichts. Es sei denn auf der BAB.


Bei uns ist auf manchen Kanälen immer noch was los. Vielleicht mal von einem Hügel aus testen. Das alte 4400 könnte natürlich auch taub geworden sein. Wie lange ist denn die Antenne? Auch da kann etwas kaputt sein.
Falls das aber eine Antenne mit 30cm Länge ist, dann ist Enttäuschung vorprogrammiert. Unter einem Meter Länge würde ich nicht anfangen.
Man fährt ja nicht immer Stoßstange an Stoßstange. Einer fährt vielleicht noch schnell zum Supermarkt, der andere braucht Motoröl oder einer kommt noch über die Ampel und der nächste muß warten. Man kann ja nicht überall gleich anhalten und warten.

Eine 6110 oder vielleicht besser weil mit beleuchteten Tasten die kleine TEAM minicom oder CRTone ist günstig, hat einen guten Empfänger, alle Ländermodes (falls mal England oder Polen befahren wird) und eben die aktuellen 80 deutschen FM Kanäle. Auch auf AM hat es die aktuellen 4W.

PMR ist zwar recht nett, wenn man zu Fuß rumläuft. Aber eine Handfunke im Auto stösst schnell an ihre Grenzen. Es gibt zwar auch Mobilgeräte mit Magnetfußantennen, diese kosten aber doppelt soviel wie die kleinen CB-Kisten.
Freenet ist ein rein deutsches Projekt, also für Auslandsreisen nicht geeignet,

Wenn Du vor 40 Jahren gefunkt hast, dann auf Kanal 4-15 auf AM mit 0,5W.
Später kamen 22 Kanäle FM mit 0,5W.
Dann 40FM 4W und 12 AM mit 1W.
Über den Umweg 80FM und 12AM kamen wir zu den heute gültigen
80FM/40AM/40SSB in Deutschland
40FM/40AM/40SSB in Europa

Funker auf anderen Modulationsarten sind schlecht bzw. nicht zu verstehen, auch wenn die Frequenzen übereinstimmen. Die meisten lokalen Runden laufen auf FM. Auf AM stört das Rauschen nicht so und wird auf Kanal 9 von den Brummis genutzt. SSB ist nicht mal halb so breit wie AM und man kann deutlich mehr Reichweite erzielen.
73 Stefan
Maulwurf
Santiago 9+15
 
Beiträge: 1689
Registriert: Mi 5. Okt 2005, 21:13
Wohnort: Neustadt a.d. Weinstr.

Vorherige

Zurück zu Anfängerfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste