Kaufberatung Tiefpass / Bandpass

Kaufberatung Tiefpass / Bandpass

Beitragvon henryx » Fr 10. Feb 2017, 17:31

Guten Tag,
in einem anderen Faden wird derzeit über die unzweifelhafte Sinnhaftigkeit von Tief - / Bandpassfiltern bei der Verwendung von Leistungsverstärkern philosophiert. Da ich dort nicht wirklich etwas beizutragen habe, möchte ich meine Frage hier stellen.
Welche, für CB-Funk käuflich zu erwerbenden, Filter tun ihren Job zuverlässig und belegbar und sind kein Schlangenöl?
Hintergrund der Frage ist die Tatsache dass man als Anfänger / Wiedereinsteiger den Aussagen der Händler / Hersteller /... glauben muss, ohne diese nachprüfen zu können.
Das Teil, das ich seinerzeit mal zur Verhinderung von Störungen in der Nachbarschaft erworben habe, besteht aus einer armseligen Spule und einem Kondensator und sonst nichts. Es macht dummerweise auch nichts. Oberwellen flattern scheinbar ungebremst durch die Gegend.http://cloud.tapatalk.com/s/589deac76ddd3/Screenshot-2017-02-10-164504.png

Ich will nicht mit großer Leistung Funken, habe nur keine Lust, dass ich für die Mietskaserne das Radioprogramm moderiere.
Vielen Dank für Vorschläge,

HX.
Benutzeravatar
henryx
Santiago 1
 
Beiträge: 38
Registriert: Do 15. Okt 2015, 20:04
Wohnort: Berlin

Re: Kaufberatung Tiefpass / Bandpass

Beitragvon 13 RF 071 » Fr 10. Feb 2017, 17:45

Wenn Du bekommen kannst gebraucht,dann einen Kenwood LF 30A.Auf jeden Fall einen mit mindestens 3 Kammern.
Der oben genannte geht bis 30 MHz, die kleinen Dinger sind Spielzeug.Sonst mal bei unseren Sponsoren nachfragen,
https://www.bensons-funktechnik.de/zube ... er=2041257
Benutzeravatar
13 RF 071
Santiago 9+15
 
Beiträge: 2035
Registriert: Sa 19. Feb 2011, 15:39

Re: Kaufberatung Tiefpass / Bandpass

Beitragvon DD1GG » Sa 11. Feb 2017, 02:48

Wozu brauchst Du einen Bandpass, Hartmut..Du bist da hinten doch eh alleine....oder wird sonst das Bier sauer bei Deiner Oberwellenschleuder? :)
DD1GG
 

Re: Kaufberatung Tiefpass / Bandpass

Beitragvon criticalcore5711 » Sa 11. Feb 2017, 06:39

Wenn du einen bekommen kannst wäre der Auth TP30 eine gute Wahl.

http://www.auth-nachrichtentechnik.de/s ... ilter.html

Geht bis 1KW und funktioniert super.
AE 2990 AFS & AE5890EU - Team Tecom Duo
VQ-11 Drahtantenne & Hyflex 27 - L/2 Drahtantenne Eigenbau
MiniVNA PRO - RTL-SDR+Ham it Up V1.3 - Papagei für HF/VHF/UHF
FT 857D - Optimal für SWL
criticalcore5711
Santiago 9+15
 
Beiträge: 1595
Registriert: Mi 8. Jul 2015, 07:55

Re: Kaufberatung Tiefpass / Bandpass

Beitragvon DH1FAD » Fr 17. Feb 2017, 15:05

kritisch (weil stark) sind die dritte und fünfte Oberwelle, also 3x27MHz und 5x27MHz.
Da wäre eine Dämpfung von 50-60dB schon mal ganz gut.
Bei den TPs ist ja immer ein Frequenz/Dämpfungs-Diagramm beigelegt
(dem man dann hoffentlich auch glauben kann).....

Teurer werden die Filter, wenn höhere Leistungen verarbeitet werden müssen,
weil die Kondensatoren höhere Spannungen vertragen müssen.
Wobei die Tatsache, dass ein C dann 30Cent statt 5Cent kostet, manchen
exorbitanten Preis absolut nicht rechtfertigt.
Aber bei 4Watt und einem 25EUR-Filter.. :D ...ist das eh kein Thema...

Alternativ reicht (falls eh bei Dir vorhanden) ein Antennen-Matcher.
Den eingeschaltet lassen, auch wenn das SWR ohnehin schon gut ist,
denn damit hast Du einen Tiefpass 2. Ordnung aktiviert (Wikipedia, Tiefpass)
DH1FAD
Santiago 5
 
Beiträge: 349
Registriert: So 5. Jan 2014, 22:33

Re: Kaufberatung Tiefpass / Bandpass

Beitragvon henryx » Fr 17. Feb 2017, 16:30

Es ist jetzt ein Kenwood LF 30A geworden. Die Leistungsgrenze werde ich zwar im Leben nicht erreichen aber dafür ist endlich Ruhe auf den kürzeren Wellenlängen. Selbst in unmittelbarer Nähe.
Danke für die Hinweise.
Beste Zahlen, hx.
Benutzeravatar
henryx
Santiago 1
 
Beiträge: 38
Registriert: Do 15. Okt 2015, 20:04
Wohnort: Berlin

Re: Kaufberatung Tiefpass / Bandpass

Beitragvon HF2D » Mo 13. Mär 2017, 18:22

Das Kenwood LF 30A ist klar die beste Wahl, nur wird es nicht mehr gebaut. Wer preiswert ein Tiefpassfilter braucht, kann auch das Zetagi F27 nehmen. Das Zetagi F27 ist ein einfacher LC-Filter, bei meinen Bekannten unterdrückt es tatsächlich die Oberwellen!
Dateianhänge
83793789602.jpg
83793789602.jpg (4.88 KiB) 681-mal betrachtet
HF2D
Santiago 1
 
Beiträge: 7
Registriert: Fr 10. Mär 2017, 14:35

Re: Kaufberatung Tiefpass / Bandpass

Beitragvon henryx » Mo 13. Mär 2017, 18:38

Genau dieses Teil hat bei mir leider auf ganzer Linie versagt. Deshalb musste etwas funktionierendes her. Mit dem Kenwood - Filter habe ich nicht nur meine unerwünschten Aussendungen im Griff sondern auch das SDR von Störungen teilweise befreien können.
Benutzeravatar
henryx
Santiago 1
 
Beiträge: 38
Registriert: Do 15. Okt 2015, 20:04
Wohnort: Berlin

Re: Kaufberatung Tiefpass / Bandpass

Beitragvon HF2D » Mo 13. Mär 2017, 19:43

Falsche Anordnung vielleicht?

Ich kann dir nur versichern, dass das F27 bei einigen Bekannten von mir nachweislich sehr gut funktioniert. Das Teil macht genau das, was es machen soll :)
HF2D
Santiago 1
 
Beiträge: 7
Registriert: Fr 10. Mär 2017, 14:35

Re: Kaufberatung Tiefpass / Bandpass

Beitragvon DF5WW » Mo 13. Mär 2017, 20:17

henryx hat geschrieben:
Ich will nicht mit großer Leistung Funken, habe nur keine Lust, dass ich für die Mietskaserne das Radioprogramm moderiere.
Vielen Dank für Vorschläge,

HX.


Geräte die den Zulassungsbestimmungen entsrechen sind entsprechend gefiltert. Wenn man also nicht mit "großer Leistung" funken will hat sich das erledigt. Was man evtl. machen sollte wäre das einfügen einer Mantelwellensperre zwischen Speisepunt der Antenne und dem Koaxkabel, das wär´s aber auch schon. Wenn Du dann noch jemandem in die Jubelelektronik reinsabbelst liegt es an eben der selbst.

:wink: :wink:
DF5WW
 

Re: Kaufberatung Tiefpass / Bandpass

Beitragvon henryx » Mo 13. Mär 2017, 20:28

Kurz nochmal auf das Bild vom ersten Post gucken bitte. Zugelassenes Gerät ohne Filter an 1/4 Lambda bei ungünstiger Antennensituation. Gemessen in ca. 3m Entfernung von der Antenne. In einer Mietskaserne haben bei diesen geringen Entfernungen alle im Hinterhof was davon. Und darauf habe ich schlichtweg keine Lust. Ich lasse die Nachbarn in Ruhe und keiner geht mir auf den Pinsel. Mehr wollte ich nicht erreichen.
Benutzeravatar
henryx
Santiago 1
 
Beiträge: 38
Registriert: Do 15. Okt 2015, 20:04
Wohnort: Berlin

Re: Kaufberatung Tiefpass / Bandpass

Beitragvon salat » Di 14. Mär 2017, 00:07

henryx hat geschrieben:Kurz nochmal auf das Bild vom ersten Post gucken bitte. Zugelassenes Gerät ohne Filter an 1/4 Lambda bei ungünstiger Antennensituation. Gemessen in ca. 3m Entfernung von der Antenne.


Was mich an dem Bild etwas stört ist der hohe/unruhige Grundpegel bei 13x Mhz. Den Empfänger auch an genügend Dämpfung gehabt? Wenn man einen SDR schön überfährt kriegt man Geistersignale überall - das kann dann in etwa so aussehen wie auf dem leider etwas unscharfen Bild von Dir. :clue:

73, Sascha
salat
Santiago 5
 
Beiträge: 338
Registriert: Sa 18. Dez 2010, 17:26

Re: Kaufberatung Tiefpass / Bandpass

Beitragvon mo s fet » Di 14. Mär 2017, 03:00

mich würde mal interessieren, was für eine Gerät er benutzt und was mit "nicht großer Leistung" so pi mal daumen gemeint ist.

Alle zugelassenen Geräte haben einen LPF im Ausgang.

beim Rest würde ich mich "Salat" anschliessen...
mo s fet
Santiago 3
 
Beiträge: 133
Registriert: Di 19. Mär 2013, 10:02

Re: Kaufberatung Tiefpass / Bandpass

Beitragvon henryx » Di 14. Mär 2017, 06:55

@salat Stadtzentrum Bundeshauptstadt. Da stört es überall. SDR war für dieses Bild an einer nicht angepassten Antenne angeschlossen. Nur ein gedrückter FM-Träger ohne Modulation. Leider konnte ich hier im Forum nicht den Original-Screenshot hochgeladen. Bild ist wohl zu groß. Sorry. Ohne Filter kann ich hier übrigens im SDR auf 27 MHz UKW Stereo-Radiosender hören.

@mo s fet
President Grant 2 (ungeöffnet) und am Kreuzzeiger-Schätzeisen werden 5W angezeigt. Zusätzlich in der Antennenzuleitung: QRM-Eliminator [REGISTERED SIGN] und Mantelwellensperre auf Ringkern.
Mag sein, dass ich das Ergebnis vom SDR falsch interpretiert habe aber nun ist tatsächlich Ruhe bei den harmonischen Frequenzen. Und das allein zählt für mich.
Liebe Grüße. Hx.
Benutzeravatar
henryx
Santiago 1
 
Beiträge: 38
Registriert: Do 15. Okt 2015, 20:04
Wohnort: Berlin

Re: Kaufberatung Tiefpass / Bandpass

Beitragvon HF2D » Di 14. Mär 2017, 21:28

@henryx: Weder Tiefpassfilter noch Mantelwellensperren helfen gegen Direkteinstrahlung.
:)
HF2D
Santiago 1
 
Beiträge: 7
Registriert: Fr 10. Mär 2017, 14:35

Nächste

Zurück zu Anfängerfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste