Amateurfunkzeugnis E

Re: Amateurfunkzeugnis E

Beitragvon guglielmo » Mi 3. Jan 2018, 14:59

Ja die vorige Antwort gefällt. Muss man eigentlich alles machen, auch wenn man dafür unbegabt ist? Genau das steckt auch in meiner Kritik, wenn auch nicht so offen formuliert. Jetzt kann man auch das kurzfristige Ein- und Ausspeichern von jeder Menge Wissen als Begabung ansehen. Hier genau wird es aber irgendwo absurd, auch wenn dies im Lernbetrieb gängige Praxis ist. Ich selber bin z.B. völlig arythmisch und musikalisch unbegabt. Warum sollte ich mich quälen und bei einem Tanzkurs anmelden? Oder versuchen Gitarre oder Klavier zu lernen? Ich würde nie mehr als etwas anderes als der drollig dressierte Tanzbähr auf der Tanzfläche wirken oder etwa das kleine drollige dressierte Äffchen auf der Klaviertastatur.
guglielmo
Santiago 4
 
Beiträge: 277
Registriert: Do 22. Sep 2016, 08:24

Vorherige

Zurück zu AFU - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: HF-Loser und 7 Gäste