TKG-/EMVG-Beiträge für 2015/2016 festgelegt

Re: TKG-/EMVG-Beiträge für 2015/2016 festgelegt

Beitragvon 13DL04 » Di 31. Okt 2017, 12:55

Yaesu FT857D hat geschrieben:@Knickriem:
Ja in den USA (bei der FCC) kostet eine "Verlängerung" deiner US-Lizenz für weitere 10 Jahre so ca. 6 US $ ....
Sonst nichts extra an Gebühren. :banane:


Seit wann zahlt man für eine Verlängerung seiner US-Lizenz bei der FCC Gebühren?
Ich habe seit fast 25 Jahren eine US Lizenz. Die einzigen Gebühren die ich bezahlt habe, waren die Prüfungsgebühren.

P.S.: Ja, für meine deutschen Lizenzen zahle ich Gebühren.
73' "HORNSBY" (Wer Klartext redet, riskiert verstanden zu werden.)
Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit;
aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht. (Abraham Lincoln)
Benutzeravatar
13DL04
Santiago 8
 
Beiträge: 936
Registriert: Mi 4. Jan 2012, 18:57
Wohnort: Kailua Kona

Re: TKG-/EMVG-Beiträge für 2015/2016 festgelegt

Beitragvon Yaesu FT857D » Di 31. Okt 2017, 20:12

13DL04 hat geschrieben:
Yaesu FT857D hat geschrieben:@Knickriem:
Ja in den USA (bei der FCC) kostet eine "Verlängerung" deiner US-Lizenz für weitere 10 Jahre so ca. 6 US $ ....
Sonst nichts extra an Gebühren. :banane:


Seit wann zahlt man für eine Verlängerung seiner US-Lizenz bei der FCC Gebühren?
Ich habe seit fast 25 Jahren eine US Lizenz. Die einzigen Gebühren die ich bezahlt habe, waren die Prüfungsgebühren.


OK...Dann bist du ein "US-Citizen" (also Staatsangehöriger der USA)? Dann zahlst du bei der "Verlängerung" (ausser Porto) nix.....
Bist du z.B. Deutscher und hast die US-Lizenz, musst du an die FCC bei einer Verlängerung inkl. Postporto ca. diese 6 US-Dollar rechnen.....
Aber das wusstest du bereits?
Anmerkung: Ich hatte 2006 zuletzt meine US-Lizenz verlängern lassen. Daher weiss ich das.
73, Helmut DO1TBP
Yaesu FT857D
Santiago 9+30
 
Beiträge: 3102
Registriert: So 15. Okt 2006, 15:23
Wohnort: Kaiserslautern

Re: TKG-/EMVG-Beiträge für 2015/2016 festgelegt

Beitragvon 13DL04 » Di 31. Okt 2017, 20:51

Nein, man musste für eine Verlängerung noch nie zahlen. Porto war im übrigen auch nicht zu entrichten. Porto gehört heute im übrigen der Vergangenheit an, man macht heute alles nur noch online. Auch die neue Urkunde kann man online ausdrucken.
Weder ein US-Staatsbürger noch ein Non-US zahlt damals und heute für eine Verlängerung seiner Lizenz. Ich habe 1995 meine US-Lizenz gemacht und somit 2005 verlängert. Und das ohne Gebühren. Die Urkunde bekam man zugeschickt und zwar nur an eine gültige US Adresse. Ins Ausland hat die FCC nie verschickt.

Diese gültige Adresse darf auch eine Mail Service Adresse sein. Wenn man sich von diesem Mail Service die Urkunde zuschicken lassen wollte, musste man einmalig 5$ für das Einrichten dieses Dienstes bezahlen und man hatte die Möglichkeit sich zwei Briefsendungen ins Ausland verschicken zu lassen.

Ich habe damals für die Prüfung irgendwie 6$ und eine paar krumme Cents bezahlt. Vielleicht sind daher die 6$.

Da ich sowohl eine gültige US Adresse, wie auch eine Adresse in DL besitze, entfallen bei mir die Gebühren für solchen Dienst. Die FCC hat nie für eine Lizenzverlängerung Gebühren verlangt, ausser bei der Prüfung.

BTW: Eine Verlängerung der US Lizenz geht schon länger nur noch so: http://wireless.fcc.gov/uls/index.htm?job=home
73' "HORNSBY" (Wer Klartext redet, riskiert verstanden zu werden.)
Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit;
aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht. (Abraham Lincoln)
Benutzeravatar
13DL04
Santiago 8
 
Beiträge: 936
Registriert: Mi 4. Jan 2012, 18:57
Wohnort: Kailua Kona

Vorherige

Zurück zu AFU - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste