Erfahrung mit Wimo Akku 3000mAh für FT-817ND

Erfahrung mit Wimo Akku 3000mAh für FT-817ND

Beitragvon Elo » Sa 30. Sep 2017, 05:13

Moin,

hat jemand Erfahrung mit dem Wimo F817-BAT Akkupack 3000mAh für FT-817ND?

Lohnt sich der Umstieg? Wie lange lässt sich mit 5 Watt HF in etwa Betrieb machen?

Danke für Infos :tup:
Benutzeravatar
Elo
Santiago 2
 
Beiträge: 74
Registriert: Fr 4. Mär 2016, 22:12

Re: Erfahrung mit Wimo Akku 3000mAh für FT-817ND

Beitragvon DD1GG » Sa 30. Sep 2017, 06:59

Ssb vllt. 2 h. Total überteuert.

5Ah Lipo kostet 49 E.
DD1GG
Santiago 5
 
Beiträge: 386
Registriert: Sa 18. Feb 2017, 08:45

Re: Erfahrung mit Wimo Akku 3000mAh für FT-817ND

Beitragvon antivirus » Sa 30. Sep 2017, 22:03

Den baugleichen vom Wimo, den ich auch habe gibt es fuer um die 89 Steinchen bei Amazon.de unter dem Namen "Windcamp".

https://www.amazon.de/gp/product/B01LZRGZZU

Gleiche drin, nur Name ist anders und Stütze dabei für den 817 (ND) ;)

Bin bisher sehr zufrieden , habe beide nun etwa 7 + 13 Monate .
.
( hier die Wimo version http://amd.co.at/anti/index2.php?afu/FT_817ND/ )

Unterwegs lade ich ihn bei abfallender Leistung flott mit 12,6 Volt über meinen Powerfilm Lightsaver Max auf.

http://amd.co.at/anti/index2.php?Outdoo ... saver_Max/

Das ganze auch in Verbindung mit dem Windcamp 80-10 m Dipole.. für kleines Geld

http://amd.co.at/anti/index2.php?Outdoo ... mp_Dipole/





73
antivirus
Santiago 6
 
Beiträge: 480
Registriert: Sa 7. Jul 2012, 21:56

Re: Erfahrung mit Wimo Akku 3000mAh für FT-817ND

Beitragvon antivirus » Sa 30. Sep 2017, 22:08

DD1GG hat geschrieben:Ssb vllt. 2 h. Total überteuert.

5Ah Lipo kostet 49 E.


Lipos mag ich nicht so besonders ;)
Dicke backen und Peng mit Feuerwerk ;)

weil Lipo 3 Zellen je nach Lade/Entlade Status zw 3*2,8 Volt Status fast leer ( 6-8 Volt ) und 3*4,2 Volt (12,6 volt) voll nicht so der "bringer" ist.

Nebenbei nutze ich mehrere LiFePo Selbstbau Accus die hervoragende Entlade Kennlinien haben , und bis kurz vor Ende noch um die 10,8 Volt haben .

alles zw 6 Ah bis 100 Ah .

73
antivirus
Santiago 6
 
Beiträge: 480
Registriert: Sa 7. Jul 2012, 21:56

Re: Erfahrung mit Wimo Akku 3000mAh für FT-817ND

Beitragvon CbFunk-fan » Sa 30. Sep 2017, 23:23

Hi,

Ich habe mir jetzt aufgrund eines Tipps aus dem Forum 2 Dieser Akkus hier gekauft:

https://www.ebay.de/i/222160845505

Der Akku passt super ins Fach und Macht auch nicht so schnell schlapp.

Man sollte die Lipos halt gut behandeln und auch vernünftig Laden, dann passiert da auch nicht so schnell was.
*Nicht vollgeladen Lagern
*Nicht leer Lagern
*Nie mehr als 3.3V pro Zelle, Sprich 9,6V (besser 10,4V) bei 3 S entladen.

Ich komme bei 2.5W auf Fm mit einem Akku auf mehrere Stunden Funkzeit.

73, Alexes
73 vom Breaker 1.9
CbFunk-fan
Santiago 7
 
Beiträge: 572
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 18:22

Re: Erfahrung mit Wimo Akku 3000mAh für FT-817ND

Beitragvon DocEmmettBrown » Sa 30. Sep 2017, 23:50

Ihr wißt aber schon, daß das WiMo-Ding LiIon ist und nicht LiPo, gell?

73 de Daniel
Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+15
 
Beiträge: 2336
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37

Re: Erfahrung mit Wimo Akku 3000mAh für FT-817ND

Beitragvon salat » So 1. Okt 2017, 00:06

DocEmmettBrown hat geschrieben:Ihr wißt aber schon, daß das WiMo-Ding LiIon ist und nicht LiPo, gell?

Wat faselst Du da? Du machst Deinem Avatar mal wieder keine Ehre :sdown: :
Zum einen sind Li-Po sind eine Unterform der Li-Ionen-Akkus (das übliche relativ weiche Folienpaket, welches man in so ziemlich jedem Funkgeräteakku findet),
zum anderen steht's ja in der Anleitung, dass es ein Li-Po ist: https://www.wimo.com/download/F817-BATT.pdf

73, Sascha
salat
Santiago 5
 
Beiträge: 338
Registriert: Sa 18. Dez 2010, 17:26

Re: Erfahrung mit Wimo Akku 3000mAh für FT-817ND

Beitragvon DocEmmettBrown » So 1. Okt 2017, 00:20

salat hat geschrieben:Wat faselst Du da?
Ich fasele, daß man, wenn es sich um eine LiPo-Technologie handelt, dies üblicherweise auch als "LiPo" bezeichnet und nicht als "LiIon", die ja die etwas ältere Technik sind. Das ist wie bei einem Akku, der ja auch eine Batterie ist. Dennoch würde man (von Autobatterien abgesehen) Akkus immer als "Akku" bezeichnen, um sich von nicht wiederaufladbaren Batterien abzugrenzen.

Im übrigen, lieber Sascha, habe ich ohne lange zu suchen der Einfachheit halber auf dieser Seite nachgesehen und da stand nichts von LiPo. Also kein Grund Deinerseits, gleich loszupoltern. ;)

73 de Daniel
Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+15
 
Beiträge: 2336
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37

Re: Erfahrung mit Wimo Akku 3000mAh für FT-817ND

Beitragvon pom » So 1. Okt 2017, 07:25

antivirus hat geschrieben:
weil Lipo 3 Zellen je nach Lade/Entlade Status zw 3*2,8 Volt Status fast leer ( 6-8 Volt ) und 3*4,2 Volt (12,6 volt) voll nicht so der "bringer" ist.
[...]
Nebenbei nutze ich mehrere LiFePo Selbstbau Accus die hervoragende Entlade Kennlinien haben , und bis kurz vor Ende noch um die 10,8 Volt haben .

Der Spannungsverlauf von 3S LiPo ist für die meisten FuG tatsächlich unbrauchbar, aber perfekt für den FT-817. Und weil der Akku ja ins Gerät passen soll, hat LiPo 3s mit der höheren Energiedichte gegnüber LiFePo 4s die Nase vorn.

Ahoi
Pom
Aktionsgruppe Draußenfunken
Benutzeravatar
pom
Santiago 3
 
Beiträge: 189
Registriert: Fr 10. Apr 2015, 10:52
Wohnort: JO42ui

Re: Erfahrung mit Wimo Akku 3000mAh für FT-817ND

Beitragvon ultra1 » So 1. Okt 2017, 10:55

Hallo !

Habe 4 Fragen zum Ladevorgang :

Mit welchem Strom (wie viel) wird geladen ?
Wie lange dauert das ?
Wird mit einer Ballancer-Funktion geladen ?
Gibt es eine Temperatur-Überwachung ?


55/73, ingo
Benutzeravatar
ultra1
Santiago 4
 
Beiträge: 265
Registriert: Di 23. Feb 2016, 23:29
Wohnort: 32805

Re: Erfahrung mit Wimo Akku 3000mAh für FT-817ND

Beitragvon Elo » Mo 2. Okt 2017, 20:28

Moin,

danke für's Feedback ... aber mir ist das alles zu unsicher, da vermutlich völlig unterschiedliche
Beschreibungen im Umlauf sind ... mal Lilon, mal LiPo ... keine verbindlichen technischen Angaben ... :sdown:
Benutzeravatar
Elo
Santiago 2
 
Beiträge: 74
Registriert: Fr 4. Mär 2016, 22:12

Re: Erfahrung mit Wimo Akku 3000mAh für FT-817ND

Beitragvon salat » Mo 2. Okt 2017, 22:01

Elo hat geschrieben:mal Lilon, mal LiPo ... keine verbindlichen technischen Angaben ... :sdown:

Elektrisch macht das keinen Unterschied ob eine flüssiges oder polymeres Elektrolyt verwendet wird.
In den meisten Geräten findet man afaik heute LiPos: https://de.wikipedia.org/wiki/Lithium-P ... kkumulator
Erst andere Bauformen wie LiFePo (mit auch geringerer Energiedrichte) sind wirklich anders zu behandeln : https://de.wikipedia.org/wiki/Lithium-I ... ungsformen
salat
Santiago 5
 
Beiträge: 338
Registriert: Sa 18. Dez 2010, 17:26

Re: Erfahrung mit Wimo Akku 3000mAh für FT-817ND

Beitragvon CbFunk-fan » Di 3. Okt 2017, 18:31

Elo hat geschrieben:Moin,

danke für's Feedback ... aber mir ist das alles zu unsicher, da vermutlich völlig unterschiedliche
Beschreibungen im Umlauf sind ... mal Lilon, mal LiPo ... keine verbindlichen technischen Angaben ... :sdown:


Hallo nochmal,

also ich würde so schnell nicht die Flinte ins Korn werfen! Ich hab die Akkus jetzt seit einer Woche und bin hellauf Begeistert. Die Akkulaufzeit wirst du nie mit irgendwelchen NiMh Akkus erreichen... und es passt alles ins Batteriefach.

Dass die Akkuspannung für das Gerät nicht gut ist, ist falsch. Man kann den Akku guten Gewissens von 12.6V bis runter auf 10.2V nutzen, wobei der Ft ja eh erst bei 10V die volle Tx Power hat.
Kauf dir dazu ein gescheites Ladegerät, achte beim Betrieb auf die Spannung und gut ist. dann Passiert da nix...
Natürlich übernehme ich dafür keine Garantie, es kann immer mal ein Akku von Werk aus Defekt sein, aber das kann halt überall Passieren. :wave:

Hauptsache du Lädst nicht mehr mit dem Ori Ladegerät und klemmst den Akku ab, wenn du am Nt hängst.
Ich habe 2 von den in meinem letzten Post erwähnten Akkus und damit komme ich auf eine gute Laufzeit.

73, Alex
73 vom Breaker 1.9
CbFunk-fan
Santiago 7
 
Beiträge: 572
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 18:22


Zurück zu AFU - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste