Treiber für KT-7900D >>DB25

Treiber für KT-7900D >>DB25

Beitragvon DG4MFC_Alex » Fr 8. Sep 2017, 13:31

Servus zusammen

Dieses jahr war ich aufm hesselberg (moppedtreffen) und hatte meine alte standard C500 dabei... und da kamm dann der mobil/porabel-gedanke wieder hoch.
Also hab ich mich auf die suche nach was kleinem duobandigem gemacht und bin bei dem KT 7900D oder auch radioddiy DB25 hängen geblieben.
Die mitgelieferte SW lief auch zu anfang mal... bis ich den fehler machte, das UV 5R auch an den USB anzustecken. Da kams dann zum COMM-error. Also mal chirp probiert, weil ja die SW ähnlich aussieht und die KT-7900D angelblich nur baofengs in einem alukistel mit großer endstufen wären.
Und jetzt hab ich den salat: kann weder das 5R, noch meinem 7900D-klon mehr anschließen.. immer treiberfehler des USB-ports.

Nun zu meiner frage:
hat wer eine SW die bei einem 7900-D läuft und mir zur verfügung stellen kann oder sagt, wo ich da was finde ?
Das chirp hat nämlich beim 7900-D auch versagt... zumindest bisher.
Bin mit NBT (verkäufer) in regen kontakt und die bemühen sich auch redlich, aber treiber können sie wohl auch keine liefern.

Gruß Alex
Das Hirn ist keine Seife, es wird nicht weniger, wenn man es benutzt
DG4MFC_Alex
Santiago 1
 
Beiträge: 20
Registriert: Do 24. Aug 2017, 11:01
Wohnort: JN58VH

Re: Treiber für KT-7900D >>DB25

Beitragvon wasserbueffel » Fr 8. Sep 2017, 17:28

Liegt nicht an der Gerätesoftware sondern am Interface Treiber(Prolific)

Wenn der Fehler "Code 10 Error " lautet
bekommst hier Hilfe
http://www.ifamilysoftware.com/news37.html

Dafür muss ein älterer Treiber installiert werden(den "neueren" Treiber deinstallieren)
Musst nur den 32 oder 64 bit Treiber auf der Seite auswählen(je nach Betriebssystem was Du hast)

Walter
Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
 
Beiträge: 4815
Registriert: Di 26. Sep 2006, 18:43
Wohnort: JO30BT

Re: Treiber für KT-7900D >>DB25

Beitragvon DG4MFC_Alex » So 10. Sep 2017, 18:51

Ok... werde ich probieren....
alten treiber deinstallieren.. entfällt ja dann, wenn DER gar nicht "gefunden" / installiert wurde. Oder seh ich da was falsch ?!?
Das Hirn ist keine Seife, es wird nicht weniger, wenn man es benutzt
DG4MFC_Alex
Santiago 1
 
Beiträge: 20
Registriert: Do 24. Aug 2017, 11:01
Wohnort: JN58VH

Re: Treiber für KT-7900D >>DB25

Beitragvon wasserbueffel » So 10. Sep 2017, 20:03

Wenn Du das UV5R an USB gesteckt hast ist auch was installiert worden.
Kuck mal nach PL 2303 im Deinstallationsordner von Windows(nennt sich Programme und Funktionen wenn Du Win 10 hast)

Wie lautet denn der USB Fehler????(Im Gerätemanager)

Walter
Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
 
Beiträge: 4815
Registriert: Di 26. Sep 2006, 18:43
Wohnort: JO30BT

Re: Treiber für KT-7900D >>DB25

Beitragvon DG4MFC_Alex » Mo 11. Sep 2017, 06:31

Hab ich gestern gemacht.
Mit den ifamily.... dinges hat die sache zwar irgendwie funktioniert, aber ich habe dann immer runtime-errors bekommen, welche mir die programmier-SW beendeten.
Die nextbigthink-leute (shirley) haben mir letzte woche ein zip (uuuuahhh, erstmal panik beim öffnen... zip aus china.. vade reto, satana) mit neuen treibern zukommen lassen.
Den alten (der aus ifamily), der ja "anwesend" war, über den gerätemanager DEINSTALLIERT und den aus china drauf >>> JEEAAH... die schei.e geht... (mediamarkt leipzig... :D)
Gestern gleich noch bissl rumprogrammiert.....
Jetzt muß ich bloß noch eine vernünftige übersetzung/erklärung der kryptischen (englischen) abkürzungen in erfahrung bringen, dann sollte mein DB25 endlich laufen.

Bin jetzt nur gespannt, wie ich das baofeng (UV5) an den rechner anschließe, ohne mir (wieder) die treiber zu verschießen.

Zu deiner frage (Wie lautet denn der USB Fehler????(Im Gerätemanager)
Es wurde kein treiber installiert !
Wegen zeitüberschreitung wurde der/die/das (keine hanung mehr) zurückgegeben.

Meine vermutung war: daß sich durch eine elektrische problematik > direkte HF-einstrahlung < der chip im USB-stecker des programmierkabels verschossen hat.
Ob das so wirklich so ist.... keine ahnung. Jetzt läffts ja.
Das Hirn ist keine Seife, es wird nicht weniger, wenn man es benutzt
DG4MFC_Alex
Santiago 1
 
Beiträge: 20
Registriert: Do 24. Aug 2017, 11:01
Wohnort: JN58VH

Re: Treiber für KT-7900D >>DB25

Beitragvon wasserbueffel » Mo 11. Sep 2017, 16:31

DG4MFC_Alex hat geschrieben:Hab ich gestern gemacht.
Mit den ifamily.... dinges hat die sache zwar irgendwie funktioniert, aber ich habe dann immer runtime-errors bekommen, welche mir die programmier-SW beendeten.


Dann fehlen Dir einige Runtime Bibliotheken auf dem Rechner.
Diese werden gebraucht damit das Programm mit den Visual Basic Dateien funktioniert.
http://www.chip.de/downloads/All-in-One ... 49838.html
https://www.sereby.org/site/All%20in%20One%20Runtimes

DG4MFC_Alex hat geschrieben:Die nextbigthink-leute (shirley) haben mir letzte woche ein zip (uuuuahhh, erstmal panik beim öffnen... zip aus china.. vade reto, satana) mit neuen treibern zukommen lassen.
Den alten (der aus ifamily), der ja "anwesend" war, über den gerätemanager DEINSTALLIERT und den aus china drauf >>> JEEAAH... die schei.e geht... (mediamarkt leipzig... :D)
Gestern gleich noch bissl rumprogrammiert.....
Jetzt muß ich bloß noch eine vernünftige übersetzung/erklärung der kryptischen (englischen) abkürzungen in erfahrung bringen, dann sollte mein DB25 endlich laufen.


Wo ist noch englisch??
Im Proramm der Schnittstelle oder im Programm des Gerätes???

DG4MFC_Alex hat geschrieben:Bin jetzt nur gespannt, wie ich das baofeng (UV5) an den rechner anschließe, ohne mir (wieder) die treiber zu verschießen.


Indem du die automatische Treiberinstallation temporär unterbindest.
"Win+R" drücken oder auf "Ausführen" gehen -> "gpedit.msc" eingeben ->
auf "Computerkonfiguration" -> "Administrative Vorlagen" -> "System" -> "Geräteinstallation" -> "Einschränkungen bei der Geräteinstallation" wechseln und Rechtsklick beim Eintrag "Installation von Geräten verhindern, die nicht in anderen Richtlinien beschrieben sind" und auf Bearbeiten. In dem neuen Fenster auf Aktivieren gehen und übernehmen.
Im gleichen Fenster auf "Administratoren das Außerkraftsetzen der Richtlinien ... " und auf Bearbeiten, im neuen Fenster auf Aktivieren und übernehmen.

Dann kann der neue Treiber selbst installiert werden. Man sollte natürlich mit einem Administratorkonto angemeldet sein.

Anschließend - so habe ich es gemacht - diese Regeln wieder deaktivieren.

DG4MFC_Alex hat geschrieben:Zu deiner frage (Wie lautet denn der USB Fehler????(Im Gerätemanager)
Es wurde kein treiber installiert !
Wegen zeitüberschreitung wurde der/die/das (keine hanung mehr) zurückgegeben.


Entweder keine Internetverbindung oder wegen der oben beschriebenen fehlenden Laufzeitbibliothek....

DG4MFC_Alex hat geschrieben:Meine vermutung war: daß sich durch eine elektrische problematik > direkte HF-einstrahlung < der chip im USB-stecker des programmierkabels verschossen hat.
Ob das so wirklich so ist.... keine ahnung. Jetzt läffts ja.


Damit keine HF in den Rechner kommt,Dummy aufs Funk-Gerät schrauben oder das USB Kabel verlängern und weg damit vom PC.

Walter
Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
 
Beiträge: 4815
Registriert: Di 26. Sep 2006, 18:43
Wohnort: JO30BT

Re: Treiber für KT-7900D >>DB25

Beitragvon Iridium » Mo 11. Sep 2017, 19:52

Anmerkung zu Runtime-Errors:

Das sind Fehler, die jeglich gearteter Art sein können, welche während der Laufzeit der Anwendung auftreten können und der Programmierer es an der Stelle (Fehlerstelle) versäumt hat eine entsprechende Fehlerbehandlung in seinen Programmcode einzubauen.

Beispiel: Versuch eine Datei auf eine schreibgeschützte Diskette speichern.

Wenn eine Fehlerbehandlung im Programmcode eingebaut ist, würde das Programm eine entsprechende Fehlermeldung ausgeben, dass auf den vom Benutzer gewählten Datenträger nicht geschrieben werden kann. Das heißt der Benutzer bekommt idealerweise eine genaue Fehlerbeschreibung zur Fehlerursache. Ggf. mit einem Lösungsvorschlag ("Bitte entfernen Sie den Schreibschutz oder wählen sie einen anderen Speicherort"). Das Programm arbeitet dann ferner den Fehler ab, gibt Variablen oder Ressourcen wieder frei. Oder zeigt den Speicher-Dialog erneut an, damit der Benutzer einen anderen Speicherort wählen kann. Das Programm bleibt funktionsfähig und ungespeicherte Daten bleiben erhalten.

Ohne Fehlerbehandlung: Fehlermeldung "Runtime Error X" o.ä. oder direkt "ABC.exe funktioniert nicht mehr...". Programm stürzt ab und ungespeicherte Daten gehen verloren. Lässt tendenziell auf einen schlechten bis schlampigen Programmierstil schließen.

Hilft DG4MFC zwar jetzt auch nicht weiter. Aber wollt auch mal wieder was schreiben... :mrgreen:

So wie ich das lese, liegt es jedenfalls nicht an fehlenden Runtimes. Denn offensichtlich startet das Programm ja zunächst und stürzt erst in der Folge ab. Würde etwa die Visual Basic 6.0 Runtime fehlen, käme beim Startversuch die Fehlermeldung, dass die MSVBVM60.DLL nicht gefunden wurde. Wobei ich nicht weis, ob die Anwendung überhaupt in Visual Basic (6.0) geschrieben wurde.

73, Michi
DO3LM
Iridium
Santiago 1
 
Beiträge: 31
Registriert: Di 25. Nov 2008, 04:07

Re: Treiber für KT-7900D >>DB25

Beitragvon wasserbueffel » Mo 11. Sep 2017, 20:23

Iridium hat geschrieben:
So wie ich das lese, liegt es jedenfalls nicht an fehlenden Runtimes. Denn offensichtlich startet das Programm ja zunächst und stürzt erst in der Folge ab. Würde etwa die Visual Basic 6.0 Runtime fehlen, käme beim Startversuch die Fehlermeldung, dass die MSVBVM60.DLL nicht gefunden wurde. Wobei ich nicht weis, ob die Anwendung überhaupt in Visual Basic (6.0) geschrieben wurde.

73, Michi


Nach Programmierung von unzähligen Handfunken(viele China Böller!) ist mir das schon öfters passiert.
Auch fehlende oder defekte Net Framework Pakete spielen eine Rolle.

Das Lustige ist sogar das beim Deinstalleren der (schlecht programmierten )Software einige OCX Dateien nicht mehr funktionieren.
Andere Programme der Funkgeräte auf dem PC steigen denn auch mit Fehlermeldung aus.
Erst das neuregistrieren der OCX Dateien bringt die Programme wieder zum laufen.

Beispiele wie man sowas macht.

regsvr32 c:\windows\system32\msflxgrd.ocx
regsvr32 c:\windows\system32\MSCOMM32.ocx

Ps.
Nach so vielen Programmierungen von China Böllern kennt man mittlereile die Fehlerchen.....
(kann richtig nerven wenn man nicht weis was da los ist...)

Walter
Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
 
Beiträge: 4815
Registriert: Di 26. Sep 2006, 18:43
Wohnort: JO30BT

Re: Treiber für KT-7900D >>DB25

Beitragvon DG4MFC_Alex » Di 12. Sep 2017, 19:20

So.... nachdem ich jetzt wieder "ohne leine" sein kann, gibts hier die unendliche geschichte 3.0

Ich hab aus china ja die treiber bekommen und alles war im grünen bereich !! Das programm läfft, konnte aufs DB25 (KT-7900D) sauber zugreifen und auch bissl spielen. War mir vorgestern abend aber bissl zu spät für weitere aktionen, also auf montag vertagt.
Gestern nach der arbeit also rechner an, frohen mutes das gerät mit kleinem akku versorgt und erschrocken festgestellt, daß mein "notenbüchlein" keine WLAN-verbindung mehr aufbaut. KEIN WLAN-treiber mehr da. GAAAAANZ toll !!!
Also > scheiß drauf, die funke dran, alle relaisfrequenzen drauf genschubst und dann.... systemwiederherstellung gestartet.
Tatsächlich, sobald ich auf den stand VOR der treiberaktualisierung für die funk-SW gehe, kann ich wieder WLAN´nen
Ich krich noch die fregge...hiaaa

Ach ja: auf die fragen von wasserbüffel
Wo ist noch englisch??
Im Proramm der Schnittstelle oder im Programm des Gerätes???

Abkürzungen in der SW... also einstellungen des funkgeräts...
JA..ich gebs ja zu, ich bin wiedereinsteiger und die kpl digitalgeschichte ist an mir spurlos vorüber gegangen.
Außerdem bin ich militanter englisch/anglizismengegner
SQL / TXP Beep Step...das raff ich ja grad noch, aber dann setzt schon aus. Wenns dann an die DTDS DCS DTMFST... bla blub LMAA geht, dann sträuben sich meinen nackenhaare.
Das Hirn ist keine Seife, es wird nicht weniger, wenn man es benutzt
DG4MFC_Alex
Santiago 1
 
Beiträge: 20
Registriert: Do 24. Aug 2017, 11:01
Wohnort: JN58VH

Re: Treiber für KT-7900D >>DB25

Beitragvon wasserbueffel » Di 12. Sep 2017, 21:13

Ja wenn man sich mit so einem Scheixxxx abgibt muss man Geduld haben.
Das Rechnerproblem(und das Problem was davor sitzt) kommt noch hinzu;-)

Hier sieht man wie das Programm in englisch umgestellt wird und wo die (wichtigsten)Funktionen sind.

https://www.inet4you.net/index.php/amat ... kabel.html

Also Kopf hoch halten....

Walter
Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
 
Beiträge: 4815
Registriert: Di 26. Sep 2006, 18:43
Wohnort: JO30BT

Re: Treiber für KT-7900D >>DB25

Beitragvon DG4MFC_Alex » Mi 13. Sep 2017, 17:35

Auf englisch war es ja. ICh kan nnur mit den ganen einstellungen (wegn kryptischer) abkürzungen nix anfangen.
Siehe anhang.
Für alle, die jetzt die hände übern kopf zamschlagen....
JA, das mag "urschleim" sein, aber ich hab echt keine ahnung davon.
Meine lizenz hab ich irgendwo im bereich 87/88 gemacht... meine kenwood TW4100E hat die VORBEREITUNG für das DCL - System... die CTCSS-geschichte gabs nur für die (nicht zu bekommende) ami-version.
Die ersten und einzigen digital-aktivitäten beschränkten sich auf die packet-radio anfänge mit einem alten comodre. Aber schon DAS hab ich als "nicht mehr funken" abgelehnt.
Was man mittlerweile alles einstellen kann, oder soll ich sagen MUSS, da schüttel ich echt den kopf.
Das Hirn ist keine Seife, es wird nicht weniger, wenn man es benutzt
DG4MFC_Alex
Santiago 1
 
Beiträge: 20
Registriert: Do 24. Aug 2017, 11:01
Wohnort: JN58VH

Re: Treiber für KT-7900D >>DB25

Beitragvon DG4MFC_Alex » Mi 13. Sep 2017, 17:36

hmmmm wollte noch einen anhang anfügen
Zuletzt geändert von DG4MFC_Alex am Mi 13. Sep 2017, 17:40, insgesamt 1-mal geändert.
Das Hirn ist keine Seife, es wird nicht weniger, wenn man es benutzt
DG4MFC_Alex
Santiago 1
 
Beiträge: 20
Registriert: Do 24. Aug 2017, 11:01
Wohnort: JN58VH

Re: Treiber für KT-7900D >>DB25

Beitragvon DG4MFC_Alex » Mi 13. Sep 2017, 17:39

ööööhmmm wo ist mein anhang hin ?

AHA... 800x 8000 827 geht nicht.............
Dateianhänge
Das Hirn ist keine Seife, es wird nicht weniger, wenn man es benutzt
DG4MFC_Alex
Santiago 1
 
Beiträge: 20
Registriert: Do 24. Aug 2017, 11:01
Wohnort: JN58VH

Re: Treiber für KT-7900D >>DB25

Beitragvon wasserbueffel » Mi 13. Sep 2017, 18:47

Hast keinen OV in der Nähe???
Keiner da der etwas unter die Arme greifen kann ??.
Mittlerweile laufen doch genug Leute mit den China Böllern durch die Gegend....

Dann mal von links nach rechts.
CTCSS sind Töne (DEC ist Ton empfangen,ENC ist Ton senden) .
Braucht man nur bei Relais die das erfordern,sonst geht das nicht auf(früher gab es ja nur 1750 Hz)
Sonst aus lassen.

W/N ist die Bandbreite,entweder 25 khz(W) oder 12,5(N) Khz.
Bei 25 Khz ist die Modulation was lauter,dafür auch mehr Störungen vom Nachbarkanal.
Meist nutzen die Relais Schmalband Betrieb(12,5 Khz).

PTT ID ist die Gerätekennung die ausgesendet wird wenn aktiv.
EOT heist end of time,also zum Schluss ,Bot am Anfang und BOTH am Ende und Anfang.

Busy lock bedeutet das man auf einem Kanal nicht senden kann wenn er belegt ist...

Scan Add bedeutet das der Kanal gescannt wird,bei off wird der Kanal beim Scannen übersprungen

SIG Code sind vorprogrammierte Signal Codes die ausgesendet werden.

DTMF 2 oder 5 Tone sind Töne die gesendet werden um spezielle so vorprogrammierte Geräte(Gruppe oder Einzel etc.) zu rufen.
Praktisch wie eine Telefonnummer die gewählt wird.

SPMute bedeutet Speakermute,das heist wann was im Lautsprecher bei welchen Signalen zu hören ist.
Entweder reagiert der Lautsprecher auf QT Töne oder Squelch oder beides zusammen.

SCR ist nichts anderes als Scrambler(Sprachverschlüsselung).
Dann hört man sich am anderen Ende wie ein kastriertes Masthähnchen an und ist nicht zu verstehen.
Nur das Gerät was auch die gleichen Scramblereinstellungen(meist von 1-9) hat versteht etwas.

Ps. die 173.950 Mhz hau schnell raus,das ist im 2 Meter BOS Band....

Hoffe was Licht ins Dunkle gebracht zu haben....

Walter
Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
 
Beiträge: 4815
Registriert: Di 26. Sep 2006, 18:43
Wohnort: JO30BT

Re: Treiber für KT-7900D >>DB25

Beitragvon DG4MFC_Alex » Mi 13. Sep 2017, 21:16

OV hätte ich schon, aber mitm vereinsmeiern hab ich es nicht wirklich so.
Das bild zeigt die "ureinstellung" des kist´ls... so schauts schon lang nimmer aus.
Die läfft sauber den erlaubten frequenzen.... :-)

ABER >> ja hat licht ins dunkel gebracht. Somit weiß ich, was ich alles "naus schmeiße", bzw. DEAKTIVIERE.

Wie ich schon sagte: mir gehts bei dem ding hauptsächlich um standmobil/portabelbetrieb.
Klein > leistungsstark > viele speicher für die relais.
Wenn ich dann noch auf freenet/pmr mithören kann.... reicht mir völlig.
Muß nur noch sehen, wie ich die scanfunktion aktiviere... aber DAS ist eine feinheit.
Größtes problem wird die verbindung pc<>gerät. Hab noch einen alten tower rumstehen, denke den werd ich für die sache reaktivieren. Der braucht keinen WLAN-treiber.
Das Hirn ist keine Seife, es wird nicht weniger, wenn man es benutzt
DG4MFC_Alex
Santiago 1
 
Beiträge: 20
Registriert: Do 24. Aug 2017, 11:01
Wohnort: JN58VH

Nächste

Zurück zu AFU - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste