FT 891,Test light

Re: FT 891,Test light

Beitragvon DD1GG » So 26. Feb 2017, 11:41

Frage zum Update: ich kann nur die Maiunit updaten, ist das normal?
DD1GG
Santiago 5
 
Beiträge: 383
Registriert: Sa 18. Feb 2017, 08:45

Re: FT 891,Test light

Beitragvon CbFunk-fan » So 26. Feb 2017, 13:13

Ein anderes Update gibt es doch auch noch nicht? Zumindest gibs nur die 01-04 Main auf der Homepage.
73 vom Breaker 1.9
CbFunk-fan
Santiago 7
 
Beiträge: 567
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 18:22

Re: FT 891,Test light

Beitragvon DD1GG » Mo 27. Feb 2017, 06:59

Hm. Simon schrieb was von DSP. Ich habe auch nur das 1.04 gefunden. Seltsam.

Danke.
DD1GG
Santiago 5
 
Beiträge: 383
Registriert: Sa 18. Feb 2017, 08:45

Re: FT 891,Test light

Beitragvon schlauti76 » Mo 12. Jun 2017, 06:52

Ich suche schon wie Bekloppt, aber irgendwie scheine ich Blind zu sein.
Wo finde ich denn im Menü die Einstellung in der FT-891 vom Frequenz Hub?
Auswahl 2,5 khz oder 5 khz.

Gruß,
Marcel
Benutzeravatar
schlauti76
Santiago 1
 
Beiträge: 27
Registriert: Do 13. Okt 2005, 15:25
Wohnort: Geldern / NRW

Re: FT 891,Test light

Beitragvon HF-Loser » Mo 12. Jun 2017, 08:53

Hallo Marcel ,

gerade bei YAESU habe ich immer wieder festgestellt das die deutsche Anleitung etwas "abgespeckt" ist.
Schau mal in die Englische ...

Mir stellt sich aber die Frage ob so eine Einstellung nicht eher in den internen Parametern eingestellt wird ?!

73 de Thomas
Coole Videos zum Amateurfunk : www.bergische-baeren.de
HF-Loser
Santiago 4
 
Beiträge: 216
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 07:17

Re: FT 891,Test light

Beitragvon schlauti76 » Mo 12. Jun 2017, 13:15

Hi Thomas.

Habe auch in der Englischen nicht wirklich etwas gefunden.
Vielleicht findet sich da ja noch jemand, der das Gerät besitzt und mir da weiter helfen kann.

73, Marcel
Benutzeravatar
schlauti76
Santiago 1
 
Beiträge: 27
Registriert: Do 13. Okt 2005, 15:25
Wohnort: Geldern / NRW

Re: FT 891,Test light

Beitragvon NSA001 » Mo 12. Jun 2017, 15:11

Hi,
Ich hab noch nie FM gemacht, aber auf der "Function-1" Seite im Quickmenü gibt es "NAR" zur Auswahl, das war schon bei den anderen 8x7 Geräten die Abkürzung für Narrow Band....ich würde das mal testen. Mein Tip ist, dass dies bei FM den Hub auf die 2.5kHz reduziert.

Grüße Tobias
I... Grid: CN85nm ..I.. Mitglied im HF-Erzeugerverband. ARRL & DARC ..I.. eingetragener HF-Würmchen Züchter ..I
Benutzeravatar
NSA001
Santiago 9+15
 
Beiträge: 1749
Registriert: Fr 17. Jan 2003, 22:31
Wohnort: Portland, Oregon, USA

Re: FT 891,Test light

Beitragvon CbFunk-fan » Mo 12. Jun 2017, 15:12

Hi,

du musst wenn du im normalen Betrieb bist, kurz auf F drücken, für dieses Obermenü. dann Suchst du die Einstellung "NAR"

Mit dem Multi Knopf Aktivieren. So gibt es auf FM den begrenzten Hub.

Auf SSB würde ich diese Funktion aber deaktivieren.
73 vom Breaker 1.9
CbFunk-fan
Santiago 7
 
Beiträge: 567
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 18:22

Re: FT 891,Test light

Beitragvon schlauti76 » Mo 12. Jun 2017, 15:26

Ich danke euch für die Antworten.
Es hat funktioniert.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
Benutzeravatar
schlauti76
Santiago 1
 
Beiträge: 27
Registriert: Do 13. Okt 2005, 15:25
Wohnort: Geldern / NRW

Re: FT 891,Test light

Beitragvon Glühwurm » Do 15. Jun 2017, 23:18

Hallo,

ich überlege, mir ein FT-891 anzuschaffen.

Allerdings was ich bis jetzt noch nicht gefunden habe, ist die USB-Schnittstelle für Digimodes (JT65/WSPR) zu gebrauchen oder benötige ich dazu ein Signalink o.Ä.?

73's Stefan
WebSDR 11m-Band Bodensee: http://sdr.mysdr.de:8901
Glühwurm
Santiago 2
 
Beiträge: 78
Registriert: Fr 20. Mär 2015, 20:49

Re: FT 891,Test light

Beitragvon NSA001 » Fr 16. Jun 2017, 19:24

Hi,

der 891 unterstützt leider kein Audio über USB. Du brauchst also leider extra Strippen.

Ich würde mir die Kiste nicht nochmal kaufen. Die Bedienung ist umständlich und gute Ansätze wurden leider oft nicht zu Ende gedacht.
Rein technisch ist der TRX in der Preisklasse absolut ok, ich kann mich einfach nur vom Handling her nicht damit anfreunden.
Mittwochabend hatte ich auf 20m SSB ein nettes QSO nach Süd-DL aus dem Auto (ok, der OM hatte ne mega Antenne)...ich sitze eine Stunde vom Pazifik in W7 ;)
Ich werde mir mal den potthässlichen IC-7100 anschauen, vielleicht komme ich mit dem besser klar.
Ein IC-7051 als 7000 Nachfolger mit beseitigten Macken wäre super.
73 de Tobias
I... Grid: CN85nm ..I.. Mitglied im HF-Erzeugerverband. ARRL & DARC ..I.. eingetragener HF-Würmchen Züchter ..I
Benutzeravatar
NSA001
Santiago 9+15
 
Beiträge: 1749
Registriert: Fr 17. Jan 2003, 22:31
Wohnort: Portland, Oregon, USA

Re: FT 891,Test light

Beitragvon Glühwurm » Fr 16. Jun 2017, 23:10

Hi Tobias,

vielen Dank für die Info zu den Digimodes. Letztendlich schade, dass das nicht alles über die USB-Schnittstelle läuft. Bei meinem IC-7300 geht's wunderbar und das nur mit einem USB-Kabel.

Ich würde den FT-891 mehr oder weniger im Auto und im Urlaub betreiben wollen, da er schön klein ist und in jedes Handgepäck passt. Nebenbei zuhause eben dann noch mit Digimodes betreiben.

Bin grade in VK4 und vermisse hier ne Funke :) Damit mir das nichtmehr passiert, da ich nur größere Geräte zuhause habe, deswegen der FT-891. Naja, bedienungstechnisch, da ich ja nicht immer mit dem Teil arbeite, könnte man eventuell darüber wegsehen.

Allerdings muss ich trotzdem nochmal nachfragen, welche Möglichkeiten gäbe es, das Teil für Digimodes zu benutzen? Brauche ich dazu wirklich nen Signalink (sowas müsste ich mir dann leider ebenfalls anschaffen) oder tuts was anderes auch?
Ich benutze WSJT-X für Digimodes am PC.

Wie schon geschrieben, ich finde so gut wie garnix im Netz darüber :(

Ach ja, der IC-7100 ist wirklich potthässlich :) Glaube allein vom Aussehen käme er für mich auf keinen Fall in Frage.....

73's Stefan
WebSDR 11m-Band Bodensee: http://sdr.mysdr.de:8901
Glühwurm
Santiago 2
 
Beiträge: 78
Registriert: Fr 20. Mär 2015, 20:49

Re: FT 891,Test light

Beitragvon NSA001 » Sa 17. Jun 2017, 05:56

Hi,

ja das war eine herbe Enttäuschung, vor allem da Yaesu zeitweise Audio über USB im Werbeprospekt abgedruckt hatte und als das Gerät dann auf den Markt kam war die Bemerkung aus Werbung und der ersten Auflage des Manuals wieder verschwunden.
Der 7300 ist ein geniales Kästchen für den Preis, solange man ihn nicht in einem ADC überladenden Umfeld einsetzt ist der RX top. Ich habe einen für Portabel im Einsatz.
Zu Deiner Frage:
Ich habe den 891 im Auto und dementsprechend noch nie für Digimodes benutzt. Vor vielen Monden hatte ich allerdings einen 857D portabel im Einsatz und auch für Digimodes eingesetzt und da die benötigten Ausgänge auch am 891 hinten dran sind gilt für den Kasten dasselbe wie im Grunde für alle Geräte, wenn man NF rein und raus schieben will….
Eigentlich brauchst Du nur ein Line in Kabel vom NF Ausgang am Funkgerät zum PC und eins aus dem PC Lautsprecheranschluss zum Eingang am TRX…ich hatte das so eine Weile im Einsatz und es hat funktioniert….aber: dieses Setup ist verdammt oft für Brummschleifen verantwortlich und daher nicht empfehlenswert. Was Du unbedingt brauchst ist eine galvanische Trennung, i.d. Regel mittels Optokoppler realisiert. Das ist relativ einfach selbst aufzubauen und Google findet da sicher schnell was.
Diese ganzen Interfaces ala Signalink haben diese Trennung natürlich drin.
Der große Vorteil von einigen Interfaces u.a. auch dem Signalink USB ist die Tatsache, dass eine Soundkarte eingebaut ist und das ganze damit von den „normalen“ PC Sound Einstellungen unabhängig ist. Im Shack macht sowas an Geräten ohne USB Sound Übertragung Sinn, da man die Einstellungen einmal macht und dann nix mehr geregelt werden muss, wenn man sonstige Soundeinstellungen ändert.
Für portabel kann man sich sowas gönnen, ein einfaches selbstgelötetes Kabel mit galvanischer Trennung tut es aber auch.

Ach ja, ich würde PTT über CAT steuern und den Eingang und Ausgang über den Stecker hinten (RTTY/DATA/PACKET) machen, nicht über den Lautsprecheranschluss und Mikrofonstecker.

Beste Grüße,
Tobias
I... Grid: CN85nm ..I.. Mitglied im HF-Erzeugerverband. ARRL & DARC ..I.. eingetragener HF-Würmchen Züchter ..I
Benutzeravatar
NSA001
Santiago 9+15
 
Beiträge: 1749
Registriert: Fr 17. Jan 2003, 22:31
Wohnort: Portland, Oregon, USA

Re: FT 891,Test light

Beitragvon Glühwurm » Sa 17. Jun 2017, 11:57

Hi Tobias,

mal wieder vielen Dank für die Antwort.

Also ich werd mir den FT-891 inkl. SCU-17 holen. Da ich so ein Interface ja "nur" für den 891'er brauche, denke ich mal, dass das "hauseigene" Interface nicht schlechter ist als das Signalink. Vom Preis her gibts ja kaum Unterschiede.

Ich werde auf der Ham zuschlagen oder mir die Teile dorthin mitbringen lassen (eins von Beiden).

Ich wünsche Dir nen guten Aufenthalt im KWNA-Land.

73's Stefan
WebSDR 11m-Band Bodensee: http://sdr.mysdr.de:8901
Glühwurm
Santiago 2
 
Beiträge: 78
Registriert: Fr 20. Mär 2015, 20:49

Re: FT 891,Test light

Beitragvon HF-Loser » Mo 19. Jun 2017, 06:36

Glühwurm hat geschrieben:Hi Tobias,

mal wieder vielen Dank für die Antwort.

Also ich werd mir den FT-891 inkl. SCU-17 holen. Da ich so ein Interface ja "nur" für den 891'er brauche, denke ich mal, dass das "hauseigene" Interface nicht schlechter ist als das Signalink. Vom Preis her gibts ja kaum Unterschiede.

Ich werde auf der Ham zuschlagen oder mir die Teile dorthin mitbringen lassen (eins von Beiden).

Ich wünsche Dir nen guten Aufenthalt im KWNA-Land.

73's Stefan


Hallo Stefan,

braucht man nicht , das Teil hat für die PTT Steuerung sicher eine Digi Vox oder man macht es über Cat Commando.
Grundsätzlich sind die heutigen Büchsen alle auch ausreichend geblockt.
Hat man dann trotzdem Probleme sollte man alle Geräte erden und mal Mantelwellensperren einsetzen !

73 de Thomas
Coole Videos zum Amateurfunk : www.bergische-baeren.de
HF-Loser
Santiago 4
 
Beiträge: 216
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 07:17

VorherigeNächste

Zurück zu AFU - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 13CVH015, Ragnar64 und 18 Gäste