Icom IC-7610 SDR

Icom IC-7610 SDR

Beitragvon Woody » Sa 20. Aug 2016, 08:39

Icom stellt grade auf der Tokyo Ham Fair den Nachfolger des IC-7600 vor:

Bild

Das wird dann der große Bruder des IC-7300

Viele Informationen gibt es noch nicht, ausser dass er einen 16 Bit ADC Wandler hat und einen Anschluß für einen externen Monitor.

Man darf gespannt sein

73
YAESU FT-847 | IC-7300 | Spiderbeam 20-17-15-12-10m | 2*27,5m symm. | MFJ-993B IntelliTuner | MFJ-969 Versa Tuner II | Baofeng UV-5r+Plus | Diamond X510
Benutzeravatar
Woody
Santiago 3
 
Beiträge: 195
Registriert: So 30. Mär 2014, 11:32
Wohnort: JO62SM

Re: Icom IC-7610 SDR

Beitragvon 13ctxxx » Di 23. Aug 2016, 00:22

13ctxxx
Santiago 1
 
Beiträge: 19
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 08:58

Re: Icom IC-7610 SDR

Beitragvon Komet » Di 23. Aug 2016, 04:41

73 vom Ralf aus 71287 Weissach vom Funk-Keller Weissach und dem Funkspruch Weil der Stadt .
Komet
Santiago 9+30
 
Beiträge: 7570
Registriert: Sa 12. Apr 2003, 16:00
Wohnort: Weissach

Re: Icom IC-7610 SDR

Beitragvon Hornisse » Di 23. Aug 2016, 07:59

Irgendwie verursachen die neuen Icom-Geräte bei mir einen enormen "Haben-will-Effekt" - sieht schon sehr nett aus, das Kistchen :crazy:
Die beiden anderen "Großen" werden sich wohl warm anziehen müssen - oder bringen die demnächst endlich auch einen vollwertiges SDR raus?
Hornisse
 

Re: Icom IC-7610 SDR

Beitragvon DK9KW » Di 23. Aug 2016, 08:29

Lecker ..........

Ich verspüren den drang Geld aus zu geben :D :D :D :sup: :sup: :sup:
Life is too short for QRP!
DK9KW
Santiago 4
 
Beiträge: 270
Registriert: So 22. Jan 2012, 17:12
Wohnort: Ahaus

Re: Icom IC-7610 SDR

Beitragvon Yaesu FT857D » Di 23. Aug 2016, 15:21

Bei mir verursachen solche Geräte bei mir den Effekt "schon wieder einer der vollgepackten, nicht reparaturfreundlichen Funkgeräte",
die vielleicht (wenn überhaupt) 3 Jahre Garantiezeit überstehen und dann die ersten "Macken" zeigen, die nur noch in einem autorisierten Servicecenter beseitigt werden können....
Dafür den stolzen Preis von 2000 evtl. sogar 3000 Euro (das waren mal 4000 bzw. 6000 D-Mark) zu verlangen, wenn man woanders für den halben Preis einen SDR bekommt,
der solche "Macken" nicht hat und wenn, innerhalb von 2-3 Wochen beim Entwickler (einem FA) beseitigt sind....
(nicht eine grosse Firma wie Icom, der ich mit dem Anwalt drohen muss damit die die "Macken" beseitigen)
73, Helmut DO1TBP
Yaesu FT857D
Santiago 9+30
 
Beiträge: 3092
Registriert: So 15. Okt 2006, 15:23
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Icom IC-7610 SDR

Beitragvon Woody » Mi 24. Aug 2016, 06:54

DK9KW hat geschrieben:Lecker ..........

Ich verspüren den drang Geld aus zu geben :D :D :D :sup: :sup: :sup:


:banane: geht mir genau so. Das war bei dem 7300 auch der Fall - bisher nicht bereut :)
YAESU FT-847 | IC-7300 | Spiderbeam 20-17-15-12-10m | 2*27,5m symm. | MFJ-993B IntelliTuner | MFJ-969 Versa Tuner II | Baofeng UV-5r+Plus | Diamond X510
Benutzeravatar
Woody
Santiago 3
 
Beiträge: 195
Registriert: So 30. Mär 2014, 11:32
Wohnort: JO62SM

Re: Icom IC-7610 SDR

Beitragvon DK9KW » Mi 24. Aug 2016, 09:39

Der 7300 in Verbindung mit der Expert 1 k kommt bei unseren Contestleuten inzwischen sehr gut an ........ Der hat trotz seines Großsignalverhalten ( Ausserbandsignale) einen tollen Empfänger hat auch mit 2 Signalen auf einen recht kleinen Grundstück keine Probleme.

Ich würde den 7300 immer wieder kaufen

Maaaannnnn wieder ein Jahr warten bis zum neuen Spielzeug :think: :think:

Woody hat geschrieben:
DK9KW hat geschrieben:Lecker ..........

Ich verspüren den drang Geld aus zu geben :D :D :D :sup: :sup: :sup:


:banane: geht mir genau so. Das war bei dem 7300 auch der Fall - bisher nicht bereut :)
Life is too short for QRP!
DK9KW
Santiago 4
 
Beiträge: 270
Registriert: So 22. Jan 2012, 17:12
Wohnort: Ahaus

Re: Icom IC-7610 SDR

Beitragvon Charly Alfa » Mi 24. Aug 2016, 14:56

Maaaannnnn wieder ein Jahr warten bis zum neuen Spielzeug :think: :think:


Mir geht es genau so , aber sicherlich so um die 3.000 Euro wird er kosten, wird das nicht´s mit dem Erscheinungsdatum in DL bei mir .(April 2017)
Wird garantiert nicht vor 2018 und zu dem möchte ich nicht wieder Beta Tester sein wie mit dem IC 7300 obwohl ich habe es NICHT bereut :dlol:
Im mom habe ich 2 KW Geräte , wird dann wieder einer zu viel sein, werde dann wohl meinen geliebten IC 7400 verkaufen, mal sehen.
Aber bis dahin kommt der nächste raus von ICOM IC 7620 :crazy:

73 de Charly
Benutzeravatar
Charly Alfa
Santiago 8
 
Beiträge: 755
Registriert: So 15. Jun 2003, 16:33
Wohnort: Aachen

Re: Icom IC-7610 SDR

Beitragvon Woody » Mi 24. Aug 2016, 16:04

Bei Icom sind die Ankündigungen von der Ham Fair meist um die 9 Monate später im Handel, das war beim 7300 doch genau so.

Preislich wird man um die 2k5 - 3K rechnen können, aber nun ja, man hat ja noch Zeit zum sparen.

Und wo warst du denn groß der Tester, Charly ? Das Meiste hat doch der DL6KA getestet :dlol:

Außerdem läuft die 7300 Kiste *out of the box*, Mängel habe ich keine festgestellt, von dem "Overflow" jetzt mal abgesehen.

Da dürftest du mit deiner Antenne aber glaube ich kein Problem mit haben - kann dir aber gerne dein Gerät umbauen.

73
YAESU FT-847 | IC-7300 | Spiderbeam 20-17-15-12-10m | 2*27,5m symm. | MFJ-993B IntelliTuner | MFJ-969 Versa Tuner II | Baofeng UV-5r+Plus | Diamond X510
Benutzeravatar
Woody
Santiago 3
 
Beiträge: 195
Registriert: So 30. Mär 2014, 11:32
Wohnort: JO62SM

Re: Icom IC-7610 SDR

Beitragvon Pegasus » Mi 24. Aug 2016, 17:18

Yaesu FT847 hat geschrieben:der solche "Macken" nicht hat und wenn, innerhalb von 2-3 Wochen beim Entwickler (einem FA) beseitigt sind....
(nicht eine grosse Firma wie Icom, der ich mit dem Anwalt drohen muss damit die die "Macken" beseitigen)


Wenn aber der Entwickler (FA) aus was für einem Grund auch immer keine Lust oder Zeit hat dein Gerät durchzuchecken dann stehst
du ganz schön hilflos da. Meine Entscheidung ging in der Vergangenheit gegen diese Variante da ich nicht von einer Person abhängig sein wollte.

73 Jürgen :wave:
Pegasus ** Jürgen ** Oberschwaben ** 13TH2052
Pegasus
Santiago 5
 
Beiträge: 351
Registriert: Di 20. Feb 2007, 00:00
Wohnort: Oberschwaben

Re: Icom IC-7610 SDR

Beitragvon DK9KW » Do 25. Aug 2016, 07:01

Welcher Umbau ? Hab ich mal wieder was verpasst ?

Bernd

Woody hat geschrieben:Bei Icom sind die Ankündigungen von der Ham Fair meist um die 9 Monate später im Handel, das war beim 7300 doch genau so.

Preislich wird man um die 2k5 - 3K rechnen können, aber nun ja, man hat ja noch Zeit zum sparen.

Und wo warst du denn groß der Tester, Charly ? Das Meiste hat doch der DL6KA getestet :dlol:

Außerdem läuft die 7300 Kiste *out of the box*, Mängel habe ich keine festgestellt, von dem "Overflow" jetzt mal abgesehen.

Da dürftest du mit deiner Antenne aber glaube ich kein Problem mit haben - kann dir aber gerne dein Gerät umbauen.

73
Life is too short for QRP!
DK9KW
Santiago 4
 
Beiträge: 270
Registriert: So 22. Jan 2012, 17:12
Wohnort: Ahaus

Re: Icom IC-7610 SDR

Beitragvon Woody » Fr 26. Aug 2016, 10:38

Moin Bernd,

nein, du hast da nichts verpasst, es gibt da, bisher, nichts Offizielles.

Ich habe mal einen kleinen Versuch gemacht, und den Filter für 30/20m rausgeschmissen und durch ein Eigenkonstrukt mit abgeschwächtem Rundfunkband ersetzt.

Nichts für schwache Nerven, man hat nicht viel Platz zum Arbeiten. SMD Löteqipment ist Vorraussetzung.

Wenn die Erprobung erfolgreich verläuft, werde ich das ganze auf mods.dk zur Verfügung stellen.
YAESU FT-847 | IC-7300 | Spiderbeam 20-17-15-12-10m | 2*27,5m symm. | MFJ-993B IntelliTuner | MFJ-969 Versa Tuner II | Baofeng UV-5r+Plus | Diamond X510
Benutzeravatar
Woody
Santiago 3
 
Beiträge: 195
Registriert: So 30. Mär 2014, 11:32
Wohnort: JO62SM

Re: Icom IC-7610 SDR

Beitragvon Yaesu FT857D » Fr 26. Aug 2016, 16:05

Pegasus hat geschrieben:
Yaesu FT847 hat geschrieben:der solche "Macken" nicht hat und wenn, innerhalb von 2-3 Wochen beim Entwickler (einem FA) beseitigt sind....
(nicht eine grosse Firma wie Icom, der ich mit dem Anwalt drohen muss damit die die "Macken" beseitigen)


Wenn aber der Entwickler (FA) aus was für einem Grund auch immer keine Lust oder Zeit hat dein Gerät durchzuchecken dann stehst
du ganz schön hilflos da.

Das tust du bei einer Firma wie Icom, Kenwood, Yaesu und Alinco auch.
Die vorgenannten Hersteller haben ihre Servicecenter, die bisher mehrfach in verschiedenen Ländern waren, auf wenige reduziert um zum einen (laut deren Aussage) Kosten und Lagerhaltung zu reduzieren.
Das ist (leider) für uns Kunden zum Nachteil. Wir warten durchschnittlich auf eine Garantiereparatur 8 Wochen zuzüglich 2 Wochen für Transport.....
Die Mitarbeiter in solchen Servicecentern sind dann mit vielen Geräten überlastet, die evtl. noch verschiedene Fehler haben, die zusätzlich mehr Zeit in Anspruch nehmen.
Beispielsweise werden hochpreisige Geräte wie der Yaesu FT DX 5000 zur Garantiereparatur für ganz Europa zu Yaesu UK geschickt.

Pegasus hat geschrieben: Meine Entscheidung ging in der Vergangenheit gegen diese Variante da ich nicht von einer Person abhängig sein wollte.

73 Jürgen :wave:

Aber diese eine Person, arbeitet selbst viele Geräte schneller ab, weil die meisten Fehler ihm bekannt sind.
Entweder weil er sie selber "verbockt" hat und nach dem zweiten Gerät mit dem gleichen Fehler weiss, wo er den Fehler suchen und beseitigen muss,
oder die Teile die den Fehler hervorrufen selber bei seinen Tests (er ist sein "Betatester") aufgefallen sind ?!
Unabhängig davon: Ein Funkmateur sollte sich nicht immer zum Betatester für Amateurfunkgeräte machen (lassen).
Kein Wunder das viele von "Steckdosenamateuren" sprechen, Eigenbau/Entwicklungen weiter den Bach runter gehen..... :think:
73, Helmut DO1TBP
Yaesu FT857D
Santiago 9+30
 
Beiträge: 3092
Registriert: So 15. Okt 2006, 15:23
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Icom IC-7610 SDR

Beitragvon Yaesu FT857D » So 18. Sep 2016, 11:50

Was mir gerade heute morgen beim Zuhören auf einem Relais unterkam:
Viele Funkamateure sind in den letzten Jahren nicht nur zu Betatestern bei vielen Funkgeräten geworden.
Viele Geräte sind gegenüber früher viel teuerer geworden. Gerade mit dem Hinzukommen von Digitalbetriebsarten,
Digitalfunk (C4FM ist die Ausnahme was die Preise für Geräte angeht; DMR und D-Star sind im Endpreis teuerer) ist das der Fall.
Früher konnten einfache FM-Geräte für UKW (2m und 70cm), ebenso ein KW-Transceiver, für einen dreistelligen (DM später Euro) Betrag neu gekauft werden.
Heutzutage muss man für einen neuen KW-Transceiver schon einen vierstelligen Betrag in Euro hinblättern und das nicht nur (oder gerade) wegen SDR
und/oder den zusätzlichen "Features" wie Touchdisplay ect., um die jüngere Käuferschaft herbeizuziehen.

Nur:
Das Klientel welches einen so hohen Preis bezahlen kann, ist unter den Funkamateuren gering,
geschweige denn unter einem jungen Anwärter für die Amateurfunkgenehmigung (ausser er/sie hat einen Krösus als Papa).
Genauso sieht es bei SDR-Transceivern für nur CB-Funk aus.
Das es dort nicht auch schon Geräte mit SDR gibt, liegt auch m.E. daran,
dass die Hersteller für 11m Funkgeräte u.a. wissen, dass ihr Klientel hohe Preise jenseits der 300 Euro für ein solches Gerät, nicht bezahlen würden.
Selbst wenn, die Stückzahlen der Geräte die dann verkauft werden, würden hinter den Erwartungen der Hersteller zurückbleiben.
Die Mehrheit ist bisher (wie auch auf der AFU-Seite) mit den "alten" Geräten gut gefahren.
Warum also etwas daran ändern?
Solange die "alten" Geräte noch funktionieren (im Sinne von nicht kaputt/defekt und für den E-Schrott)
und die Geräte zu SDR und Co (vom Preis her) nur einem erlauchten Kreis vorbehalten sind,
solange werden sich Funkamateure wie CB-Funker keine dieser neuen Geräte mit den technischen Neuerungen (sei es SDR, Digitalfunk ect.) anschaffen.
Das hat m.M. nach kaum etwas mit "Geiz ist Geil" Mentalität zu tun....
73, Helmut DO1TBP
Yaesu FT857D
Santiago 9+30
 
Beiträge: 3092
Registriert: So 15. Okt 2006, 15:23
Wohnort: Kaiserslautern

Nächste

Zurück zu AFU - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste