80m Funkantenne

Re: 80m Funkantenne

Beitragvon IC202 » Do 2. Jun 2011, 19:03

Er hat sich immer noch nicht entsorgt...sowas imkontn... inkoz in...kwetz ähnn ihr wisst schon..

Schönen Vattertach noch...

btw...was mir so einfällt...solche lernunwilligen braucht der Amateurfunk wirklich nicht... Qualität ist angesagt...es gibt noch viel zu tuen...packen wir es an!
Benutzeravatar
IC202
Santiago 9+15
 
Beiträge: 1612
Registriert: So 16. Jan 2005, 00:05

Re: 80m Funkantenne

Beitragvon Flunder » Do 2. Jun 2011, 19:24

Wahrscheinlich ist das entsorgen nicht leicht. Gehört ja auch eine Gehörige Portion dazu sich selber zu eliminieren... :dlol: :dlol:
Flunder
 

Re: 80m Funkantenne

Beitragvon HF-verseuchter » Do 2. Jun 2011, 19:44

So, hier mal ein Link um sich mal bildlich vorstellen zu können wie so 'ne 5 Element Yagi für 80m aussieht. :mrgreen:
Die Ameise auf dem Boom ist ein Mensch. :D http://www.smeter.net/7j4aal/antennas.php

73
Benutzeravatar
HF-verseuchter
Santiago 7
 
Beiträge: 529
Registriert: Mo 18. Jul 2005, 15:38
Wohnort: 96465 Neustadt bei Coburg, JO50NH

Re: 80m Funkantenne

Beitragvon RostNgel » Do 2. Jun 2011, 20:12

Auch noch Rasisten hier!!

Naja egal.
Ich habe über das iphone geschrieben,da kann das öfter sein mit der Rechtschreibung!!!

Nun ja,
Mein Funkgerät besitzt iesen Antennentuner eingebaut.
Die Sorge habe ich schon mal nicht.
RostNgel
Santiago 2
 
Beiträge: 91
Registriert: Fr 2. Jan 2009, 01:07
Wohnort: Niedersachsen

Re: 80m Funkantenne

Beitragvon rex1966 » Do 2. Jun 2011, 20:21

RostNgel hat geschrieben:Auch noch Rasisten hier!!

Naja egal.
Ich habe über das iphone geschrieben,da kann das öfter sein mit der Rechtschreibung!!!

Nun ja,
Mein Funkgerät besitzt iesen Antennentuner eingebaut.
Die Sorge habe ich schon mal nicht.


Aber Achtung !!
Antennentuner ist nicht gleich Antennentuner.
Der eine bekommt eine Büroklammer angematcht der andere macht schon bei einer CB Lambda 1/2 auf 15m schlapp. :D
CB-Call: Romeo-Kilo DX: 13RK66
Benutzeravatar
rex1966
Santiago 8
 
Beiträge: 753
Registriert: Mo 17. Aug 2009, 12:55
Wohnort: Bodensee

Re: 80m Funkantenne

Beitragvon Schimaere » Do 2. Jun 2011, 20:37

RostNgel hat geschrieben:Mein Funkgerät besitzt iesen Antennentuner eingebaut.


:shock:
Wat? Willst du damit jetzt suggerieren/angeben dass du bereits lizenziert und zugelassen bist?
Sorry - aber irgendwie ist das bei den Bildungslücken nahezu unmöglich. Naja gut, heutzutage gibt es ja viele die sich den TRX vor der Prüfung kaufen.
Aber normalerweise eignet man sich die Kenntnisse an, bevor man die Technik organsisiert und aufbaut - sonst weiss man ja gar nicht was für einen selbst am ehesten in Frage kommt.
Schimaere -- Sascha -- QRV: Kanal 1FM oder 145,3625 Mhz
Locator: JN48JK
Benutzeravatar
Schimaere
Santiago 9
 
Beiträge: 1073
Registriert: Do 10. Jan 2008, 22:15
Wohnort: Starzach

Re: 80m Funkantenne

Beitragvon DK4DW » Do 2. Jun 2011, 21:35

Soooo...nun wollen wir uns alle mal wieder beruhigen und ein wenig die "Hasskappe" an die Garderobe hängen...!!!

Zum Thema zurück : Die in den Geräten eingebauten Tuner haben ihre Grenze bei 150 Ohm...sprich,sie können noch so eben ein SWR von 1:3 ausbügeln ...das reicht aber meistens nicht aus,eine Antenne(egal welcher Bauart) vernünftig anzupassen...
Vor allem wird dann das Antennenkabel,das zur Antenne führt,auch schonmal mit angepaßt und da geht dir ein Teil der Sendeleistung verloren...das Gerät "sieht" 50 Ohm und bringt seine volle Leistung....die allerdings dann wieder teilweise im Kabel "verbraten" wird,bevor sie über die Antenne abgestrahlt werden kann ....

Vertikale Antennen haben bestimmt ihre "Daseinsberechtigung" , sind aber allein schon durch ihre bauartbedingte "Kürze" sehr verlustbehaftet.. für z.B. das 80m-Band eine Antenne von ca. 6m anzupassen geht zwar,nur ist der Wirkungsgrad sehr gering...das nur mal als Erklärung der Problematik...(falls nicht bekannt??)

Am besten kaufst du dir noch einen automatischen Tuner dazu(Smarttuner SG 230,CG 3000 z.B),der im wetterfesten Gehäuse direkt unter der vertikalen Antenne montiert ist...denn da gehört er hin..an den Fußpunkt der/einer Antenne...
Auf jeden Fall noch eine ordentliche Masse als "Gegengewicht" mit an den Tuner anschließen..sonst hast du vagabundierende HF im Haus...die sog. "Schweinerei-Effekte" :-)

Falls du einen Funkamateur in deiner Nähe haben solltest,setz dich mit ihm in Verbindung und laß dich mal von ihm beraten..schau,wie er es bei sich gelöst hat,mit seiner Antennenanlage...das kann eine ganze Arbeit und Nerven kosten,aber das Ergebniß wird dann umso besser ...als Beispiel : Ein OV-Kamerad von mir hat mit einer umgebauten CB-Halbwelle mit nem Tuner am Speisepunkt fast alle Kontinente der Erde "gearbeitet"...teils ihn Phonie(SSB,FM) und den anderen Teil in Digital (PSK31) ...also,es geht schon... :king:

Ich hoffe,das ich dir hiermit ein wenig helfen konnte...viel Erfolg und Spaß beim gemeinsamen Hobby

:wave: :wave: de Dieter
26689 Apen JO33VF http://www.qrz.com/db/DK4DW
Benutzeravatar
DK4DW
Santiago 9
 
Beiträge: 1344
Registriert: Di 30. Okt 2007, 11:15
Wohnort: 26689 APEN

80m Funkantenne

Beitragvon RostNgel » Do 2. Jun 2011, 22:02

HF-verseuchter hat geschrieben:So, hier mal ein Link um sich mal bildlich vorstellen zu können wie so 'ne 5 Element Yagi für 80m aussieht. :mrgreen:
Die Ameise auf dem Boom ist ein Mensch. :D http://www.smeter.net/7j4aal/antennas.php

73

Alles klar, ich muss mir dann wohl ersteinmal ein Stück Land kaufen! 
Dann wohl doch eine Drahtantenne!!
RostNgel
Santiago 2
 
Beiträge: 91
Registriert: Fr 2. Jan 2009, 01:07
Wohnort: Niedersachsen

80m Funkantenne

Beitragvon RostNgel » Do 2. Jun 2011, 22:05

DK4DW hat geschrieben:Soooo...nun wollen wir uns alle mal wieder beruhigen und ein wenig die "Hasskappe" an die Garderobe hängen...!!!

Zum Thema zurück : Die in den Geräten eingebauten Tuner haben ihre Grenze bei 150 Ohm...sprich,sie können noch so eben ein SWR von 1:3 ausbügeln ...das reicht aber meistens nicht aus,eine Antenne(egal welcher Bauart) vernünftig anzupassen...
Vor allem wird dann das Antennenkabel,das zur Antenne führt,auch schonmal mit angepaßt und da geht dir ein Teil der Sendeleistung verloren...das Gerät "sieht" 50 Ohm und bringt seine volle Leistung....die allerdings dann wieder teilweise im Kabel "verbraten" wird,bevor sie über die Antenne abgestrahlt werden kann ....

Vertikale Antennen haben bestimmt ihre "Daseinsberechtigung" , sind aber allein schon durch ihre bauartbedingte "Kürze" sehr verlustbehaftet.. für z.B. das 80m-Band eine Antenne von ca. 6m anzupassen geht zwar,nur ist der Wirkungsgrad sehr gering...das nur mal als Erklärung der Problematik...(falls nicht bekannt??)

Am besten kaufst du dir noch einen automatischen Tuner dazu(Smarttuner SG 230,CG 3000 z.B),der im wetterfesten Gehäuse direkt unter der vertikalen Antenne montiert ist...denn da gehört er hin..an den Fußpunkt der/einer Antenne...
Auf jeden Fall noch eine ordentliche Masse als "Gegengewicht" mit an den Tuner anschließen..sonst hast du vagabundierende HF im Haus...die sog. "Schweinerei-Effekte" :-)

Falls du einen Funkamateur in deiner Nähe haben solltest,setz dich mit ihm in Verbindung und laß dich mal von ihm beraten..schau,wie er es bei sich gelöst hat,mit seiner Antennenanlage...das kann eine ganze Arbeit und Nerven kosten,aber das Ergebniß wird dann umso besser ...als Beispiel : Ein OV-Kamerad von mir hat mit einer umgebauten CB-Halbwelle mit nem Tuner am Speisepunkt fast alle Kontinente der Erde "gearbeitet"...teils ihn Phonie(SSB,FM) und den anderen Teil in Digital (PSK31) ...also,es geht schon... :king:

Ich hoffe,das ich dir hiermit ein wenig helfen konnte...viel Erfolg und Spaß beim gemeinsamen Hobby

:wave: :wave: de Dieter


Ja,danke. Das ist mal eine korrekte Antwort.
Mein Nachbar hat die A Lizens, dem werd ich um Hilfe bitten.
RostNgel
Santiago 2
 
Beiträge: 91
Registriert: Fr 2. Jan 2009, 01:07
Wohnort: Niedersachsen

Re: 80m Funkantenne

Beitragvon odo » Do 2. Jun 2011, 23:24

RostNgel hat geschrieben:
Mein Nachbar hat die A Lizens, dem werd ich um Hilfe bitten.


Der Ärmste... :rolleyes:
Und Du bist Schuld, Dieter.... :crazy:

:holy: :holy: :holy:
:wave: :wave:
odo
odo
Santiago 9+30
 
Beiträge: 6207
Registriert: Di 1. Feb 2005, 22:46
Wohnort: Berlin

Re: 80m Funkantenne

Beitragvon Lattenzaun » Do 2. Jun 2011, 23:38

Ich glaube auch, dass eine 80 m lange Antenne durchaus unresonant sein könnte für CB. Willst Du nicht besser erstmal mit einem Handgerät (Poppy 3 Kanal o. Ä.) anfangen, bis Du etwas drinnen bist in der Materie ?
Ich habe eine gespaltene Persönlichkeit, notfalls führe ich mit mir selbst ein QSO !!!
Benutzeravatar
Lattenzaun
Santiago 9+15
 
Beiträge: 2106
Registriert: Di 16. Nov 2010, 04:04

Re: 80m Funkantenne

Beitragvon Sunspot » Fr 3. Jun 2011, 09:57

Vielleicht sollte der rostige Nagel erst einmal deutlich erklären was er eigentlich sucht.
Was bedeutet "eine Stationsantenne für das 80m Band unter anderem" ?
Soll diese nur für das 80m Band dienen und unter anderem auch noch für andere Bänder oder sucht er unter anderem auch noch irgend was anderes?

Da eine 80m Antenne die Grösse einer Astra-Satellitenschüssel übersteigt, sollten Angaben gemacht werden, welcher Platz zur Verfügung steht, ob er auf einem 10.000m2 Anwesen mit Bauerhof wohnt oder in der untersten Etage einer Wohngemeinschafts-Neubausiedlung.

Einfach "Suche eine Stationsantenne für das 80m Band unter anderem." dahin zu werfen, führt zu nichts. Will er sie kaufen oder sucht er eine Anleitung für den Selbstbau? Einen Dipol kann jeder mit etwas Draht und ggf. einem 1:1 Balun selbst bauen. Dafür braucht man noch nicht einma eine Anleitung.

Um es vor weg zu nehmen, wenn du eine Antenne nur für 80m nutzen willst, brauchst du natürlich keinen Tuner, wenn die Antenne richtig angepasst ist. Dies geht auch ohne Tuner.

Also, RostNagel, drücke dich einfach mal klar aus was du willst und dann kann dir auch geholfen werden. Ratespiele und ständige Nachfragen führen letztendlich immer nur in diverse Auseinandersetzungen und kaum zum Ziel.

sunspot
Sunspot
Santiago 2
 
Beiträge: 74
Registriert: Mo 22. Sep 2008, 09:07

80m Funkantenne

Beitragvon RostNgel » Sa 4. Jun 2011, 10:32

Da habe ich mich falsch ausgedrückt,
Ich möcht keine Antenne selber bauen, ich möchte eine Antenne kaufen wenn möglich für alle Bänder!
Dann werd ich mir ein Antennentuner
Zulegen der die Bänder auch beherscht .
Ich habe wenig Platz.
Na mal schauen. So, schönes Wochenende
Gruss, Hartmut
RostNgel
Santiago 2
 
Beiträge: 91
Registriert: Fr 2. Jan 2009, 01:07
Wohnort: Niedersachsen

Re: 80m Funkantenne

Beitragvon odo » Sa 4. Jun 2011, 12:55

RostNgel hat geschrieben:Da habe ich mich falsch ausgedrückt,
Ich möcht keine Antenne selber bauen, ich möchte eine Antenne kaufen wenn möglich für alle Bänder!
Dann werd ich mir ein Antennentuner
Zulegen der die Bänder auch beherscht .
Ich habe wenig Platz.
Na mal schauen. So, schönes Wochenende
Gruss, Hartmut



Das ist wieder so eine Ding.

Eine stark verkürzte Vertikalantenne für niedrige Frequenzen lebt von einem möglichst ausgedehnten "Erdnetz" oder mindestens einem abgestimmtem (elevated) Radial je Band. Bei 80 mtr sollte die mechanische Länge von Strahler und Radial jeweils mindestens 8 mtr sein. Um unerwünschte Resonanzen (von den Rundfunkbändern) möglichst auszuschliessen wird gerne eine Strahlerlänge von ca 8,50 mtr genommen. Das lässt sich auf einem Hausdach darstellen.

Dazu dann ein vernünftiger Automatiktuner am Fusspunkt und alles wird gut.
Das ist allemal unproblematischer und flexibler als eine "fertige" Multiband-Vertikal.
Bei ähnlichen Kosten für die Eigenbau-Lösung wegen des guten Automatik-Tuners.

Auf Blitzschutzmassnahmen müssen wir doch nicht extra hinweisen? :rolleyes:
Dazu steht auch schon genug im Forum.
:wave: :wave:
odo
odo
Santiago 9+30
 
Beiträge: 6207
Registriert: Di 1. Feb 2005, 22:46
Wohnort: Berlin

Re: 80m Funkantenne

Beitragvon dco333 » So 5. Jun 2011, 13:02

Google mal nach Doppel-Zepp, das ist eine Hühnerleitergespeiste Dipolantenne. Mit einem entsprechenden Koppler zwischen Hühnerleitung und TRX kannst du diese Antenne für alle beliebigen Bänder verwenden. Bedenke aber, das mit steigender Frequenz dann auch die Steilstrahlung der Antenne zunimmt, das heißt die meiste Sendenergie "verpufft" dann ungenutzt. Umgekehrt natürlich auch im Empfangsfall.

Ich empfehle immer mindestens 2 Antennen. Eine Art W3DZZ für 80m/40m/20m und eine vertikale CB-Antenne (z.B. Halbwelle), diese können mit normalen Tunern wunderbar auf 17m bis 10m genutzt werden. Damit ist man auf allen Bändern außer 30m und 160m QRV, mit wenig Aufwand und brauchbarem bis sehr gutem Wirkungsgrad.
dco333
Santiago 3
 
Beiträge: 116
Registriert: So 26. Dez 2004, 12:18

VorherigeNächste

Zurück zu AFU - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 13DS29, DaJetzi und 7 Gäste