MAAS DX-5000 Tests + Erfahrungen

MAAS DX-5000 Tests + Erfahrungen

Beitragvon Werner 2008 » Do 30. Dez 2010, 14:35

Kann man bitte zukünftig hier die Tests und Erfahrungen eintragen

Der andere Thread ist doch schon sehr unübersichtlich geworden.

Wie gesagt bittte nur Testberichte von Besitzern.
Werner 2008
Santiago 5
 
Beiträge: 383
Registriert: Do 31. Jan 2008, 15:20

Re: MAAS DX-5000 Tests + Erfahrungen

Beitragvon Stargate » Do 30. Dez 2010, 14:58

Hallo

Back to the roots

Habe ein altes Leson mit 500 Ohm Postkapsel ausgegraben und auf Up / Down umgebaut.
Auf AQ habe ich verzichtet.
Klingt etwas besser. Ohne Schaltplan werde ich aber an der Maas nichts verstellen.
Up: 47 Kohm, Down: 100 Kohm an Anschluss 4 (weiss) und an Masse Anschluss 1 (schwarz)
PTT: Schwarz Anschluss 1 (Masse) an Anschluss 3 (gelb) Sendeumschaltung.
Mic: Masse Anschluss 1 (schwarz) an Anschluss 2 (rot) über den PTT Schalter der Zweireihig sein muss.

Dann sind jeweils noch Kondensatoren von den Tastern Up / down / AQ und dem PTT Schalter nach Masse wahrscheinlich zur Entstörung geschaltet.

Wenn man das Original Mic öffnet kann man das ganz gut nachvollziehen.
Ob hier eine Elktred Microfonkapsel was bringt und wie sie angeschlossen wird weiss ich noch nicht.

Vielleicht giebt es hier im Forum schon Erfahrungen. Es ist sicher schon interessant was mit 4 Anschlüssen geht, wo man sonst 6 Anschlüsse verwendet.

Die Software ist identisch mit der frei downloadbaren Version 1.0 von Anytone 5555

Das USB Kabel ist ein USB auf RS232 Wandler und geteilt und funktionierte sofort auf COM 5.

Leider nur 60 Kanäle, d. h. 1-40 auf A und 1-40 Auf B.
Die Änderung ist innerhalb von 10 Minuten erledigt.
Es ist schon etwas dumm bei 40-80 nur 1-40 angezeigt zu bekommen, man kan aber damit leben.

Gruß
Dateianhänge
kabel.JPG
kabel.JPG (11.63 KiB) 10138-mal betrachtet
Stargate
Santiago 3
 
Beiträge: 113
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 09:49

Re: MAAS DX-5000 Tests + Erfahrungen

Beitragvon bwhisky » Do 30. Dez 2010, 15:28

Hallo wo sind die ganzen DX 5000 Käufer?
wie zufrieden seid ihr mit dem Gerät.

Was mir direkt aufgefallen ist ist die dunkle Wiedergabe bei Fm und im Gegensatz zu anderen Geräten etwas mehr FM rauschen.
Die NF Wiedergabe ist sonst angenehm erinnert mich etwas an Kaiser ,die hatte auch einen ähnlichen FM Sound.
Modulation ist mit O Mike OK ich würde sagen guter Durchschnitt.
Modulation mit Turner+3B ist auch OK,allerdings habe ich die Modulation mit einem Kondensator etwas angehoben.
Ich bekomme gute Rapporte mit dem Turner soll sie so ähnlich klingen wie die alten 4012 Stabos.
Wenn man das Turner etwas lauter stellt hört man sich bei AM und SSB im Lautsprecher.
Zur Bombenmodulation einer Jackson 1 mit Turner fehlt jedoch noch einiges.Vielleicht kann man noch etwas am Modulationseingang verbessern .
Ich habe sie auf FM Empfangsmässig ausgiebig mit einer Lincoln verglichen und kann sagen das sie einen hauch empfindlicher ist.
Das eingebaute Balken S-meter zeigt 1-1,5 S Stufen zuviel an,manchmal zuckt die Anzeige unkontrolliert hoch.
Sendemässig liegt sie auf FM ca. 100herz zu tief.
Auf USB ca. 40 Herz zu tief und auf LSB 80 Herz zu hoch.
Leistung kann ich von aussen von 1-13 Watt regeln,intern sind 20Watt FM möglich was ich aber aufgrund des kleinen Kühlkörpers nicht empfehle.
Ich bin mit der Maas ganz zufrieden hoffe aber das im Laufe der Zeit einige Mods für Modulation und FM RX erscheinen.
Ein anderer Lautsprecher bringt zwar ein wenig dann hört sich die Sache aber auf AM nicht mehr wso schön an.
Ausserdem bin ich der Meinung das die Maas im gleichen Werk wie die Jackson 2 hergestellt wird.
So ich hoffe doch das hier noch mehr an Erfahrungsberichten aufttaucht.
Falls jemand die Poti beschriftung entziffern kann wäre es Nett sie hier zu posten.

Jürgen
Sommerkamp Sprechfunken ist besser.
http://www.13dl.de/
Benutzeravatar
bwhisky
Santiago 9
 
Beiträge: 1072
Registriert: Sa 19. Jun 2010, 08:44
Wohnort: Mönchengladbach

Re: MAAS DX-5000 Tests + Erfahrungen

Beitragvon Flunder » Do 30. Dez 2010, 18:48

Schaut mal hier: http://www.youtube.com/watch?v=ArUx0GwSpT4
YouTube - Kucha Hans Maas DX-5000 Will Rock You
Zuletzt geändert von Flunder am Do 30. Dez 2010, 18:55, insgesamt 2-mal geändert.
Flunder
 

Re: MAAS DX-5000 Tests + Erfahrungen

Beitragvon bwhisky » Do 30. Dez 2010, 18:53

Habe ich eben schon gesehen.Es wurde ja schon einiges verbessert,ich glaube ich muss schnellstens zum Kucha Hans
Sommerkamp Sprechfunken ist besser.
http://www.13dl.de/
Benutzeravatar
bwhisky
Santiago 9
 
Beiträge: 1072
Registriert: Sa 19. Jun 2010, 08:44
Wohnort: Mönchengladbach

Re: MAAS DX-5000 Tests + Erfahrungen

Beitragvon IC202 » Do 30. Dez 2010, 19:15

Also immer diese nichtssagen Videos! Damit kann ja kein Mensch was anfagen!

Gibt es irgendwo über dieses Gerät sinnvolle Messwerte im Vergleich zu anderen Geräten?

Mich würde das Intermodulationsverhalten des Senders ,die ZF-Bandbreite ,das Phasenrauschen und die Eingangsempfindlichkeit interessieren.
So mal zum Anfang...............


Gibt es da verwertbare Angaben?

cu
Benutzeravatar
IC202
Santiago 9+15
 
Beiträge: 1612
Registriert: So 16. Jan 2005, 00:05

Re: MAAS DX-5000 Tests + Erfahrungen

Beitragvon bwhisky » Do 30. Dez 2010, 19:34

Bei welcher Raumtemperatur denn??? :D
Sommerkamp Sprechfunken ist besser.
http://www.13dl.de/
Benutzeravatar
bwhisky
Santiago 9
 
Beiträge: 1072
Registriert: Sa 19. Jun 2010, 08:44
Wohnort: Mönchengladbach

Re: MAAS DX-5000 Tests + Erfahrungen

Beitragvon Rauschediode » Do 30. Dez 2010, 19:58

Phasenrauschen


Mir nur nicht klar, wie der Zauberlehrling das mit den drei genannten Messgeräten machen möchte...
Mit dem 52er und seinen Tücken...naja, viel Spaß..

http://www.amplifier.cd/Test_Equipment/ ... S_V1_9.pdf


Erfahrungen eines OM`s :dlol:

Entschärft durch einen netten OM aus Memmingen...
Rauschediode
 

Re: MAAS DX-5000 Tests + Erfahrungen

Beitragvon yamseq » Do 30. Dez 2010, 20:07

20-23°C...

das Kucha ding hat doch eine elektret Kapsel drin die gespeist wird vom Up Pin, siehe Vid 1:41- 1:47, dachte da wäre eine dynamische Kapsel original Verbaut?

aber so Messdaten wären mal interessant, das Video sagt nichts aus, nur das die Kiste funktoniert.

Könnte mal einer CW testen, wegen Tastklicks und so weiter?
yamseq
 

Re: MAAS DX-5000 Tests + Erfahrungen

Beitragvon Flunder » Do 30. Dez 2010, 20:15

Dann kauft Euch doch solch ein Gerät! Dann könnt Ihr messen was das Zeug hält und nicht alles hinterfragen. Aber sicherlich zu billig das Gerät. Kann doch nichts für einen echten AFU sein... :dlol:
Flunder
 

Re: MAAS DX-5000 Tests + Erfahrungen

Beitragvon IC202 » Do 30. Dez 2010, 21:18

@Flunder
Das Gerät wird als Amateurfunkgerät gehandelt...der Einsatz auf CB ist sowieso nicht erlaubt...
und dann sollte man doch auch den Funkamateuren vernünftige Messwerte mitgeben wie es bei anderen Geräten auch der
Fall ist.
Aber um mal ehrlich zu sein....das ist doch sowieso nur ne billige Plastik(Plaste) Piratenkiste für Hartz4 Funker.
Funkamateure werden sowas sowieso nicht einsetzen

cu
Benutzeravatar
IC202
Santiago 9+15
 
Beiträge: 1612
Registriert: So 16. Jan 2005, 00:05

Re: MAAS DX-5000 Tests + Erfahrungen

Beitragvon bwhisky » Do 30. Dez 2010, 21:22

Hat aber alles nichts mit dem Thema zu tun :think:
Sommerkamp Sprechfunken ist besser.
http://www.13dl.de/
Benutzeravatar
bwhisky
Santiago 9
 
Beiträge: 1072
Registriert: Sa 19. Jun 2010, 08:44
Wohnort: Mönchengladbach

Re: MAAS DX-5000 Tests + Erfahrungen

Beitragvon IC202 » Do 30. Dez 2010, 21:28

Zu Test+Erfahrungen gehören auch Messwerte...!
cu
Benutzeravatar
IC202
Santiago 9+15
 
Beiträge: 1612
Registriert: So 16. Jan 2005, 00:05

Re: MAAS DX-5000 Tests + Erfahrungen

Beitragvon bwhisky » Do 30. Dez 2010, 21:34

Da du ja keine Tests und auch keine Erfahrungen einbringst kannst du dir deine Sinnfreien Bemerkungen sparen.
Sommerkamp Sprechfunken ist besser.
http://www.13dl.de/
Benutzeravatar
bwhisky
Santiago 9
 
Beiträge: 1072
Registriert: Sa 19. Jun 2010, 08:44
Wohnort: Mönchengladbach

Re: MAAS DX-5000 Tests + Erfahrungen

Beitragvon yamseq » Do 30. Dez 2010, 21:54

bwhisky hat geschrieben:Da du ja keine Tests und auch keine Erfahrungen einbringst kannst du dir deine Sinnfreien Bemerkungen sparen.
es müsste eigentlich wie folgt lauten: Da ich ja keine Tests und auch keine Erfahrungen einbringe,kann ich mir meine Sinnfreien Bemerkungen sparen.


also weiter mit dem Thema
yamseq
 

Nächste

Zurück zu AFU - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 13CT011, 13DS29 und 14 Gäste