Fragen zu pmr und dmr Funkgeräten

Fragen zu pmr und dmr Funkgeräten

Beitragvon Mux&Mox » Mi 30. Aug 2017, 09:36

Hallo wie der Betreff schon Verät habe ich ein Paar Fragen diesbezüglich zum pmr und dmr Funkgeräten.
Und zwar wollte ich mir ein Funkgeräte zulegen welches auf pmr und dmr senden so wie empfangen kann also ein multiband Gerät wenn es so etwas geben sollte wollte ich keine Handfunke sondern eher etwas in Form eines Cb Funkgeräts das ich dan in einer Umhängetasche tragen sowie benutzen kann. Das Gerät sollte leicht mit akkus oder Batterien betrieben werden können und es sollte nicht mehr als 300 Euro kosten.
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten ich hoffe das ich den Text nicht zu doof formuliert habe :D
Zuletzt geändert von Mux&Mox am Mi 30. Aug 2017, 10:23, insgesamt 1-mal geändert.
Mux&Mox
Santiago 1
 
Beiträge: 6
Registriert: Di 29. Aug 2017, 11:36

Re: Fragen zu pmr und dmr Funkgeräten

Beitragvon DD1GG » Mi 30. Aug 2017, 10:17

Neuner fragen
DD1GG
Santiago 5
 
Beiträge: 384
Registriert: Sa 18. Feb 2017, 08:45

Re: Fragen zu pmr und dmr Funkgeräten

Beitragvon Yaesu FT857D » Mi 30. Aug 2017, 10:51

Mux&Mox hat geschrieben:Hallo wie der Betreff schon Verät habe ich ein Paar Fragen diesbezüglich zum pmr und dmr Funkgeräten.
Und zwar wollte ich mir ein Funkgeräte zulegen welches auf pmr und dmr senden so wie empfangen kann

Hallo, also mal grundlegendes:
PMR ist in D auf 446/447 Mhz analog und digital . Digital nennt sich das Dpmr und es gibt nur wenige Funkgeräte, die beides können.
Das sind (noch) meistens Handfunkgeräte, da es vom Gesetzgeber bzw. der CEPT festgelegt wurde, nur mit max. 0,5 W und festangebrachter Antenne zu senden.
DMR ist aus dem digitalen Betriebsfunk entwickelt worden und wird im Standard Tier 1 auch auf PMR benutzt. Aber vornehmlich in asiatischen Ländern.
Daher gibt es Funkgeräte (ebenfalls mehrheitlich Handfunkgeräte) für diesen DMR-Standard nur in Asien.
Es werden auch solche "Kombigeräte" mit Tier 1 und Tier 2 (dieser Standard wird im Amateurfunkbereich verwendet) hier in Europa (meistens von chinesischen Herstellern) verkauft.
Wie dir hoffentlich bekannt sein dürfte, sind solche Geräte nur Funkamateuren vorbehalten.
Ausserdem, wird für solche Geräte eine ID benötigt, die sich dann nur Funkamateure beantragen können, da sie eine Funkgenehmigung (umgangssprachlich Lizenz genannt) der Behörde haben.
Diese ID wird aus dem Funkrufnamen (Rufzeichen) und anderen Bezeichnungen, gebildet.
Jemand ohne diese Genehmigung, kann mit solchen Geräten nichts anfangen.
Selbst wenn derjenige auf PMR-Frequenzen damit sendet, fällt der sofort über diese (nun falsche) ID-Nr. auf, denn damit gibt der Benutzer zu, ein illegales Funkgerät zu benutzen....

Mux&Mox hat geschrieben: also ein multiband Gerät wenn es so etwas geben sollte wollte ich keine Handfunke sondern eher etwas im Form eines Cb Funkgeräts das ich dan in einer Umhängetasche tragen sowie benutzen kann. Das Gerät sollte leicht mit akkus oder Batterien betrieben werden können und es sollte nicht mehr als 300 Euro kosten.

:shock:
Das Gerät wollen auch wir Funkamateure haben (und haben auch welche schon). https://www.youtube.com/watch?v=fBh0OrlL32g
Nur: Der Preis fängt bei ca. 800 US $ an (das Gerät kann fast alles an digitalen und analogen Funkstandards)
oder ein MD9600 http://www.buytwowayradios.com/products/tytera/md-9600.aspx für 360 US $, dass aber nur DMR (siehe oben) und analoges FM auf 2m und 70cm kann....
Die Sendeleistung bzw. die Batterie (Akku)Kapazität beeinflusst bei beiden Geräte, die Zeit in der man mit den Geräten senden und empfangen kann....
73, Helmut DO1TBP
Yaesu FT857D
Santiago 9+30
 
Beiträge: 3097
Registriert: So 15. Okt 2006, 15:23
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Fragen zu pmr und dmr Funkgeräten

Beitragvon Mux&Mox » Mi 30. Aug 2017, 11:43

Danke für deinen ausführlichen Beitrag mit den Gesetzlichen Sachen das wußte ich schon. Im Grunde will ich einfach nur eine pmr Anlage haben die ich mobil sowie stationer betreiben kann das ich sowas für mein Hobby benötigte. Klar würde ein einfaches cb funkgerät ausreichen aber es muss im pmr Bereich sein da der Rest meines teams ausschließlich pmr Funkgeräte benutzt. Ich habe mich woll verschrieben ich meinte eigentlich dpmr.
Mux&Mox
Santiago 1
 
Beiträge: 6
Registriert: Di 29. Aug 2017, 11:36

Re: Fragen zu pmr und dmr Funkgeräten

Beitragvon Yaesu FT857D » Mi 30. Aug 2017, 15:39

Na dann, Dpmr-Geräte sind auschliesslich Handfunkgeräte, die alle analogen und digitalen Kanäle beherrschen.
Das fängt preislich beim Kirisun mit 80.- Euro an und geht über Hytera mit 200.- Euro pro Stk., bis zu einem von Icom mit 250.- Euro....
73, Helmut DO1TBP
Yaesu FT857D
Santiago 9+30
 
Beiträge: 3097
Registriert: So 15. Okt 2006, 15:23
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Fragen zu pmr und dmr Funkgeräten

Beitragvon Mux&Mox » Mi 30. Aug 2017, 20:59

So nach einiger Zeit recherchieren habe ich das Midland gb1 gefunden vom Aufbau ist es grob das was ich haben wollte nur das Funkgerät an sich könnte größer sein. Mit etwas mehr Größe will ich keine höhere Leistung oder so erzielen mir geht es einfach darum das ich ein ein Gerät habe wo man es merkt wenn mann es verliert zudem wollte ich es wie gesagt in einer Umhängetasche transportieren und benutzen und dafür wäre es zu klein . Entschuldigt meine miese Rechtschreibung ich schreibe das nämlich von meinem Android Handy. Außerdem will ich mich für die Verwirrung Enschuldigen die ich mit meinen Beiträgen stifte da das mein erstes Forum ist wo ich mich angemeldet habe.
Mux&Mox
Santiago 1
 
Beiträge: 6
Registriert: Di 29. Aug 2017, 11:36

Re: Fragen zu pmr und dmr Funkgeräten

Beitragvon DocEmmettBrown » Mi 30. Aug 2017, 21:52

Mux&Mox hat geschrieben:Entschuldigt meine miese Rechtschreibung ich schreibe das nämlich von meinem Android Handy
Kein Problem, Jawa01/Ried01. :D

73 de Daniel
Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+15
 
Beiträge: 2336
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37

Re: Fragen zu pmr und dmr Funkgeräten

Beitragvon Mux&Mox » Mi 30. Aug 2017, 22:19

So jetzt noch eine Frage gibt es also ein Funkgerät das größer als das Midland gb1 ist ? Wichtig ist mir bloß das es wie ein stationäres Funkgerät aufgebaut ist und vieleicht nicht die Größe einer Zigaretten Schachtel hat .
Mux&Mox
Santiago 1
 
Beiträge: 6
Registriert: Di 29. Aug 2017, 11:36

Re: Fragen zu pmr und dmr Funkgeräten

Beitragvon DocEmmettBrown » Mi 30. Aug 2017, 22:31

Kannst die PMR-Büchse ja auseinander und zusammen mit einem NT und einem großen Front-LS in ein 19"-Gehäuse bauen, wenn Dir das besser gefällt. Verliert dann zwar seine Zulassung, aber Hauptsache groß. :)

73 de Daniel
Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+15
 
Beiträge: 2336
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37

Re: Fragen zu pmr und dmr Funkgeräten

Beitragvon Yaesu FT857D » Do 31. Aug 2017, 10:29

Dann packe mal wie Doc Emmett schrieb, noch einen grossen Akku (so 10 Ah) dazu, wie "gross" (und schwer) dann das Gerät mitsamt Akku wird....
Übrigens:
Das ist im Auslieferungszustand, eine 8 Kanal Büchse und nur mit der Programmiersoftware und dem Programmierkabel (kostet extra) zu programmieren also auch die CTCSS-Töne einstellbar....
und nix Digital (weder Dpmr noch DMR)!
73, Helmut DO1TBP
Yaesu FT857D
Santiago 9+30
 
Beiträge: 3097
Registriert: So 15. Okt 2006, 15:23
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Fragen zu pmr und dmr Funkgeräten

Beitragvon Username: » Do 31. Aug 2017, 11:57

Vergiss den schmafu den die leute oben geschrieben haben...
legal sind 2 Digitale Systeme:
Bild

erklärt es am besten.
Hytera nutzt das 2te System.

Willst du es legal nur ein "LF" Gerät: https://hytera.co.uk/products/devices/h ... logies/dmr
ACHTUNG pass auf die neue Freq für PMR446 ist:
16 Analogue, 16 Digital !!!!
Das heist:
446.000 - 446.200 Analog UND Digital!!!
FRÜHER war es so:
446.000 - 100 Analog
446.100 - 200 Digital

98% aller Hyter die so verkauft werden sind nach den ALTEN Standart eingestellt!!!!

Die Hytera sind technisch 95% identlich mit den kommerziellen. Die anderen Geräte sind wie der Brite sagen würde RUBBISH!

Musst du auf mich hören? Nein. Ist es mir egal was du dir kaufst? Ja!

Und was illegal beim Senden ist das TYT MD-390 was Wasserfest ist und eignet sich super um Amateurfunk und Digi PMR mit zu hören. :thup:

Ich habe zuhause Hytera wennst fragen zu den Produkt hast.
Neuge hat geschrieben:Die meisten verwehren sich nur weil die Geräte teuer sind und sie die Technik nicht verstehen ( wollen ). Es ist aber nur eine Frage der Zeit bis der Amateurfunk entweder komplett ausstirbt oder mehr und mehr digital gearbeitet wird.
Username:
Santiago 4
 
Beiträge: 241
Registriert: Di 15. Aug 2017, 14:19

Re: Fragen zu pmr und dmr Funkgeräten

Beitragvon Ostholsteiner » Do 31. Aug 2017, 17:47

@Yaesu FT 857D
Glaubst du selber eigentlich den Stuss den Du verbreitest ?
Von DMR hast DU jedenfalls null Ahnung!

Gesendet von meinem VT10416-2 mit Tapatalk
Ostholsteiner
Santiago 1
 
Beiträge: 46
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 12:43
Wohnort: Neustadt Holstein

Re: Fragen zu pmr und dmr Funkgeräten

Beitragvon IC202 » Do 31. Aug 2017, 19:34

Hallo...
da schliesse mich dem Ostholsteiner an...das ist mir auch schon aufgefallen.
In den DMR-Gruppen wo ich mitlese hat er auch sehr mekrwürdige Sachen geschrieben...

Aber...er ist ja noch Anfänger im Funk..deshalb sollte man eventuell nachsichtig sein..

cu
Benutzeravatar
IC202
Santiago 9+15
 
Beiträge: 1612
Registriert: So 16. Jan 2005, 00:05

Re: Fragen zu pmr und dmr Funkgeräten

Beitragvon Mux&Mox » Do 31. Aug 2017, 19:39

Also ich habe die suche nach einem Funkgerät erstmal auf Eis gelegt. Dann wird es woll eine einfache Handfunke. Ich bedanke mich bei allen für die nützlichen Beiträge.
Mux&Mox
Santiago 1
 
Beiträge: 6
Registriert: Di 29. Aug 2017, 11:36

Re: Fragen zu pmr und dmr Funkgeräten

Beitragvon Username: » Do 31. Aug 2017, 21:48

Ich würde halt bedenken auf PMR446 rennt halt der grösste Rotz ausser wenn du sehr ländlich unterwegs bist.
Dort sendet alles und wenn ich mir die billigen PMR Kisten auf meinen SDR betrachte die senden oft irgend wo nur nicht im auf der Mittel Freq. :roll:
Neuge hat geschrieben:Die meisten verwehren sich nur weil die Geräte teuer sind und sie die Technik nicht verstehen ( wollen ). Es ist aber nur eine Frage der Zeit bis der Amateurfunk entweder komplett ausstirbt oder mehr und mehr digital gearbeitet wird.
Username:
Santiago 4
 
Beiträge: 241
Registriert: Di 15. Aug 2017, 14:19

Nächste

Zurück zu PMR allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste