Modellbestimmung CB-Funk

Re: Modellbestimmung CB-Funk

Beitragvon Yaesu FT857D » Do 25. Jan 2018, 23:32

Rock´n´Roller hat geschrieben:Servus zusammen,

ich bräuchte mal eure Hilfe bzgl. eines Gerätes. Ich wüsste gerne um welches Gerät es sich handelt.

Leider habe ich nur ein, recht schlechtes, Bild davon. Auf dem Mikrofon steht Motorla.

Bild

Würde mich freuen wenn mir hierzu jemand helfen kann.

Grüße

Danny

Danny das ist ein GM 950 N4 von Motorola.
Siehe: http://rigpix.com/protrx/motorola_gm950n4.htm
Kann man umbauen/modifizieren, wenn man Funkamateur ist und ein 2m/70cm Funkgerät mit analogem FM braucht....
Das Problem dürfte sein, die bei uns auf AFU gebräuchlichen Relaisablagen zu programmieren....
Genaueres weiss ich auch nicht, vermutlich muss man das EEPROM umändern :clue:
73, Helmut DO1TBP
Yaesu FT857D
Santiago 9+30
 
Beiträge: 3256
Registriert: So 15. Okt 2006, 15:23
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Modellbestimmung CB-Funk

Beitragvon Ostholsteiner » Fr 26. Jan 2018, 04:45

Hallo aus der Nachtschicht,

es handelt sich bei dem Funkgerät definitiv, wie schon von 13DAN200 geschrieben, um ein MC-Micro von Motorola.
Möchtest Du das Gerät nur wegen der Optik haben und es nicht betrieben wollen würde ich Dir ein MC-Micro aus dem Bündel-
funk (MAU14EVA5G22BK) empfehlen, die kannst Du für ein Appel und ein Ei bekommen.

Solltest Du es aber doch betrieben wollen hängt es davon ab in welchen Frequenzbereich das Gerät laufen soll. Es gibt
die MC-Micro's als 4m, 2m und 70cm Geräte. Solltest Du evtl. weitere Info's über das Gerät wünschen lass es uns wissen.
Ich gehe aber davon aus das Du nur wissen wolltest welches Gerät es ist und deswegen will ich Dich nicht voll sülzen mit weiteren
Details :-) :-)

Schöne Grüße

@ Yaesu FT857D
Das ist schon eine Leistung ² aus diesem Geräte ein GM950 N4 zu machen. :wall:
Bei Motorolageräten kannst Du alle Ablagen frei Schnauze programmieren und dazu muss auch nichts
umgebaut oder modifiziert werden (Ausser bei der BüFu Variante).
Ostholsteiner
Santiago 2
 
Beiträge: 50
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 12:43
Wohnort: Neustadt Holstein

Re: Modellbestimmung CB-Funk

Beitragvon do8ail » Fr 26. Jan 2018, 06:39

Ostholsteiner hat geschrieben:Hallo aus der Nachtschicht,

es handelt sich bei dem Funkgerät definitiv, wie schon von 13DAN200 geschrieben, um ein MC-Micro von Motorola.
Möchtest Du das Gerät nur wegen der Optik haben und es nicht betrieben wollen würde ich Dir ein MC-Micro aus dem Bündel-
funk (MAU14EVA5G22BK) empfehlen, die kannst Du für ein Appel und ein Ei bekommen.

Solltest Du es aber doch betrieben wollen hängt es davon ab in welchen Frequenzbereich das Gerät laufen soll. Es gibt
die MC-Micro's als 4m, 2m und 70cm Geräte. Solltest Du evtl. weitere Info's über das Gerät wünschen lass es uns wissen.
Ich gehe aber davon aus das Du nur wissen wolltest welches Gerät es ist und deswegen will ich Dich nicht voll sülzen mit weiteren
Details :-) :-)

Schöne Grüße

@ Yaesu FT857D
Das ist schon eine Leistung ² aus diesem Geräte ein GM950 N4 zu machen. :wall:
Bei Motorolageräten kannst Du alle Ablagen frei Schnauze programmieren und dazu muss auch nichts
umgebaut oder modifiziert werden (Ausser bei der BüFu Variante).



Jawohl da hat der Ostholsteiner Recht.....
MC Micro.

Prog incl. Ablagen etc kein Problem

Hier selbst die 2m Variante im Betrieb....


@ Yaesu FT857D.....ich schick dir mal ein paar "EEPROMS"...... Kopfschüttel...


Gruß an den Ostholsteiner aus dem OV H07

Tom (DO8AIL)
Benutzeravatar
do8ail
Santiago 2
 
Beiträge: 79
Registriert: Mi 10. Jun 2015, 10:16

Re: Modellbestimmung CB-Funk

Beitragvon Rock´n´Roller » Fr 26. Jan 2018, 11:35

Toni P. hat geschrieben:Hallo Danny!

Ist das ein Ralleyfahrzeug? :wink: ::v8::

Anton


Jupp, ein Cinquecento Trofeo! :banane:

marcel15 hat geschrieben:ModellBezeichnung Googlen?
Kein BOS ! Betriebsfunk/Bündefunk


Wenn man keinerlei Anhaltspunkte hat, ist das Googlen etwas schwierig zumal ich denke dass wenn alles gegoogelt werden soll, Foren wie dieses hier überflüssig werden.

wasserbueffel hat geschrieben:
Rock´n´Roller hat geschrieben:
13-DKW612 hat geschrieben::think: Und was hast du dann damit vor, wenn es nur als Deko dient...???


Das Auto sdoll 100% original werden! :Banane:



Mit Fahrer?????????

Walter


Ich glaube die Sache mit dem Fahrer wird nicht so cool, den will ja ich ersetzen... :crazy:
Träume als würdest du ewig leben; Lebe als würdest du morgen sterben.

>James Dean<
Benutzeravatar
Rock´n´Roller
Santiago 2
 
Beiträge: 89
Registriert: Do 16. Jun 2011, 20:18
Wohnort: Altdorf bei Nürnberg

Re: Modellbestimmung CB-Funk

Beitragvon Yaesu FT857D » Fr 26. Jan 2018, 18:13

do8ail hat geschrieben:
Ostholsteiner hat geschrieben:Hallo aus der Nachtschicht,

es handelt sich bei dem Funkgerät definitiv, wie schon von 13DAN200 geschrieben, um ein MC-Micro von Motorola.


@ Yaesu FT857D
Das ist schon eine Leistung ² aus diesem Geräte ein GM950 N4 zu machen. :wall:
Bei Motorolageräten kannst Du alle Ablagen frei Schnauze programmieren und dazu muss auch nichts
umgebaut oder modifiziert werden (Ausser bei der BüFu Variante).



Jawohl da hat der Ostholsteiner Recht.....
MC Micro.

Prog incl. Ablagen etc kein Problem

Hier selbst die 2m Variante im Betrieb....


@ Yaesu FT857D.....ich schick dir mal ein paar "EEPROMS"...... Kopfschüttel...


Gruß an den Ostholsteiner aus dem OV H07

Tom (DO8AIL)


Aha...
Nur immer feste drauf....
Wenn man aufgrund des Bildes des TE, nicht den Drehknopf erkennen kann der links oben ist
und beim Vergleich mit den Bildern bei Rigpix.com, die Details nicht besser erkennen kann....

Übrigens, auch Danke für den Hamspirit von dir Ostholsteiner und DO8AIL! Ihr werdet auch mal älter und eure Sehkraft lässt nach....
Yaesu FT857D
Santiago 9+30
 
Beiträge: 3256
Registriert: So 15. Okt 2006, 15:23
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Modellbestimmung CB-Funk

Beitragvon Ostholsteiner » Sa 27. Jan 2018, 03:55

Yaesu FT857D hat geschrieben:Aha...
Nur immer feste drauf....
Wenn man aufgrund des Bildes des TE, nicht den Drehknopf erkennen kann der links oben ist
und beim Vergleich mit den Bildern bei Rigpix.com, die Details nicht besser erkennen kann....


Null Problemo, wenn die Sehkraft nachlässt ist es alles andere als schön und das tut mir auch wirklich leid. Wenn du jedoch weisst das es bei Dir der Fall
ist solltest Du diesbezüglich bitte keine Tips geben. Das ist wirklich nicht böse gemeint.


Yaesu FT857D hat geschrieben:Übrigens, auch Danke für den Hamspirit von dir Ostholsteiner und DO8AIL! Ihr werdet auch mal älter und eure Sehkraft lässt nach....

Was bitte hat das mit Hamspirit zu tun ?!?

Ich habe eigentlich auf sowas auch garkeine Lust ABER es kann so nicht stehenbleiben was Du hier manchmal von Dir gibst. Du bist schon zigmal von vielen Usern darauf hingewiesen worden das du in einigen Dingen nur ******** erzählst, hier sind jetzt nur mal die Stichworte DMR, DMR-ID, FDMA und TDMA erwähnt.
Auch das hier ist nicht böse gemeint aber BITTE BITTE BITTE gebe doch keine Tips wenn Du dich nicht mit den Dingen auskennst.

So, Thema durch.

@ Rock´n´Roller

Möchtest Du ein komplettes Funkgerät verbauen oder würde Dir auch ein Bedienteil reichen ? Ich kenne jemanden der da mal ein ähnliches Projekt wie Du gestartet (aber nie beendet) hatte. Wenn interesse bestehen sollte würde ich mal fragen.

2 Stunden noch arbeiten und dann ist endlich Wochenende :banane:

Schöne Grüsse von der Ostsee
Ostholsteiner
Santiago 2
 
Beiträge: 50
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 12:43
Wohnort: Neustadt Holstein

Vorherige

Zurück zu CB - Funkgeräte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste