PAN MEGATOP - Welches Mic ?

PAN MEGATOP - Welches Mic ?

Beitragvon DO4USA » Fr 15. Dez 2017, 11:52

Servus zusammen,

habe hier seit einiger Zeit eine nagelneue MEGATOP FM mit OVP liegen. Bei den ersten Tests wurde mir mit dem O-Mike eine O-Ton "furchtbare Mod." und "nasale Wiedergabe" attestiert. Da ich so ein Gerät schon in den frühen 90ern hatte, war ich etwas enttäuscht. Ich hatte es damals mit einem Echo-Master-Plus und später mit einem VOICE TOP 232DX betrieben. Das war natürlich eine andere Hausnummer. Mich würde interessieren, welche Mikrofone man noch empfehlen könnte, unter der Beachtung, dass es nicht zu hell klingt. Oftmals neigen div. Verstärkermikrofone, mit von Haus aus hohem Level-Output (selbts bei kleinster Verstärkereinstellung), zu Übersteuerungen.

VG
Markus
TRX TS850 SAT / TS 950 SAT / FT3000DX / KAISER KA9015/40 / ZX11-5DX / ZX15-5DX / 6-Band-HEXBEAM, WIRE ANT for 10M-160M/ 5/8 WINKLER XA21 / NEW VECTOR4000 for 10m/DIAMOND verticals for 70cm/2m
Benutzeravatar
DO4USA
Santiago 4
 
Beiträge: 202
Registriert: Sa 9. Aug 2014, 13:33
Wohnort: Leipziger Neuseenland

Re: PAN MEGATOP - Welches Mic ?

Beitragvon Sgt.Lapdance » Fr 15. Dez 2017, 11:57

Hallo Markus,

ich würde mal ein Albrecht DM 520 probieren, ein dynamisches Mike, was in der Regel dumpfer klingt.

Gibts auch für kleines Geld (13€) bei eBay.

73
---
Skip: Tornado QRG: 26,975 MHz FM only ;-)
Benutzeravatar
Sgt.Lapdance
Santiago 3
 
Beiträge: 125
Registriert: Fr 26. Feb 2010, 23:56
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: PAN MEGATOP - Welches Mic ?

Beitragvon Arco-Express » Fr 15. Dez 2017, 12:03

Hallole!

Versuche es mal mit dem 'MB+4' von Zetagi!

Dieses Tischmike moduliert von Haus aus für die meisten Geräte zu dunkel/dumpf und ist wohl deshalb recht preiswert bei unseren Sponsoren im Angebot (teilweise als Abverkauf/sale). Liegt so um 50-60 € und hat ein ansprechendes Design in Anlehnung an das legendäre Turner Tischmike.

73/55 vom Rolli-Opa aka Arco-Express oder auch 13 DB 03 in der Donau-Bussen-Runde :wave: Robert
CQ, BRÄK BRÄK und DIDEL-BOPP - die DONAURUNDE ist TIP TOP !


QRV auf CH 71 FM, oder noch/wieder auf 38 FM
Arco-Express
Santiago 6
 
Beiträge: 406
Registriert: Mo 12. Mai 2014, 14:29
Wohnort: 88512 Mengen

Re: PAN MEGATOP - Welches Mic ?

Beitragvon Sgt.Lapdance » Fr 15. Dez 2017, 12:07

Also ich kenne die Zetagis, die sind laut wie Sau, wie ein Astatic, sehr hell und haben viel Zuviel Power - zudem ist das MB4+ ein Standmike (oder man nehme das M93) - aber vielleicht habe ich auch was verpasst?!
---
Skip: Tornado QRG: 26,975 MHz FM only ;-)
Benutzeravatar
Sgt.Lapdance
Santiago 3
 
Beiträge: 125
Registriert: Fr 26. Feb 2010, 23:56
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: PAN MEGATOP - Welches Mic ?

Beitragvon Microphones » Fr 15. Dez 2017, 12:48

DO4USA hat geschrieben: Mikrofone man noch empfehlen könnte, unter der Beachtung, dass es nicht zu hell klingt.


Hi Markus,

Das Gerät macht von Hause aus eine sehr dunkel/dumpfe Mod. Zu hell gibt es für die Kiste also kaum.
Seinzeit hatte ich mit einem Sadelta ME3 an der Megatop ein einigermaßen zufriedenstellendes Ergebnis.
Mit einem Astatic 575 ging es sogar richtig gut.
Unterwegs mit stilechten 4W und Murata™®© 8)
Die, die mich beim Probefunken hörten, wollten das Gerät SOFORT KAUFEN!!
Benutzeravatar
Microphones
Santiago 8
 
Beiträge: 946
Registriert: Do 6. Jan 2011, 21:29

Re: PAN MEGATOP - Welches Mic ?

Beitragvon Sgt.Lapdance » Fr 15. Dez 2017, 12:55

Stimmt Microphones, wie alle FM Kisten aus den 90ern waren die alle zu leise u. dumpf gewesen, eigentlich war es immer genau andersrum = man wollte es hell & laut haben!

Naja, wie auch immer. Sollte es wirklich zu hell sein: mal diese CB-Master/Albrecht/HAM-Master oder Konsorten testen...

Da muß man auch nicht gleich 50€ ausgeben.

Kleines Echo kann vlt. auch nicht schaden.... hebt die Verständlichkeit noch etwas an.

Gruß
---
Skip: Tornado QRG: 26,975 MHz FM only ;-)
Benutzeravatar
Sgt.Lapdance
Santiago 3
 
Beiträge: 125
Registriert: Fr 26. Feb 2010, 23:56
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: PAN MEGATOP - Welches Mic ?

Beitragvon bwhisky » Fr 15. Dez 2017, 15:13

Die Modulation der Mega Top ist sehr bescheiden
da hilft auch kein anderes Mikrofon.
Was gescheites kommt da niemals raus.

73 Jürgen
Sommerkamp Sprechfunken ist besser.
http://www.13dl.de/
Benutzeravatar
bwhisky
Santiago 9
 
Beiträge: 1104
Registriert: Sa 19. Jun 2010, 08:44
Wohnort: Mönchengladbach

Re: PAN MEGATOP - Welches Mic ?

Beitragvon DO4USA » Fr 15. Dez 2017, 23:28

Ich habe jetzt mal mein Astatic M6 und mein Silver Eagle ausprobiert. Beide klingen erstaunlicherweise sehr sauber und laut. Habe mir mehrere Audioausschnitte davon anhören können. Das Voice Top 232Dx klang schlecht.
TRX TS850 SAT / TS 950 SAT / FT3000DX / KAISER KA9015/40 / ZX11-5DX / ZX15-5DX / 6-Band-HEXBEAM, WIRE ANT for 10M-160M/ 5/8 WINKLER XA21 / NEW VECTOR4000 for 10m/DIAMOND verticals for 70cm/2m
Benutzeravatar
DO4USA
Santiago 4
 
Beiträge: 202
Registriert: Sa 9. Aug 2014, 13:33
Wohnort: Leipziger Neuseenland

Re: PAN MEGATOP - Welches Mic ?

Beitragvon DD1GG » Sa 16. Dez 2017, 09:57

Nimm das O Mike der 5890, geht immer. Ich denke aber, dass die CB Büchse von Haus aus noch etwas kastriert ist, wenn original.
DD1GG
Santiago 6
 
Beiträge: 450
Registriert: Sa 18. Feb 2017, 08:45

Re: PAN MEGATOP - Welches Mic ?

Beitragvon Grundig-Fan » Sa 16. Dez 2017, 18:34

Ich hatte früher an der Mega Top Fm und später an der Am Fm ein Sadelta VV Handmike dran. Weiss nur leider nicht mehr die Bezeichnung. Denke mal wie Benson schon meinte das ME9?

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
QRV seit 1981 mit 131 Kisten.
zZt. Albrecht AE 5800
Mikes:Herald M-102A,AMB+4S

Frank (Dagobert 01)
Benutzeravatar
Grundig-Fan
Santiago 9+15
 
Beiträge: 1700
Registriert: Di 17. Jan 2012, 17:06
Wohnort: Meerbusch


Zurück zu CB - Funkgeräte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: minibip und 5 Gäste