Lafayette Urano

Lafayette Urano

Beitragvon cobra 200 » Sa 22. Aug 2015, 12:03

Hallo Gemeinde. Mein Schwiegervater hat sich ein Urano Handfunkgerät zugelegt. Jetzt hat er gehört das mann die Sendeleistung auf 8 Watt umstellen kann. weiß einer wie das geht?
cobra 200
Santiago 5
 
Beiträge: 362
Registriert: Di 21. Jan 2014, 09:53

Re: Lafayette Urano

Beitragvon DD1GG » Sa 22. Aug 2015, 12:17

cobra 200 hat geschrieben:Hallo Gemeinde. Mein Schwiegervater hat sich ein Urano Handfunkgerät zugelegt. Jetzt hat er gehört das mann die Sendeleistung auf 8 Watt umstellen kann. weiß einer wie das geht?


was soll das bringen? 200 m? sorg für eine ordentliche Antenne oder schmeiss das Teil in die Tonne und kauf eine AE 2990, die ist wenigstens vernünftig.
DD1GG
 

Re: Lafayette Urano

Beitragvon cobra 200 » Sa 22. Aug 2015, 12:25

Naja so schlecht find ich es nicht klein und Handlich nicht viel dran genau richtig für ein 69 Jährigen.
cobra 200
Santiago 5
 
Beiträge: 362
Registriert: Di 21. Jan 2014, 09:53

Re: Lafayette Urano

Beitragvon DD1GG » Sa 22. Aug 2015, 15:46

Lass das Teil so, wie es ist, 8 W bekommst Du mit normalen oder Akkus nicht abgebildet. Besorg Vater ne gute Antenne. Reicht.
DD1GG
 

Re: Lafayette Urano

Beitragvon Lattenzaun » Sa 22. Aug 2015, 23:23

...falls er das Teil später am Netzgerät betreiben sollte - schon mal zu Weihnachten die feuerfesten Handschuhe kaufen :dlol:

Das Ding macht vielleicht mal für ne halbe Stunde knapp 8 Watt...5 Watt auf der eigentlichen Frequenz, 3 Watt Oberwellen...dann brennt sich die Endpille durchs Plastegehäuse :lol:

Das Trümmerteil einfach so lassen und freuen das es läuft - da hat der Peter völlig recht.
Ich habe eine gespaltene Persönlichkeit, notfalls führe ich mit mir selbst ein QSO !!!
Benutzeravatar
Lattenzaun
Santiago 9+15
 
Beiträge: 2106
Registriert: Di 16. Nov 2010, 04:04

Re: Lafayette Urano

Beitragvon DO4USA » So 23. Aug 2015, 05:21

Das Teil wird wohl mit einem Brennstab betrieben, oder warum der Name? :dlol:

Man hätte es besser "GUANO" nennen sollen! Das triffts besser.... :dlol: :dlol:


vy73
:wave:
TRX TS850 SAT / TS 950 SAT / FT3000DX / KAISER KA9015/40 / ZX11-5DX / ZX15-5DX / 6-Band-HEXBEAM, WIRE ANT for 10M-160M/ 5/8 WINKLER XA21 / NEW VECTOR4000 for 10m/DIAMOND verticals for 70cm/2m
Benutzeravatar
DO4USA
Santiago 3
 
Beiträge: 185
Registriert: Sa 9. Aug 2014, 13:33
Wohnort: Leipziger Neuseenland

Re: Lafayette Urano

Beitragvon cobra 200 » So 23. Aug 2015, 09:40

OJE... Wollten es eigentlich nur mal Testen. Wenn es über eine Tastencod umzuschalten geht ist es ja in 2 sek. wieder umgestellt. Weiß nin einer von euch wie es geht? :wall:
cobra 200
Santiago 5
 
Beiträge: 362
Registriert: Di 21. Jan 2014, 09:53

Re: Lafayette Urano

Beitragvon 88MR717 » So 23. Aug 2015, 10:13

Wenn hier einer wüßte, wie das geht, dann hättest Du ganz sicher schon eine entsprechende Antwort erhalten.
Da das Ding wohl aus Italien kommt, würde ich mal in den italienischen CB-Funk foren suchen. Hier in D habe auch ich nichts finden können. Und Italienisch will ich nun nicht extra dafür lernen... :wink:
Daß das per Testenconde geht, halte ich für unwarscheinlich, der Hersteller würde damit ja, wie ich es sehe, eine Lawine von Reklamationen heraufbeschwören.
Und per Lötkolben ist immer etwas möglich, wenn man sich auskennt.
Die 8 Watt würden Dir bestenfalls stark anzweifelbare Reichweitenvorteile im Faktor von 1,4 bringen, wenn es vorher 4 Watt hatte. Das sind +3dB und damit eine halbe S-Stufe mehr beim Empfänger. Dann hättest Du statt beispielsweise 5km dann 7km. Und das auch nur unter "Standardbedingungen". Am Empfang bei Dir ändert sich nichts.
Eine bessere Antenne, wie sie Dir hier vorgeschlagen wird, kann Dir nicht nur eine viel bessere Sendereichweite, sondern auch einen gleichermaßen besseren Empfang ermöglichen.
Natürlich könnte man sagen: Ja, dann kann man doch 8W und eine bessere Antenne benutzen. Kann man. Nur, was bringt es, wenn das Gerät nachher wegbrennt und vielleicht mehr Oberwellen als Nutzsignal produziert?

73,

Markus
TEAM TeCom Duo-c - Früher: HF13/22 DNT 22-Kanal Handfunke - Auf allen Kanälen nur simloses Gequatsche
--> Ein instinktloser Verlierer weiß mehr über das Gewinnen als ein instinktiver Gewinner <--
Benutzeravatar
88MR717
Santiago 7
 
Beiträge: 545
Registriert: Mi 1. Jul 2015, 21:45

Re: Lafayette Urano

Beitragvon cobra 200 » So 23. Aug 2015, 10:18

ok danke für die nette Antwort. Ja er will das Teil zum Angeln mitnehmen hat jetzt eine Drahtantenne getestet die geht genauso gut wie seine Antenne zu Hause. Wür ich sagen wir schließen das Tehma.
cobra 200
Santiago 5
 
Beiträge: 362
Registriert: Di 21. Jan 2014, 09:53

Re: Lafayette Urano

Beitragvon PMRFreak » So 23. Aug 2015, 13:24

Die 8 Watt (welche übrigens kaum wirklich zu erreichen sind) wären nur
mit einer Hardwaremodifikation möglich.

Das rentiert sich nicht, der Aufwand steht in keinem Verhältnis zum Zugewinn an Reichweite.

schmeiss das Teil in die Tonne und kauf eine AE 2990, die ist wenigstens vernünftig.


Unfair, das Ding so abzuwerten, obwohl man es nie in der Hand hatte. Preis-/Leistung stimmt, in Sachen
Akkuladung und Verarbeitung um Längen besser als die AE2990.
Funkaktiv beruflich und privat - Funk-Erdgeschoß-Eggolsheim - Geräte-Dealer, auch für dich habe ich den passenden Stoff!
Benutzeravatar
PMRFreak
Santiago 9+30
 
Beiträge: 7512
Registriert: Di 23. Sep 2003, 15:13
Wohnort: Oberfranken

Re: Lafayette Urano

Beitragvon GrimmWolf » So 23. Aug 2015, 15:31

Hallo
9 Kollegen und ich haben uns das Urano gekauft. Und sind absolut zufrieden. Sogar mit der Original Antenne haben wir uns schon auf 9 Km unterhalten können.
Mit der Highflex bis zu 12 Km. Klar und Deutlich.
Mit der Lambdahalbe potable Drahtantenne 7m30, hab ich meinen Kollegen auf 24 Km ( Angaben immer Luftlinie) einwandfrei empfangen.
Und ich konnte damit bis zu 14 Km senden und wurde verstanden.

Bin kein Bastler, umbau für mehr Watt brauch ich nicht, reicht aus wenn man einen guten Standort hat.

Das Urano ist handlich, robust, IP54, einfache Bedienung, 7 Kanalnormen und hat die viel bessere Modulation als die baugleichen und teureren StaboHX9006 und das President Randy.

Mit dem guten Maas Kep26 Mikro ist die Verständlichkeit noch besser ausgefallen.

Für uns stimmt Preis /Leistung absolut und können wir weiter empfehlen.
Danke an Dieter vom Funkshop Düsseldorf und an Ralf vom Funkkeller Weissach.
Kompetentene, freundliche Beratung und Anpassen der Geräte / Zubehör

LG 73 & 55
HFG: Lafayette Urano MIKE: Maas KEP-26-S Maas KEP 32-VS ANTENNEN: Hyflex CL27, Lambda1/2 High Power, Team Eco050
SWR: Team 1180-KA / SWR mit Eco 050 = 1,6 / QTH: JN47GK / QRV: CH 4 AM / 9AM
Benutzeravatar
GrimmWolf
Santiago 1
 
Beiträge: 24
Registriert: Mo 3. Aug 2015, 15:54
Wohnort: Zürich

Re: Lafayette Urano

Beitragvon KLC » So 23. Aug 2015, 21:06

:tup: Ein sehr interessanter und aufschlußreicher Thread.
Da wird man auch nebenher gleich über die Wertigkeit des Prädikats "...kanste inne Tonne kloppen ..." aufgeklärt.
Und weil sich unsere Sponsoren nicht den Titel "gewissenloser Power-Seller" verdient haben, checken wir mal, was die so meinen: :paper:
Spoiler: anzeigen
http://www.bensons-funktechnik.de/cb-funk/handfunk-cb/lafayette-urano-11m-handfunkgeraet.html
http://www.pmr-funkgeraete.de/Funkgerae ... :8358.html
http://www.funkkeller-weissach.de/shop/ ... p2377.html

Dazu noch für die Forenunabhängigen die Fa. Diesnerfunk , plus Christians Online Radio Shop. :paper:
Spoiler: anzeigen
http://diesnerfunk.de/lafayette-urano-cb-funk-handfunkgeraet-spritzwassergeschuetzt-p-2490.html
http://www.on-radio-shop.de/Funktechnik ... :1819.html


Während Ralph sich etwas bedeckt hält, loben die anderen das Preis-Leistungs-Verhältnis, die Handlichkeit, Robustheit und Tauglichkeit. Den Litium Ionen Akku ,die durchaus kräftigere und lautere Modulation, die wertige Verarbeitung und Optik und ziehen einen Vergleich mit seinen Pendanten, der fast zugunsten der LAFAYETTE geht.

Ich glaube auch nicht , daß die genannten Händler blind bei der Konkurrenz abschreiben, wenn sie nicht der gleichen , durch eigene Tests/Erkenntnis fundierten Meinung sind. Hier klingt Chr.Aigner etwas anders weil wortfauler, haut aber in die gleiche Kerbe.

:nono: Da bin ich aber doch froh , daß ich von der Kreislaufwirtschaft nicht so oft Gebrauch gemacht habe, wie es mir hier geraten wurde.
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.
Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
 
Beiträge: 3542
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 22:08
Wohnort: Dehemm

Re: Lafayette Urano

Beitragvon wasserbueffel » So 23. Aug 2015, 21:36

Das Teil ist voll in Ordnung.
Wer was Anderes erzählt hatte die Handgurke noch nicht oder hat sie "kaputtoptimiert"...

Stabo Version gabs mit besserer Antenne(nu nicht mehr,warum weis ich nicht)
Urano hat in der Grundversion bessere(hellere) Modulation...

Sonst tun sich die Geräte nichts...

Guter Akku und wesentlich handlicher als die Teile mit den 10 Akkus...
Ich hatte die AE 2990,die Alan 42 und die Alan 95 plus,konnte also vergleichen....

Achso die Intek HR und nochwas hatte ich auch,aber reden wir lieber nicht davon...

Kann das Gerät empfehlen,Optimierungen sind aber noch möglich(Squelch zu unempfindlich)
Dafür gibt es einen guten Handwerker in so einem Container in Hamburg...

Walter
Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
 
Beiträge: 4837
Registriert: Di 26. Sep 2006, 18:43
Wohnort: JO30BT

Re: Lafayette Urano

Beitragvon DD1GG » Do 27. Aug 2015, 06:11

PMRFreak hat geschrieben:Die 8 Watt (welche übrigens kaum wirklich zu erreichen sind) wären nur
mit einer Hardwaremodifikation möglich.

Das rentiert sich nicht, der Aufwand steht in keinem Verhältnis zum Zugewinn an Reichweite.

schmeiss das Teil in die Tonne und kauf eine AE 2990, die ist wenigstens vernünftig.


Unfair, das Ding so abzuwerten, obwohl man es nie in der Hand hatte. Preis-/Leistung stimmt, in Sachen
Akkuladung und Verarbeitung um Längen besser als die AE2990.


Wer sagt, dass ich das Ding nie in der Hand hatte? Also die AE erschient mir wesentlich besser, auch ohne Nachbehandlung beim Doc. Die Erfahrungen im DX aus Spanien sprechen eine deutliche Sprache, 11 m Band, wohlgemerkt.

73
Peter
DD1GG
 

Re: Lafayette Urano

Beitragvon cobra 200 » Fr 28. Aug 2015, 04:43

Der Akku hält 1 ganzen Tag. Gerät war von früh um 7-19Uhr an und mit ca 1,5Stunden Sendezeit. Mit eine Teleskopantenne locker 15 Kilometer Reichweite.
cobra 200
Santiago 5
 
Beiträge: 362
Registriert: Di 21. Jan 2014, 09:53

Nächste

Zurück zu CB - Funkgeräte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 8 Gäste