Ham Master ABV 135S - Zetagi BV 135

Ham Master ABV 135S - Zetagi BV 135

Beitragvon peheinz » Mi 6. Sep 2017, 13:55

Hallo liebe Funkerfreunde, ich bin neu auf diesem Portal und hätte da mal eine Frage zu einem alten HF-Röhrenverstärker:
Ich habe hier hier einen alten "Ham Master ABV135S" aus meinem Konvolut gekramt (Baugleich o.ä. mit Zetagi BV135 ??).
Dieser funktioniert soweit, nur meine ich nicht ganz perfekt. Leistung geht bei PTT raus, nur mangels adäquatem Messgerät nicht genau messbar.
Das Gerät ist mit zwei EL 509'er Röhren ausgestattet, beide Röhren sind funktionstechnisch ok. Das eigentliche Problem ist, das im eingeschalteten Zustand nur eine Röhre glüht bzw. Heizung funzt. Habe am Röhrensockel der nicht glühenden Röhre den Strom für die Heizung gemessen, dieser liegt korrekt mit 6,3 Volt an. Der Röhrensockel ist in Ordnung. Habe mit weiteren Röhren getestet, aber nichts tut sich. Ich Frage mich nun, warum die Heizung der Röhre(n) an diesem Sockel nicht funktioniert, obwohl wie gesagt die 6,3 Volt anliegen. Hätte da vielleicht jemand eine Idee, was da das Problem sein könnte und ggf. Reparaturvorschläge?
peheinz
Santiago 0
 
Beiträge: 4
Registriert: Do 31. Aug 2017, 12:16

Re: Ham Master ABV 135S - Zetagi BV 135

Beitragvon gernstel » Mi 6. Sep 2017, 15:13

Wenn Du die Röhre mit der glühenden Kathode in die Fassung steckst, in der die andere(n) Röhre(n) nicht glühen, glüht dann deren Kathode in dieser Fassung auch?

ja --> die anderen Röhren sind kaputt
nein --> die Kontakte in der Fassung sind korrodiert, eine Lötstelle ist hochohmig geworden o.ä.
gernstel
Santiago 6
 
Beiträge: 407
Registriert: Sa 24. Mai 2008, 09:47

Re: Ham Master ABV 135S - Zetagi BV 135

Beitragvon peheinz » Mi 6. Sep 2017, 15:23

Wie in meiner o.a. Anfrage beschrieben sind die Röhren allesamt in Ordnung, habe mit verschiedenen EL509/519 getestet. Die Heizspannung ist auch ok bzw. wird auch korrekt am Röhrensockel abgegeben.
peheinz
Santiago 0
 
Beiträge: 4
Registriert: Do 31. Aug 2017, 12:16

Re: Ham Master ABV 135S - Zetagi BV 135

Beitragvon DD1GG » Mi 6. Sep 2017, 19:09

Entsorgen, neues Eisenschwein kaufen, altes ausschlachten
DD1GG
Santiago 5
 
Beiträge: 386
Registriert: Sa 18. Feb 2017, 08:45

Re: Ham Master ABV 135S - Zetagi BV 135

Beitragvon Sgt.Lapdance » Do 7. Sep 2017, 17:25

DD1GG hat geschrieben:Entsorgen, neues Eisenschwein kaufen, altes ausschlachten


na, wenn das mal so einfach wäre... es werden für Röhrenendstufen z.Zt. sehr hohe Preise aufgerufen.

Obwohl ich die Transistorvarianten mit 50A Netzteil auch gut finde. Sind nicht so empfindlich.

Aber einfach mal sein Glück probieren :D

Wobei ich eBay dabei mal außenvorlasse. Die PA's da sind mir immer viel zu sehr verbastelt.... und wenn ich dann immer lese, dass die mit einer Lincoln 1 und 31Watt angesteuert werden, tut's
mir in der Seele weh. Gibt auch lustige Debatten, wieviel den so ein "Ham-Master PA35" bringt - muß ich immer schmunzeln. Nun denn.

Habe für diesen hier auch 149€ hingelegt. War allerdings noch OVP + ein Fachhändler und besitzt eine "Garantie" von 12 Monaten. Das finde ich dann wieder fair.



Mfg
---
Skip: Tornado QRG: 26,975 MHz FM only ;-)
Benutzeravatar
Sgt.Lapdance
Santiago 2
 
Beiträge: 99
Registriert: Fr 26. Feb 2010, 23:56
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Ham Master ABV 135S - Zetagi BV 135

Beitragvon peheinz » Do 7. Sep 2017, 19:24

Super Sache, aber leider hat das mit meinem Anliegen hier überhaupt nichts zu tun...!
Ich muß mich doch immer wieder wundern, wie viele Leute in den Beiträgen der Themenersteller ihre Anliegen etc. einstellen und damit dann doch sehr oft das ursprüngliche Thema zur Nebensache wird oder gar komplett gar nicht mehr behandelt wird! :clue:
Für sowas dann doch bitte ein eigenes Thema eröffnen, danke!
Auch machen nichtssagende Antworten wie "entsorgen..." immer sehr viel Spaß! Sowas ist überflüssig und trägt absolut nicht zur eigentlichen Lösung des Anliegen bei! Also bitte nur Antworten zum Thema einstellen, die auch zur Lösung des Sachverhalts verhelfen könnten!
Das Ganze ist nicht böse gemeint, aber musste mal erwähnt werden!
peheinz
Santiago 0
 
Beiträge: 4
Registriert: Do 31. Aug 2017, 12:16

Re: Ham Master ABV 135S - Zetagi BV 135

Beitragvon JFK » Do 7. Sep 2017, 20:19

Du hast die Heizspannung vermutlich auf der Platinenrückseite gemessen, also könnte dies durchaus gut möglich sein:
gernstel hat geschrieben:nein --> die Kontakte in der Fassung sind korrodiert, eine Lötstelle ist hochohmig geworden o.ä.
64±9 vom JFK - 13RT25, Tobias

2 dB, or not 2 dB, that is the question.
Benutzeravatar
JFK
Santiago 8
 
Beiträge: 868
Registriert: Do 16. Mai 2013, 02:37

Re: Ham Master ABV 135S - Zetagi BV 135

Beitragvon JFK » Do 7. Sep 2017, 20:19

Sry, Doppelposting mit einem Klick
64±9 vom JFK - 13RT25, Tobias

2 dB, or not 2 dB, that is the question.
Benutzeravatar
JFK
Santiago 8
 
Beiträge: 868
Registriert: Do 16. Mai 2013, 02:37

Re: Ham Master ABV 135S - Zetagi BV 135

Beitragvon peheinz » Fr 8. Sep 2017, 11:12

Nein, habe direkt am Stiftsockel gemessen.
peheinz
Santiago 0
 
Beiträge: 4
Registriert: Do 31. Aug 2017, 12:16


Zurück zu CB - Zubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste