Brenner --- Filter --- SWR

Brenner --- Filter --- SWR

Beitragvon 13HN642 » Sa 8. Okt 2016, 11:24

brauch ich dafür einen filter und wird davon die swr schlechter
Dateianhänge
zetagi-bv131.jpg
zetagi-bv131.jpg (40.08 KiB) 1169-mal betrachtet
13HN642
Santiago 2
 
Beiträge: 56
Registriert: Di 26. Jul 2016, 07:47
Wohnort: Irgenwo

Re: Brenner --- Filter --- SWR

Beitragvon Vitamin.b » Sa 8. Okt 2016, 11:33

Du hast Post :holy:
Sei froh und heiter wie der Frosch am Blitzableiter..........
Benutzeravatar
Vitamin.b
Santiago 9+15
 
Beiträge: 1868
Registriert: Di 15. Apr 2008, 10:28
Wohnort: JN39JJ

Re: Brenner --- Filter --- SWR

Beitragvon 13DHS33 » Sa 8. Okt 2016, 11:35

Spitzen Idee :dlol: :banane: so was in der Art http://www.pmr-funkgeraete.de/Funkgerae ... :9884.html Tiefpassfilter für die Oberwellen nicht das unerwartet Besuch kommt :clue: :dlol:

73
13DHS33
 

Re: Brenner --- Filter --- SWR

Beitragvon 13HN642 » Sa 8. Okt 2016, 11:51

bzw. was ist daran anderster
13HN642
Santiago 2
 
Beiträge: 56
Registriert: Di 26. Jul 2016, 07:47
Wohnort: Irgenwo

Re: Brenner --- Filter --- SWR

Beitragvon SniperHF » Sa 8. Okt 2016, 15:08

..anderster ist kein Wort :)

Was meinst du denn genau?
SniperHF
Santiago 2
 
Beiträge: 98
Registriert: Sa 1. Jun 2013, 21:52

Re: Brenner --- Filter --- SWR

Beitragvon Yaesu FT857D » Sa 8. Okt 2016, 16:18

13HN642 hat geschrieben:bzw. was ist daran anderster

Anders ist daran an diesem Tiefpass, dass der die Oberwellen dieser Zetagioberwellenschleuder dämpft.
Was ändert sich nach dem Tiefpass? Nun zuerst einmal reduziert sich die Leistung um den Betrag, um den die Oberwellen gedämpft werden.
Zum anderen steigt leicht das SWR an. Siehst du mit einem SWR-Meter (Stehwellenmessgerät) hinter dem Tiefpass vor der Antenne.
Nochmals zum verstehen: Zuerst Funkgerät, dann die Zetagischleuder, dann Tiefpass, dann SWR-Meter und dann die Antenne....

Nachtrag:
Ich bin kein Befürworter solcher Italobraten, die nur eine Unmenge von Oberwellen produzieren.
Um den Betrag was so ein Teil neu kostet inkl. Tiefpass, gibt es gebraucht schon einen KW-Transceiver mit 100 Watt.

Besser (wenn mehr Leistung gefragt ist) ist eine "richtige" Endstufe gleich mit Oberwellenfilter, ob als Transistor oder Röhrenendstufe.
Die kostet eben mal neu 1000 Euro aufwärts (je nach Leistungsabgabe)....
So wie die: http://www.qsl.net/uy5zz/PAs.htm
73, Helmut DO1TBP
Yaesu FT857D
Santiago 9+30
 
Beiträge: 3091
Registriert: So 15. Okt 2006, 15:23
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Brenner --- Filter --- SWR

Beitragvon RundFunker » Sa 8. Okt 2016, 17:41

Yaesu FT847 hat geschrieben:Zum anderen steigt leicht das SWR an


Wieso das ?

Erklärung bitte.

Gruß
Rundfunker
Wenn eine Spule eine INduktivität besitzt, hat dann ein Kondensator eine OUTduktivität ??
Benutzeravatar
RundFunker
Santiago 3
 
Beiträge: 172
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 20:13

Re: Brenner --- Filter --- SWR

Beitragvon criticalcore5711 » Sa 8. Okt 2016, 18:08

Also bei meinem TP30 passiert da nicht's merklich. Die dämpfung (einfügedämpfung) steigt leicht an, mehr aber auch nicht.

73
CharlyBravo35

Gesendet von meinem ALE-L21 mit Tapatalk
AE 2990 AFS & AE5890EU - Team Tecom Duo
VQ-11 Drahtantenne & Hyflex 27 - L/2 Drahtantenne Eigenbau
MiniVNA PRO - RTL-SDR+Ham it Up V1.3 - Papagei für HF/VHF/UHF
FT 857D - Optimal für SWL
criticalcore5711
Santiago 9+15
 
Beiträge: 1595
Registriert: Mi 8. Jul 2015, 07:55

Re: Brenner --- Filter --- SWR

Beitragvon Lattenzaun » So 9. Okt 2016, 03:05

...bei meinem Bencher für HF und den zwei Auth für VHF/UHF ändert sich eigentlich auch NIX am SWR...oder aber, ich fummele an den 50 Ohm..z.B. durch spontanes ZERREN an den Spulen in den Kammern vom Bencher :banane: :banane: :banane: :banane:
Ich habe eine gespaltene Persönlichkeit, notfalls führe ich mit mir selbst ein QSO !!!
Benutzeravatar
Lattenzaun
Santiago 9+15
 
Beiträge: 2105
Registriert: Di 16. Nov 2010, 04:04

Re: Brenner --- Filter --- SWR

Beitragvon gernstel » So 9. Okt 2016, 07:17

Damit so ein Filter gut funktioniert (also Unerwünschtes wegfiltert und das Nutzsignal möglichst ungedämpft durchlässt), muss es ja gerade an die Systemimpedanz angepasst sein, also an die 50 Ohm von Gerät, Kabel, Antenne.
Stimmt die allerdings an irgendeinem Punkt nicht, weil Antenne oder Verstärker nicht angepasst sind, wird das Problem "Stehwelle" noch viel ärger. Dann ist mit dem Filter eine weitere auf 50 Ohm Anschlussimpedanz angepasste Komponente im System, die fehlangepasst betrieben wird. Folglich muss die Oberwellenschleuder sorgfältig eingestellt werden. Wobei Röhrengeräte eigentlich schon ein ganz passables Signal erzeugen, wenn man sie nicht mit zu viel Eingangsleistung überfährt.

Und dass so ein Gerät verwendet wird, kann man dank der HF-Vox ganz bequem noch aus 60 km Entfernung am Oszi sehen, da braucht es noch nicht einmal Oberwellen oder Signalverbreiterung durch Intermodulation. So ein Filter dient vorrangig dazu, erst einmal Empfangsstörungen des nachbarlichen Fernsehabends und damit Ärger und Störungsmeldungen aus der Nachbarschaft zu vermeiden.
gernstel
Santiago 6
 
Beiträge: 405
Registriert: Sa 24. Mai 2008, 09:47

Re: Brenner --- Filter --- SWR

Beitragvon Yaesu FT857D » So 9. Okt 2016, 10:39

RundFunker hat geschrieben:
Yaesu FT847 hat geschrieben:Zum anderen steigt leicht das SWR an


Wieso das ?

Erklärung bitte.

Gruß
Rundfunker

Och nee....
Bitte den Beitrag von Gernstel (gerade vorher gepostet) durchlesen.
Insbesondere (mit Bezug auf die abgebildete Italobrate mit Röhre) bei Verwendung einer Röhrenendstufe. (50 Ohm Anpassung)
73, Helmut DO1TBP
Yaesu FT857D
Santiago 9+30
 
Beiträge: 3091
Registriert: So 15. Okt 2006, 15:23
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Brenner --- Filter --- SWR

Beitragvon RundFunker » So 9. Okt 2016, 12:48

Yaesu FT847 hat geschrieben:
RundFunker hat geschrieben:
Yaesu FT847 hat geschrieben:Zum anderen steigt leicht das SWR an


Wieso das ?

Erklärung bitte.

Gruß
Rundfunker

Och nee....
Bitte den Beitrag von Gernstel (gerade vorher gepostet) durchlesen.
Insbesondere (mit Bezug auf die abgebildete Italobrate mit Röhre) bei Verwendung einer Röhrenendstufe. (50 Ohm Anpassung)


Nur mal der Reihenfolge nach:

Er wollte wissen ob die Stehwelle sich ändert wenn er einen Tiefpass einbaut. (Annahme: Endstufe schon vorhanden)
Nach der Filterung der Oberwellen geht das SWR runter und nicht hoch.

Gruß
Rundfunker
Wenn eine Spule eine INduktivität besitzt, hat dann ein Kondensator eine OUTduktivität ??
Benutzeravatar
RundFunker
Santiago 3
 
Beiträge: 172
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 20:13

Re: Brenner --- Filter --- SWR

Beitragvon 13HN642 » So 9. Okt 2016, 19:29

So jetzt nochmal ne frage.... mach ich mir die funke oder die Antenne kaputt wenn ich ohne diesen Filter funke bzw. Sende
13HN642
Santiago 2
 
Beiträge: 56
Registriert: Di 26. Jul 2016, 07:47
Wohnort: Irgenwo

Re: Brenner --- Filter --- SWR

Beitragvon Elo » So 9. Okt 2016, 19:48

13HN642 hat geschrieben: ... mach ich mir die funke oder die Antenne kaputt wenn ich ohne diesen Filter funke bzw. Sende


Nee, aber falls du Besuch von der BNetzA bekommst, könnte dein Bankkonto arg in Mitleidenschaft gezogen werden :shock:
Benutzeravatar
Elo
Santiago 2
 
Beiträge: 73
Registriert: Fr 4. Mär 2016, 22:12

Re: Brenner --- Filter --- SWR

Beitragvon 13HN642 » So 9. Okt 2016, 19:57

Und wenn ich ein Filter dazwischen habe finden die das nicht raus oder was :clue:
13HN642
Santiago 2
 
Beiträge: 56
Registriert: Di 26. Jul 2016, 07:47
Wohnort: Irgenwo

Nächste

Zurück zu CB - Zubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste