PA mit LDMOS

PA mit LDMOS

Beitragvon roter-baron » Di 23. Feb 2016, 20:44

Hallo

Mal eine Frage an die Profis

Wie groß müsste ein Alukühlkörper sein auf den 4xLDMOS 50 V drauf gepappt sind .
Auf DAUER hilft nur DOMINATOR POWER 1350W und RG 214

El Loco Rojo (Der verrückte Rote)
Benutzeravatar
roter-baron
Santiago 8
 
Beiträge: 865
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 10:11

Re: PA mit LDMOS

Beitragvon DK5VQ » Mi 24. Feb 2016, 06:17

Die LDMOS, ich vermute mal 2933, werden erst mal auf eine Kupferplatte montiert. Diese kommt auf den Kühlkörper. Ich arbeite mit 1* BLF188XR, macht aber keinen Unterschied. Breite 240mm/Höhe 80mm/Tiefe 160mm. Somit passen an der Längsseite genau 3 80er Lüfter hin um für den benötigten Luftstrom zu sorgen...

Gesendet als UHF Fax
vy 73 de Mario - http://www.dk5vq.de - und amateurfunk-westpfalz.de

Hermes SDR & BLF188XR LDMOS PA & EA59+ & Fullsize Dipole
Benutzeravatar
DK5VQ
Santiago 9+15
 
Beiträge: 2295
Registriert: Mo 9. Mai 2005, 21:01

Re: PA mit LDMOS

Beitragvon mo s fet » Mi 24. Feb 2016, 06:22

welche vier LDMOS?
welcher verlustleistung wird erwartet, welche umgebungstemperatur?

2933 sind keine LDMOS...
mo s fet
Santiago 3
 
Beiträge: 133
Registriert: Di 19. Mär 2013, 10:02

Re: PA mit LDMOS

Beitragvon DK5VQ » Mi 24. Feb 2016, 06:47

Ist klar... Wird aber oft alles als "LDMOS PA" tituliert...
Und bei 4 St. und 50V lagen die 2SD2933 MOSFET nahe...
Denke auf sowas läufts raus.
Der TE wird aber sicher bald nähere Infos abgeben...
Gesendet als UHF Fax
vy 73 de Mario - http://www.dk5vq.de - und amateurfunk-westpfalz.de

Hermes SDR & BLF188XR LDMOS PA & EA59+ & Fullsize Dipole
Benutzeravatar
DK5VQ
Santiago 9+15
 
Beiträge: 2295
Registriert: Mo 9. Mai 2005, 21:01

Re: PA mit LDMOS

Beitragvon roter-baron » Mi 24. Feb 2016, 09:57

https://www.youtube.com/watch?v=8ziYqjMQGEQ

Ich meinte diese Transen nur eben x4
(BLF 578XR)
Auf DAUER hilft nur DOMINATOR POWER 1350W und RG 214

El Loco Rojo (Der verrückte Rote)
Benutzeravatar
roter-baron
Santiago 8
 
Beiträge: 865
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 10:11

Re: PA mit LDMOS

Beitragvon Wurstauge » Mi 24. Feb 2016, 10:08

Ich finde die Wasserkühlung aus dem Video ist die bessere Lösung,sonst wird dein Kühlkörper Riesig
13LR666

www.unchained-horizon.de
Benutzeravatar
Wurstauge
Santiago 8
 
Beiträge: 858
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 08:52

Re: PA mit LDMOS

Beitragvon roter-baron » Mi 24. Feb 2016, 10:23

youtube.com/watch?v=NZQHlAyLczQ#t=176.3715942

oder so.....https://www.youtube.com/watch?v=NZQHlAyLczQ

Ich finde die DINGER einfach nur :geil: :geil: und eine Steigerung zum Domi ist es auf jeden FALL ..... aber wie groß müsste der Kühlkörper jetzt sein .... so um die 1,2m x0.50m müsste doch reichen :clue:

Größe und Gewicht ist eigentlich EGAL
Auf DAUER hilft nur DOMINATOR POWER 1350W und RG 214

El Loco Rojo (Der verrückte Rote)
Benutzeravatar
roter-baron
Santiago 8
 
Beiträge: 865
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 10:11

Re: PA mit LDMOS

Beitragvon mo s fet » Mi 24. Feb 2016, 12:17

ist das jetzt ein ernstes Vorhaben oder nur geschwätz?

pro ldmos reicht ein Kühltunnel von 120x120x200 + 15-20mm Kupferplatte, weiterhin solltest du dir gedanken über die Filterung und Combiner machen, mit > 5KW pep, übers Netzteil reden wir noch nichtmal,... für mich klingt das nach geschwätz...
mo s fet
Santiago 3
 
Beiträge: 133
Registriert: Di 19. Mär 2013, 10:02

Re: PA mit LDMOS

Beitragvon roter-baron » Mi 24. Feb 2016, 12:24

Nee ist KEIN GESCHWÄTZ!!!!!!
Auch das hielten so manche hier für ein GESCHWÄTZ
war es aber nicht !!!!! :mrgreen:
Ist jetzt zwar eine ganz andere Geschichte ,aber
auch nicht gerade was Alltägliches und die MEISTEN
hielten das auch für UNMÖGLICH :dlol:
viewtopic.php?f=23&t=4570
:book:
Wird ein Gemeinschaftsprojekt und soll nur 10 und 11m tauglich ein
Auf DAUER hilft nur DOMINATOR POWER 1350W und RG 214

El Loco Rojo (Der verrückte Rote)
Benutzeravatar
roter-baron
Santiago 8
 
Beiträge: 865
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 10:11

Re: PA mit LDMOS

Beitragvon DK5VQ » Mi 24. Feb 2016, 13:53

Kumpel von mir hat eine 2 Zylinder erfolgreich in Betrieb. (2xBLF188XR)
Problem ist halt Netzteil und Combiner sowie natürlich für die Leistung ausgelegte Tiefpassfilter...
Das ESP120 von HP ist bei der 2 Zylinder drin, aber mehr als saubere 1600-1800W geht da nicht.
Bei 4 St. reden wir da von etwa 150A bei 50V !

4x BLF578 halte ich bei Laien die schon nach der Kühlkörpergröße fragen gelinde gesagt für Harakiri.
vy 73 de Mario - http://www.dk5vq.de - und amateurfunk-westpfalz.de

Hermes SDR & BLF188XR LDMOS PA & EA59+ & Fullsize Dipole
Benutzeravatar
DK5VQ
Santiago 9+15
 
Beiträge: 2295
Registriert: Mo 9. Mai 2005, 21:01

Re: PA mit LDMOS

Beitragvon roter-baron » Mi 24. Feb 2016, 14:40

Hallo
Harakiri hin oder her das mit den Kühlkörper war ein Schertz :wink: :dlol: denn es sind bei diesen Projekt Leute dabei die auch scho eine 1 Zylinder gebaut haben usw. :mrgreen:
Es hätte ja sein können das es schon was besseres gibt im BEREICH ( KÜHLUNG) ...... !
Also auf eine Harakiri 4 Zylinder PA :wave:
Auf DAUER hilft nur DOMINATOR POWER 1350W und RG 214

El Loco Rojo (Der verrückte Rote)
Benutzeravatar
roter-baron
Santiago 8
 
Beiträge: 865
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 10:11

Re: PA mit LDMOS

Beitragvon Yaesu FT857D » Mi 24. Feb 2016, 15:31

Ja Roter Baron, und nicht vergessen (so sieht man das auch in dem Video vom Messlabor):
Die Stecker und Buchsen sind 7/16, nicht mehr N oder gar PL, weil die das von der Leistung her, nicht mehr aushalten.
(nur manche sind in dem Video als N oder PL erkennbar, da es Adapter sein mussten)
Eine gute Erdung aller Komponenten, muss übrigens auch noch sein!
Oder willst du am Mikrofon die HF auf der Zunge spüren? :roll:
73, Helmut DO1TBP
Yaesu FT857D
Santiago 9+30
 
Beiträge: 3102
Registriert: So 15. Okt 2006, 15:23
Wohnort: Kaiserslautern

Re: PA mit LDMOS

Beitragvon Lattenzaun » Mi 24. Feb 2016, 19:04

...oha :lol: ...hier Didi...da gibbet ein paar brauchbare Teile für Dein Unterfangen :

http://www.communication-concepts.com/


73,

Brennhardus
Ich habe eine gespaltene Persönlichkeit, notfalls führe ich mit mir selbst ein QSO !!!
Benutzeravatar
Lattenzaun
Santiago 9+15
 
Beiträge: 2106
Registriert: Di 16. Nov 2010, 04:04

Re: PA mit LDMOS

Beitragvon as1muc » Mi 24. Feb 2016, 20:08

Am besten gleich mal 20 Stück auf Lager legen, damit immer was zum erneuern da ist, wenns wieder mal knallt.
Die Dinger sind am Ausgang unemprfindlich, am Eingang jedoch sehr.
Etwas zu viel und es knallt.

Mit einer 4cx10.000 ist das einfacher zu bewerkstelligen.
Außerdem ist eine Röhre nicht so nachtragend.
Benutzeravatar
as1muc
Santiago 4
 
Beiträge: 291
Registriert: Do 22. Nov 2012, 16:03

Re: PA mit LDMOS

Beitragvon roter-baron » Do 25. Feb 2016, 09:20

Hallo

Röhre ist doch Steinzeit ,und mit dem Eingang das ist kein Problem weil der Domi genau 20 W macht ohne das die Transen dazu geschaltet sind also genau richtig für die 4Zylinder :mrgreen:
:wave: vom baroni und den Woidlarn die dann auch nicht mehr mit RG214 und PL Steckern und A 99 auf SENDUNG sein werden :wink: :?
Zuletzt geändert von roter-baron am Do 25. Feb 2016, 09:56, insgesamt 2-mal geändert.
Auf DAUER hilft nur DOMINATOR POWER 1350W und RG 214

El Loco Rojo (Der verrückte Rote)
Benutzeravatar
roter-baron
Santiago 8
 
Beiträge: 865
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 10:11

Nächste

Zurück zu CB - Zubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste