AKE FM Select 100-2 lohnt sich sowas ?

Re: AKE FM Select 100-2 lohnt sich sowas ?

Beitragvon Galaxy » Sa 26. Nov 2016, 18:37

Danke für die Info.
Was meinst du mit verschiedene? Ich hab 100-2 hier.

Aber dann biete ich das mal dem Kollegen an der gerade eins sucht. ;)
Galaxy
Santiago 1
 
Beiträge: 18
Registriert: Do 13. Mär 2008, 17:01

Re: AKE FM Select 100-2 lohnt sich sowas ?

Beitragvon Josef » Sa 26. Nov 2016, 18:49

Vielen dank Mikado für die super Erklärung.
Besser kann man es nicht beschreiben !!!!!!!!!!!

73
Josef
Josef
Santiago 6
 
Beiträge: 419
Registriert: Di 28. Mai 2013, 07:30

Re: AKE FM Select 100-2 lohnt sich sowas ?

Beitragvon noone » Sa 26. Nov 2016, 19:40

Als diese Dinger rausgekommen sind wurde von einem Heilbronner Elektronikstudent etwas ähnliches entwickelt auf der Basis eines FM-Rauschsperren-Chip aus der Radiotechnik.

Dieses Ding soll laut dem Kollegen weitestgehend ein Rauschvergleicher sein, sprich es wird das Nutzsignal mit seinen unstetigen Eigenschaften mit dem zwar chaotischen aber von der Amplitude linearerem Rauschsignal verglichen und auch der Anteil von höherfrequenter NF im Vergleich zu einem empfangswürdigen Funksignal ausgewertet.

Wenn wenig Rauschen und damit die typischen Werte für ein Voicesignal vorliegt dann schaltete das Ding durch.

Ich habe mich nicht so sehr mit dem Teil beschäftigt, aber in meinem damaligen Funkerumfeld gab es aber einige die ein FM-Radio-Rauschfiltermodul(automatische Rauschsperre) von RFT, ein Automatiksquelsch zum Nachrüsten vom Pollin verwendeten, das es für ein paar Euro zu kaufen gab und zwar auch mit einem gewissen Erfolg.
noone
Santiago 9
 
Beiträge: 1493
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 15:34
Wohnort: Oedheim

Re: AKE FM Select 100-2 lohnt sich sowas ?

Beitragvon Josef » So 27. Nov 2016, 08:23

Soweit ich das verstanden habe wird aber der Rauschpegel nicht gemindert oder rausgefiltert.
Wenn ich das ASC von President sehe, wo ich nicht so begeistert von bin, ist zu dem AKE kein all so großer Unterschied zu sehen. Es wird eine Auswahl getroffen ob das Nutzsignal besser ist wie das Rauschen und dann wird die Rauschsperre aufgemacht, wie beim ASC.
Dann die Frage was ist besser!
Ist ein Dierking oder Datong Filter nicht vielleicht besser?
Oder ein DSP was das Rauschen rausfiltert .
Hätte man genug Kohle könnte man mal alle vergleichen was wirklich besser ist.
Denn das ASC finde ich nicht besonders in der Praxis.
Es bleibt geschlossen auch bei einer Station die man gut lesen kann nur weil das Rauschen zu hoch ist.
Da ist meine normale Rauschsperre schon lieber.

73
Josef
Josef
Santiago 6
 
Beiträge: 419
Registriert: Di 28. Mai 2013, 07:30

Re: AKE FM Select 100-2 lohnt sich sowas ?

Beitragvon Mikado » So 27. Nov 2016, 10:00

Moin!

...Josef, einen Tod muss man sterben... :wink:

Das ist eben der Nachteil vieler Geräte mit ASC o.ä., um die Schaltschwelle anzupassen, muss man das Gerät öffnen. Zumal der Einstellpunkt auch von dem Geschmack der Person abhängt und auch von der HF-Situation wo/wann es empfängt. Viele Signale vermüllen nur die Frequenzen und dann ist "der Geschmack" wieder ein anderer.
Oft sind auch die internen Einstellungen recht streng ab Werk.

FM-Select und ASC filtern tatsächlich kein Rauschen "raus", das machen nur entweder DSP-Filter, wobei in aller Regel die eigentliche Stimme auch verfälscht wird und auch Artefakte verbleiben (es klingt halt dann schon 'technisch'...) oder m.W.n. gabs oder gibts auch Filterstufen, die einfach hohe Modulationsfrequenzen und somit auch Teile des Rauschens absenken, sodass das Rauschen weniger auffällt, der Empfang aber auch dunkler wird.

Der Vorteil des FM-Select ist da halt, man stellt es selbst ein. Ausserdem erlaubt es auch, die "Grenzsituation" zu erkennen, wenn bei Rauschanteilen (und auch zu grossem Hub!) die rote LED aktiv ist.

Stimmt, wer das optimale System für sich herausfinden will, muss einiges Geld ausgeben. Manche schwören auf Datong- oder Lingua-Filter, andere finden sie furchtbar... ich habe derzeit noch zwei ICOM IC-7000 in Betrieb und gebe zu, dieses aktive Rauschunterdrückungssystem da mag ich auch nicht. Ich persönlich brauche das alles nicht so, habe aber damals bei der Erweiterung der Grundig CBH1000 auf FM ein Poti aussen für die FM-Rauschsperre (MC3361) requiriert und für mich damit einen sehr guten Schnitt zwischen Aufwand und Erfolg erreicht. Andere finden, wie ich auch, zwischen ASQ und FM-Select ist schon ein merklicher Schritt...

73 Mikado
...wenn 10 deziBel ein Bel sind, sind dann 20dB nicht ein ZwieBel? :O))
Benutzeravatar
Mikado
Santiago 9+15
 
Beiträge: 1529
Registriert: So 11. Apr 2010, 16:31
Wohnort: JO42UK

Re: AKE FM Select 100-2 lohnt sich sowas ?

Beitragvon mixery » So 27. Nov 2016, 10:16

Auch ein DSP filtert kein Rauschen raus, es ist nur eine Art Equalizer mit mehr oder weniger steile Flanken. Je nach Funktionsumfang muss man dann die Filterflanken manuell umher schieben oder der Prozessor macht da selbst etwas.
Das Rauschen selber, das alle Frequenzspektren enthält, also auch den der die Sprache enthält, bleibt unverändert.
Das Signal Rauschabstand verbessert sich so nun mal nicht wirklich. Es macht als nichts anderes wie ein guter mechanischer Filter, nur einiges steilflankiger und variabler in der Filterbreite.

Ein Vorteil von AKE sehe ich in der Feinfühligkeit des öffnens und das sehr schnelle und lautlose schließen wenn der Träger endet und man nicht mehr mit rauschsperrenflattern, ploppen und nervtötende nachrauschen penetriert wird.
mixery
Santiago 3
 
Beiträge: 149
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 00:14

Re: AKE FM Select 100-2 lohnt sich sowas ?

Beitragvon Josef » So 27. Nov 2016, 11:39

Danke Mikado und Mixery
für die informativen Beiträge, immer sehr schön zu lesen. :tup:

73
Josef
Josef
Santiago 6
 
Beiträge: 419
Registriert: Di 28. Mai 2013, 07:30

Re: AKE FM Select 100-2 lohnt sich sowas ?

Beitragvon premium » Do 2. Feb 2017, 00:44

Was genau ist der Unterschied zwischen dem 100-2 und dem 100-2r? Wie macht sich das im Betrieb bemerkbar?
premium
Santiago 3
 
Beiträge: 119
Registriert: So 21. Feb 2016, 10:57

Re: AKE FM Select 100-2 lohnt sich sowas ?

Beitragvon Mike India » Do 2. Feb 2017, 00:50

Der Unterschiet zwischen 100-2 (ohne R) und mit ( R ) , liegt bei ( R ) mit Relais, und ohne ( R ) mit Transistor. Sollte ich hier jetzt falsch liegen. Lass mich gerne berichtigen.

Gruß Rainer
Benutzeravatar
Mike India
Santiago 7
 
Beiträge: 554
Registriert: Do 19. Okt 2006, 01:48
Wohnort: Moers

Re: AKE FM Select 100-2 lohnt sich sowas ?

Beitragvon Mike India » Do 2. Feb 2017, 00:53

Ach so…… Beim Relais hört man immer ein leichtes klacken vom Relais, was man mit ein Transistor nicht hört.

:wave:
Benutzeravatar
Mike India
Santiago 7
 
Beiträge: 554
Registriert: Do 19. Okt 2006, 01:48
Wohnort: Moers

Re: AKE FM Select 100-2 lohnt sich sowas ?

Beitragvon premium » Do 2. Feb 2017, 01:10

Also ist das ohne Relais die bessere Wahl?
premium
Santiago 3
 
Beiträge: 119
Registriert: So 21. Feb 2016, 10:57

Re: AKE FM Select 100-2 lohnt sich sowas ?

Beitragvon Mike India » Do 2. Feb 2017, 01:44

Ohne Relais ist es nahezu verschleißfreier und ticken schneller in der umschaltung.
Benutzeravatar
Mike India
Santiago 7
 
Beiträge: 554
Registriert: Do 19. Okt 2006, 01:48
Wohnort: Moers

Re: AKE FM Select 100-2 lohnt sich sowas ?

Beitragvon Josef » Do 2. Feb 2017, 07:53

Ich habe schon alles gehabt ausser AKE select.
Jetzt habe ich einen Tiefpass gebaut den ich verändern kann.
Die Höhen und Rauschen werden gedämpft ohne das es dumpf kling.
Ploppen ist damit auch weg.
Und bin damit zu frieden.
Das Dierking Ed88 hatte ich auch schon und bin damit überhaupt nicht zu frieden.
Mansch mal ist das einfachste doch das beste.

73
Josef
Josef
Santiago 6
 
Beiträge: 419
Registriert: Di 28. Mai 2013, 07:30

Vorherige

Zurück zu CB - Zubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste