Blitzschutz ?

Blitzschutz ?

Beitragvon SledgeHammer » Di 8. Dez 2009, 10:07

Moin moin...
Kennt wer den Diamond CR-35RS Blitzschutz und kann etwas z.B. zum Auf- Einbau, Funktion sagen.

73
Basti
@ Home : Yaesu FT-897
Auto : Yaesu FT-7800
HFG : Team TeCom Dualband
Antenne : GPS 27 / X 200 N
--------------------------------------------------------
http://www.TechnoBase.FM - We aRe oNe
SledgeHammer
Santiago 4
 
Beiträge: 223
Registriert: Sa 28. Nov 2009, 08:30
Wohnort: Wülfrath, NRW

Re: Blitzschutz ?

Beitragvon hf-doktor » Di 8. Dez 2009, 10:49

7541";p="202917 hat geschrieben:Moin moin...
Kennt wer den Diamond CR-35RS Blitzschutz und kann etwas z.B. zum Auf- Einbau, Funktion sagen.

73
Basti



Das ist natürlich kein Blitzschutz im engeren Sinne sondern nur eine Ergänzung >Potentialausgleich zur bestehenden Antennenerdung nach VDE !!!

Der Begriff Überspannungsableiter wäre ansich richtig. Das CR-35S beinhaltet eine sog. Funkenstrecke nach den Gasentladungsprinzip, welches austauschbar ist.
Besonders bei "offenen", nicht auf Masse liegenden Strahlern (z.B. L1/4 Groundplane) werden hier bei entsprechender Wetterlage (nicht unbegingt Gewitter!!) gefährliche statische Spannungen abgeleitet.
Der Einbau ist selbsterklärend und wird nur in die Antennenleitung eingeschleift. Der Masseanschluss wird mit dem Potentialausgleich der Hausinstallation verbunden.
hf-doktor
 

Re: Blitzschutz ?

Beitragvon SledgeHammer » Di 8. Dez 2009, 12:39

Zitat :
Der Einbau ist selbsterklärend und wird nur in die Antennenleitung eingeschleift. Der Masseanschluss wird mit dem Potentialausgleich der Hausinstallation verbunden.

In der Produktbeschreibung steht, das er nah an der Antenne montiert werden soll, aber nicht ausserhalb des Gebäudes. Das Beisst sich doch schon.
Doofe Frage : Reicht es, wenn der Masseanschluss z.B. an einer Heizung verbunden wird, oder wie hab ich das zu verstehen ? :clue:
@ Home : Yaesu FT-897
Auto : Yaesu FT-7800
HFG : Team TeCom Dualband
Antenne : GPS 27 / X 200 N
--------------------------------------------------------
http://www.TechnoBase.FM - We aRe oNe
SledgeHammer
Santiago 4
 
Beiträge: 223
Registriert: Sa 28. Nov 2009, 08:30
Wohnort: Wülfrath, NRW

Re: Blitzschutz ?

Beitragvon hf-doktor » Di 8. Dez 2009, 13:29

7541";p="202925 hat geschrieben:...In der Produktbeschreibung steht, das er nah an der Antenne montiert werden soll, aber nicht ausserhalb des Gebäudes. Das Beisst sich doch schon.


Das ist natürlich Quatsch. Die Angaben sind die Folge einer schlechten koreanisch > englichen > deutschen Übersetzung.
Kann an jede beliebige Stelle innerhalb der Zuleitung eingeschleifft werden.
Der Begriff "Blitzschutz" ist ebenfalls das Produkt einer schlechten Übersetzung. Blitzschutzstecker oder Blitzschutzzwischenstücke gibts nicht !!!

Doofe Frage : Reicht es, wenn der Masseanschluss z.B. an einer Heizung verbunden wird, oder wie hab ich das zu verstehen ? :clue:



Auf keinen Fall zur (ausschliesslichen) Erdung gegen Blitzschlag

1. ist es verboten und kann im Fall des Falles zum Verlust der Schadensregulierung über Versicherung führen
2. ist das häusliche Rohrleitungsnetz eine der schlechtesten HF Massen, die man sich denken kann > Stichwort hausgemachtes QRM. U.U. ist der Heizkörper noch nicht mal über Kupferleitung / Metallrohre verbunden, da in neueren Heizungsinstallationen Kunststoffleitungen verwendet werden.

Tipp
Ist die Antenne / der Antennenmast vorschriftsmässig geerdet, kannst du den Masseanschluss weglassen, da die Abschirmung des Koaxkabels galvanisch/elektrisch mit der Antennenbefestigung+Mast eh verbunden ist.
hf-doktor
 

Re: Blitzschutz ?

Beitragvon Rossi » Di 8. Dez 2009, 18:17

Mindestquerschnitt der Blitzableitung sollte 16qmm Kupferleitung nicht unterschreiten, und sollte auch direkt von der Antenne zum Potentialausgleich der Hauselektrik geführt werden!
Also nichts mit Heizungsrohr :sdown:

Wohnst du da in Miete oder ist das ein Eigenheim????
Gruß Rossi
Vorsitz der Jackson Dynasty 13JD 15/Rossi Rodgau locator JO40KA http://rossi.hat-gar-keine-homepage.de/
Benutzeravatar
Rossi
Santiago 9+30
 
Beiträge: 2595
Registriert: So 16. Feb 2003, 19:03

Re: Blitzschutz ?

Beitragvon hf-doktor » Di 8. Dez 2009, 18:24

146";p="202995 hat geschrieben:Mindestquerschnitt der Blitzableitung sollte 16qmm Kupferleitung nicht unterschreiten, und sollte auch direkt von der Antenne zum Potentialausgleich der Hauselektrik geführt werden!
....


Genau dahin (direkt zum Potentialausgleich) sollte er nicht geführt werden !!!! :wall: :wall: :wall:

Bevor man hier so ein gefährliches Halbwissen verbreitet, sollte man sich besser erstmal informieren !!!!
hf-doktor
 

Re: Blitzschutz ?

Beitragvon DO4MJ (13DL7) » Di 8. Dez 2009, 18:38

Es gibt vom VTH Verlag ein Buch :"Blitz und Überspannungsschutz für Antennen, Geräte und Anlagen".
Da kann man nachlesen, wie Blitzschutz funktioniert.
Aber wenn man auf Nummer sicher gehen will, sollte man das Thema Blitz und Überspannungsschutz einem Fachbetrieb überlassen, sonst zahlt die Versicherung nix. :paper:
Skip 13DL7 oder 13DK965; Amateurfunk DO4MJ.Beheimatet auf CB Kanal 12 FM oder auf der BAB Kanal 9 AM.QRV Afu DB0ZO (Osnabrück Dörenberg 438.775 Mhz) oder 144.775 OV Telefon I38. Macht mit, gegen Powerline (Netzwerk aus der Steckdose) gemeinsam vorgehen.
Benutzeravatar
DO4MJ (13DL7)
Santiago 5
 
Beiträge: 393
Registriert: Sa 5. Jun 2004, 16:18
Wohnort: Sassenberg

Re: Blitzschutz ?

Beitragvon Rossi » Di 8. Dez 2009, 21:57

Genau dahin (direkt zum Potentialausgleich) sollte er nicht geführt werden !!!! :wall: :wall: :wall:

Na wenn der Potentialausgleich mit einem Staberder verbunden ist dann könnte man ihn schon dafür benutzen.

Es ist natürlich auch zu Beachten das die meisten älteren Häuser nicht über einen Staberder oder Banderder verfügen ,dann sollte die Antenne eben außen über eine separate
Fangleitung geerdet werden.
Dabei sind aber auch wiederum einige Sachen die man nicht außer Acht lassen sollte.
Zum Beispiel ,der Abstand zu anderen mittelbar geerdeten Teilen muß eingehalten werden damit kein Lichtbogen entsteht.

Vorschriften gibt es dahingehend viele,wenn man zur Miete wohnt sollte man sich schon einen Fachmann holen.
Gesetze und Verordungen ändern sich rasch da ist das was gestern noch richtig war morgen falsch :sdown:
Gruß Rossi
Vorsitz der Jackson Dynasty 13JD 15/Rossi Rodgau locator JO40KA http://rossi.hat-gar-keine-homepage.de/
Benutzeravatar
Rossi
Santiago 9+30
 
Beiträge: 2595
Registriert: So 16. Feb 2003, 19:03

Re: Blitzschutz ?

Beitragvon hf-doktor » Di 8. Dez 2009, 22:29

146";p="203039 hat geschrieben:
Genau dahin (direkt zum Potentialausgleich) sollte er nicht geführt werden !!!! :wall: :wall: :wall:

Na wenn der Potentialausgleich mit einem Staberder verbunden ist dann könnte man ihn schon dafür benutzen.


Eben nicht !!! Für einen Laien sicherlich nicht unbedingt nachvollziehbar, ist aber so

Der Potentialausgleich, wie der Name schon sagt, dient nicht zum ERDEN sondern zum Ausgleich gefährlicher Potentiale innerhalb eines Gebäudes bzw. Systems.

Der Anschluss von der Antenne erfolgt direkt an den Fundamenterder. Ist der nicht vorhanden oder erreichbar, kann die Erdung an einem Staberder ausserhalb des Gebäudes erfolgen. Diese Version ist i.d.R. auch gleichzeitig die bessere HF-Erde, da hier eine geringere Einstreuung / Einkopplung hausgemachter Störungen zu erwarten ist.
hf-doktor
 

Re: Blitzschutz ?

Beitragvon SledgeHammer » Mi 9. Dez 2009, 12:37

1467";p="203002 hat geschrieben:...sonst zahlt die Versicherung nix. :paper:

Das stimmt so nicht.
Habe natürlich vorher mit meiner Versicherung gesprochen und er meinte, das wegen der Antenne kein Blitzschutz o.ä. montiert werden muss.
Der Versicherung ist es also egal, wenn der blitz einschlägt und es geht was kaputt, dann zahlt sie.
Werde mir sowieso mal Gedanken zum Thema Blitzschutz machen und ´ne Firma kontaktieren, aber im Moment ist das nicht drin.
P.S. wohne nicht zur Miete sondern Eigenheim.

128
Basti
@ Home : Yaesu FT-897
Auto : Yaesu FT-7800
HFG : Team TeCom Dualband
Antenne : GPS 27 / X 200 N
--------------------------------------------------------
http://www.TechnoBase.FM - We aRe oNe
SledgeHammer
Santiago 4
 
Beiträge: 223
Registriert: Sa 28. Nov 2009, 08:30
Wohnort: Wülfrath, NRW

Re: Blitzschutz ?

Beitragvon Comander 1 » Mi 9. Dez 2009, 13:30

7541";p="203060 hat geschrieben:
1467";p="203002 hat geschrieben:...sonst zahlt die Versicherung nix. :paper:

Das stimmt so nicht.
Habe natürlich vorher mit meiner Versicherung gesprochen und er meinte, das wegen der Antenne kein Blitzschutz o.ä. montiert werden muss.
Der Versicherung ist es also egal, wenn der blitz einschlägt und es geht was kaputt, dann zahlt sie.
Werde mir sowieso mal Gedanken zum Thema Blitzschutz machen und ´ne Firma kontaktieren, aber im Moment ist das nicht drin.
P.S. wohne nicht zur Miete sondern Eigenheim.

128
Basti


Basti!
Dieselbe Anfrage habe ich auch an meine Gebäude Versicherung gestellt. Dieselbe Auskunft wie Du bekommen.
Zusätzlich, sagte der Experte, das höher stehende Gegenstände immer den Blitz an sich ziehen.
Bei uns sind 4 Seen vorhanden, die schon gewährleisten das kein Blitz bei uns einschlägt. Gotteshaus mit dem großen Turm, beschützt uns zusätzlich. M.f.G. Comander1
Wer"Rechtschreibfehler"findet, darf sie für immer behalten.

Comander von der Ammerseerunde 23
Benutzeravatar
Comander 1
Santiago 9
 
Beiträge: 1463
Registriert: So 23. Mär 2008, 13:59
Wohnort: Bayern / Ammersee West

Re: Blitzschutz ?

Beitragvon hf-doktor » Mi 9. Dez 2009, 13:53

7541";p="203060 hat geschrieben:
1467";p="203002 hat geschrieben:...sonst zahlt die Versicherung nix. :paper:

Das stimmt so nicht.
Habe natürlich vorher mit meiner Versicherung gesprochen und er meinte, das wegen der Antenne kein Blitzschutz o.ä. montiert werden muss.
Der Versicherung ist es also egal, wenn der blitz einschlägt und es geht was kaputt, dann zahlt sie.
...



hast du das schriftlich... ???

Weiterhin liegt bei manchen Versicherungen auch nur eine gewisse Deckungssumme vor... alles was drüber liegt, ist Pustekuchen. Und wenns mal richtig gerummst hat, dann kommen da richtige Beträge zusammen, da sind ein paar Funkgeräte eher Peanuts.

Ich kann dir aus der Praxis genug andere Beispiele nennen wo nicht gezahlt wurde, da ich in diesem Zusammenhang schon einige Gutachten bzw. Kostenvoranschläge erstellt habe... die Vertreter sagen viel wenn der Tag lang ist, aber im Schadenfall kommen dann die Rückfragen, ob z.B. eine Antenne vorschriftsmässig installiert ist und wann welcher Betrieb ggf. die Montage gemacht hat.

Und um die paar Kröten gehts letztendlich auch nicht, aber wenn Personenschäden ins Spiel kommen, (deswegen wird ja der ganze VDE Spokes gemacht!), dann steht auch automatisch der Staatsanwalt auf der Matte...

Wie heisst es so schön?

Erdet eure Antennen, bevor sie euch erden... Asbachuralt, aber immer wieder aktuell

Klaus Lage:
...1000 mal berührt... 1000 mal ist nix passiert... 1000 und eine (Gewitter-)Nacht, und es hat ZOOOM gemacht...


Muss aber jeder selber wissen, ob er die paar Euro sparen sollte...
hf-doktor
 

Re: Blitzschutz ?

Beitragvon SledgeHammer » Mi 9. Dez 2009, 14:01

5363";p="203065 hat geschrieben:Erdet eure Antennen, bevor sie euch erden

Hey, der ist gut :D
Werde mir bei Gelegenheit das schriftlich geben lassen, sicher ist sicher.
Wie gesagt, irgendwann steht bei mir der Blitzschutz auf der Liste und zwar vom Fachmann !
Kein Bock, das mir die Hütte abbrennt nur um ein paar Euros zu sparen...
@ Home : Yaesu FT-897
Auto : Yaesu FT-7800
HFG : Team TeCom Dualband
Antenne : GPS 27 / X 200 N
--------------------------------------------------------
http://www.TechnoBase.FM - We aRe oNe
SledgeHammer
Santiago 4
 
Beiträge: 223
Registriert: Sa 28. Nov 2009, 08:30
Wohnort: Wülfrath, NRW

Re: Blitzschutz ?

Beitragvon Pegasus » Mi 9. Dez 2009, 15:19

Hatte diesen Sommer schon einen Blitzschaden an der Antennenanlage und die Versicherung ( in meinem Fall ) interessiert es kein bischen ob die auf dem Hausdach montierte Antenne geerdet ist oder nicht . Bei mir wurde alles problemlos bezahlt . Selbst bei VDE ist das nicht eindeutig geregelt .
@ HF-Doktor , auch dies wurde schon mehrfach diskutiert hier im Forum ...
@ Rossi hast recht , Erdungskabel an die Potenzialausgleichsschiene ...
Pegasus ** Jürgen ** Oberschwaben ** 13TH2052
Pegasus
Santiago 5
 
Beiträge: 351
Registriert: Di 20. Feb 2007, 00:00
Wohnort: Oberschwaben

Re: Blitzschutz ?

Beitragvon hf-doktor » Mi 9. Dez 2009, 16:20

5032";p="203071 hat geschrieben:Hatte diesen Sommer schon einen Blitzschaden an der Antennenanlage und die Versicherung ( in meinem Fall ) interessiert es kein bischen ob die auf dem Hausdach montierte Antenne geerdet ist oder nicht . Bei mir wurde alles problemlos bezahlt . Selbst bei VDE ist das nicht eindeutig geregelt .
@ HF-Doktor , auch dies wurde schon mehrfach diskutiert hier im Forum ...
@ Rossi hast recht , Erdungskabel an die Potenzialausgleichsschiene ...


Noch so ein naiver Laie... :dlol:

Bei Bagatellschäden zahlen die in der Regel "ungesehen", >>> Kosten/Nutzen/Aufwandsabwägung

Die Montage von Schutzerdungen in verschiedenen Ausführungen ist natürlich eindeutig normiert und geregelt :book: :wall:

Blitzschutzmaßnahmen für Funksende-/-empfangssysteme werden in den VDE-Normen der Reihen 0185 und 0855 behandelt. Es wird unterschieden, ob die Antennenanlage auf einem Gebäude ohne Blitzschutzsystem (Antennenerdung nach DIN VDE 0855-300) oder mit Blitzschutzsystem nach DIN EN 62305-3 (VDE 0185-305-3):2006-10 installiert wird.

http://www.vde.com/de/Ausschuesse/Blitzschutz/Publ/Literaturhinweise/Seiten/Buecher.aspx


Die Erdung direkt an den Potentialausgleich ist natürlich unzulässig.
Mit ein bisschen Logik, Verstand sowie techn Verständnis ist das auch nachvollziehbar.

Dazu müsste man natürlich auch erst mal den Unterschied zwischen einem Potentialausgleich und einer Erdung kennen.... :dlol:

Die (Schutz-]funktion des Potentialausgleichs wäre dann ad absurdum geführt. Es sollen gefährliche Potential ausgeglichen und nicht erzeugt werden!!!
Weiterhin sind besonders in älteren Installation die geforderten Querschnitte, Erd- und Übergangswiderstände nach der (neueren, 2006) VDE überhaupt nicht gegeben.
hf-doktor
 

Nächste

Zurück zu CB - Zubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste