Bazooka-Dipol gestern eingemessen !

Re: Bazooka-Dipol gestern ein gemessen !

Beitragvon hf-doktor » Sa 23. Sep 2017, 17:50

Grauwolf hat geschrieben:Tolles Thema,

sollten Fragen zur Funktionsweise, Optimierungen oder sogar dem Selbstbau der "BazookaStick als vertikaler 1/2L oder 5/8L bestehen" ...


... wäre neu, das es eine 5/8 Bazooka gibt. Die würde ich gerne sehen... :dlol:
Gesendet von meinem HN 9200 über 39800Km via Satellit auf einer geostationären Umlaufbahn ohne Tapatalk
hf-doktor
Santiago 8
 
Beiträge: 811
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 13:35

Re: Bazooka-Dipol gestern ein gemessen !

Beitragvon ultra1 » Mo 25. Sep 2017, 13:27

Hallo Freunde der Wellenausbreitung !

Zum Bazooka-Dipol fand ich im Netz einen Beitrag vom Funkamateure David -K3DAV .
"Build a double bazooka", wie der Bazooka-Dipol auch genannt wird, vom 11.9.2010(2015) .
Da heißt es :
"The braided copper shield of the coax is the actual RF radiator and the center conductor acts like a balun or matching transformator to provide a DC ground."
Dem nach würde es bedeuten, das eine Mantelwellen-Sperre durch den Aufbau der Antenne schon gegeben ist !
Damit auch für portable, Gewicht gespart.

Nach weiteren Tests, bin ich sehr zufrieden mit der neuen Antenne.
Sowohl über die Abstrahlung, als auch über Zuverlässigkeit und Vielseitigkeit.

Das Zuleitungskabel aus dem steiferm Hyper-Flex 5, ist im vergleich zum RG58 etwas gewöhnungsbedürftig bei dem auf- und ab wickeln.
Damit keine Knicke entstehen, drehe ich mich bei dem wickeln um die eigene Achse.
Eine Wicklung - eine Drehung, nach Gefühl.


55/73, ingo
Benutzeravatar
ultra1
Santiago 4
 
Beiträge: 265
Registriert: Di 23. Feb 2016, 23:29
Wohnort: 32805

Re: Bazooka-Dipol gestern ein gemessen !

Beitragvon hf-doktor » Mo 25. Sep 2017, 13:47

ultra1 hat geschrieben:...
"The braided copper shield of the coax is the actual RF radiator and the center conductor acts like a balun or matching transformator to provide a DC ground."
Dem nach würde es bedeuten, das eine Mantelwellen-Sperre durch den Aufbau der Antenne schon gegeben ist !
Damit auch für portable, Gewicht gespart.


Ist aber reines Wunschdenken.
Bazooka Dipol hat symetrische Speisung (Delta-Match) an ein unsymetrisches Koaxkabel. Hier entstehen zwangsläufig immer unerwünschte Gleichtaktströme und somit unerwünschte Mantelwellen.

Bei paar Windungen auf einem Ringkern oder ein paar Zylinder-Lochkerne / Ferrithülsen ist wohl kaum eine Gewichtserhöhung... vllt auf der Briefwaage... ;)

[Edit] ... Bilder

1ferrithülsen.jpg
1ferrithülsen.jpg (6.96 KiB) 329-mal betrachtet


Magfuss-mantelsperre.jpg
Magfuss-mantelsperre.jpg (66.92 KiB) 329-mal betrachtet
Gesendet von meinem HN 9200 über 39800Km via Satellit auf einer geostationären Umlaufbahn ohne Tapatalk
hf-doktor
Santiago 8
 
Beiträge: 811
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 13:35

Re: Bazooka-Dipol gestern ein gemessen !

Beitragvon Grauwolf » Di 26. Sep 2017, 01:02

hf-doktor hat geschrieben:
Grauwolf hat geschrieben:Tolles Thema,

sollten Fragen zur Funktionsweise, Optimierungen oder sogar dem Selbstbau der "BazookaStick als vertikaler 1/2L oder 5/8L bestehen" ...


... wäre neu, das es eine 5/8 Bazooka gibt. Die würde ich gerne sehen... :dlol:


Der DOC macht wieder auf unwissend und sarkastisch;) Natürlich ist ein vertikaler Sleeve-Dipol, BazookaStick 5/8L (mechanische Länge) möglich.
Grauwolf
 

Re: Bazooka-Dipol gestern ein gemessen !

Beitragvon hf-doktor » Di 26. Sep 2017, 10:23

Grauwolf hat geschrieben:
hf-doktor hat geschrieben:
Grauwolf hat geschrieben:Tolles Thema,

sollten Fragen zur Funktionsweise, Optimierungen oder sogar dem Selbstbau der "BazookaStick als vertikaler 1/2L oder 5/8L bestehen" ...


... wäre neu, das es eine 5/8 Bazooka gibt. Die würde ich gerne sehen... :dlol:


Der DOC macht wieder auf unwissend und sarkastisch;) Natürlich ist ein vertikaler Sleeve-Dipol, BazookaStick 5/8L (mechanische Länge) möglich.


Ein Dipol mit mechanischer Länge einer 5/8 ist und bleibt ein Halbwellendipol.
Ansonsten empfehle ich Fachliteratur.
Dort ist der Unterschied eines (vert.) Halbwellendipol und einer 5/8 Groundplane genau erklärt.

Aus einem mit Spule verkürzten λ¼ Mobilstrahler auf 1,3 Meter wird (elektrisch) auch kein λ1/8 Strahler...
Gesendet von meinem HN 9200 über 39800Km via Satellit auf einer geostationären Umlaufbahn ohne Tapatalk
hf-doktor
Santiago 8
 
Beiträge: 811
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 13:35

Re: Bazooka-Dipol gestern eingemessen !

Beitragvon Grauwolf » Di 26. Sep 2017, 11:13

Dem ist völlig richtig! Eine verlängerte Halbwelle auf mechanische 5/8 Lamda..

Hätte ich mich "klarer" ausdrücken müssen, oder reicht es den Markt zu zitieren. Den "echte" Unterschied verstehen nicht viele, es interessiert auch nicht jeden.

Spannung- Stom- Verlauf beim sogenannten 5/8L vertikal Dipol ist einer vergleichbaren viel näher als bei einem Halbwellendipol.
So kommt es wohl auch zur Bezeichnung. Zudem sind die Phasenverschiebungen zu korrigieren etc, wann bei Erfolg die Halbwelle in den Schatten stellt.

Schön das du es gleich versuchst auf die Spitze zu treiben.. eine entspanntere Re-Inpeteration wäre trotzdem höflicher gewesen.
Grauwolf
 

Re: Bazooka-Dipol gestern eingemessen !

Beitragvon Benson04 » Do 28. Sep 2017, 21:36

Lambda.
DL8JRH JO53BF
Ein Kluger bemerkt alles. Ein Dummer macht über alles eine Bemerkung. Heinrich Heine (1797 – 1856)


http://www.Bensons-Funktechnik.de
Benutzeravatar
Benson04
Santiago 9+30
 
Beiträge: 2670
Registriert: Mo 10. Mai 2004, 19:46
Wohnort: QTH Garlstorf , QRL Hamburg

Re: Bazooka-Dipol gestern eingemessen !

Beitragvon CWireless » Fr 29. Sep 2017, 17:49

:wave:
LAMBADA
:clue:
Es ist schön, mal nichts zu tun, um dann vom Nichtstun auszuruhen.
CWireless
Santiago 8
 
Beiträge: 806
Registriert: Di 15. Jul 2008, 09:31
Wohnort: JWD

Vorherige

Zurück zu CB - Antennen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste