Kennt jemand diese Antenne?????

Re: Kennt jemand diese Antenne?????

Beitragvon 13DS29 » Di 12. Sep 2017, 14:53

Die Antenne kenne ich nicht, aber mir fällt dazu ein:

Vollwellen-Vertikalantennen sind nicht üblich. Wenn wir davon ausgehen, dass es sich um einen Halbwellenstrahler handelt (keine 5/8 GP, da keine Radiale), kommen wir nach Eva Zwerg auf eine Frequenz von ca. 13 Mhz.

Kurz in den Frequenzplan der BNetzA geschaut und wir sind schlauer: In diesem Bereich gibt es Zuweisungen für mobilen Seefunk und auch Militär.

Frohes Weiterraten wünscht
Michael
Über 80 Millionen Menschen in Deutschland können nicht richtig funken - Schreib Dich nicht ab, mach die Amateurfunklizenz.
13DS29
Santiago 3
 
Beiträge: 190
Registriert: Sa 16. Jul 2016, 08:56

Re: Kennt jemand diese Antenne?????

Beitragvon chasee60 » Di 12. Sep 2017, 15:29

Da mir das Teil recht russisch aussieht und Tante Google nach russischen Sendeanlagen befragte
bin ich z.B. auf die Sendestation R-140 gestoßen. Diese hat einen Frequenzbereich von 1,5 - 29,9999 MHz.
Ich habe ja selbst unter Honecker den Arsch hinhalten müssen und diente in der NVA und kann mich an die Vielfalt der Antennen von den
mobilen Funkstationen erinnern.
73 Flecki
H.O.N.K. (Hilfskraft ohne nennenswerte Kenntnisse)
Benutzeravatar
chasee60
Santiago 6
 
Beiträge: 486
Registriert: Do 16. Feb 2012, 14:51
Wohnort: im Norden

Re: Kennt jemand diese Antenne?????

Beitragvon Sgt.Lapdance » Di 12. Sep 2017, 19:12

die oberen drei grün-lackierten elemente sehen stark nach "antennen-strahler" aus... das unten ist ein schiebe-mast. auch wenn da ein gewinde dran ist.

das sieht man schon an den geschlitzten alurohren. das ist keine antenne.

bei den 3 oberen elementen kommen wir wieder stark in den bereich 50-68 MHz.... nix mit olga funk aus moskau.

alles marke eigenbau, mit nem anglerjutensack als hülle.

aber was reg' ich mich auch auf.

werde glücklich damit

ade'
Zuletzt geändert von Sgt.Lapdance am Di 12. Sep 2017, 20:01, insgesamt 1-mal geändert.
---
Skip: Tornado QRG: 26,975 MHz FM only ;-)
Benutzeravatar
Sgt.Lapdance
Santiago 2
 
Beiträge: 99
Registriert: Fr 26. Feb 2010, 23:56
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Kennt jemand diese Antenne?????

Beitragvon DAB956 » Di 12. Sep 2017, 20:01

Hallo Allerseits,

Ich habe den kompletten Strahler ca 11m Länge aber nicht den Fuß. Habe das ganze nie als Antenne für 11m getestet, Anpassung wäre ein Problem! Das Ding habe ich seit über 25 Jahren und verwende den unteren ausziehbaren Teil ( ca. 5,5m ) als Antennenmast ! Schön kurz und auch leicht ( ALU ), passt in jedes Auto ist auch einfach alleine aufzubauen, zur Abspannung ist ja die Dreierschelle vorhanden. Antennen die regelmäßig drauf kommen sind, 1/2 Welle, Super 8 und auch mal mein 8m Glasfiebermast mit 11m J-Antenne . Ist natürlich kein 12m Mast aber mir hat es die ganzen Jahre gereicht. Demzufolge meine Empfehlung den unteren Teil als Antennenmast nehmen und sich nicht mit dem Ganzen als Antenne rumärgern !

73 de Peter ( NOVA )
Zuletzt geändert von DAB956 am Di 12. Sep 2017, 20:03, insgesamt 1-mal geändert.
DAB956
Santiago 2
 
Beiträge: 85
Registriert: Do 22. Mär 2012, 14:36

Re: Kennt jemand diese Antenne?????

Beitragvon Sgt.Lapdance » Di 12. Sep 2017, 20:03

Hi Peter,

sehe ich genauso.
---
Skip: Tornado QRG: 26,975 MHz FM only ;-)
Benutzeravatar
Sgt.Lapdance
Santiago 2
 
Beiträge: 99
Registriert: Fr 26. Feb 2010, 23:56
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Kennt jemand diese Antenne?????

Beitragvon chasee60 » Di 12. Sep 2017, 21:06

@ Sgt.Lapdance
Die grünen Teile gehören nicht zur Antenne. Sie waren nur in der Verpackung.
Und auch diese Antennen hatten Olga und Iwanuschka im Sturmgepäck!!!!!!!!
Sind aber Elemente von einer anderen Antenne. Die geschlitzten Enden sind ein top Bajonett Verschluss
und funktionieren super an Antennen. Wird bei vielen Antennen für das Militär benutzt. Das hatten schon die Russen.
Hält bomben fest und wird mit Federmechanismus auf Spannung gehalten!!!!!!!! Nix mit Schlauchschelle wie bei CB Antennen.
Du sollst Dich ja nicht aufregen. Der Anglerrucksack ist auch das originale Futteral.
Wie war das noch wenn man keine Ahnung hat?

@ DAB956
Wo hast Du diese Antenne her und für welche Frequenz wurde sie genutzt? Wer hat sie genutzt?
Das interessiert mich am meisten.
Der Vorbesitzer der Antenne hatte keine Probleme mit der Anpassung, soll mit gutem SWR funktioniert haben.
Ich weiß nicht ob ich die Antenne einsetzten werde aber mit einer Schrottfunke werde ich sie testen.

73 Flecki
H.O.N.K. (Hilfskraft ohne nennenswerte Kenntnisse)
Benutzeravatar
chasee60
Santiago 6
 
Beiträge: 486
Registriert: Do 16. Feb 2012, 14:51
Wohnort: im Norden

Re: Kennt jemand diese Antenne?????

Beitragvon jjfrost » Di 12. Sep 2017, 23:15

Moin,


bei dieser Antenne handelt es sich um eine Seefunk-Antenne aus dem militärischen Bereich!
Die Antenne wird zusammen mit einem Telefunken Tuner benutzt und der Antennenfuß auf dem Foto ist nur der obere Teil original.


LG 13DL055
Benutzeravatar
jjfrost
Santiago 3
 
Beiträge: 199
Registriert: Mo 25. Jun 2007, 22:31

Re: Kennt jemand diese Antenne?????

Beitragvon funkfan » Mi 13. Sep 2017, 02:04

Ja kenne ich ist alles von der nva! hergestellt hat das zeug der russe und die ungarn ! das untergestell des antennenfußes ist wie home made. den antennen fuß habe ich selber noch zwei rumfliegen. diese waren an jepps mit einem ausleger befestigt und originalaufnahme war für die dünnen bajonettverschlussstäbe vorgesehen. der mast ist aus einer anderen funkanlage er konnte als mast oder selbst als antenne benutzt werden. genau das hat der vorbesitzer deiner antenne gemacht und den fuß so modifiziert das er diesen mast wieder als einfache groundplane gegen ein erdnetz oder radials betreiben konnte.also was ich da sehe ist aus zwei verschiedenen anlagen der nva. die dünnen stäbe gehörten zu einem funkgerät für den unteren ukw-bereich ähnlich dem sem 25 der bundeswehr und nicht aus dem seefunk das sagt einem schon die materialwahl und die art wie ungeschützt eingespeist wird!!!!! das wäre auf see in null komma nix korrodiert und kaputt ! auf see ist alles v2a oder so geschützt das keine feuchtigkeit eindringen kann. es gibt nichts aggressiveres als salzwasser oder seeluft !! Kann auch sein das dieser mast eine kleine discone tragen konnte ich schau mal nach und frag mal paar kumpels die bei der nva im nachrichtentrupp waren.wir haben das zeug nach der wende nur demontiert. hier im forum ist ein altgedienter funkamateur aus thüringen der immer für das fröbel-diplom wirbt ich glaube der war bei der nachrichtentruppe der nva DL2..... den rest weiß ich nicht mehr und seinen nickname auch nicht. die zweite adresse wäre die military-radio-runde die haben auch eine gute webpage und da schreibste mal den chef an der kann dir mit sicherheit alle deine fragen bezüglich deiner fundstücke helfen. ist ein sehr netter typ !!

helmut eine ganz-lamda-antenne macht als vertikalstrahler ohne sinnvolle stockung keinen sinn !!!!!! bitte schau nochmal in den rothammel!!! auch wenn ich glaube das dies kaum sinn macht!!! :wall:
funkfan
Santiago 4
 
Beiträge: 233
Registriert: Mi 24. Nov 2010, 19:31

Re: Kennt jemand diese Antenne?????

Beitragvon funkfan » Mi 13. Sep 2017, 02:50

zeig mir mal den übergang vom rohrmast auf die bajonettstücke ! mach mal ne detailaufnahme. ich kenne die bajonettstücke nur als teil einer ukw-anlage. hatte neulich das zeug in den fingern und habe es einem funkfreund geschenkt. mach mal ne aufnahme vom übergang würde mal gerne sehen ob das eine nachträglicher umbau war.
funkfan
Santiago 4
 
Beiträge: 233
Registriert: Mi 24. Nov 2010, 19:31

Re: Kennt jemand diese Antenne?????

Beitragvon DK4DW » Mi 13. Sep 2017, 11:17

Moin zusammen...

Ich habe so eine "Antenne" vor etlichen Jahren mal auf der HamRadio erworben...ist in der Tat 11m lang und wurde mir als "Antennenmast" verkauft.Aber da der Verkäufer kein deutsch sprach und auch nur "radebrechendes" Englisch, könnte da auch eine Fehlinfo vorliegen. Nach Aussage des Verkäufers stammen diese Teile aus militärischer Nutzung,wohl aus dem "Ostblock"

Ich verwende das Konstrukt für /p als Vertikalantenne mit Radialnetz und einem ferbedienbaren Homebrew Tuner. An sich ein stabiles Gebilde,allerdings als Mast nicht wirklich zu gebrauchen.Als Antenne verrichtet sie recht gute Dienste bei mir und hat hat mir auch schon mal einen Kontakt in die Karibik verholfen.

MfG Dieter
26689 Apen JO33VF http://www.qrz.com/db/DK4DW
Benutzeravatar
DK4DW
Santiago 9
 
Beiträge: 1344
Registriert: Di 30. Okt 2007, 11:15
Wohnort: 26689 APEN

Re: Kennt jemand diese Antenne?????

Beitragvon chasee60 » Mi 13. Sep 2017, 11:51

Ich stelle mich jetzt mal dumm (fällt mir nicht besonders schwer).
Viele Meinungen, jeder hat natürlich Recht, aber nix konkretes.
Militär war mir ja klar. Aber welches? Ich würde sagen Ostblock. Dazu passt auch das Futteral.
Seefunk ist Mumpitz denn Alu gammelt mit Seewasser sehr schnell. Ich wohne an der Küste und kenne das.
Ganz wichtig wäre die Frequenz mit der gearbeitet wurde. Ein Bekannter, anerkannter NVA Funker, kennt das
Konstrukt auch nicht. Warum soll das eigentlich nicht als Antenne funktionieren?
@ DK4DW
Es wäre sehr schön wenn Du mehr davon berichten könntest. Du scheinst ja keine Scheu zu haben damit zu arbeiten.
In diesem Sinne 73 an alle die das Interessiert und sich ernsthaft Gedanken machen.
Dafür ist ein Forum ja da.
H.O.N.K. (Hilfskraft ohne nennenswerte Kenntnisse)
Benutzeravatar
chasee60
Santiago 6
 
Beiträge: 486
Registriert: Do 16. Feb 2012, 14:51
Wohnort: im Norden

Re: Kennt jemand diese Antenne?????

Beitragvon guglielmo » Mi 13. Sep 2017, 14:16

Auf den ersten Blick sieht es für mich tatsächlich nur wie ein Mast aus. Sollte es sich wirklich um eine Antenne handeln, dann fällt mir noch eine 5/8 - Lambda ein. Diese währe dann etwas für ein Band etwas unter 20 Meter. Im freien Gelände vermutlich auch über die Bodenwelle einiges an Reichweite zu erzielen, wegen des flachen Abstrahlwinkels. Aber es ist nur reine Raterei.
guglielmo
Santiago 4
 
Beiträge: 241
Registriert: Do 22. Sep 2016, 08:24

Re: Kennt jemand diese Antenne?????

Beitragvon Yaesu FT857D » Mi 13. Sep 2017, 15:53

funkfan hat geschrieben:
helmut eine ganz-lamda-antenne macht als vertikalstrahler ohne sinnvolle stockung keinen sinn !!!!!! bitte schau nochmal in den rothammel!!! auch wenn ich glaube das dies kaum sinn macht!!! :wall:

Ach nee...Muss ja nicht zwingend für 11m als Antenne gewesen sein.....Kann ja auch für andere (Mil) Bänder gebaut worden sein?
Yaesu FT857D
Santiago 9+30
 
Beiträge: 3097
Registriert: So 15. Okt 2006, 15:23
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Kennt jemand diese Antenne?????

Beitragvon funkfan » Mi 13. Sep 2017, 16:45

Yaesu FT857D hat geschrieben:
funkfan hat geschrieben:
helmut eine ganz-lamda-antenne macht als vertikalstrahler ohne sinnvolle stockung keinen sinn !!!!!! bitte schau nochmal in den rothammel!!! auch wenn ich glaube das dies kaum sinn macht!!! :wall:

Ach nee...Muss ja nicht zwingend für 11m als Antenne gewesen sein.....Kann ja auch für andere (Mil) Bänder gebaut worden sein?


Helmut helmut schau doch einfach mal nach was du einige antworttexte vor mir geschrieben hast!!
funkfan
Santiago 4
 
Beiträge: 233
Registriert: Mi 24. Nov 2010, 19:31

Re: Kennt jemand diese Antenne?????

Beitragvon DG4MFC_Alex » Mi 13. Sep 2017, 17:45

Der fuß sieht aus, als wäre der fuß ausm militärbestand. Ich hab auch einen kpl "mil-stecken" mit so einem keramikteil daheim liegen.
Das teil ist wohl aus vielen dingen selbst zusammen gebaut
Das Hirn ist keine Seife, es wird nicht weniger, wenn man es benutzt
DG4MFC_Alex
Santiago 1
 
Beiträge: 20
Registriert: Do 24. Aug 2017, 11:01
Wohnort: JN58VH

VorherigeNächste

Zurück zu CB - Antennen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste