Tipp für Antennengeschädigte (Mag. Loop 14-21 MHz)

Re: Tipp für Antennengeschädigte (Mag. Loop 14-21 MHz)

Beitragvon guglielmo » Fr 18. Aug 2017, 11:23

Tipp:

Aus eigenen Interesse beim Betrieb die Sicherheitsabstände beachten. Bis 10 Watt einigermaßen irrelevant. Aber darüber nicht mehr ganz ohne.

25 Watt < 2,8 Meter
100 Watt < 4,5 Meter
500 Watt < 9,0 Meter

http://www.dm2ble.de/Magnetic-Loop/ML-AMA-80-12.pdf
guglielmo
Santiago 4
 
Beiträge: 244
Registriert: Do 22. Sep 2016, 08:24

Re: Tipp für Antennengeschädigte (Mag. Loop 14-21 MHz)

Beitragvon DD1GG » Fr 18. Aug 2017, 12:12

Keine Frage, das ist unbedingt zu beachten, so 5-6 Meter sind’s bei mir schon
DD1GG
Santiago 5
 
Beiträge: 386
Registriert: Sa 18. Feb 2017, 08:45

Re: Tipp für Antennengeschädigte (Mag. Loop 14-21 MHz)

Beitragvon hf-doktor » Fr 18. Aug 2017, 13:31

Oh, jetzt wirds esotherisch..

Peter, spielt bei weniger als 5 Meter dein Herzschrittmacher und sonstige Implantate nicht mehr mit ?

- Wir gedenken all den verstorbenen FA, die ihre ML mit 200-300W befeuert haben im Abstand von 50 cm, um zu guggen, ab wieviel Watt die Drehkos anfangen zu sprotzeln. RIP...
Gesendet von meinem HN 9200 über 39800Km via Satellit auf einer geostationären Umlaufbahn ohne Tapatalk
hf-doktor
Santiago 8
 
Beiträge: 825
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 13:35

Re: Tipp für Antennengeschädigte (Mag. Loop 14-21 MHz)

Beitragvon guglielmo » Fr 18. Aug 2017, 13:54

Esotherisch? Vielleicht? Aber wer weiß schon was so ein starkes magnetisches Wechselfeld mit den Neuronen im Gehirn alles anstellt? Ich habe da einen Verdacht.
guglielmo
Santiago 4
 
Beiträge: 244
Registriert: Do 22. Sep 2016, 08:24

Re: Tipp für Antennengeschädigte (Mag. Loop 14-21 MHz)

Beitragvon Grundig-Fan » Fr 18. Aug 2017, 18:20

Ich auch. Man wird dann Blitzschutzexperte [emoji3][emoji3][emoji3]

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
QRV seit 1981 mit 131 Kisten.
zZt. Albrecht AE 5890
Mikes:Herald M-102A,Optimike X,Astatic D-104,Optimike Desk 3000,AMB+4S,Sadelta Echo Master Plus Classic

Frank (Dagobert 01)
Benutzeravatar
Grundig-Fan
Santiago 9+15
 
Beiträge: 1600
Registriert: Di 17. Jan 2012, 17:06
Wohnort: Meerbusch

Re: Tipp für Antennengeschädigte (Mag. Loop 14-21 MHz)

Beitragvon hf-doktor » Fr 18. Aug 2017, 18:42

guglielmo hat geschrieben:Esotherisch? Vielleicht? Aber wer weiß schon was so ein starkes magnetisches Wechselfeld mit den Neuronen im Gehirn alles anstellt? Ich habe da einen Verdacht.


Ja sicher. Die Neuronen bzw. deren Eiweißmoleküle denaturieren.

Tritt besonders bei starken Feldern auf. Sieht man auch an den Beiträgen bei den Leuten, die viel mit HF zu tun haben.

Aber z.B. auch bei den Hausfrauen, wenn sie sich über ihr 7Kw Magnetic-Loop Kochfeld vom Induktionsherd beugen, um z.B. die Erbsensuppe umzurühren...
Die wundern sich dann auch immer, warum die DCF Küchenuhr an der Wand jedesmal stehen bleibt beim Kochen.

Naja, gegen Elektrosensibilität und deren Folgen gibts zum Glück gute Medikamente !
Gesendet von meinem HN 9200 über 39800Km via Satellit auf einer geostationären Umlaufbahn ohne Tapatalk
hf-doktor
Santiago 8
 
Beiträge: 825
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 13:35

Re: Tipp für Antennengeschädigte (Mag. Loop 14-21 MHz)

Beitragvon steff » Fr 18. Aug 2017, 19:09

Bei Euch Gipsköpfen kann nichts passieren.
steff
 

Re: Tipp für Antennengeschädigte (Mag. Loop 14-21 MHz)

Beitragvon DD1GG » Fr 18. Aug 2017, 21:11

hf-doktor hat geschrieben:
guglielmo hat geschrieben:Esotherisch? Vielleicht? Aber wer weiß schon was so ein starkes magnetisches Wechselfeld mit den Neuronen im Gehirn alles anstellt? Ich habe da einen Verdacht.


Ja sicher. Die Neuronen bzw. deren Eiweißmoleküle denaturieren.

Tritt besonders bei starken Feldern auf. Sieht man auch an den Beiträgen bei den Leuten, die viel mit HF zu tun haben.

Aber z.B. auch bei den Hausfrauen, wenn sie sich über ihr 7Kw Magnetic-Loop Kochfeld vom Induktionsherd beugen, um z.B. die Erbsensuppe umzurühren...
Die wundern sich dann auch immer, warum die DCF Küchenuhr an der Wand jedesmal stehen bleibt beim Kochen.

Naja, gegen Elektrosensibilität und deren Folgen gibts zum Glück gute Medikamente !



Klaus, leg dich wieder hin Bild
DD1GG
Santiago 5
 
Beiträge: 386
Registriert: Sa 18. Feb 2017, 08:45

Re: Tipp für Antennengeschädigte (Mag. Loop 14-21 MHz)

Beitragvon DD1GG » Sa 19. Aug 2017, 17:12

So, nun die 40-10 m Version getestet. UFB, auf 40 m innerdeutsch gut und laut zu hören, alle anderen Bänder ebenfalls ohne Probleme. Das bescheidene Wetter hier lässt leider keinen Test in der Pampa zu.
DD1GG
Santiago 5
 
Beiträge: 386
Registriert: Sa 18. Feb 2017, 08:45

Re: Tipp für Antennengeschädigte (Mag. Loop 14-21 MHz)

Beitragvon Dookie » So 20. Aug 2017, 11:53

Definitiv spürt man das - sende mal mit 50-100W das reicht schon, und stelle Dich dann in die Nähe der Loop. Das hat dann mit Esoterik nicht mehr viel zu tun,
dagegen hilft definitiv dann auch kein Globuli mehr..
Dookie
Santiago 3
 
Beiträge: 171
Registriert: Mi 19. Sep 2012, 18:18

Vorherige

Zurück zu CB - Antennen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste