Team-Electronic/HAM-MobileCom-1011

Re: Team-Electronic/HAM-MobileCom-1011

Beitragvon LJ80 » Do 29. Jun 2017, 14:42

Ja dann würde ich mal sagen, her mit dieser Software !
LJ80
Santiago 9
 
Beiträge: 1215
Registriert: So 16. Mai 2004, 01:01
Wohnort: München

Re: Team-Electronic/HAM-MobileCom-1011

Beitragvon 13 Zulu14 » Fr 14. Jul 2017, 08:10

13TJ40 hat geschrieben:Eruiert:

Der Menupunkt FRQ>>CH:

Positon "CH":
Drehen des Kanaldrehknopfes bewirkt im Anzeigemodus "CH" ein Auf- oder Abwärtsschalten der Kanäle im Kanalraster. (Anzeige: CH-xx)
Default: Kanalraster
Drehen des Kanaldrehknopfes bewirkt im Anzeigemodus "Frequenz" ein Auf- oder Abwärtsschalten der Frequenzen im Kanalraster.
Ändern der Frequenz und Wahl der Frequenzschritte durch drücken des Kanaldrehknopfes. (Anzeige: 27.xxxx blinkt)
Default: Kanalraster

Position "Frq":
Drehen des Kanaldrehknopfes bewirkt im Anzeigemodus "CH" ein auf- oder abwärts Schalten der Kanäle im Kanalraster. (Anzeige: CH-xx)
Default: Kanalraster
Drehen des Kanaldrehknopfes bewirkt im Anzeigemodus "Frequenz" ein auf- oder abwärts Schalten der Frequenzen ohne Rücksicht auf die Kanalrasterung.
Auswahl des Frequenzschrittes durch drücken des Kanaldrehknopfes. (Anzeige: 27.xxxx blinkt)
Default: VFO

Beim Ändern der Frequenz auf einem Kanal bleibt diese jeweils erhalten ohne Rücksicht auf ein vorgegebens Raster. Verstellt man zum Beispiel auf CH-1 die Frequenz auf 26.8651 bleibt diese Einstellung solange erhalten bis man sie händisch mit dem VFO oder per PC-Software wieder auf 26.9650 korrigiert.

Mein Vorgehen um die Kanäle 41-80 zu bestreichen:
Band "D" CH-1
Drehen des VFO abwärts. So spare ich mir das Durchdrücken des "Band"-Tasters und erreiche auch die sogen. "Alpha" Kanäle, die im normalen Raster auf Band "C" nicht gespeichert sind.

Klingt alles etwas kompliziert und verwirrend... ich bin leider kein guter Erklärbär. :lol:


ich habe die CRT 9900 und die HAM 1011.
Obwohl in beiden Geräten das gleiche Image läuft ist ein Unterschied im Kanal Modus zu erkennen.


https://youtu.be/c4nioMxt6Tc



https://youtu.be/zdYkx6Bjmn8


kann mir da mal einer helfen ????
AE 6110 auf 50 mW gedrosselt um die Umwelt zu schonen. I-Max 2000 in der Erde vergraben = gutes Gegengewicht...
Benutzeravatar
13 Zulu14
Santiago 2
 
Beiträge: 59
Registriert: Sa 22. Apr 2017, 11:49
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: Team-Electronic/HAM-MobileCom-1011

Beitragvon 13 Zulu14 » Fr 14. Jul 2017, 18:20

13 Zulu14 hat geschrieben:
13TJ40 hat geschrieben:Eruiert:

Der Menupunkt FRQ>>CH:

Positon "CH":
Drehen des Kanaldrehknopfes bewirkt im Anzeigemodus "CH" ein Auf- oder Abwärtsschalten der Kanäle im Kanalraster. (Anzeige: CH-xx)
Default: Kanalraster
Drehen des Kanaldrehknopfes bewirkt im Anzeigemodus "Frequenz" ein Auf- oder Abwärtsschalten der Frequenzen im Kanalraster.
Ändern der Frequenz und Wahl der Frequenzschritte durch drücken des Kanaldrehknopfes. (Anzeige: 27.xxxx blinkt)
Default: Kanalraster

Position "Frq":
Drehen des Kanaldrehknopfes bewirkt im Anzeigemodus "CH" ein auf- oder abwärts Schalten der Kanäle im Kanalraster. (Anzeige: CH-xx)
Default: Kanalraster
Drehen des Kanaldrehknopfes bewirkt im Anzeigemodus "Frequenz" ein auf- oder abwärts Schalten der Frequenzen ohne Rücksicht auf die Kanalrasterung.
Auswahl des Frequenzschrittes durch drücken des Kanaldrehknopfes. (Anzeige: 27.xxxx blinkt)
Default: VFO

Beim Ändern der Frequenz auf einem Kanal bleibt diese jeweils erhalten ohne Rücksicht auf ein vorgegebens Raster. Verstellt man zum Beispiel auf CH-1 die Frequenz auf 26.8651 bleibt diese Einstellung solange erhalten bis man sie händisch mit dem VFO oder per PC-Software wieder auf 26.9650 korrigiert.

Mein Vorgehen um die Kanäle 41-80 zu bestreichen:
Band "D" CH-1
Drehen des VFO abwärts. So spare ich mir das Durchdrücken des "Band"-Tasters und erreiche auch die sogen. "Alpha" Kanäle, die im normalen Raster auf Band "C" nicht gespeichert sind.

Klingt alles etwas kompliziert und verwirrend... ich bin leider kein guter Erklärbär. :lol:


ich habe die CRT 9900 und die HAM 1011.
Obwohl in beiden Geräten das gleiche Image läuft ist ein Unterschied im Kanal Modus zu erkennen.


https://youtu.be/c4nioMxt6Tc



https://youtu.be/zdYkx6Bjmn8


kann mir da mal einer helfen ????


hat sich erledigt
AE 6110 auf 50 mW gedrosselt um die Umwelt zu schonen. I-Max 2000 in der Erde vergraben = gutes Gegengewicht...
Benutzeravatar
13 Zulu14
Santiago 2
 
Beiträge: 59
Registriert: Sa 22. Apr 2017, 11:49
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: Team-Electronic/HAM-MobileCom-1011

Beitragvon Taurus » Mo 31. Jul 2017, 06:00

Erstmal ein Hallo in die Runde.

HALLO :wave:

Nachdem ich mir hier die 30+ Seiten durchgelesen habe, finde ich diese Kiste eigentlich ziemlich cool.
Nun bin ich am überlegen mir eine zu bestellen, da ich aber nach langer Auszeit nicht up to date bin,
was die restlichen Hersteller so zu bieten haben, bin ich noch am zögern.
Gibt's was vergleichbares mit ähnlichem oder besserem Gesamtpaket? (Für 11m)

Grüße

(Ich hoffe der Beitrag ist hier richtig, oder gibt's ne extra Kaufberatung?)
Taurus
Santiago 0
 
Beiträge: 1
Registriert: Fr 21. Jul 2017, 11:59

Re: Team-Electronic/HAM-MobileCom-1011

Beitragvon KLC » Mo 31. Jul 2017, 10:19

13 Zulu14 hat geschrieben:
13 Zulu14 hat geschrieben:
13TJ40 hat geschrieben: :book: :book: :book:
:lol:


ich habe die CRT 9900 und die HAM 1011.
:book: :book:


hat sich erledigt


Wieso hat es sich erledigt ?
Hast du beide Mühlen inne Bucht geworfen, ??
oder hast du eine Erkenntnis gewonnen, die andere Leute auch interessieren könnten, die ...
Taurus hat geschrieben:.... am überlegen mir eine zu bestellen, da ich ...

oder Andere auch .... :clue:

:wave:
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.
Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
 
Beiträge: 3538
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 22:08
Wohnort: Dehemm

Re: Team-Electronic/HAM-MobileCom-1011

Beitragvon 13 Zulu14 » Di 1. Aug 2017, 19:58

ja habe beide...
die CRT 9900 ist im CH Mod besser zuschalten...
AE 6110 auf 50 mW gedrosselt um die Umwelt zu schonen. I-Max 2000 in der Erde vergraben = gutes Gegengewicht...
Benutzeravatar
13 Zulu14
Santiago 2
 
Beiträge: 59
Registriert: Sa 22. Apr 2017, 11:49
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: Team-Electronic/HAM-MobileCom-1011

Beitragvon LJ80 » Di 1. Aug 2017, 21:27

mach doch mal ein Video davon lade es auf Youtube und zeige den Unterschied.

Ist mir nicht ganz klar denn beide Geräte sind doch vom selben Hersteller und die FW Softwaren werden sich meiner Meinung nach nicht unterscheiden außer du vergleichst ev. eine V1 mit einer V2
LJ80
Santiago 9
 
Beiträge: 1215
Registriert: So 16. Mai 2004, 01:01
Wohnort: München

Re: Team-Electronic/HAM-MobileCom-1011

Beitragvon hf-doktor » Di 1. Aug 2017, 22:37

LJ80 hat geschrieben:Ist mir nicht ganz klar denn beide Geräte sind doch vom selben Hersteller und die FW Softwaren werden sich meiner Meinung nach nicht unterscheiden...


Ist nicht das erste mal, das sich die Gerätefirmware von 100% baugleichen Geräten bei CRT <> Team unterscheiden.
So auch bei SS9900 und der 1011. Aber natürlich sind auch die Versionsunterschiede V1+V2 verantwortlich... ist ja bekannt.

Bestes Beispiel Firmwareunterschiede CRT 2000 <> Team Expert-1
Die Firmware kann und ist in dem Fall kundenspezifisch.
Das geht sogar soweit, das bei diesem Beispiel die PC Programmiersoft/Konfigurationssoftware untereinander nicht kompatibel ist.

Gründe dafür sind ggf. die Firmenphilosophie, aber in erster Linie wohl eher Marketingstrategien i.S. von Kundenbindung. Kauft der Kunde Gerät "X", muss er auch die Programmiersoftware von/für "X" kaufen.
Ein weiterer Grund könnte (bei Team) sein, dem neuen FuAG Rechnung zu tragen. > siehe Regelungen i.Z. mit Funktionen Programmiersoftware in Verbindung mit Funkanwendungen (in dem Fall CB Funkgeräte)
Gesendet von meinem HN 9200 über 39800Km via Satellit auf einer geostationären Umlaufbahn ohne Tapatalk
hf-doktor
Santiago 8
 
Beiträge: 825
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 13:35

Re: Team-Electronic/HAM-MobileCom-1011

Beitragvon LJ80 » Di 1. Aug 2017, 23:01

Die Team lässt sich aber problemlos mit der 2.1 der SS9900 auslesen und programmieren , ob das umgekehrt auch funktioniert kann ich nicht sagen da ich keine SS9900 habe

Programmiersoftware 2.1 CRT an Team 1011 funktioniert 100%

Programmiersoftware Team 1011 an CRT ???


Aber die Unterschiede was hier angesprochen werden mit dem Kanal Modus würde ich gerne mal in einem Video sehen wollen
LJ80
Santiago 9
 
Beiträge: 1215
Registriert: So 16. Mai 2004, 01:01
Wohnort: München

Re: Team-Electronic/HAM-MobileCom-1011

Beitragvon LJ80 » Di 1. Aug 2017, 23:12

Na ja, mit dem Rechnung tragen, das ist auch so eine Sache, denn wenn hier Rechnung getragen werden soll oder muss, warum lässt sich dann die Programmiersoftware einerseits kaufen dann zum anderen überhaupt umprogrammieren so dass man mit diesem AFU Gerät auch im 11m Band arbeiten kann, das ist den Amateur eigentlich auch untersagt.

Wie man es also förmlich nun dreht und wendet eigentlich Käse, und jeder gescheite Amateur Kasten lässt sich auch per Hardware Änderung dazu bringen dass dieser auch im 11m Band arbeitet, es geht also primär nur um den Verkauf was man danach dann damit treibt oder macht steht wieder auf einem anderen Blatt Papier, wo bei 2017 das doch ehrlich gesagt niemanden mehr interessiert außer mann macht irgend wo eine Störung und da wird sich dann in der Regel auch vorher angekündigt dass man messen kommen möchte und bis da dann ein Termin gefunden wird ist der Übeltäter doch längst gut weggeräumt worden.

Es regiert also mehr der Buchstabe auf dem Papier als irgend etwas anderes.

Und beim Tema Software zum umprogrammieren, das ist nur eine zusätzliche Einnahmequelle für den Hersteller
LJ80
Santiago 9
 
Beiträge: 1215
Registriert: So 16. Mai 2004, 01:01
Wohnort: München

Re: Team-Electronic/HAM-MobileCom-1011

Beitragvon hf-doktor » Di 1. Aug 2017, 23:50

LJ80 hat geschrieben:Na ja, mit dem Rechnung tragen, das ist auch so eine Sache, denn wenn hier Rechnung getragen werden soll oder muss, warum lässt sich dann die Programmiersoftware einerseits kaufen dann zum anderen überhaupt umprogrammieren so dass man mit diesem AFU Gerät auch im 11m Band arbeiten kann, das ist den Amateur eigentlich auch untersagt.


Das mit dem "Rechnung tragen" in Bezug auf das FuAG hast du wohl falsch verstanden. Bezog sich auf die CB Geräte CRT 2000+Team Expert-1

SS 9900+Team 1011 sind keine CB Geräte. Und was das Erweitern angeht macht es rechtlich keinen Unterschied, ob ein FA oder ein CB'ler das Gerät erweitert... solange es nicht zu Sendezwecken auf 11 Meter genutzt wird.

Aber das ist hier nicht das Thema.

Wenn ein Vertreiber (Hersteller) nach seiner Philosophie nicht möchte, das (s)ein 10 Meter Gerät unter seinem Label nicht so ohne weiteres mittels Drahtbrücke oder Tastenkombination erweitert werden kann, muss er das nur dem Hersteller bei der Bestellung mitteilen.

Anderseits werden die Geräte nicht nur für einzelne Länder oder die EU produziert sondern z.B. auch für die USA. Hier gibt es durch die FCC auch einzuhaltene Richtlinien für Importgeräte, was z.B. die Erweiterungsmöglichkeit auf CB angeht. Diese Regelungen haben sich in den letzen 40 Jahren häufig geändert.
Beispielsweise damals durch die Verwendung von nicht manipulierbaren PLL-ICs, die nur die zugelassen CB Kanäle freigegeben haben. Genau wie die "kastrierten" PLL-IC (begrenzt auf 22, später 40 Kanäle) bei uns Anfang/Mitte der 80er Jahre.

Das nur so am Rande...
Gesendet von meinem HN 9200 über 39800Km via Satellit auf einer geostationären Umlaufbahn ohne Tapatalk
hf-doktor
Santiago 8
 
Beiträge: 825
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 13:35

Re: Team-Electronic/HAM-MobileCom-1011

Beitragvon LJ80 » Mi 2. Aug 2017, 00:11

OK, da weist Du mehr wie ich,und die beiden angesprochenen Geräte von CRT und Team kenne ich jetzt persönlich nicht

Ein Gerät das einfach erweitert werden kann steht im Ranking der CB Käufer natürlich vorne :roll: Einen Jumper umsetzen und Draht durchzwicken bringt jeder hin, und mit der von außen zugänglichen USB Schnittstelle gehts natürlich noch einfacher ohne schrauben
LJ80
Santiago 9
 
Beiträge: 1215
Registriert: So 16. Mai 2004, 01:01
Wohnort: München

Re: Team-Electronic/HAM-MobileCom-1011

Beitragvon hf-doktor » Mi 2. Aug 2017, 00:23

Was früher über Tastenkombi bei diesen Geräten möglich war, geht nun mal nur noch über die Schnittstelle/PC...

Ist halt so.

Bei der CRT 2000 reicht das Durchtrennen der Brücke, um das Gerät auf 10 Meter 28-29,7 Mhz oder offen 25,6-30 Mhz umzuschalten.
Bei der baugleichen Team Expert geht das nur mit spezieller Software. Da nützt das Durchtennen der Brücke alleine nüschte...
Gesendet von meinem HN 9200 über 39800Km via Satellit auf einer geostationären Umlaufbahn ohne Tapatalk
hf-doktor
Santiago 8
 
Beiträge: 825
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 13:35

Re: Team-Electronic/HAM-MobileCom-1011

Beitragvon LJ80 » Mi 2. Aug 2017, 00:57

Warten wir mal ab mit was die nächsten Kisten so an Überraschungen aufwarten lassen.

Mich ärgert es halt nur dass den komplett Abgleich nur noch bestimmte Werkstätten vornehmen können, das ist bei so einem Gerät immer ein K.O Kriterium gerade wenn so etwas aus dem Karton dann voll daneben liegt und wieder zurück geschickt werden muss was einen Betrieb wieder um Wochen verzögert, so hätte man das selber vornehmen können aber nicht einmal mehr das will man, bin gespannt wann das erste Gerät auf den Markt kommt wo keinen einzigen Poti mehr innen hat,dann kann man auch die Leistung oder FM Hub nicht mehr einstellen, muss oder wird dann wieder nur noch per Service Software zu machen sein die wieder nur ausgesuchte Werkstätten haben.

Und die darauf folgende Generation hat dann rund um zugeschweißte Deckel dass auch niemand mehr hinein kommt, dann sind wir da wo hin uns die China Industrie haben will, kaufen, benutzen, wegwerfen, neu kaufen.
LJ80
Santiago 9
 
Beiträge: 1215
Registriert: So 16. Mai 2004, 01:01
Wohnort: München

Re: Team-Electronic/HAM-MobileCom-1011

Beitragvon LJ80 » Mi 2. Aug 2017, 01:08

Aber bevor das alles kommt sollen die lieber mal Geräte entwerfen die richtig und dauerhaft auf der Frequenz liegen und nicht immer +/- 300hz oder mehr hin und her laufen, das fehlt bei der Team - CRT - AT , hätte die das endlich mal wäre das Gerät ein wirklicher Knaller , in der neuen V3 Version baut man das 12m Band mit ein aber ob die driftet interessiert nicht.

Was mich nur wundert dass es besitzer der CRT gibt welche behaupten Ihr Gerät hat keinen Drift, entweder ist die Gegenstation komplett taub oder regelt bei jedem Durchgang neu ein. Selbst in einem 3er QSO liegt niemand da wo er liegen soll darum verstehe ich solche Aussagen gerade bei den 3 Geräten überhaupt nicht, sprich wenn eine Team driftet dann driftet die CRT und AT genau so da hier alles gleich ist in der Aufbereitung oder dem maßgeblichen Oszillator Bereich, da wurde nichts anderes konstruiert dass das bei der einen oder anderen dann besser ist.
LJ80
Santiago 9
 
Beiträge: 1215
Registriert: So 16. Mai 2004, 01:01
Wohnort: München

VorherigeNächste

Zurück zu Die geliebten Exportgeräte (10m Band, alles ohne CB-Zulassung, ohne KW-TRX usw.)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast