Funkbetrieb auf DMR und das Drumherum

Seit ihr mit DMR zufrieden?

Umfrage endete am Do 27. Apr 2017, 16:25

Ja ist soweit i.O. lasst es so
7
19%
Ja ist soweit i.O. aber verbesserungswürdig
4
11%
Nein es gibt besseren digitalen Sprechfunk
6
16%
Nein auch DMR ist schlecht
2
5%
Nein man sollte beim analogen Sprechfunk bleiben
18
49%
 
Abstimmungen insgesamt : 37

Re: Funkbetrieb auf DMR und das Drumherum

Beitragvon DH1FAD » Do 9. Nov 2017, 14:51

Helmut, sofern ich den DV4MINI richtig verstanden habe, arbeitet der als Hotspot für die häusliche DMR-Funke,
beziehungsweise mit Headset direkt. Allerdings ab 100EUR aufwärts, wogegen die genannten Handfunken
aktuell in der Bucht schon bei 64EUR beginnen.

Was ich meinte, wäre eine reine s/w-Lösung...PC, Soundkarte, Headset, PTT...fertig... (wie beim virtuellen CB-Funk als VoIP-Projekt)

73, Detlef
DH1FAD
Santiago 5
 
Beiträge: 351
Registriert: So 5. Jan 2014, 22:33

Re: Funkbetrieb auf DMR und das Drumherum

Beitragvon 13CT011 » Do 9. Nov 2017, 16:05

DH1FAD hat geschrieben:auf http://hose.brandmeister.network/
hatte ich auch schon öfters mal in DMR hineingehört.

Eigentlich hätte ich erwartet, dass der seit Wochen anhaltenden gähnenden Leere
auf den 2m/70cm Relais zwischen hier (Wiesbaden) und dem süddeutschen Raum
(nach Norden verhindert der Taunus Funkkontakte), ein reges Treiben auf dem BM-Netz
gegenübersteht. Aber Pustekuchen, auch dort ist wenig los.

Amateurfunk scheint also inzwischen ein prinzipielles Image-Problem bei den OMs zu haben....

73, Detlef


Hallo Detlev nochmal,

aus DL hört man tatsächlich nicht mehr so viel auf UKW (außer am Wochenende). Ich habe das Glück das ich direkt an den Grenzen zu OK/SP wohne, speziell in OK ist noch ne Menge los auf 2 Meter (CW,SSB und FM)... aber auf den deutschen FM-Relais ist tatsächlich nicht mehr so viel los wie noch vor ein paar Jahren.

Ich geb zu... ich bin selbst eher auf den kurzen Wellen zu Hause... und dementsprechend komm ich eher selten dazu mal die höheren Bänder durch zu drehen :D

Yaesu FT857D hat geschrieben:Noch etwas zur Modulation bei DMR:Es sollte keine "HiFi" Qualität erwartet werden...


Ich hab gerade auf 40 Meter SSB (trotzdem jemand (mit locker 10 db mehr als meine Gegenstation) versucht hat "massiv" zu stören) ein QSO mit OV1CDX fertig bekommen... und das Audio fand ich trotzdem besser als alles was ich bisher aus dem DMR Netz gehört habe...

Ich hab als "Winter-Projekt" noch ein Digitales Multimode-Relais als Bastelprojekt aufm Tisch- vielleicht kommt mir beim basteln ja noch die Lust in der Richtung mehr zu machen :holy:

73, Micha
Zuletzt geändert von 13CT011 am Do 9. Nov 2017, 16:12, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
13CT011
Santiago 5
 
Beiträge: 383
Registriert: Mo 23. Jul 2007, 13:23

Re: Funkbetrieb auf DMR und das Drumherum

Beitragvon 13CT011 » Do 9. Nov 2017, 16:09

DH1FAD hat geschrieben:sofern ich den DV4MINI richtig verstanden habe


Genau Detlev- du brauchst den DV4MINI und ein DMR Gerät :D Zumindest wenn du kein entsprechendes Relais als Einstieg in der Nähe hast. Wenn dem so wäre, würde auch das DMR Handfunkgerät reichen :holy:

13DS29 hat geschrieben:Alles Mist, der Digitalkruscht.

Ganz so schlimm sicher nicht- aber es bestimmt noch "Luft nach oben" :banane:

73, Micha
Benutzeravatar
13CT011
Santiago 5
 
Beiträge: 383
Registriert: Mo 23. Jul 2007, 13:23

Re: Funkbetrieb auf DMR und das Drumherum

Beitragvon Yaesu FT857D » Do 9. Nov 2017, 16:55

DH1FAD hat geschrieben:Helmut, sofern ich den DV4MINI richtig verstanden habe, arbeitet der als Hotspot für die häusliche DMR-Funke,
beziehungsweise mit Headset direkt. Allerdings ab 100EUR aufwärts, wogegen die genannten Handfunken
aktuell in der Bucht schon bei 64EUR beginnen.

Was ich meinte, wäre eine reine s/w-Lösung...PC, Soundkarte, Headset, PTT...fertig... (wie beim virtuellen CB-Funk als VoIP-Projekt)

73, Detlef

Detlef, was ist mit dem Rasperry Pi 3 ?
(ich hab dazu keinen Einblick, nur am Rande, weil ich Linux am PC benutze und auf dem Rasperry Pi, Raspian als BS läuft)
73, Helmut DO1TBP
Yaesu FT857D
Santiago 9+30
 
Beiträge: 3102
Registriert: So 15. Okt 2006, 15:23
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Funkbetrieb auf DMR und das Drumherum

Beitragvon Yaesu FT857D » Do 9. Nov 2017, 17:09

13DS29 hat geschrieben:SSB ist auch analog, damit kann das Gehör umgehen.

Bei den DMR-Geräten kann man nichtmal Frequenzen eingeben.

73 de Michael

Naja Michael...Zumindest beim MD380 geht das in der unter "Zone" abgelegten "digitalen Einzelfrequenzen" wie z.B. (abgekürzt) 9.1 von 439,100 - 439,1875 Mhz mit jeweils Zeitschlitz 1 und Zeitschlitz 2 (TS1 und TS2).
Dort befinden sich auch die "analogen Einzelfrequenzen" genauso, nur das davor ein "AR" für Analogrelais steht.
Übrigens sind dort auch Simplexfrequenzen in analog und digital, in einer anderen "Zone"...
Man sollte nur wissen, woher und auf welcher Frequenz dann am Urlaubsort das DMR-Relais sendet.
73, Helmut DO1TBP
Yaesu FT857D
Santiago 9+30
 
Beiträge: 3102
Registriert: So 15. Okt 2006, 15:23
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Funkbetrieb auf DMR und das Drumherum

Beitragvon 13DS29 » Fr 10. Nov 2017, 08:40

Ach Helmut, Du warst noch nicht in Italien, oder?

Und wieso gehst Du davon aus, dass ich den gleichen Codeplug wie Du habe, in dem das so ist? Es ist zwar so, aber das ist reiner Zufall. Der fliegt aber demnäxt raus, weil ich einen angeblich verbesserten gekriegt hab. Nur steht das DV-Zeugs halt weit hinten auf meiner Prioritätenliste.

Ich würde mir keinen Mini anschaffen (einfach mal erweitert gurgeln), Mega rulez. Und der kann auf Raspi und auf BlueDV. Es reicht ja der einbandige 70cm.

73 de Michael
Über 80 Millionen Menschen in Deutschland können nicht richtig funken - Schreib Dich nicht ab, mach die Amateurfunklizenz.
13DS29
Santiago 3
 
Beiträge: 191
Registriert: Sa 16. Jul 2016, 08:56

Re: Funkbetrieb auf DMR und das Drumherum

Beitragvon forstmeister » Mo 13. Nov 2017, 15:26

Der mini ist dafür bekannt, dass er am schlechtesten funktioniert und die höchsten Verlustraten hat, hört man sofort. Die Megas sind besser, haben aber auch so manche ihre Probleme damit.

Wie Michael schon schrieb ist jeder codeplug anders. Ich verwende z.B. auch einen von mir angepassten für den Süddeutschen Raum mit noch ganz speziellen Zonen und TGs für die beiden Relais hier in der Nähe.
Benutzeravatar
forstmeister
Santiago 9
 
Beiträge: 1316
Registriert: Mo 2. Feb 2004, 19:15

Re: Funkbetrieb auf DMR und das Drumherum

Beitragvon 13DS29 » Mi 15. Nov 2017, 19:25

Ja, mini kauft man nicht mehr. Weg damit. Wenn man ein bisschen durch die Foren stolpert, findet man genug Hinweise, wieso man sich das Ding nicht antun sollte.
Über 80 Millionen Menschen in Deutschland können nicht richtig funken - Schreib Dich nicht ab, mach die Amateurfunklizenz.
13DS29
Santiago 3
 
Beiträge: 191
Registriert: Sa 16. Jul 2016, 08:56

Vorherige

Zurück zu Digitalfunk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste