Tipps für DAB+ fähigen Weltempfänger

Tipps für DAB+ fähigen Weltempfänger

Beitragvon stefang » So 18. Sep 2016, 11:14

Hallo Foristen!

Ich suche nun schon einige Stunden vergeblich nach einem robusten Weltempfänger, der neben dem analogen Bändern auch DAB+ kann. Quasi als Univeralgerät für Reisen, Campen und für Stromausfälle. Da ich gerne sowieso etwas mehr über das Funken lernen möchte, frage ich einfach mal hier:

DAB+ gibt es jetzt schon seit Ewigkeiten, aber wenn ich suche finde ich auch ohne KW nur vereinzelt mobile Geräte, die alle mehr auf Design als auf Technik zu achten scheinen. Ich weiß, dass DAB+ viel mehr Strom braucht, aber trotzdem kann ich mir kaum Vorstellen, dass es keine Nachfrage an einem Kombigerät geben würde.

Das bringt mich zu meiner zweiten Frage: Wie stark unterscheidet sich DAB+ von DRM und DMB? Kann ein Gerät das DAB kann auch DMB oder muss man darauf achten? Ich lese mich jetzt schon eine ganze weile ein, und habe sehr widersprüchliche Informationen darüber ob sich Digitalradio jetzt durchgesetzt hat oder nicht. Kanada hat ja wieder einen Rückzieher gemacht. Wie ist da eure Einschätzung?

Solange ich nichts besseres Finde werde ich jetzt wohl DAB+ weg lassen und mir den TECSUN PL606 holen. Der scheint ansonsten alles zu können, was ich brauche. Außerdem hat er einen USB-Anschluss und lässt sich daher auch mit jeder beliebigen Powerbank betreiben.

Falls meine Frage nicht in dieses Forum passt, kann ein Admin sie gerne in ein passenderes Forum (vielleicht "Suche" oder "Anfängerfragen") umziehen.
stefang
Santiago 1
 
Beiträge: 5
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 17:11

Re: Tipps für DAB+ fähigen Weltempfänger

Beitragvon stefang » So 18. Sep 2016, 14:17

Ach ja eine Frage hätte ich noch: Für welche Anwendungsfälle lohnt sich SSB? Soweit ich es verstanden habe wird es für den Seefunk verwendet und natürlich von Amateurfunkern. Gibt es dort interessantes zu entdecken? Ich würde schon auch gerne ein wenig in den Amateurfunk hinein hören, bin aber kompletter Anfänger. In meiner Region (Karlsruhe) sendet der DARC scheinbar auch auf SSB.
stefang
Santiago 1
 
Beiträge: 5
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 17:11

Re: Tipps für DAB+ fähigen Weltempfänger

Beitragvon stefang » So 18. Sep 2016, 20:58

So ich antworte mir hier mal selbst, vielleicht ist es ja auch für andere Nützlich:

In der weltweiten Kurzwelle wird digital wohl eher DRM verwendet, es gibt auch einige Weltempfänger, die z.B. einen DRM-Ausgang haben, der aber nur die Daten so vorbereitet, dass ein Laptop die digitalen Daten verarbeiten kann (z.B. der K-PO WR-2100).

SSB ist scheinbar deutlich mehr als nur (Audio)Radio sondern es werden darüber z.B. digitale Wetterdaten versendet. Das finde ich ziemlich spannend, und die Kombination Radio-Netbook macht sicher auch Spaß. Wetterfax kannte ich nicht und damit würde ich gerne mal experimentieren.
stefang
Santiago 1
 
Beiträge: 5
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 17:11

Re: Tipps für DAB+ fähigen Weltempfänger

Beitragvon Yaesu FT857D » Mo 19. Sep 2016, 17:35

Hallo,
wenn du in den Empfang von Wetterdaten, Faxsendungen, RTTY, Funksprüchen in SSB und/oder CW auf der Kurzwelle von 3-30 Mhz (ob von Funkamateuren oder kommerziellen Sendern)
und darüber hinaus bis 500 Mhz (evtl. bis 2000 Mhz) einsteigen willst,
dann sehe dich eher nach einem guten Grundig Satellit, Sony ICF2001D, Panasonic, oder (nur für die Kurzwelle) einen Sangean, NRD 525 (nur für Zuhause) Weltempfänger um.
Geräte die auch DRM auf Kurzwelle, DAB+ auf 174 Mhz können und das auch noch als Kombi mit FM/AM/SSB/CW, sind sehr (auch gebraucht) teuer.
Aber wichtiger ist auch eine bzw. mehrere Antennen, um ein gutes Signal zu empfangen.
Die eingebauten Antennen (z.B. im Grundig Satellit) sind zwar für Nahsender noch gut. Nur wenn du einen entfernten Sender empfangen willst, braucht es eine Aussenantenne.
Mein Vorschlag: Probiere erst einmal mit einem der vorgeschlagenen Geräte und der eingebauten Antenne.
Wenn es dich nach mehr "dürstet", holst du dir eine oder mehrere Aussenantennen.
Aufnehmen und decodieren der Signale, kannst du bei den meisten der vorgeschlagenen Geräte mittels PC und einer Software, die man frei unter Linuxsystemen bekommt.
Aber dann auch nur die, welche unverschlüsselt senden....
Verschlüsselte Sendungen z.B. von Botschaften, Geheimdiensten, Militär (Nummernsender sind ein Teil dieser), bekommt man auch hauptsächlich auf der Kurzwelle rein. :wink:
73, Helmut DO1TBP
Yaesu FT857D
Santiago 9+30
 
Beiträge: 3107
Registriert: So 15. Okt 2006, 15:23
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Tipps für DAB+ fähigen Weltempfänger

Beitragvon DocEmmettBrown » Mo 19. Sep 2016, 18:28

stefang hat geschrieben:Wetterfax kannte ich nicht und damit würde ich gerne mal experimentieren.
Für Wetterfax ist der Tecsun PL660 sehr gut geeignet. Die Leistungsdaten des PL660 sind mit anderen Weltempfängern sehr gut vergleichbar, allerdings ist er dabei äußerst preisgünstig. Du bekommst also viel Weltempfänger für's Geld. Und bevor ich Geld für eine gekaufte Antenne ausgäbe, würde ich erst einmal die heimische Bastelkiste plündern und eine Regenrohrantenne selberbauen. ;)

Weltempfänger, die DAB(+) können, sind mir nicht bekannt.

73 de Daniel
Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+15
 
Beiträge: 2340
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37

Re: Tipps für DAB+ fähigen Weltempfänger

Beitragvon Flash (13HN08) » Mo 19. Sep 2016, 23:42

Kann man eigentlich auch mit nem SDR, beispielsweise mit dem SDR Play Dab+ und/oder Wetter faxen empfangen?
Flash (13HN08)
Santiago 2
 
Beiträge: 82
Registriert: So 20. Dez 2015, 20:27

Re: Tipps für DAB+ fähigen Weltempfänger

Beitragvon DocEmmettBrown » Di 20. Sep 2016, 00:29

Flash (13HN08) hat geschrieben:Kann man eigentlich auch mit nem SDR, beispielsweise mit dem SDR Play Dab+ und/oder Wetter faxen empfangen?
Ja, aber Du brauchst je nach SDR ggf. einen Upconverter.

73 de Daniel
Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+15
 
Beiträge: 2340
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37

Re: Tipps für DAB+ fähigen Weltempfänger

Beitragvon stefang » Do 22. Sep 2016, 15:34

Hallo, vielen Dank für die Antworten schon mal, sehr interessant.

Nach langer suche habe ich tatsächlich einen Weltempfänger mit DRM gefunden: den Newstar DR111. Leider gibt es ihn nirgends mehr zu kaufen und er hat auch keine guten Bewertungen. Gestern wurde ein Tecsun PL-606 geliefert und es ist schon recht interessant damit herum zu spielen. Ich muss allerdings noch ein Wenig ein Gefühl für die Kurzwelle bekommen, das hat ja extreme Unterschiede je nach Uhrzeit und Wetter.Hier habe ich eine gute Einführung dazu gefunden. Als ich es zum ersten Mal versucht habe, habe ich fast nichts rein bekommen, heute waren es dagegen sehr viele Kanäle. Ich habe schon einige Kanäle gefunden, die nach Wetterfax klingen, aber noch nichts in die Richtung ausprobiert. Das kommt mal an einem Wochenende :) Wenn es funktioniert und Spaß macht folgt vielleicht irgendwann mal ein SSB fähiges Gerät.

Eine Frage hätte ich dann noch: Hat jemand Tipps oder vielleicht einen Link, wie man eine Wurfantenne optimal benutzt? Senkrechte Ausrichtung oder eher Waagrecht? Wie wichtig ist, dass sie in gerader Linie gespannt ist?

Beste Grüße,
Stefan
stefang
Santiago 1
 
Beiträge: 5
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 17:11

Re: Tipps für DAB+ fähigen Weltempfänger

Beitragvon DocEmmettBrown » Do 22. Sep 2016, 22:49

stefang hat geschrieben:Gestern wurde ein Tecsun PL-606 geliefert [...]
Wenn es funktioniert und Spaß macht folgt vielleicht irgendwann mal ein SSB fähiges Gerät.
Muß ich diese Logik verstehen? Warum hast Du denn nicht gleich...
Vergiß es, ich will es gar nicht wissen! :wall:

73 de Daniel
Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+15
 
Beiträge: 2340
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37

Re: Tipps für DAB+ fähigen Weltempfänger

Beitragvon stefang » Fr 23. Sep 2016, 10:20

Aus finanziellen Gründen, ich bin armer Azubi und es geht schon gegen Ende des Monats ;) Mal eben 50 € mehr zahlen ist da nicht, aber meine Neugierde war zu stark um nicht gleich etwas zu bestellen.
stefang
Santiago 1
 
Beiträge: 5
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 17:11

Re: Tipps für DAB+ fähigen Weltempfänger

Beitragvon 13DHS33 » Fr 23. Sep 2016, 10:57

Als günstiger Einstieg ist der 606 schon in Ordnung,wenn es Dir gefällt kannst Du Später ja eine größere Version kaufen der Pl 660 gibt es bei Neuner für 135,und damit kannst Du auch AFU hören und das Gerät ist Portabl sehr gut zu gebrauchen,da ist auch eine 5 Meter Drahtantenne bei die schon ganz gut geht.

Hier mal ein Link zu den SWL´s http://www.addx.de/

73
13DHS33
 

Re: Tipps für DAB+ fähigen Weltempfänger

Beitragvon DO1HBK » Sa 24. Sep 2016, 14:00

Hallo Stefan,
ich habe auch den PL 606 . Dies kleine Radio ist auf Kurzwelle, Mittelwelle und UKW sehr gut. Was Du nicht brauchst ist die Drahtantenne. Die wird Dir nur Ärger bereiten.
Für Kurzwelle ist die Antenne im PL606, am besten vertikal aufgestellt, vollkommen ausreichend.

Für UKW nehme ich eine alte TV Teleskopantenne mit Adapter von IEC auf 3,5mm. Jenes Adapter gibt es z.B. bei Amazon oder Media Markt usw.Teleskopantennen mit IEC auch bei Conrad,Amazon usw. Brauchst Du aber nur für UKW DX.

Hier mußt Du die Antenne aber waagerecht halten. Teilweise empfange ich dann, mit hin und her schwenken der externen Teleskop Antenne, teils über 100 Sender auf UKW.

Falls Du kein Geld hast für einen PL 660/680, dann besuche doch einfach einen der vielen Online Kurzwellenempfänger. Sehr beliebt ist dieser hier in Holland:

http://websdr.ewi.utwente.nl:8901/

Für DAB DX nimm einen preiswerten Dual 5.1 / Technisat Digit 210. Mit Glück preiswert bei Amazon Market Place zu bekommen.

Noch viel Spaß mit Deinem Tecsun !
DO1HBK
 

Re: Tipps für DAB+ fähigen Weltempfänger

Beitragvon Username: » Fr 25. Aug 2017, 19:37

In der weltweiten Kurzwelle wird digital wohl eher DRM verwendet, es gibt auch einige Weltempfänger, die z.B. einen DRM-Ausgang haben, der aber nur die Daten so vorbereitet, dass ein Laptop die digitalen Daten verarbeiten kann (z.B. der K-PO WR-2100).

SSB ist scheinbar deutlich mehr als nur (Audio)Radio sondern es werden darüber z.B. digitale Wetterdaten versendet. Das finde ich ziemlich spannend, und die Kombination Radio-Netbook macht sicher auch Spaß. Wetterfax kannte ich nicht und damit würde ich gerne mal experimentieren.
Für Digi Radio auf Kurzwelle braucht man min 10khz mit SSB leider können das laut den Datenblätter die ganzen aktuellen Tecsun Geräte nicht! :thdown:
Neuge hat geschrieben:Die meisten verwehren sich nur weil die Geräte teuer sind und sie die Technik nicht verstehen ( wollen ). Es ist aber nur eine Frage der Zeit bis der Amateurfunk entweder komplett ausstirbt oder mehr und mehr digital gearbeitet wird.
Username:
Santiago 4
 
Beiträge: 242
Registriert: Di 15. Aug 2017, 14:19


Zurück zu Digitalfunk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste