DMR, Fragen zu TYTERA MD-380/390

Re: DMR, Fragen zu TYTERA MD-380/390

Beitragvon DF5WW » Do 23. Mär 2017, 14:10

Ich würde da nicht dran drehen was die Leistung betrifft. Wenn man ein DV4mini nicht überfordern möchte weil man ständig zu nah dran ist sollte man evtl. eine von den ganz kurzen Stummelantennchen nehmen oder evtl. gleich eine Dummyload. Auch da kommt immer nochwas raus bzw. auch rein. In diesem Menü würde ich max. die Mic Einstellung für digital ändern falls man zu leise ist. Ab und an ist der Wert auch zu klein eingestellt. Eine gute Einstellung ist 127.

:wink: :wink:
DF5WW
 

Re: DMR, Fragen zu TYTERA MD-380/390

Beitragvon alex797 » Do 23. Mär 2017, 17:29

Ich habe mir jetzt das RT-8 GPS bestellt, die wasserdichte Variante des MD-380, entspricht also dem MD-390 GPS.
Ich hoffe damit klappt dann alles ohne "WHITE DISPLAY-Fehler".
Als Neu-User zwei Fragen:
1.) Sind die Codeplugs unabhängig von den Modell/Firmen-Varianten? Kann ich also den Codeplug für den MD380 GPS auch für das RT-8 verwenden? (Ich benutze den CODEPLUG von DG9VH LINK: https://wiki.dg9vh.de/dmr:tytera_tyt_md-380:codeplugs )
2.) Wie kann ich die Original-Firmware des neu gelieferten Gerätes auf den PC sichern, um das Gerät bei einem Crash wieder in den Werkszustand zurückzusetzen?
TNX! 73 de Alex
alex797
Santiago 1
 
Beiträge: 30
Registriert: Mo 21. Jun 2010, 18:48

Re: DMR, Fragen zu TYTERA MD-380/390 > WHITE-DISPLAY-FEHLER

Beitragvon alex797 » Sa 25. Mär 2017, 22:17

Es ist nun klar: Der White-Display-Fehler beruhte auf einem FIRMWARE-BUG ab Werk. Eine neue Firmware-Version soll diesen Fehler nun beheben.
LINK: http://blog.retevis.com/firmware-update-rt3-rt8/
Ich habe mir nun das [b]RETEVIS RT8[/b] (ohne GPS) besorgt. Die Firmware musste upgedatet werden, was auch klappte. Das Anpassen des Codeplugs vom MD-380 auf den RT8 war ein bisschen kniffelig, weil die Rüberladerei auf die gerätespezifische Software abgestimmt ist. Es hat dann aber mit der Software vom MD380G geklappt. Bislang läuft alles fehlerfrei...hoffentlich auch weiterhin.
73 de Alex
alex797
Santiago 1
 
Beiträge: 30
Registriert: Mo 21. Jun 2010, 18:48

Re: DMR, Fragen zu TYTERA MD-380/390> ZUBEHÖR-Kompatibilität

Beitragvon alex797 » So 26. Mär 2017, 15:05

Noch ein kleiner Hinweis zum RT-8: Die Akkus vom RT3/MD380 sind NICHT kompatibel, d.h. das RT8 ist etwas grösser, als das RT3 / MD380/MD390, die Akku-Packs passen also nicht von einem Gerät aufs andere. Dies nur, falls jemand umsteigen oder sich ein Zweitgerät zulegen und Zubehör weiterverwenden will...
73 de Alex
alex797
Santiago 1
 
Beiträge: 30
Registriert: Mo 21. Jun 2010, 18:48

Re: DMR, Fragen zu TYTERA MD-380/390

Beitragvon Yaesu FT857D » So 26. Mär 2017, 22:11

Ich habe noch einen Hinweis zu der SMA-Buchse von ALLEN Geräten (nicht nur denen von Tytera/Retevis) mit eben dieser SMA-Buchse:
Keine Adapter von SMA auf N oder PL verwenden! :think:
Die SMA-Buchse wird beim ständigen auf-und abschrauben des Koaxkabels (besonders mit "schwerem" Kabel) beschädigt.
Das könnte auch beim häufigen Wechsel von Aufschraubantennen (mit SMA-Stecker) passieren...? :clue:
Zumindest hat das anbringen eines Adapters und das abschrauben, Wechsel zu der mittleren, mitgelieferten Antenne
und wieder zurück zum Adapter mit aufgeschraubtem N-Stecker und Aircell7, vermutlich zu einem Bruch des Innenleiters im Gerät geführt?
Werde morgen bei einem Funkkollegen, das ganze mal begutachten. (der vermutet wie bei seinem Baofeng schon mal passiert, den Bruch des Innenleiters?)

Abhilfe? Ich denke, man sollte anstatt eines Adapters, lieber einen passenden SMA-Stecker z.B. auf ein H155 Koaxkabel machen.
Auf der Gegenseite nach ein paar Metern, eine N-Buchse oder einen N-Stecker.
(je nachdem wo es angeschlossen werden soll, ob an einen Antennenumschalter oder direkt an eine Aussenantenne per verlängertem Koaxkabel)
Werde das bei mir so machen und auf den Adapter von SMA auf N gerne verzichten. :nono:
73, Helmut DO1TBP
Yaesu FT857D
Santiago 9+30
 
Beiträge: 3137
Registriert: So 15. Okt 2006, 15:23
Wohnort: Kaiserslautern

Re: DMR, Fragen zu TYTERA MD-380/390

Beitragvon DF5WW » So 26. Mär 2017, 23:12

Hallo Helmut,

das Problem hatte ich mal bei einem UV-2D. Lag daran das die Mutter im Gerät nicht wirklich fest war und die Buchse hat schlichtweg mitgedreht und den Innenleiter abgerissen
Nachdem ich die Buchse vernünftig befestigt, und den Innenleiter wieder angelötet hatte (war etwas knifflig) hat das Ding ewig gehalten.

:wink: :wink:
DF5WW
 

Re: DMR, Fragen zu TYTERA MD-380/390

Beitragvon wasserbueffel » So 26. Mär 2017, 23:18

Yaesu FT857D hat geschrieben: ........vermutlich zu einem Bruch des Innenleiters im Gerät geführt?
Werde morgen bei einem Funkkollegen, das ganze mal begutachten. (der vermutet wie bei seinem Baofeng schon mal passiert, den Bruch des Innenleiters?)



Dann sieht das so aus
Hatte das mal an einer Maas PT555(Stift abgebrochen und war in der SMA Buchse....)
Walter
Dateianhänge
Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
 
Beiträge: 4848
Registriert: Di 26. Sep 2006, 18:43
Wohnort: JO30BT

Re: DMR, Fragen zu TYTERA MD-380/390

Beitragvon Yaesu FT857D » Mo 27. Mär 2017, 21:51

Ich hatte das MD380 meines Kollegen heute Nachmittag geöffnet. Dabei ging das Flachbandkabel intern aus der Halterung raus.
Die Überprüfung (die er so wollte, weil er meinte der Innenstift an der SMA-Buchse sei abgerissen) ergab keinen Fehler. Alles in bester Ordnung.
Das Gerät zusammengebaut, das Flachbandkabel eingehängt. Gerät eingeschaltet und "White Screen".....
Ich denke hier ist eines von beiden passiert:
1.Das Eeprom hat keine Spannung mehr so erhalten, dass die FW weg war
2.Das Flachbandkabel hätte nicht ab sein dürfen
Welches von beiden, hat zu dem "White Screen" geführt? :clue:

Booten lässt sich das Gerät noch, habe es probiert (obere Taste und PTT gedrückt halten), LED ging blinkend in Grün und Rot an.
Dann muss Alex eben warten, bis ich ein Tablet habe, um die FW wieder zu flashen und den Codeplug....
73, Helmut DO1TBP
Yaesu FT857D
Santiago 9+30
 
Beiträge: 3137
Registriert: So 15. Okt 2006, 15:23
Wohnort: Kaiserslautern

Re: DMR, Fragen zu TYTERA MD-380/390

Beitragvon alex797 » Mo 27. Mär 2017, 22:31

Ja, aber man sollte die neueste Firmware flashen, denn die behebt, laut Angabe von RETEVIS, den WHITE-SCREEN-FEHLER!
Hier sind alle neuen Firmwares zu finden:
LINK: http://blog.retevis.com/firmware-update-rt3-rt8/
alex797
Santiago 1
 
Beiträge: 30
Registriert: Mo 21. Jun 2010, 18:48

Re: DMR, Fragen zu TYTERA MD-380/390

Beitragvon Yaesu FT857D » Di 28. Mär 2017, 15:27

Ach herrje....dann muss ich (bzw. der Alex) wohl auf das neue Tablet warten, die neuere FW aufspielen und später am Gerät vom Alex (nicht dem alex797)
einem Tytera MD380 flashen.
Neue CP drauf, neue Koaxkabel mit passenden Steckern (sind bei Kusch bestellt) dran und gut ist es.

Danke Alex797 für den Link! :wink: Edit: Obwohl der für MD380/390 User wie mir, nicht weiter hilft denn
1.muss man bei Fratzenbuch angemeldet sein (kleinstes Übel habe Bekannten der ist dort gemeldet)
2.die FW ist etwas älter als die FW, die bisher auf dem MD380 vom Alex (ich habe die gleiche, daher weiss ich das Datum des Erscheinens)
Egal, zumindest sollte es den Retevis RT3 und RT8 Usern helfen.
73, Helmut DO1TBP
Yaesu FT857D
Santiago 9+30
 
Beiträge: 3137
Registriert: So 15. Okt 2006, 15:23
Wohnort: Kaiserslautern

Re: DMR, Fragen zu TYTERA MD-380/390

Beitragvon Tommi94 » So 7. Mai 2017, 22:32

Ich hol das Thema nochmal hoch.

Ich habe jetzt das MD380.
Jetzt hab ich mir mal das MD390 angesehen (natürlich auch nur auf Bildern).
Gefällt mir auch gut.

Jetzt die Frage: welches ist das bessere Gerät von den beiden, welches würdet Ihr eher empfehlen?
Gruß

Totte (13RF434)
Tommi94
Santiago 1
 
Beiträge: 25
Registriert: Do 11. Aug 2016, 00:05

Re: DMR, Fragen zu TYTERA MD-380/390

Beitragvon Yaesu FT857D » Mo 8. Mai 2017, 11:30

Also Tommi94, das kommt ganz darauf an, ob du ständig deine Daten (Standort ect.) über APRS senden willst, oder nicht und
ob du IP 67 brauchst (also mal dein DMR-Funkgerät ins Wasser fallen könnte oder so)... Dann solltest du das MD390 nehmen.
Genügt dir aber, mit DMR und Analog-FM auf 70cm zu funken, ruhig mal in feuchter Umgebung (auf dem Berg bei Nebel) Betrieb zu machen,
dann genügt das MD380 (Retevis RT3) voll und ganz.

Edit: Regen? Ich bin mal auf dem Motorroller durch Regenschauer mit meinem MD380 in der Jackeninnentasche gefahren.
Das Gerät ging weiterhin ohne Probleme.
Natürlich sollte man ein MD380 nicht gerade im Regen stehen lassen....
Wenn das gewünscht und wichtig ist, dann halt eben das MD390. Ob man das GPS dort abschalten kann, um nur ein IP67-Gerät zu bekommen?
Zuletzt geändert von Yaesu FT857D am Mo 8. Mai 2017, 12:13, insgesamt 1-mal geändert.
73, Helmut DO1TBP
Yaesu FT857D
Santiago 9+30
 
Beiträge: 3137
Registriert: So 15. Okt 2006, 15:23
Wohnort: Kaiserslautern

Re: DMR, Fragen zu TYTERA MD-380/390

Beitragvon Tommi94 » Mo 8. Mai 2017, 11:35

Nana, den aufenthalt dauer sende wollte ich nicht (das GPS wäre ohnehin nur interessant, um auf dem Gerät zu sehen, wo man ist. Aber das kann es ja nicht).

Tauschen wollte ich mit dem Teil auch nicht.
Geht eher mal so um Regen.
Gruß

Totte (13RF434)
Tommi94
Santiago 1
 
Beiträge: 25
Registriert: Do 11. Aug 2016, 00:05

Re: DMR, Fragen zu TYTERA MD-380/390

Beitragvon Yaesu FT857D » Di 9. Mai 2017, 15:58

DF5WW Jürgen, ich muss dich hier mal anschreiben, da man dich per PN nicht anschreiben kann:
Könntest du mir (und allen anderen) mal ein Bild von innen, des MD380 machen?
Besonders interessiert mich, wie das Flachbandkabel welches von der Hauptplatine runter zu einer kleineren Platine geht, da aufgesteckt ist?
(Kabel leicht in sich verdreht, sodass der Pfostenstecker evtl. anders aufgedrückt wird?)
Ich kann mein eigenes nicht öffnen, da ich die passenden Mini-Torx Schraubendreher (T5, T6 ?) nicht habe, um das Gehäuse aufzuschrauben....
Beim MD380 von DO7.... wurde bei der letzten Aktion, vermutlich der Pfostenstecker falsch aufgesteckt und das Gerät geht deswegen nicht mehr an?
Bevor ich die 20 Km hin und wieder zurück fahre, evtl. vorher noch ein Tablet kaufe um die FW und SW neu aufzuspielen, meines und seines bei ihm aufschraube, frage ich lieber bei jemanden wie dir nach.

Danke für deine Hilfe!
73, Helmut DO1TBP
Yaesu FT857D
Santiago 9+30
 
Beiträge: 3137
Registriert: So 15. Okt 2006, 15:23
Wohnort: Kaiserslautern

Re: DMR, Fragen zu TYTERA MD-380/390

Beitragvon Jürgen » Mi 8. Nov 2017, 19:14

Hallo,
ich bin seit heute der stolze Besitzer eines MD-380. Leider kann ich das Gerät nicht mit dem Rechner verbinden. Es ist ein XP-Rechner. Das beigelegte Programmierkabel erkennt der Rechner nicht. Eine Treiber Installation ist auch nich möglich. Ich habe ein anderes Programmierkabel genommen. Nach Anschluss an das Funkgerät
blinkte das Funkgerät kurz. Es scheint also zu funktionieren. Wenn ich die Programmiersoftware starte kann ich bei allen 3 Versionen keinen Com Port wählen um das Gerät zu programmieren.
Leider funktioniert auch das Flash Tool nicht. Geht wohl nur mit anderen Windows Versionen.
Kann mit bitte mal jemand bei meinen Problemen helfen, denn ich komme im Moment nicht weiter. Ich habe diese Probleme bei anderen Handfunkgeräten, die ich schon seit Jahren programmiere, so noch nicht gehabt.

Gruß
Jürgen
yv 73
de 13 CocaCola 200
QTH: Wandlitz
JO62RS
Benutzeravatar
Jürgen
Santiago 3
 
Beiträge: 197
Registriert: Do 21. Mai 2009, 07:51
Wohnort: Wandlitz

VorherigeNächste

Zurück zu Digitalfunk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste