ROS, Wer, Wann, Wo?

ROS, Wer, Wann, Wo?

Beitragvon Alexander » Do 31. Mär 2011, 20:17

Hallo zusammen,

vor einigen Wochen habe ich mal irgendwo was über ROS gelesen und war sofort neugierig.

Seit vorgestern nun, habe ich ROS in der neusten Version 6.4.1 Beta hier auf dem kleinen Senderechner. Heute - nachdem ich mich ohne deutsches Handbuch durch das Programm gearbeitet hatte gelangen die ersten Empfangsversuche. Wenn ich von versuchen rede, dann meine ich das auch so, denn ich habe nur eine Unterdach-Antenne und mit dem FT817ND nur 5 Watt zur Verfügung. Na das wird schon schiefgegehn - dachte ich.
Zu ROS muss man wissen, dass ROS zwar digital aber keine Schmalbandbetriebsart ist, sondern mit knapp 2,7 kHz herade noch in einen Sprechfunkkanal passt. Es ist möglich mit 16, 8 und mit 4 Baud zu übertragen. Die Übertragungsraten sind ausreichend schnell und durch ein besonderes Modulationsverfahren (CDMA) werden Auslöschungen durch Mehrfachübertragung sehr wirkungsvoll verhindert. Als Codiersystem wird ein durch die NASA bekannter Faltungscode (R=1/2, K=7) verwendet.
Etwas gewöhnungsbedürftig ist der Bildschirm des Programmes, er ist mit zahlreichen analogen Rundinstrumenten sehr verspielt. Trotzdem werden dadurch alle Betriebszustände auf einen Blick erfasst. Wer an digitalen Übertragungsarten interessiert ist, sollte sich das Programm zumindest mal anssehen.

Doch zurück zu meinen Erlebnissen heute.

Wer wie ich hauptsächlich mit horizontalen Unterdachantennen QRV, ist sich darüber im klaren, dass erhebliche Einschränkungen hinsichtlich gro0er Reichweiten gibt. Insbesondere gilt dies für das 10m-Band wo solche Beschränkungen sofort auffallen. Gegen 13:00 Uhr zeigte sich auf dem Bildschirm eine Station aus Frankfurt a.Main. Wohlgemerkt - nur die Textnachricht mit dem CQ-Ruf. Im Wasserfall-Diagramm war von der Station nichts - aber auch gar nichts - zu sehen und auch im Lautsprecher nicht zu hören. Luftlinie sind das von mir aus rund 185km. Es ist zum ersten mal (außer bei besonderen Tropo- oder Sporadic-E Bedingungen) das von hier aus Frankfurt (Innenstadt) erreicht wurde.

Wenig später ist es mir gelungen mit nur einem CQ-Ruf EA3AOG in Barcelona zu erreichen. Er gab mir immerhin 599 für meine 5 Watt, er selbst war mit 50 Watt unterwegs.

In Spanien wo ROS entwickelt wurde, wird ROS auf 27.505 in USB verwendet, ich selbst habe jedoch noch nicht reingehört. Wer bereits in PSK31 oder SSTV qrv ist muß nichts mehr umstellen, selbst die CAT-Steuerung meines FT817ND ist möglich. Wer über einen Laptop verfügt, kann das Programm und die ganze Funkstation mit ROS auch fernsteuern.

Schaut es euch einfach mal an. Download: http://rosmodem.wordpress.com/

Viel Spaß damit

Alexander
Name: Alexander QTH: JO61DH QRV: z.Zt von daheim nicht auf AFU aktiv. Sende seit 4.8.2017 alle 8 Minuten auf 13,56 MHZ in ASK. DARC: OV S37
CB-Funk ist die ursprünglichste Sinngebung von Entropie!
Benutzeravatar
Alexander
Santiago 9+30
 
Beiträge: 3146
Registriert: Fr 6. Nov 2009, 19:40
Wohnort: Leipzig

Re: Wer war schon mal in ROS qrv?

Beitragvon 13GT5 » Mo 4. Apr 2011, 07:09

Hallo,
ja ich habe ROS auch schon einmal vor ein paar Monaten ausgetestet. :wave:
Stimme Deiner Beschreibung zu!!!
Mein PC hatte zu wenig RAM und zicke rum...

:wave: :wave:
55 + 73
Call 13GT005, 13GD555, KP135, Op Stephan
(Präsi GT DX-Group)
QTH Gummersbach, Locator JO31SA, WKD 135 DXCC on 11 :banane:
Liar´s are not the problem, the problem are the believers
Benutzeravatar
13GT5
Santiago 9+30
 
Beiträge: 3446
Registriert: So 29. Jul 2007, 22:33

Re: Wer war schon mal in ROS qrv?

Beitragvon doeskopp » Mo 4. Apr 2011, 12:22

Etwas das den Rechner zum glühen bringt muß ich unbedingt haben. Ist auf der Platte.............. :dlol:

Grüße from Doeskopp
Benutzeravatar
doeskopp
Santiago 9+30
 
Beiträge: 4710
Registriert: Sa 15. Aug 2009, 16:45

Re: Wer war schon mal in ROS qrv?

Beitragvon Delta Lima 9 » Mo 4. Apr 2011, 19:43

ROS ist eine sehr effiziente aber auch langsame Betriebsart. Habe damit einige Zeit rumgespielt aber als dann rauskam das ROS "nach Hause telefoniert" hab ich den Krempel wieder deinstalliert. Man kann diese "Telefonitis" (und damit meine ich nicht das automatische senden von Empfangsrapporten per eMail) auch unterbinden aber für mich war ROS erstlinig Test und nach einigen QSO rund um die Welt bin ich wieder zurück zu den "üblichen Verdächtigen" Digimodes.

Für jemanden der nur QRP machen will oder kann allerdings ein nettes Werkzeug. Leider ist jedoch die Akzeptanz von ROS unter den Hams nicht allzu hoch. Man hört überwiegend die gleichen Stationen immer wieder. Wird halt auf Dauer langweilig ....

73´s :clue:
Delta Lima 9
 

Re: Wer war schon mal in ROS qrv?

Beitragvon Alexander » Di 5. Apr 2011, 17:22

Hallo zusammen...

... das mit dem "nach Hause telefonieren" habe ich auch schon mehrmals gelesen, jedoch auch, dass diese Funktion inzwischen wieder abgestellt worden sein soll. Doch selbst wenn nicht, wir geben soviele Daten an so viele unsinnige Stellen frei, dass es kaum eine Rolle spielt, was unter den Hams ausgetauscht wird (meine persönliche Meinung).
Tatsache und wirklich überraschend für mich ist, die sagenhafte Effizienz bei doch immerhin 2,5 bis 2,7 kHz Bandbreite. Und die völlige Fehlerfreiheit. Wer - wie ich - mit besseren Dummy Loads und kleinster Leistung unterwegs ist, spürt ganz besonders die Effektivität.

Gruß aus Fürth
Alexander
Name: Alexander QTH: JO61DH QRV: z.Zt von daheim nicht auf AFU aktiv. Sende seit 4.8.2017 alle 8 Minuten auf 13,56 MHZ in ASK. DARC: OV S37
CB-Funk ist die ursprünglichste Sinngebung von Entropie!
Benutzeravatar
Alexander
Santiago 9+30
 
Beiträge: 3146
Registriert: Fr 6. Nov 2009, 19:40
Wohnort: Leipzig

ROS v7.1.0 Mode

Beitragvon GainMaster » Do 19. Jul 2012, 18:26

Macht jemand von Euch auf 11m ROS Mode????? Wer nicht weiß was dies ist, bitte einfach mal unten die Links anschauen!

http://rosmodem.wordpress.com/

http://rosmodem.wordpress.com/2010/01/30/ros/

http://www.youtube.com/watch?v=0zHillFLoos


73 :wave:

Rene´
Station Tango-13FB182-QTH Braunshardt JN49GV Hessen
11m CB Kanal 35 FM-2m FreeNet Kanal 5 FM-70cm PMR Kanal 7 FM
Team TS9M-Team Ham-MobilCom 1011-Yaesu FT-8800
CRT 4CF - Baofeng BF888S
Antron Solarcon A-99-Diamond X300N-Diamond NR7900
Benutzeravatar
GainMaster
Santiago 9+30
 
Beiträge: 2549
Registriert: Mi 16. Jun 2010, 10:32
Wohnort: Weiterstadt JN49GV

Re: Wer war schon mal in ROS qrv?

Beitragvon doeskopp » Fr 20. Jul 2012, 17:39

Ich hab den Kram seit längerer Zeit auf auf dem Funkbook. Nach ein paar Tests hab ich es wieder sein lassen. Die Wahrscheinlichkeit einer Jungfrauengeburt ist ungleich grösser als die, auf 11m eine Station damit zu erwischen. Von mir aus lasst es ruhig piepen. Ich kann jederzeit mitlesen.
Falls jemand Angst hat das die Soft telefoniert. Sie braucht zum funktionieren keinen Internetanschluss. Man kann sie also komplett blockieren oder die Verbindung zum Netz trennen. Das gilt im Besonderen für die Breaker.

Grüße from Doeskopp
Benutzeravatar
doeskopp
Santiago 9+30
 
Beiträge: 4710
Registriert: Sa 15. Aug 2009, 16:45

Re: Wer war schon mal in ROS qrv?

Beitragvon Delta Lima 9 » Fr 20. Jul 2012, 19:38

Länger als 1 Jahr her die Sache mit dem "telefonieren" ... inzwischen wurde die Software mehrfach geändert,

Ich hab es auch seit einiger Zeit wieder auf dem Rechner aber nutze es derzeit so gut wie garnicht.

:wave: :wave:
Delta Lima 9
 

Re: Wer war schon mal in ROS qrv?

Beitragvon POLARFUCHS » Sa 21. Jul 2012, 09:02

Moin Moin,
Hab ROS seit gut 1/2 Jahr drauf und nutze es gelegentlich. Gearbeitet habe ich DIV 14-19-30-93.
Was mich an dem Programm erheblich stört ist, daß es ungefragt eine Internetverbindung herstellt und man das auch nicht ausschalten kann. Wenn ich in ROS arbeite bin ich deshalb immer offline.
Da die meisten ROS-User online sind, kannst du deine Aktivität aber doch umgehend im Internet wiederfinden (http://www.pskreporter.de).
Es gibt nur eine Zeit - Deine Zeit - und ihr Wesen ist Wandlung. Und wer die Veränderung nicht will, der will auch nicht das Leben.
Georg Danzer
Benutzeravatar
POLARFUCHS
Santiago 7
 
Beiträge: 607
Registriert: Mo 4. Jun 2012, 12:08
Wohnort: Västernorrland

Re: Wer war schon mal in ROS qrv?

Beitragvon POLARFUCHS » Sa 21. Jul 2012, 10:25

hab gerade mit SILVIO 13GK1SH aus Neisse Malxetal ein ROS-QSO gehabt auf 27.245LSB
Es gibt nur eine Zeit - Deine Zeit - und ihr Wesen ist Wandlung. Und wer die Veränderung nicht will, der will auch nicht das Leben.
Georg Danzer
Benutzeravatar
POLARFUCHS
Santiago 7
 
Beiträge: 607
Registriert: Mo 4. Jun 2012, 12:08
Wohnort: Västernorrland

Re: Wer war schon mal in ROS qrv?

Beitragvon doeskopp » Sa 21. Jul 2012, 10:50

POLARFUCHS hat geschrieben:hab gerade mit SILVIO 13GK1SH aus Neisse Malxetal ein ROS-QSO gehabt auf 27.245LSB


Wir sollten das auch mal probieren. Werde nachher mal schauen. Im Moment scheint das Band ja etwas auf zu sein.

Grüße from Doeskopp

Übrigens: In der Windoof Firewall kannst Du das Programm blocken. Das gilt auch für andere Firewalls.

Grüße from Doeskopp
Benutzeravatar
doeskopp
Santiago 9+30
 
Beiträge: 4710
Registriert: Sa 15. Aug 2009, 16:45

Re: Wer war schon mal in ROS qrv?

Beitragvon gk1sh » Sa 21. Jul 2012, 10:51

Hallo ich bin Silvio wie funktioniert das Programm ich habe dich gehört aber wie lese ich dich.
gk1sh
 

Re: Wer war schon mal in ROS qrv?

Beitragvon POLARFUCHS » Sa 21. Jul 2012, 11:05

gk1sh hat geschrieben:Hallo ich bin Silvio wie funktioniert das Programm ich habe dich gehört aber wie lese ich dich.


Ich hab dich prima lesen können.
Lesen tut das Pogramm eigentlich von selbst.
RX-Wahlschalter ganz nach oben und er kodiert alle Geschwindigkeiten.

Hab dich davor in BPSK gut lesen können und dir geantwortet - kam das nicht durch?
Es gibt nur eine Zeit - Deine Zeit - und ihr Wesen ist Wandlung. Und wer die Veränderung nicht will, der will auch nicht das Leben.
Georg Danzer
Benutzeravatar
POLARFUCHS
Santiago 7
 
Beiträge: 607
Registriert: Mo 4. Jun 2012, 12:08
Wohnort: Västernorrland

Re: Wer war schon mal in ROS qrv?

Beitragvon doeskopp » Sa 21. Jul 2012, 11:07

Gerade gefunden. Man achte mal auf die rosa Tröpfchen. Iss ja witzig. Das scheint immer dann was hoch zu schieben(ich bin nicht dabei) wenn man auch sendet. Besser man trennt das Netz. Ich suche gerade nach einer schickeren Lösung.

http://pskreporter.info/pskmapn.html?preset&callsign=ZZZZZ&what=all&mode=ROS&timerange=3600&hideunrec=1

Grüße from Doeskopp
Benutzeravatar
doeskopp
Santiago 9+30
 
Beiträge: 4710
Registriert: Sa 15. Aug 2009, 16:45

Re: Wer war schon mal in ROS qrv?

Beitragvon doeskopp » Sa 21. Jul 2012, 11:34

Lösung für Win7 gefunden. Die integrierte Firewall bietet alles was das Herz begehrt. Mein ROS teleonaniert nicht mehr.

"Windows Firewall mit erweiterter Sicherheit" öffnen.

Menü "Eingehende Regeln": ROS suchen und dann unter Eigenschaften die Anwendung blockieren.

Menü "Ausgehende Regeln": Menü "Neue Regel". Den Pfad zur Programm .exe suchen und alles blockieren.

Das gilt für Win7. Wer es remoten möchte, kann die Regeln dahingehend anpassen. Ich habe zunächst die Brachialmethode gewählt und alles blockiert.
Wie es bei XP geht werde ich an einem anderen Rechner erkunden müssen. Es sollte aber ähnlich sein. Desktop Firewalls müssten die Möglichkeit auch bieten. Zumindest Commodo kann das.

Grüße from Doeskopp
Benutzeravatar
doeskopp
Santiago 9+30
 
Beiträge: 4710
Registriert: Sa 15. Aug 2009, 16:45

Nächste

Zurück zu Digitalfunk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: gary und 2 Gäste