Lithium Knopfzelle in Albrecht / Rexon RL-402

Lithium Knopfzelle in Albrecht / Rexon RL-402

Beitragvon Klaus(i) » Do 2. Feb 2017, 18:41

Nach jahrelanger Abstinenz habe ich mal wieder ein altes Handfunkgerät (RL-402) rausgekramt.
Bei der Neuinbetriebnahme hatte ich mich schon gewundert, dass alle meine Speicher leer waren, habe mir aber noch nichts dabei gedacht.
Also schnell mal ein paar Relais einprogrammiert und rein gehorcht.
Am nächsten Tag waren die gespeicherten Kanäle wieder weg.

Das Handbuch meint, dass die Lithium-Batterie leer sein könnte und dass man die ja nicht selber wechseln soll.
rl402_k00_800.jpg
rl402_k00_800.jpg (46.88 KiB) 297-mal betrachtet

Hmmm.

Also habe ich beschlossen mal nach zu sehen.


Jetzt weiß ich auch warum man das nicht machen soll.
Wer hat sich so etwas ausgedacht?
Wie kommt man darauf ein Verschleißteil so fest mit dem Gerät zu verheiraten?
:angry:

Ich werde die Knopfzelle in jedem Fall selber wechseln

Gruß, Klaus
Klaus(i)
 

Re: Lithium Knopfzelle in Albrecht / Rexon RL-402

Beitragvon gernstel » Do 2. Feb 2017, 19:07

Bei ganz wenigen Geräten ist die Speicherschutzbatterie von außen wechselbar. Ich meine mich an ein FT-530 zu erinnern. Allerdings hält so eine Knopfzelle auch um die zehn Jahre. In einer so langen Zeit könnten nicht verlötete Kontaktfahnen auch schon mehrfach aufgegeben haben.

Guten Erfolg beim Austausch!
gernstel
Santiago 6
 
Beiträge: 405
Registriert: Sa 24. Mai 2008, 09:47


Zurück zu Meckerecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast