Der lange Weg gen Westen - DHL hat es voll drauf ... ;-)

Re: Der lange Weg gen Westen - DHL hat es voll drauf ... ;-)

Beitragvon pömmf » Di 21. Nov 2017, 09:46

DHL und Hermes sind doch die beiden besten Paketdienste!
Dichtes Netz von Paketshops.

Wird man nicht angetroffen (ja , es gibt noch Haushalte wo morgens alle zur QRL sind) braucht man nicht seine Brocken in der ganzen Stadt zusammensuchen oder komische Anliefershops mit unregelmässigen Öffnungszeiten mehrfach vergeblich anfahren (GLS). Bei Shops die mit GLS liefern bestelle ich nicht mehr!!

Zum Einzelhandel:
Ausser Lebensmittel kaufe ich alles über den Versandhandel/Internet.

Warum?
Kein Bock mit dem Auto in die Stadt zu fahren (tausend Ampeln, Stau, Parkplatzsuche,Parkplatz bezahlen, vermackeltes Auto, Wegelagerer, Schlange stehen, halt Stress pur).
Dann das Rumgerenne durch den sch... Laden. Wieder Schlange stehen an der Kasse. Kein gesetzlich vorgeschriebenes Rückgabe/Umtauschrecht. Gibt vlt nur so ein sch... Warengutschein.
Wenn der Aufwand wenigstens durch bessere Preise belohnt werden würde, neee, mehr musste Löhnen!

Also von daher spricht alles für Onlinehandel.
Hermes SDR plus Doppel-BLF188xr PA, Windom. 11m: AE5800 + Fuchskreisantenne
Benutzeravatar
pömmf
Santiago 1
 
Beiträge: 39
Registriert: Do 10. Nov 2016, 09:49

Re: Der lange Weg gen Westen - DHL hat es voll drauf ... ;-)

Beitragvon Hopi » Di 21. Nov 2017, 10:18

Moin,
das ist mal wieder einfach der induktive Schluss, dass wenn es beim Vorposter schlecht läuft auch allgemein so laufen muss. DHL transportiert ca. 4 Millionen Pakete am Tag (sic!) und in der Vorweihnachtszeit sind es (so weit ich es richtig im Kopf habe) mehr als 8 Millionen.

Es ist sicher ärgerlich, wenn dann mal etwas schief läuft. Im Blick auf die pure Menge geht aber doch erstaunlich viel gut.

73 Chris
Benutzeravatar
Hopi
Santiago 1
 
Beiträge: 33
Registriert: So 10. Sep 2017, 13:41

Re: Der lange Weg gen Westen - DHL hat es voll drauf ... ;-)

Beitragvon Questor » Do 23. Nov 2017, 19:35



Ich könnte jedes mal wieder aufs neue Ko..., reihern, seit Jahren
läuft es (hier bei mir zumindest) mit DHL überhaupt nicht.

Wenn die keine Motivation haben - und wer hat das schon bei den Hungerlöhnen - dan machen
die einfach was sie wollen. bei der Beschwerdestelle rufe ich schon nicht mehr an, die decken
sich gegenseitig, mit Briefmarken wollten sie meine Laune wieder anheben, ganz ehrlich, da
sche... ich drauf.
Alle anderen, wirklich alle anderen Paketbeförderer liefern bei uns pünktlich, sind überwiegend
auch noch freundlich, dort geht es also...

Nicht mal Staubsaugertüten kann man bestellen, da muss man den Besen wieder auspacken.
„Qualität ist kein Zufall; sie ist immer das Ergebnis angestrengten Denkens.“
John Ruskin (1819-1900)
Benutzeravatar
Questor
Santiago 9
 
Beiträge: 1321
Registriert: So 24. Jul 2005, 13:43
Wohnort: Bremen

Re: Der lange Weg gen Westen - DHL hat es voll drauf ... ;-)

Beitragvon Hopi » Do 23. Nov 2017, 20:50

Moin Questor,

ich bin nicht hier, um eine Lanze für DHL zu brechen. Trotzdem sind das nur subjektive Erfahrungen. Der Bundesverband Onlinehandel (Bvoh) hat zusammen mit Parcellab 2016 dazu noch eine Studie gemacht. Unterm Strich gibt und nimmt sich das nicht viel, Unterschiede sind eher regional bedingt.
http://t3n.de/news/paketdienst-paketstudie-studie-2016-765675/ :link:


Dazu kommt, daß das Aufkommen der transportierten Pakete im letzten Jahr erheblich (geschätzt 30%) gestiegen ist. Da habe sie alle Probleme. Könnte ich aufzählen, aber aus zeitliche Gründen erspare ich mir das Erstellen einer wissenschaftlichen Arbeit.

Mein Kernpunkt ist eher, daß dahinter eine riesige Maschinerie steckt. So etwas muß man erst mal managen. Das ist schwer und dafür geht im Vergleich zur Menge doch noch erstaunlich viel gut. :D

73 Chris
Benutzeravatar
Hopi
Santiago 1
 
Beiträge: 33
Registriert: So 10. Sep 2017, 13:41

Vorherige

Zurück zu Meckerecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste