Maximale HF-Leistung bei "schlechtem" SWR ...

Re: Maximale HF-Leistung bei "schlechtem" SWR ...

Beitragvon Krampfader » Mo 23. Okt 2017, 20:37

Alexander hat geschrieben:... kann es sein - für mich siehst das optisch so aus - dass auf Deinem verdickten Kabel einfach auf einer Länge von den von Dir angegeben 30cm vom Stecker ausgehend, eine Reihe von kleinen Ferritringen aufgefädelt und dann mit Schrumpfschlauch fixiert wurden? Das wird gerne gemacht, und macht auch durch aus Sinn.


Hallo Alexander. Danke für Deine Ausführungen. Hab Dir jetzt extra noch mal ein Foto von der "Verdickung" gemacht, vorher noch den Schrumpfschlauch ein wenig zurück geschoben. Sieht aus als wenn da nur ein Stück normales Kabel mit eingeschrumpft ist ... also keine Ferritringe, etc., siehe Bild:

Bild
Bild volle Auflösung: https://img1.picload.org/image/dgwilrpw/img_2031.jpg

Trotzdem Danke und Grüße

Andreas
Krampfader
Santiago 6
 
Beiträge: 483
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26

Re: Maximale HF-Leistung bei "schlechtem" SWR ...

Beitragvon Krampfader » Mo 23. Okt 2017, 20:41

pom hat geschrieben:Solange Du ihn nicht wie manch andere als teures SWR-Meter einsetzt, sondern Dich damit auseinandersetzt, was der noch so anzeigt und was das bedeutet: Ja.


Hab mir bereits die Bedienungsanleitung herunter geladen und werde sie gründlich studieren.

Siehe:
https://www.rigexpert.com/files/manuals ... OOM_en.pdf
https://www.rigexpert.com/files/manuals ... OOM_en.pdf

Grüße

Andreas
Krampfader
Santiago 6
 
Beiträge: 483
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26

Re: Maximale HF-Leistung bei "schlechtem" SWR ...

Beitragvon Krampfader » Mo 4. Dez 2017, 08:53

Weils hier zum Thema passt:

Mir ist beim Test meines "Gain-Master"-Nachbaues (siehe: http://funkbasis.de/viewtopic.php?f=15& ... &start=345 ) zum wiederholten Male folgendes aufgefallen: Die Endstufe (sprich der Kühlkörper) meiner "Grant II Premium, Exportmodus" wird an meinem 7,5m-Nachbau kaum warm, selbst bei langen Durchgängen nicht. Wechsle ich jedoch auf meine 215cm "kurze" Firestik (KW7, am Autodach) dann gibt es eine merkliche Erwärmung des Kühlkörpers.

Wodurch sind diese Unterschiede bedingt ??

Danke und Grüße

Andreas

PS: In beiden Fällen volle Leistungsanzeige am Display. Und in beiden Fällen jeweils ein Zuleitungskabel http://www.kabel-kusch.de/Koaxkabel/HIG ... flexx7.htm in der Länge "Vielfaches von Lambda/2 * Verkürzungsfaktor", sprich für die "Gain-Master" 9,15m lang, für die Firestik 4,57m lang.
Krampfader
Santiago 6
 
Beiträge: 483
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26

Re: Maximale HF-Leistung bei "schlechtem" SWR ...

Beitragvon Kanalratte I » Mo 4. Dez 2017, 09:29

Die länge des Kabels ist unerheblich. Damit kann man ggf eine Transformation erreichen, aber schlechte anpassung bleibt schlechte Anpassung.
Mitt mal das SWR beider Antennen und zwar möglichst direkt an der Antenne, also mit so wenig Kabel wie möglich dazwischen. Vermutlich findet sich da die Erklärung. Bei der Firestick Antenne wird wohl einfach ein guter Teil der Sendeleistung zurück reflektiert, und heizt dann die Endstufe.
DL8CBM
QRV auf: DF0ANN-0 (VHF+UHF), DB0VOX, 145,425
LOK: JN59PO - DOK B-12
Kanalratte I
Santiago 7
 
Beiträge: 555
Registriert: Mi 30. Nov 2011, 14:03

Re: Maximale HF-Leistung bei "schlechtem" SWR ...

Beitragvon Krampfader » Mo 4. Dez 2017, 10:31

Kanalratte I hat geschrieben:Die länge des Kabels ist unerheblich. Damit kann man ggf eine Transformation erreichen, aber schlechte anpassung bleibt schlechte Anpassung.
Mitt mal das SWR beider Antennen und zwar möglichst direkt an der Antenne, also mit so wenig Kabel wie möglich dazwischen. Vermutlich findet sich da die Erklärung. Bei der Firestick Antenne wird wohl einfach ein guter Teil der Sendeleistung zurück reflektiert, und heizt dann die Endstufe.


Besten Dank Kanalratte!

Damit bestätigst Du meine Vermutung, sprich die Firestik ist nicht so gut angepasst wie mein Gain-Master-Nachbau. Mein 7,5m langer Nachbau liefert bei 27 MHz ein SWR von 1,19 (mit Alu-Leiter direkt am Fußpunkt gemessen, siehe folgendes Diagramm: https://img3.picload.org/image/drcaicra ... equenz.jpg ). Mit 9,15m langem Kabel hingegen zeigte mein Analyzer dann ein SWR von 1,29, also nur geringfügig höher. So gesehen ist die Kabellänge doch nicht ganz unerheblich, zumindest was das Messen eines möglichst korrekten SWR betrifft, sehe ich das richtig? (möchte ja nicht jedes mal mit Leiter den GFK-Mast hochsteigen)

Die Firestik habe ich mit meinem Analyzer noch nicht vermessen, leider. Lediglich mit dem "OnBoard-SWR-Meter" meiner "Grant II" und eben dem 4,57m langen Kabel, die Grant zeigte dann ein SWR von irgendetwas über 2 an. Kann es sein dass eine derartig (geringe?) Differenz im SWR diese Temperaturdifferenz zur Folge hat? (allerdings im Export-Modus, sprich bei rund 30W FM).

Aber mal gucken wie hoch das SWR meiner Firestik am Fußpunkt dann wirklich ist ... mit dem von Firestik empfohlenen 5,5m langen "Fireflex"-Kabel bekam ich immer "Traumwerte" was das SWR anbelangt, vermutlich aber alles nur mittels "Transformation" geschönt, die Fehlanpassung besteht trotzdem, oder?

Danke und Grüße

Andreas
Krampfader
Santiago 6
 
Beiträge: 483
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26

Re: Maximale HF-Leistung bei "schlechtem" SWR ...

Beitragvon Kanalratte I » Mo 4. Dez 2017, 10:49

Daß das Kabel das SWR beeinflusst ist klar. Deswegen sagte ich ja, direkt an der Antenne messen, um den Einfluss des Kabels raus zu haben, und ein brauchbares Ergebnis zu haben.
Ein SWR von 2 ist schon recht heftig. Manche Funkgeräte nehmen da schon aus Sicherheitsgründen die Leistung zurück, um nicht gegrillt zu werden. Ich kenne jetzt die Firestick Antenne nicht genau, wenn aber der Hersteller 5,5 Meter Kabel empfiehlt, wird das einen Grund haben. 5,5 Meter können super als Transformation genutzt werden, so daß das Funkgerät glaubt ein besseres SWR zu haben, als tatsächlich vorhanden. Eventuell wird das Kabel auch als strahlendes Element genutzt, also nicht die Antenne sendet, sondern das Kabel. Ein Problem das oft bei stark verkürzten Antennen auftritt. Wenn dann das Kabel im Auto liegt, ist da natürlich nichts mit wirklicher Kommunikation.
DL8CBM
QRV auf: DF0ANN-0 (VHF+UHF), DB0VOX, 145,425
LOK: JN59PO - DOK B-12
Kanalratte I
Santiago 7
 
Beiträge: 555
Registriert: Mi 30. Nov 2011, 14:03

Re: Maximale HF-Leistung bei "schlechtem" SWR ...

Beitragvon Krampfader » Mo 4. Dez 2017, 11:51

Bei der Firestik KW7 ist das Kabel eben NICHT Teil der Antenne. Die KW7 braucht wie jede andere Mobil-Antenne "metallische Masse" als "Gegengewicht". Im Gegensatz zur Serie "NO-GROUND-PLANE" welche auch problemlos selbst auf Kunstoff montiert werden kann (z.B. Wohnwagen).

Wie gesagt, mit dem Original-Kabel "Fireflex" (5,5m) gibts immer sehr schöne SWR-Werte. Vermutlich aber eben nur "hingebogen" ...

Bild
Siehe auch: viewtopic.php?f=15&t=45205

Grüße

Andreas
Krampfader
Santiago 6
 
Beiträge: 483
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26

Re: Maximale HF-Leistung bei "schlechtem" SWR ...

Beitragvon Krampfader » Sa 9. Dez 2017, 20:02

Krampfader hat geschrieben:Wie gesagt, mit dem Original-Kabel "Fireflex" (5,5m) gibts immer sehr schöne SWR-Werte. Vermutlich aber eben nur "hingebogen" ...


Alles retour, Fehlalarm!

Hab heute erstmalig meine 215cm lange Firestik KW7 mit meinem Analyzer vermessen, und zwar direkt am Fußpunkt der Antenne, siehe Foto:

Bild

Hier das Ergebnis:
Bild

Bilder volle Auflösung + weitere Messwerte
https://img3.picload.org/image/drpdooai/img_4497.jpg
https://img3.picload.org/image/drpdooaw/img_4478.jpg
https://img3.picload.org/image/drpdooor/img_4449.jpg
https://img3.picload.org/image/drpdoooa/img_4480.jpg
https://img3.picload.org/image/drpdoool/img_4477.jpg
https://img3.picload.org/image/drpdoooi/img_4482.jpg
https://img3.picload.org/image/drpdoolr/img_4481.jpg
https://img3.picload.org/image/drpdoola ... tikkw7.png

Für eine Antenne welche aus dem Karton heraus noch gar nicht abgestimmt wurde und die nicht einmal direkt ins Autoblech geschraubt wurde sind das durchaus brauchbare Werte. Warum das interne SWR-Meter meiner "Grant II Premium" dann ein SWR > 2 anzeigt und deutlich wärmer wird wie bei meinem 7,5m langen Gain-Master-Nachbau entzieht sich meiner Kenntnis. Liegt vermutlich am Zuleitungskabel, siehe weiter oben.

Danke und Grüße

Andreas
Krampfader
Santiago 6
 
Beiträge: 483
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26

Vorherige

Zurück zu CB - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste