Aktion Funken wie in den 70er Jahren

Re: Aktion Funken wie in den 70er Jahren

Beitragvon 13el86 » So 15. Okt 2017, 19:29

Ja,

bald kann es los gehen, denn ich habe heute eine Stabo Stratofon bei eBay geschossen. Wird in den nächsten Tagen ankommen. Die Fotos sind schon mal vielversprechend. Dann kann ich auch vom Berg mal auf AM rufen. Habe mir vorgenommen öfters mal mit so einer Kiste auf DX Jagt zu gehen. Was früher ging, muss heute auch noch klappen. :dlol:
13el86
Santiago 1
 
Beiträge: 31
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 11:22

Re: Aktion Funken wie in den 70er Jahren

Beitragvon KLC » So 15. Okt 2017, 20:47

13el86 hat geschrieben:... Was früher ging, muss heute auch noch klappen. :dlol:

Wenn es nur so wäre ...
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.
Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
 
Beiträge: 3542
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 22:08
Wohnort: Dehemm

Re: Aktion Funken wie in den 70er Jahren

Beitragvon KLC » So 15. Okt 2017, 21:17

Toni hat geschrieben:Die Aktion gibt es seit langen, nennt sich AM-Contest. 8)
[...] :dlol:
(deine drauf nachfolgende Ergänzung habe ich auch gelesen)

JA , aber noch mehr AM-Betätigung fände ich sehr begrüßenswert.
Natürlich zählt beim HN-AM-Contest der Olympische Gedanke , denn nur um den Preis abzugreifen, ist kein tugendreicher Teilnahmegrund.
Leider ist man - auch durch äußere Widrigkeiten (PLC/QRM) - bei unserem Hobby auf Leistung angewiesen.
Da sind 0,5 Watt ja fast hirnrissig. Deswegen kann so eine Aktion nicht alleine da stehen lassen.

Aber andererseits beim HN-AM-Contest nicht mitzumachen überlegt man sich , wenn man als bedauernswerter Schwachfunker schon aus Frustration nicht teilnimmt, weil man "sowieso nix reißt" ! Kann ich euch so leider bestätigen....., nix gewinnen ist nicht mal so schlimm, aber wenn niemand von den Anderen mit einem spricht -nicht wegen Mundgeruch oder sonstiger Antiphatie- weil sie einen nicht hören , ist es am frustierendsten.
Deswegen ist so ein "Jahreshauptübung" auf AM (die Kameraden & Florians-Jünger wissen , wo ich gedanklich hinwill) eine sinnvolle Ergänzung , diese schöne Modulationsart zu beleben.

Ich reiße hier aber gerade die Klappe weit auf.
Wenn wir das nicht in Hinblick auf 0,5 oder gar 1000 Milliwatt nicht relativ Flächendeckend oder zumindest Fleckchendeckend hinbekommen, ist die Sache eher hinfällig.
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.
Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
 
Beiträge: 3542
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 22:08
Wohnort: Dehemm

Re: Aktion Funken wie in den 70er Jahren

Beitragvon Clerence » So 15. Okt 2017, 22:44

Ich finde die Idee gut.
Auch den Vergleich mit den Oldtimern, finde ich gar nicht so schlecht - wie ein Auto, das nie bewegt wird, bekommt auch eine Funke, die nie betrieben wird, Standschäden - "austrocknende" Kondensatoren etc...
Wobei ich die Bedenken andererseits auch gut verstehen und nachvollziehen kann. Ich für meinen Teil, wäre - zumindest an meinem bisherigen/momentanen QTH - aus diesen Gründen auch leider außen vor; mit meiner popeligen Boomerang, bekomme ich hier @ JN48MT so gut wie nix rein, vom "Teck-Relais" abgesehen. Aber wer weiß, vielleicht habe ich ja bis zum Termin einen neuen QTH, man soll niemals nie sagen ("...wenn ich ÜBERALL bin, kann ich NOCH MEHR SCHADEN ANRICHTEN...") :D
CB Daktari, Op. Clerence, JN48MT
Infos zum Thema CB-Funk für Einsteiger und Neugierige:
http://clerenceshobbyfunkportal.npage.de
Clerence
Santiago 8
 
Beiträge: 831
Registriert: So 26. Okt 2008, 14:34
Wohnort: JN48MT

Re: Aktion Funken wie in den 70er Jahren

Beitragvon bwhisky » Mo 16. Okt 2017, 18:34

Hallo

ihr werdet euch wundern wie gut das mit den 0,5 Watt Trägerleistung funktioniert.
ist ganz anderes AM als heute dieses Pseuo AM.

Hier mal eine gut eingestellte Sommerkamp TS 712 ,
dagegen sind die 4 Watt FM Mau :D

https://www.youtube.com/watch?v=hfNLHRuY9bI


73
Sommerkamp Sprechfunken ist besser.
http://www.13dl.de/
Benutzeravatar
bwhisky
Santiago 9
 
Beiträge: 1072
Registriert: Sa 19. Jun 2010, 08:44
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Aktion Funken wie in den 70er Jahren

Beitragvon Toni » Mo 16. Okt 2017, 18:49

Das die alten AM-Kisten mit 0,5 Watt gut aufmodulieren bei gutem Abgeglich ist mir bewußt aber, das die alte Sommerkamp ohne Modifizierung es in den Spitzen auf bis zu 10 Watt schafft würde ich nur glauben wenn ich es sehe das dort wirklich nichts als Abgleich gemacht wurde. 8)

73
PeTA - Personen für essbare Tiere als Appetitanreger!
Benutzeravatar
Toni
Santiago 7
 
Beiträge: 555
Registriert: Sa 24. Apr 2010, 16:28

Re: Aktion Funken wie in den 70er Jahren

Beitragvon Grundig-Fan » Mo 16. Okt 2017, 21:02

Ich würde gut und gern auf FM verzichten können. Ich fand AM immer geiler. Mit ner schönen CBH 1000 oder ner Zodiac Diplomat so knapp an der Grenze der Legalität mit 750Milliwatt konnte man früher genauso viel reissen wie mit 4 Watt auf FM.
Hoffentlich werden beim Event nicht so viele enttäuscht.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
QRV seit 1981 mit 131 Kisten.
zZt. Albrecht AE 5890
Mikes:Herald M-102A,Optimike X,Astatic D-104,Optimike Desk 3000,AMB+4S,Sadelta Echo Master Plus Classic

Frank (Dagobert 01)
Benutzeravatar
Grundig-Fan
Santiago 9+15
 
Beiträge: 1599
Registriert: Di 17. Jan 2012, 17:06
Wohnort: Meerbusch

Re: Aktion Funken wie in den 70er Jahren

Beitragvon bwhisky » Di 17. Okt 2017, 06:30

Toni hat geschrieben:Das die alten AM-Kisten mit 0,5 Watt gut aufmodulieren bei gutem Abgeglich ist mir bewußt aber, das die alte Sommerkamp ohne Modifizierung es in den Spitzen auf bis zu 10 Watt schafft würde ich nur glauben wenn ich es sehe das dort wirklich nichts als Abgleich gemacht wurde. 8)

73


Hallo
hast natürlich Recht,eine kleine Modifikation wurde gemacht.


73 jürgen
Sommerkamp Sprechfunken ist besser.
http://www.13dl.de/
Benutzeravatar
bwhisky
Santiago 9
 
Beiträge: 1072
Registriert: Sa 19. Jun 2010, 08:44
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Aktion Funken wie in den 70er Jahren

Beitragvon Grundig-Fan » Di 17. Okt 2017, 10:58

Als ob Jürgen mit 0,5 Watt funken würde[emoji6][emoji6][emoji6]

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
QRV seit 1981 mit 131 Kisten.
zZt. Albrecht AE 5890
Mikes:Herald M-102A,Optimike X,Astatic D-104,Optimike Desk 3000,AMB+4S,Sadelta Echo Master Plus Classic

Frank (Dagobert 01)
Benutzeravatar
Grundig-Fan
Santiago 9+15
 
Beiträge: 1599
Registriert: Di 17. Jan 2012, 17:06
Wohnort: Meerbusch

Re: Aktion Funken wie in den 70er Jahren

Beitragvon Elo » Mi 18. Okt 2017, 06:09

bwhisky hat geschrieben:hast natürlich Recht,eine kleine Modifikation wurde gemacht.


Kann eine Sommerkamp TS 712 mit dem originalen 2SC1678 Endstufentransistor auf 10 Watt aufmodulieren?
Benutzeravatar
Elo
Santiago 2
 
Beiträge: 74
Registriert: Fr 4. Mär 2016, 22:12

Re: Aktion Funken wie in den 70er Jahren

Beitragvon gernstel » Mi 18. Okt 2017, 08:18

Toshiba spezifiziert den 2SC1678 für mindestens 3 W Sendeleistung bei 12 V und 27 MHz. Da sind mit Modulationstrafo 10 W PEP durchaus vorstellbar.
gernstel
Santiago 6
 
Beiträge: 406
Registriert: Sa 24. Mai 2008, 09:47

Re: Aktion Funken wie in den 70er Jahren

Beitragvon 13el86 » Do 19. Okt 2017, 10:43

Hi,

Meine aktuelle Überlegung ist folgende.
Ich habe die Möglichkeit eine Drahtantenne, geschätzt 25 Meter über Grund, auf einem kleinen Berg/Hügel aufzuhängen. Ich werde es zu Anfang mal mit einer Schweissfuss GP versuchen. Ich warte derezeit noch auf das neue alte Funkgerät. Zwischenzeitig werde ich mich an den Bau der Groudplane begeben. Nach Fertigstellung werde ich bewaffnet mit einem langen Seil und einem Flitzebogen auf diesen Hügel fahren und das Seil zu einer stillgelegten Windkraftanlage hinaufschießen und daran dann die Groundplane hochziehen. Ausreichend Abstand zu den Metallteilen sollte gewährleistet sein. Auch ein rückstandfreier Abbau der Antenne samt dem Seil sollte problemlos möglich sein. Der Standort ist dann an einer der höchsten Stellen im Münsterland. Ich denke von dort aus werden auch mit 0,5 Watt Verbindung möglich sein. Ich werde auch noch ein etwas leistungsstärkeres Gerät mitnehmen. Wird bestimmt interessant und ich hoffe auf rege Beteiligung. Den genauen Termin werde ich noch bekannt geben.

Viele Grüße
13el86
Santiago 1
 
Beiträge: 31
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 11:22

Re: Aktion Funken wie in den 70er Jahren

Beitragvon ultra1 » Do 19. Okt 2017, 10:59

Hey !

Mit einem Bogen die Antenne hochschießen, an einem stillgelegten Wind-Kraftwerk !
Sagenhaft und super Idee.
Wünsche viel Erfolg und vielleicht hören wir uns per simplex Telefonie auf CB-Funk.
Das würde mich freuen.


55/73, ingo - ultra 1 -
Benutzeravatar
ultra1
Santiago 4
 
Beiträge: 265
Registriert: Di 23. Feb 2016, 23:29
Wohnort: 32805

Re: Aktion Funken wie in den 70er Jahren

Beitragvon 13el86 » Do 19. Okt 2017, 11:03

Wy not?
Es handelt sich dabei um ein altes Radialwindrad. Also ausreichend Platz vorhanden und nur wenig Zielwasser notwenig. Fotos folgen, wenn ich es geschafft habe. :D
13el86
Santiago 1
 
Beiträge: 31
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 11:22

Re: Aktion Funken wie in den 70er Jahren

Beitragvon ultra1 » Do 19. Okt 2017, 11:49

Ja .
Und sag uns dann mal, wie es mit dem Bogen geklappt hat.

73
Benutzeravatar
ultra1
Santiago 4
 
Beiträge: 265
Registriert: Di 23. Feb 2016, 23:29
Wohnort: 32805

VorherigeNächste

Zurück zu CB - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 3 Gäste