Aktion Funken wie in den 70er Jahren

Aktion Funken wie in den 70er Jahren

Beitragvon 13el86 » Mo 2. Okt 2017, 17:15

Hallo,

ich warte gerade auf meinem letzten spontan Kauf bei ebay Kleinanzeigen. Dabei ist eine Mobilkiste aus den 70er Jahren 12 Kanal AM. Die sieht auf den Fotos aus, als ob es zu schade ist, diese unbeachtet in den Schrank zu stellen.
Da kommt mir die Idee, es mal zu versuchen und andere Hobbykollegen zu einer 70er Jahre Funkerrunde zu überreden. Mit einem Oldtimer fahren viele ja auch gerne durch die Gegend.
Besteht da Interesse? Würdet ihr helfen wollen, das ganze mal publik zu machen?

Bedningung ist, mit einer möglichst zeitgemäßen Ausstattung mitzumachen. Antenne, Kabel, Netzteil usw. sollten wir außer Acht lassen. Aber die Funke nebst Mikrofon sollte schon original und vor allem postialisch sein.

Ich würde mich freuen, wie damals als jugendentlicher mal wieder mit so einer Kiste zu arbeiten.
Auch bin ich bereit, nach Absprache mal mit dem Auto und Groundplane als Station FlowerPower auf einen Berg zu fahren.
Also, Münsterland, Niederrhein und Ruhrgebiet: Wer hat Bock?
Schlaghosen und lange Haare erwünscht, aber nicht Pflicht :P

Danke und schönen Gruß
13el86
Santiago 1
 
Beiträge: 31
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 11:22

Re: Aktion Funken wie in den 70er Jahren

Beitragvon CbFunk-fan » Mo 2. Okt 2017, 18:46

Also das wäre schon cool, wenn man sowas auf die Beine stellt, aber ich wohne leider zu weit weg, noch habe ich die Passenden Geräte... :(

Aber über Fotos davon kann man sich ja sicher auch freuen, also setz dich dafür ein und auch andere aus der Ecke, das sowas wirklich stattfindet. :wave:

73, Alex
73 vom Breaker 1.9
CbFunk-fan
Santiago 7
 
Beiträge: 572
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 18:22

Re: Aktion Funken wie in den 70er Jahren

Beitragvon ultra1 » Mo 2. Okt 2017, 18:52

Hallo .

Sehr schöne Idee, da sprichst du den Nostalgiker in mir an.
Deine "Bedingungen" sind schon harte Sammler-Kriterien.

In den 70gern war "postalisch" Funken einfach, denn die nächste erreichbare Station war direkt um die Ecke.
Heute brauchen wir viel größere Reichweiten, um von Anderen gehört zu werden.
Da sind 0,5 Watt auf AM erschwerte "Bedingungen", wenn nicht sogar unmöglich.

Wenn ich mich recht erinnere, war mit den langhaarigen Hippies oft die besten QSOs. Wohl wegen der lockeren Sichtweise, ohne "Stock im A".
"Postalisch" war damals manchmal wichtig ! Oder auch nicht .

Alte Geräte zu befeuern finde ich ne super Sache und das auf den 12 Fröhlichen in AM.
Da bin ich gespannt, ob es einen Termin-Vorschlag für ein über regionales Happening gibt.



Wünsche 55/73, ingo
Benutzeravatar
ultra1
Santiago 4
 
Beiträge: 265
Registriert: Di 23. Feb 2016, 23:29
Wohnort: 32805

Re: Aktion Funken wie in den 70er Jahren

Beitragvon 13el86 » Mo 2. Okt 2017, 20:50

Hi,

freut mich, dass meine Idee Befürworter findet.
Vom Berg aus sollte doch auch bei wenig QRM mit 0,5 Watt was zu machen sein. Es ist ja heute kaum noch was los, früher gab es auch immer drei QSO´s auf einem Kanal. :-)

Wie gesagt, ich stehe demnächst gerne so hoch wie möglich hier im Münsterland zur Verfügung.

Fotos von der neuen Kiste folgen natürlich.

Übrigens, meine erste Funke war eine Kaiser KA9012L mit dem originalen Netzteil. Beides in kackbraun.
Herliche Zeiten :-)
13el86
Santiago 1
 
Beiträge: 31
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 11:22

Re: Aktion Funken wie in den 70er Jahren

Beitragvon Toni » Mo 2. Okt 2017, 20:58

Die Aktion gibt es seit langen, nennt sich AM-Contest. 8)

Kannst Du Deine midlife Crisis nicht anders lösen?

Kein Geld für ein Porsche? :dlol:

73
PeTA - Personen für essbare Tiere als Appetitanreger!
Benutzeravatar
Toni
Santiago 7
 
Beiträge: 555
Registriert: Sa 24. Apr 2010, 16:28

Re: Aktion Funken wie in den 70er Jahren

Beitragvon Toni P. » Di 3. Okt 2017, 10:25

Eine gute Anregung für AM. Einfach mal anstöpseln und los geht's. Mit der richtigen Antenne und vernünftigen Standort klappt das auch. War ja in den Anfangsjahren auch möglich. Meine Braun SE 411, Grundig, Kaiser 9015, Meteor 5000 Digi ... sollten sowieso nicht nur rumstehen :D

Und bevor das wieder erwähnt wird, hab lange Haare, Porsche von 1954, Motorräder und einige weitere Hobbys die mir Spaß machen, wenn ich nicht gerade dafür täglich arbeiten gehe :wink:

Also macht doch was euch gefällt - schönen Feiertag

Grüße

Anton
Benutzeravatar
Toni P.
Santiago 7
 
Beiträge: 599
Registriert: Mi 19. Aug 2009, 17:42

Re: Aktion Funken wie in den 70er Jahren

Beitragvon ultra1 » Di 3. Okt 2017, 11:21

Hallo Anton !

Schöne Funken Sammlung hast du da.
Dein "understatement" ist mir sympatisch und da hab ich auch eine Frage : Trägst du einen Zopf bei dem Funken, um die Ohren frei zu haben ?

Auch ein schönes Thema hier. Das Oldtimer-Fieber wächst in mir.


Einen super Feiertag an Alle, auch von mir.
73, ingo
Benutzeravatar
ultra1
Santiago 4
 
Beiträge: 265
Registriert: Di 23. Feb 2016, 23:29
Wohnort: 32805

Re: Aktion Funken wie in den 70er Jahren

Beitragvon Zintus » Di 3. Okt 2017, 13:47

Schöne Idee. Würde ich gern mitmachen. Allerdings fehlt es mir im Umkreis von 40 Kilometern an Gegenstationen. "13el86: wenn du im Münsterland irgendwo auf einem höheren Berg stehen solltest, könnte eventuell was gehen. Notfalls müsste ich meine Italo-Röhre dahinter schnallen, die irgendwo im Schrank Staub fängt.
Zintus
Santiago 9
 
Beiträge: 1191
Registriert: So 17. Jul 2005, 10:30

Re: Aktion Funken wie in den 70er Jahren

Beitragvon 13el86 » Di 3. Okt 2017, 20:15

@ Toni: Dein Beitrag klingt irgendwie ziemlich argwöhnisch. Kommt bei mir zumindest so an. Der AM Contest hat auch nicht viel mit dem von mir vorgeschlagenen zu tun, außer vielleicht die angestrebte Modulationsart. Aber egal. Wenn du Lust hast, kannst du ja gerne daran teilhaben. Sofern wir dir in unserer Midlifecrisis nicht zu alt sind. :wink:
Ich habe keinen Porsche, aber dafür einen Trabi, der macht auch Spaß. Fährt zwar langsamer, qualmt aber dafür mehr.

@ Anton
Wirklich schöne Sammlung. Grundig CBH 1000/2000/3000? Was hast du damals für Reichweiten erzielt? Ich war damals leider nur Unterkünftig, da fehlt mir also die Erfahrung.

@ Zintus

Von Haren bis zu mir sind es ca. 100 KM. Ich denke das ist schon ein gewagtes Ziel. Aber ich kann zum Longinustrum fahren. Das ist die höchste Erhebung im Münsterland und müsste sogar noch ein paar Kilometer näher an deinem QTH liegen. Wir können dann ja mal mit einem modernen Gerät anfangen und wenn das klappt mal eine Stufe runter schalten.
Haren (Ems) kenne ich gut. Bin da einige Jahre auf dem Campingplatz an der Kirchstraße gewesen. Schöne Ecke. Glückwunsch. Besonders gut in Erinnerung habe ich die Brötchen "Urstücke" vom Bäcker gegenüber der Schule in Erinnerung. :-) Und das Steakhaus gegenüber dem Dom ist ausgesprochen gut. :tup:
Lass uns mal einen Termin finden. Dann fahre ich mal auf den Berg.

@ all:
Ich habe heute meine neue alte Kiste in Empfang genommen, ohne zuvor genau gewusst zu haben, was ich da überhaupt gekauft habe. Meine Überraschung war sehr groß, als ich plötzlich eine mäßig erhaltene Stabo xm4012n und eine Universum HSG 1573 Heimstation in gutem unverbastelten Zustand nebst originalem Mikrofon in meinen Händen hielt. Ich hatte mit einer Mobilkiste gerechnet.
Hier mal ein paar Bilder, die ich gerade gemacht habe:

Bild

Bild

Bild
Sogar das Siegel ist noch unbeschädigt

Bild

Bild
Leider fehlt der Bügel zum Aufstellen.

Bild

Also muss jetzt noch eine alte Mobilkiste her. Wer hat eine anzubieten?

Danke für das Interesse und schöne Grüße

Ich bin mir sicher, dass wir schon bald ein nostalgisches QSO machen können
13el86
Santiago 1
 
Beiträge: 31
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 11:22

Re: Aktion Funken wie in den 70er Jahren

Beitragvon df2tb » Di 3. Okt 2017, 20:35

Ich habe noch mindestens eine rumliegen, eine Minix, glaube ich. Schick eine email an andreas@df2tb.de, dann können wir uns mal austauschen

Andreas
df2tb
Santiago 6
 
Beiträge: 447
Registriert: Sa 16. Jan 2010, 02:42
Wohnort: 79395 Neuenburg

Re: Aktion Funken wie in den 70er Jahren

Beitragvon Toni » Di 3. Okt 2017, 21:19

13el86 hat geschrieben:@ Toni: Dein Beitrag klingt irgendwie ziemlich argwöhnisch.


Nein, mein Beitrag war ironisch gemeint, wenn Du Situationen von 1975 haben möchtest sind das 0,5 Watt maximal auf Kanal 4 - 15, ich wohne in Niedersachsen - also im Geiste bin ich bei Dir, werde aber schön schlafen da Du oder Dein Bundesland nicht in ca. 5 km Entfernung sind - Leider verlohren ... :wink:

Ich war 1975 mit einer Handic 12305 und einer Strato DX (Halbwelle) 3m über Giebel QRV und zu normalen Bediengungen war Peine (12 km entfernt) nicht zu erreichen. 8)

73
PeTA - Personen für essbare Tiere als Appetitanreger!
Benutzeravatar
Toni
Santiago 7
 
Beiträge: 555
Registriert: Sa 24. Apr 2010, 16:28

Re: Aktion Funken wie in den 70er Jahren

Beitragvon Zintus » Mi 4. Okt 2017, 06:37

@13el86: Ja sollten wir mal versuchen. Ich schicke dir diese Tage mal eine PN zwecks Terminabsprache. Übrigens toll, dass du Haren kennst. Beim Steakhaus am Dom waren wir letztes Wochenende noch. :tup:

@Toni: 12 km ging nicht??? Dann stimmte mit deinem Aufbau etwas nicht. Unter normalen Bedingungen konnte ich mich Anfang der Achtziger mit 0,5-Watt-Stationen bis zu einer Entfernung von ca. 30 km unterhalten, vorausgesetzt dass der Kanal frei und sauber war.
Zintus
Santiago 9
 
Beiträge: 1191
Registriert: So 17. Jul 2005, 10:30

Re: Aktion Funken wie in den 70er Jahren

Beitragvon Toni P. » Mi 4. Okt 2017, 16:24

So viel Unterschied zwischen 0,5 und 4 Watt ist es allein theoretisch mal nicht. Damals war ein Umkreis von ca. 30 km von meinem Standort aus auch machbar. Auf 12 Kanälen reichte das allemal für genügend Angebot an Stationen. Wenn denn vor allem das QRM abends oder im Winter mal weg war, hatte ich den entscheidenden Vorteil gegenüber heute, dass keine Störungen wie Prasseln, Netzteile etc. die Frequenz versauten. Ich denke das ist z.Z. das größte Problem, sich überhaupt vom Störnebel abzuheben. Weshalb auch gerne Leistung gefahren wird.

Grundig habe ich heute noch CBM 100, 2000 und 3000. Mein Favorit ist jedoch die Braun. Das muss man einfach erlebt haben. Sendemäßig sind die damaligen Sommerkamp eine Empfehlung. Aber das weicht dann auch schnell von den 0,5 Watt ab :wink:

Fürs Auto immer noch topp z.B. die Kaiser 9018, klein und haltbare Qualität. Wird mit 12 Kanälen auch nicht so teuer gehandelt wie andere Klassiker. Meine gebe ich aber bestimmt nicht her :)

Also noch viel Spaß

Anton
Benutzeravatar
Toni P.
Santiago 7
 
Beiträge: 599
Registriert: Mi 19. Aug 2009, 17:42

Re: Aktion Funken wie in den 70er Jahren

Beitragvon Charly2 » Do 12. Okt 2017, 15:43

Schade, dass ihr so weit weg wohnt, sonst hätte ich gerne mit gemacht.
Damit die S-Anzeige-Nadeln der Kisten von Opa und Mama mal wieder bewegt werden. :wink:

Ich finde das eine tolle Idee, aber 457km Luftlinie auf AM....da hilft noch nicht mal eine Oma und schon gar kein gutes Wetter. :clue: :lol:

Kaiser 9016SL
Universum 1573
ITT TC24

Das Kaiser ist mir das liebste... :D
73
***Charly2*** ***13HN689*** ***Tobias***
____________________________________________________

"Die alten Zähne wurden schlecht,
und man begann, sie auszureißen,
die neuen kamen grade recht,
um mit ihnen ins Gras zu beißen."
(Heinz Erhardt)
Charly2
Santiago 1
 
Beiträge: 31
Registriert: Mi 19. Nov 2008, 14:49
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Aktion Funken wie in den 70er Jahren

Beitragvon pömmf » Fr 13. Okt 2017, 12:18

Code: Alles auswählen
...und eine Universum HSG 1573 Heimstation in gutem unverbastelten Zustand nebst originalem Mikrofon....


Das Ding gabs auch in Würfelform, also Netzteil war unten im Gehäuse.
Da damals nen Turner +3 vor und man war der "King"
Nur die 1000er Grundig konnte das toppen, natürlich auvch mit Turner.

Kann mich noch gut an diese Zeit erinnern.

Auch an die Zeit wo die S-Meternadel auf einer freien QRG nicht ausschlug....
Hermes SDR plus Doppel-BLF188xr PA, Windom. 11m: AE5800 + Fuchskreisantenne
Benutzeravatar
pömmf
Santiago 1
 
Beiträge: 35
Registriert: Do 10. Nov 2016, 09:49

Nächste

Zurück zu CB - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste