PLC Störer, ja oder nein?!

Re: PLC Störer, ja oder nein?!

Beitragvon DO4MJ (13DL7) » Sa 9. Sep 2017, 11:37

Moin ,wie will man die Devolos stören? Man müsste ein breitbandiges Störsignal senden und zwar dauerhaft, sonst berappeln sich die Dinger und senden weiter.Ich habe mal ein paar Tests mit AVM Dingern gemacht, wo ein China Laptopnetzteil dazu geführt haben, das die PLC Geräte sich nicht mehr sehen konnten, aber wenn das Netzteil rausgezogen wars wieder vorbei.Einige sagen was von einer Glühlampe mit vorgeschaltetem Starter für Neoenröhren, aber ohne Entstörkondensator.Ich habe hier bei mir einen in 100m sitzen mit do ner PLC Gurke, der stört aber kaum, weil wohl noch ein paar Häuser dazwischen sind.Ich hoffe mal, das die PLC Technik irgendwann mal überholt ist , weil es nicht schneller geht, aber das Internet schneller wird und das Fernsehen nur noch darüber geht (oder DVB T).Aber wenn nicht PLC, dann machen billige Chinanetzteile oder LED Lampen oder TV Geräte einen das Leben schwer.
Gruß 13DL7
Skip 13DL7 oder 13DK965; Amateurfunk DO4MJ.Beheimatet auf CB Kanal 12 FM oder auf der BAB Kanal 9 AM.QRV Afu DB0ZO (Osnabrück Dörenberg 438.775 Mhz) oder 144.775 OV Telefon I38. Macht mit, gegen Powerline (Netzwerk aus der Steckdose) gemeinsam vorgehen.
Benutzeravatar
DO4MJ (13DL7)
Santiago 5
 
Beiträge: 393
Registriert: Sa 5. Jun 2004, 16:18
Wohnort: Sassenberg

Re: PLC Störer, ja oder nein?!

Beitragvon Wolf » Sa 9. Sep 2017, 11:58

Username: hat geschrieben:Auf die schnelle: http://www.etsi.org/deliver/etsi_es/201 ... 10101m.pdf

ETSI:
Priority frequency range for access PLC systems:
1,6 MHz ≤ faccess <10 MHz
Priority frequency range for inhouse PLC systems:
10 MHz < finhouse < 30 MHz

ETSI ist ein europäisches Normungsinstitut. Normen sind KEINE "Gesetze", die eine Rechtswirkung entfalten (damit wird also nichts"legalisiert").

Hersteller KÖNNEN sich an Normen halten (meistens machen sie das auch, weil es das Konformitätsbewertungsverfahren vereinfacht), sie MÜSSEN es aber nicht zwingend.

Abgesehen davon ist in der genannten ETSI-Norm ES 201 867 nur die Zuordnung von Frequenzbereichen INNERHALB des Kabelnetzes beschrieben, Mit Störaussendungen, die PLC "außerhalb" des Kabels erzeugt, hat diese Norm rein gar nichts zu tun.

Gruß
Wolf :-)
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert
Wolf
Santiago 9
 
Beiträge: 1321
Registriert: Sa 10. Dez 2005, 21:33

Re: PLC Störer, ja oder nein?!

Beitragvon Username: » Sa 9. Sep 2017, 13:44

ungeschirmte stromkabel....
Neuge hat geschrieben:Die meisten verwehren sich nur weil die Geräte teuer sind und sie die Technik nicht verstehen ( wollen ). Es ist aber nur eine Frage der Zeit bis der Amateurfunk entweder komplett ausstirbt oder mehr und mehr digital gearbeitet wird.
Username:
Santiago 4
 
Beiträge: 241
Registriert: Di 15. Aug 2017, 14:19

Re: PLC Störer, ja oder nein?!

Beitragvon Sgt.Lapdance » Mo 11. Sep 2017, 08:18

Freitag (8.9) die BNetzA angerufen - morgen um 8 soll der Meßwagen kommen....

Mfg
---
Skip: Tornado QRG: 26,975 MHz FM only ;-)
Benutzeravatar
Sgt.Lapdance
Santiago 2
 
Beiträge: 99
Registriert: Fr 26. Feb 2010, 23:56
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: PLC Störer, ja oder nein?!

Beitragvon Sgt.Lapdance » Di 12. Sep 2017, 07:52

Die Beamten waren hier....

Es ist ein PLC, es wird als nächstes eine Grenzwertkontrolle gemacht. Als dieses Scheißteil kurz aus war, sieht man erstmal, wie schön ruhig das Band sein kann.

Jetzt ist es wieder an - ich könnte so kotzen.... :oops:
---
Skip: Tornado QRG: 26,975 MHz FM only ;-)
Benutzeravatar
Sgt.Lapdance
Santiago 2
 
Beiträge: 99
Registriert: Fr 26. Feb 2010, 23:56
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: PLC Störer, ja oder nein?!

Beitragvon Username: » Di 12. Sep 2017, 10:39

:dlol: auch wenn ich mir wieder eure nettichkeiten anhören werde können ich sage es ja leider ständig die Behörden werden nichts gegen die Teile machen ausser es gibt eine neues "PLC Gate". :zzz:
Neuge hat geschrieben:Die meisten verwehren sich nur weil die Geräte teuer sind und sie die Technik nicht verstehen ( wollen ). Es ist aber nur eine Frage der Zeit bis der Amateurfunk entweder komplett ausstirbt oder mehr und mehr digital gearbeitet wird.
Username:
Santiago 4
 
Beiträge: 241
Registriert: Di 15. Aug 2017, 14:19

Re: PLC Störer, ja oder nein?!

Beitragvon Sgt.Lapdance » Di 12. Sep 2017, 20:05

Plan B von mir ist: dass ich der Person einen D-Link PLC kaufe .... der funktioniert bei einem Funkfreund ohne Störungen.

Auch wenn ich nicht weiß, ob Devolo für Beschwerden seitens der BNetzA nicht eine andere Firmware für 27Mhz "vorrätig" hat - bei 10m können sie ja auch alles wegnotchen. Konnte ich ja heute live sehen.
---
Skip: Tornado QRG: 26,975 MHz FM only ;-)
Benutzeravatar
Sgt.Lapdance
Santiago 2
 
Beiträge: 99
Registriert: Fr 26. Feb 2010, 23:56
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: PLC Störer, ja oder nein?!

Beitragvon Wolf » Di 12. Sep 2017, 23:14

Sgt.Lapdance hat geschrieben:Plan B von mir ist: dass ich der Person einen D-Link PLC kaufe .... der funktioniert bei einem Funkfreund ohne Störungen.

Auch wenn ich nicht weiß, ob Devolo für Beschwerden seitens der BNetzA nicht eine andere Firmware für 27Mhz "vorrätig" hat - bei 10m können sie ja auch alles wegnotchen. Konnte ich ja heute live sehen.

Dass ein PLC-Adapter eines bestimmten Fabrikats, der bei einem Funkfreund ohne Störungen funktioniert, auch bei Deinem Nachbarn keine Störungen verursacht, kann Dir niemand garantieren.

Mal abgesehen von möglicherweise unterschiedlicher Konfiguration und Firmware stören die PLC-Adapter ja nicht selbst, sondern die Intensität der Störungen ist auch abhängig vom daran angeschlossenen "Netz" (in Form des häuslichen Leitungsnetzes), das wie eine Antenne wirkt. Und dieses "Netz" ist im jedem Haushalt verschieden.

Was das Absenken des Sendepegels ("Notchen") in bestimmten Frequenzbereichen (z.B. Amateurfunk) angeht: In der aktuellen PLC-Norm 50561-1 ist festgelegt, dass CB-Funk (Kanal 1-40) ebenso "auszunotchen" ist wie z.B. Amateurfunk. Aber das Thema hatten wir schon mehrfach, z.B. hier:
viewtopic.php?f=11&t=44644&start=60#p493453

Gruß
Wolf :-)
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert
Wolf
Santiago 9
 
Beiträge: 1321
Registriert: Sa 10. Dez 2005, 21:33

Re: PLC Störer, ja oder nein?!

Beitragvon Sgt.Lapdance » So 8. Okt 2017, 11:33

Die beiden Beamten waren nochmal hier, mit Dipolmeßung und Grenzwerte sind an der "Kotzgrenze" aber drin....

devolo wurde angeschrieben und hält dann wohl für solche Fälle "ominöse" Firmwarepatches bereit.

Die gibt es nicht auf Zuruf - wahrscheinlich nur wenn Beschwerden der BNetzA aufschlagen.

Hat sie aufgespielt und wie du schon gesagt hast Kanal 1-40 relativ ruhig aber ab Kanal 41 ballert dieses Sch... devolo1200+ alles weg! Der "Radiowert" ist enorm bei diesen Adaptern. S-Stärke 5bis7 und Radio5 macht jedes QSO kaputt!

Ich habe meiner Nachbarin dann Stecker von D-Link gegeben, die stören viel, viel weniger... aber trotz Datenraten von 1000Mb/s und Multicastprotokoll usw. stockt dann ihr IP-Tv...

Sind nicht kompatibel mit Entertain.

Dann 2ter Versuch mit "TP-Link". Die lassen sich mit einem PLC-Tool auch auf "Störung reduzieren" konfigurieren.

Die laufen jetzt bei Ihr drüben ohne großartiges QRM! Dafür senden die jetzt auf der 81,155Mhz..... einfach nur Wahnsinn.

Mir kanns egal sein - ich kann wieder die vollen 80 Kanäle nutzen.

Wenn Datenverkehr läuft habe ich Störungen S1bis3 und Radio 3.... damit kann ich leben.

Abschließend kann ich nur jedem Funkfreund empfehlen, die BNetzA bei Störungen zu informieren und vielleicht andere Hersteller zu versuchen.

Ade'
---
Skip: Tornado QRG: 26,975 MHz FM only ;-)
Benutzeravatar
Sgt.Lapdance
Santiago 2
 
Beiträge: 99
Registriert: Fr 26. Feb 2010, 23:56
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: PLC Störer, ja oder nein?!

Beitragvon Alexander » So 8. Okt 2017, 15:02

Sgt.Lapdance hat geschrieben:Die beiden Beamten waren nochmal hier, mit Dipolmeßung und Grenzwerte sind an der "Kotzgrenze" aber drin....

devolo wurde angeschrieben und hält dann wohl für solche Fälle "ominöse" Firmwarepatches bereit.

Die gibt es nicht auf Zuruf - wahrscheinlich nur wenn Beschwerden der BNetzA aufschlagen.

Hat sie aufgespielt und wie du schon gesagt hast Kanal 1-40 relativ ruhig aber ab Kanal 41 ballert dieses Sch... devolo1200+ alles weg! Der "Radiowert" ist enorm bei diesen Adaptern. S-Stärke 5bis7 und Radio5 macht jedes QSO kaputt!

Ich habe meiner Nachbarin dann Stecker von D-Link gegeben, die stören viel, viel weniger... aber trotz Datenraten von 1000Mb/s und Multicastprotokoll usw. stockt dann ihr IP-Tv...

Sind nicht kompatibel mit Entertain.

Dann 2ter Versuch mit "TP-Link". Die lassen sich mit einem PLC-Tool auch auf "Störung reduzieren" konfigurieren.

Die laufen jetzt bei Ihr drüben ohne großartiges QRM! Dafür senden die jetzt auf der 81,155Mhz..... einfach nur Wahnsinn.

Mir kanns egal sein - ich kann wieder die vollen 80 Kanäle nutzen.

Wenn Datenverkehr läuft habe ich Störungen S1bis3 und Radio 3.... damit kann ich leben.

Abschließend kann ich nur jedem Funkfreund empfehlen, die BNetzA bei Störungen zu informieren und vielleicht andere Hersteller zu versuchen.

Ade'


Ich bedanke mich bei Dir für Dein konsequentes Vorgehen, gegen diese Seuche. Du hast den richtigen Weg aufgezeigt - auch wenn das Eine oder Andere um de lieben Friedens Willen - selbst ein Zugeständnis war. Trotzdem, es war richtig mit der BNETZA die Sache anzugehen. Das war wirklich sehr sehr gut. Vielleicht hätte ich, noch die örtliche Presse einbezogen, damit der unbedarfte Endverbraucher auch über diese Pest informiert wird, aber klar, das ist nicht ohne weiteres zu machen. Ich spreche bestimmt im Namen von vielen Funkfreunden, wenn ich Dir Danke sage, was ich hiermit mache. Danke und 73 vom Alexander
Name: Alexander QTH: JO61DH QRV: z.Zt von daheim nicht auf AFU aktiv. Sende seit 4.8.2017 alle 8 Minuten auf 13,56 MHZ in ASK. DARC: OV S37
CB-Funk ist die ursprünglichste Sinngebung von Entropie!
Benutzeravatar
Alexander
Santiago 9+30
 
Beiträge: 3145
Registriert: Fr 6. Nov 2009, 19:40
Wohnort: Leipzig

Re: PLC Störer, ja oder nein?!

Beitragvon Sgt.Lapdance » Sa 14. Okt 2017, 08:20

Das ist überhaupt kein Problem Alexander.

Und warum sollte man dort nicht anrufen um eine Störung zu melden?! Dafür bezahle ich immerhin Steuern. Ich bezahle auch eine GEZ Abgabe für den (Kurzwellen)Rundfunk Empfang.... aber gut.

Irgendwie geistert auch die Vorstellung rum, man müßte so einen Einsatz selber bezahlen.... selbt ein befreundeter E-Klasse Inhaber von mir, war dieser Meinung.

Das ist natürlich Quatsch!

Wer Störungen mit Funkdiensten hat, oder diese nicht nutzen kann = anrufen! Das geht sogar Freitag Abend um 18 Uhr.... :D

Ich bin auch erst richtig auf die BNetzA aufmerksam geworden, als ich mal diesen Bericht in YT gesehen habe, aus der Stadt Bernbrug - quasi gleich bei mir um die Ecke

https://www.youtube.com/watch?v=IiGv-fZQ7Rg

(der eine war bei mir Zuhause Vorort - welcher, sage ich jetzt aber nicht :D )

Und wie du es gesagt hast, PLC ist eine Seuche! Stimme ich dir zu!

Ist ja auch nicht normal, dass die beiden noch in 300m Entfernung mit dem Handmeßgerät was aufnehmen konnten!

Frech hoch10 ist nur die Fa. devolo - wenn man da hinschreibt(!) oder anruft, wiegeln die alles ab. Aussage: unsere Geräte stören nicht. Das ist die wahre Schweinerei. Es Interessiert auch niemanden dort.

Das man sich mit seinen Nachbarn gut verstehen sollte, ist klar. Viele wissen nicht, was Kurzwelle ist - für die meisten gibt es Radio (UKW) und das läuft ja. Dem anderen dann aber diplomatisch klar zu machen, dass sein Powerlinestecker stört - das ist nicht einfach. Vlt. geht es auch nicht bei jedem. Wenn ich einer "Mietskaserne" wohne, stelle ich mir das verdammt schwer vor.

Dass ich mit meiner großen CB-Antenne im Vorgarten auch nicht nur Freunde habe, ist mir auch klar. Aber ich versuche den Leuten das halt immer in einfachen Worten zu erklären. Und wenn ich mal ein Steckerpaar von TP-Link für 30€ kaufe und dem anderen zum ausprobieren überlasse - ist doch alles ok.

Habe wir beide was davon, der eine kann IP-Tv gucken und ich habe weniger QRM. :D

So, ich mache hier Schluß

73
---
Skip: Tornado QRG: 26,975 MHz FM only ;-)
Benutzeravatar
Sgt.Lapdance
Santiago 2
 
Beiträge: 99
Registriert: Fr 26. Feb 2010, 23:56
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Vorherige

Zurück zu CB - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste