QRV vom Segelflieger aus 3500m

QRV vom Segelflieger aus 3500m

Beitragvon roter-baron » Do 20. Okt 2016, 18:55

Hallo

So jetzt lasse ich die Katze aus dem Sack :D

Ich plane zur Zeit von einen Segelflugzeug aus QRV zu sein !!!

QRV auf der 15 USB

Da ich ja von einen Gasballon aus scho QRV war und leider nur auf 1300m hoch gekommen :paper: bin möchte ich es dieses mal vom Segelflieger aus probieren ( da die Alpenüberquerung mit dem Gasballon noch nicht im Sack ist :? ):wink: um endlich die gewünschten 3500m zu erreichen .
Laut Pilot sind 2500m kein Problem und bei guter Thermik sind auch 3500m möglich .
Wahrscheinlich wird es im Sommer sein ....oder auch scho im Winter ....ich weis es noch nicht genau :?

Als Funkgerät habe ich an die TS480 HX gedacht oder auch an den Dominator oder 857 mit KL 500
Antenne Fuchskreis mit 500g Reis als Gewicht um die Antenne einigermaßen Vertikal abstrahlen zu lassen .
Strom entweder 1x 100Ah für die TS oder der 857 mit KL500 oder 4 x 100Ah /a 12 V (48 V )für den Domi :shock:

Den Startplatz kann ich leider nicht bekannt geben .........aber es dürfte wenn alles klappt die BRD ziemlich BESTRAHLT werden :mrgreen:

:wave: vom roten
Auf DAUER hilft nur DOMINATOR POWER 1350W und RG 214

El Loco Rojo (Der verrückte Rote)
Benutzeravatar
roter-baron
Santiago 8
 
Beiträge: 864
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 10:11

Re: QRV vom Segelflieger aus 3500m

Beitragvon Grundig-Fan » Do 20. Okt 2016, 19:22

Janz pück is er nit

Gesendet mit Samsung Galaxy S7
QRV seit 1981 mit 131 Kisten.
zZt. Albrecht AE 5890
Mikes:Herald M-102A,Optimike X,Astatic D-104,Optimike Desk 3000,AMB+4S,Sadelta Echo Master Plus Classic

Frank (Dagobert 01)
Benutzeravatar
Grundig-Fan
Santiago 9+15
 
Beiträge: 1599
Registriert: Di 17. Jan 2012, 17:06
Wohnort: Meerbusch

Re: QRV vom Segelflieger aus 3500m

Beitragvon 13DHS33 » Do 20. Okt 2016, 19:26

@EL Logo rojo

Eine Daubermann-Hightpowerantenne als Schleppantenne müsste gehen die Frage ist nur wie Du eine Vertikalepolarisation erreichen willst :dlol: das dürfte fast unmöglich sein,bei Horizontalerpolarisation sind 18 dB weg,aber das wäre möglich und zwar einfach durch den Fahrwerksschacht und am Heck fest machen.

Lass mich wissen wenn es soweit ist möchte Gerne QRV sein :banane: :thup:

73
13DHS33
 

Re: QRV vom Segelflieger aus 3500m

Beitragvon roter-baron » Do 20. Okt 2016, 19:41

13DHS33 hat geschrieben:@EL Logo rojo

Eine Daubermann-Hightpowerantenne als Schleppantenne müsste gehen die Frage ist nur wie Du eine Vertikalepolarisation erreichen willst :dlol: das dürfte fast unmöglich sein,bei Horizontalerpolarisation sind 18 dB weg,aber das wäre möglich und zwar einfach durch den Fahrwerksschacht und am Heck fest machen.

Lass mich wissen wenn es soweit ist möchte Gerne QRV sein :banane: :thup:

73


Hallo

Ich weis das ,das fast unmöglich sein dürfte aber das ist mein Ziel und werde das auf jeden fall versuchen und als Notlösung eben die Horizontale Geschichte versuchen .
Die HX hat ja zwei Antennenausgänge :D
...und ich werde es dir WISSEN lassen ...... :tup:
Ich habe ja einen Versuch frei bei einen Kotzflug das heißt in Worten einen Probeflug ob ich Flugtauglich bin .....und da kann ich ja scho mal mit kleiner Ausrüstung das ganze TESTEN sollte ich nicht nur an der Kotztüte hängen :dlol:
Auf DAUER hilft nur DOMINATOR POWER 1350W und RG 214

El Loco Rojo (Der verrückte Rote)
Benutzeravatar
roter-baron
Santiago 8
 
Beiträge: 864
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 10:11

Re: QRV vom Segelflieger aus 3500m

Beitragvon Gummipuppe » Fr 21. Okt 2016, 08:52

DIDI

Hammer Ding 8) was da wieder geht :tup: :tup:
Viel Spaß und komm Heil wieder Runter :heart:
Werde auf jeden Fall QRV sein!!!!!!!!!!!!!!!!!!(wenn es soweit ist)

https://www.youtube.com/watch?v=VU_5RQTEVPY

Cool ist auch :banane: wir können dann nächstes Jahr in den Urlaub FLIEGEN!! :roll: :roll:
Bist ja dann schon Oberschnorchel Funk Flieger :dlol:
Nur mit Badehose und Funk :sup:

Simsalabim Chlebo :heart:
Ich habe gar kein Adapter und brauche auch kein(-:
SIMSALABIM CHLEBO
Benutzeravatar
Gummipuppe
Santiago 9
 
Beiträge: 1051
Registriert: Do 11. Apr 2013, 19:32

Re: QRV vom Segelflieger aus 3500m

Beitragvon df2tr » Fr 21. Okt 2016, 10:56

Wenn du einen Kenwood TS480 HX brauchst, sag/schreib bescheid, ich will meinen verkaufen :)
QRV auf http://www.dm0max.de 29,620 / 145,750 / 438,7375
Aktuelle Kranichfrequenzen: 148,155 / 148,223 / 148,243 / 148,503 / 148,5135
Benutzeravatar
df2tr
Santiago 4
 
Beiträge: 293
Registriert: Fr 15. Okt 2010, 03:25
Wohnort: Minden / NRW

Re: QRV vom Segelflieger aus 3500m

Beitragvon KLC » Fr 21. Okt 2016, 12:15

Latürnich Geile Idee :tup: :tup:

Ich hoffe , da bin ich dabei :banane: :banane:
(von hier aus ...) :tup:

Wenn du schon eine
Daubermann-Hightpowerantenne
in Betracht ziehst , der Willi vertickt doch auch 6m GFK-Masten.
Dann sieht zwar der Segler aus wie ein fliegender Auto-Scooter , aber er will ja schöne Funkverbinungen und keine Chickas der Sorte willig & billig.

:wave: Rolf
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.
Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
 
Beiträge: 3536
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 22:08
Wohnort: Dehemm

Re: QRV vom Segelflieger aus 3500m

Beitragvon roter-baron » Fr 21. Okt 2016, 14:17

df2tr hat geschrieben:Wenn du einen Kenwood TS480 HX brauchst, sag/schreib bescheid, ich will meinen verkaufen :)


.....tut mir leid ,aber DANKE für das Angebot .....ich werde die von unserer Ferngesteuerten Station nehmen .....auser die ist Super GÜNSTIG :wink:

:wave: vom roten
Auf DAUER hilft nur DOMINATOR POWER 1350W und RG 214

El Loco Rojo (Der verrückte Rote)
Benutzeravatar
roter-baron
Santiago 8
 
Beiträge: 864
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 10:11

Re: QRV vom Segelflieger aus 3500m

Beitragvon roter-baron » Fr 21. Okt 2016, 14:21

KLC hat geschrieben:Latürnich Geile Idee :tup: :tup:

Ich hoffe , da bin ich dabei :banane: :banane:
(von hier aus ...) :tup:

Wenn du schon eine
Daubermann-Hightpowerantenne
in Betracht ziehst , der Willi vertickt doch auch 6m GFK-Masten.
Dann sieht zwar der Segler aus wie ein fliegender Auto-Scooter , aber er will ja schöne Funkverbinungen und keine Chickas der Sorte willig & billig.

:wave: Rolf


6 m GFK auf einen Segelflieger :dlol: :dlol: :: der war auch GUT .......aber es ist ja noch ZEIT bis zum Start ...... da werden wir scho noch eine Lösung finden ..... :? :wink:
Auf DAUER hilft nur DOMINATOR POWER 1350W und RG 214

El Loco Rojo (Der verrückte Rote)
Benutzeravatar
roter-baron
Santiago 8
 
Beiträge: 864
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 10:11

Re: QRV vom Segelflieger aus 3500m

Beitragvon CBrown » Sa 24. Dez 2016, 14:45

Hoffe der Flieger hat dann auch die richtige Kennung wenn der "Rote" an Bord ist ! lol

Coole Sache Didi !

55 !! :tup: :tup: :tup:

73 Andy
Benutzeravatar
CBrown
Santiago 1
 
Beiträge: 32
Registriert: Sa 20. Feb 2010, 01:01

Re: QRV vom Segelflieger aus 3500m

Beitragvon roter-baron » Fr 4. Aug 2017, 16:53

Hallo

Jetzt ist ja der Sommer da ,und ich habe Urlaub :D
....und das Thema ist somit Aktuell ....Problem ist aber immer noch das Thema mit der richtigen Antenne ,nach Möglichkeit mit Vertikaler Abstrahlung :?

...sollte der Urlaub zu kurz sein wird es einfach an irgend einen Wochenende in den kommenden Sommermonaten sein !!!!!

:wave: baroni
Auf DAUER hilft nur DOMINATOR POWER 1350W und RG 214

El Loco Rojo (Der verrückte Rote)
Benutzeravatar
roter-baron
Santiago 8
 
Beiträge: 864
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 10:11

Re: QRV vom Segelflieger aus 3500m

Beitragvon triple A » So 6. Aug 2017, 09:35

Super Idee Didi mit dem Flieger ! Einfacher wär es natürlich wenn Du wie dieser Kollege hier einfach mal eben so abhebst !!! :crazy: :crazy: :dlol: :dlol:

Bild




egal wie, ich wünsch Dir viel Erfolg und werde natürlich on air sein !!! :thup: :thup:
Benutzeravatar
triple A
Santiago 9
 
Beiträge: 1119
Registriert: Fr 30. Dez 2011, 18:58

Re: QRV vom Segelflieger aus 3500m

Beitragvon roter-baron » Di 8. Aug 2017, 09:14

Hallo ,
Alex so einfach ist es leider nicht wie auf dem Bild :dlol: aber ich werde alles mir mögliche versuchen es zu realisieren ...... mit der HILFE von den ein oder anderen User hier im Forum :wink:
Wenn es dann so weit ist ,freue ich mich schon auf die QSO´s und besonders auf dein Fränkisch :dlol:
Auf DAUER hilft nur DOMINATOR POWER 1350W und RG 214

El Loco Rojo (Der verrückte Rote)
Benutzeravatar
roter-baron
Santiago 8
 
Beiträge: 864
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 10:11

Re: QRV vom Segelflieger aus 3500m

Beitragvon Orion252 » Di 8. Aug 2017, 12:59

Wie machen es denn die Flugzeuge, welche auf Kurzwelle unterwegs sind, zB 8992 kHz?
Natürlich haben diese mehr Platz für die Antenne...
Ich könnte mir aber vorstellen, daß es für 11m vom Flieger aus nicht unbedingt eine lambda/4 sein muss, sondern daß es auch kürzer geht.
Orion252
Santiago 2
 
Beiträge: 87
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 12:04

Re: QRV vom Segelflieger aus 3500m

Beitragvon guglielmo » Di 8. Aug 2017, 16:03

Für Kurzwelle, also CB fallen mir nur magnetic-Loop Antennen ein. Ob man so eine Antenne in einem Segelflugzeug unterbringen und betreiben kann? Keine Ahnung. An sonsten müsste man einen Vertikalstrahler nehmen, der keine Masse benötigt. Solche währen vermutlich viel zu groß und nicht mehr zu handhaben. Kurzwellenfunk wurde bei größeren Verkehrsflugzeugen z.B. Ex-DDR früher zu Peilungszwecken verwendet. Dort kamen Rahmenantennen zum Einsatz.

Ich halte KW aus dem Segelflugzeug für eine Schnappsidee. Vielleicht irre ich mich ja. Ich selber würde es jedenfalls mit UHF Funk versuchen. Die Stabantenne hätte dann, bei Lambdaviertiel, eine Abmessung von 17,5 cm (Strahler) und 17,5 cm Radials. Bei 5/8 Lambda von 48 cm ohne Radials. Selbst ein gestreckter Dipol ließe sich mit 35 cm realisieren. So etwas könnte man vielleicht außerhalb der Kabine betreiben, sofern es die Vorschriften zulassen. Da kenne ich mich nicht mit aus. Vom Boden aus überbrücke ich mit UHF nicht selten Entfernungen von weit mehr als 60 km. Dann sollte es ja wohl aus 3,5 km Höhe noch viel besser funktionieren. Sozusagen Quasi-Optisch.

Bei 3,5 km Höhe kannst Du auf dem Erdboden einen Radius von s=sqrt((6370+3,5)^2 - 6370^2) [km] ausleuchten. Das sind rund 211 km oder eine Fläche von (211^2+3,5^2)*pi [km^2] = 139905 km^2. Kommen noch günstige Bedingungen hinzu kann sich die Reichweite vervielfachen. Durch Troposphärische Überreichweiten und Sporadic E.
guglielmo
Santiago 4
 
Beiträge: 240
Registriert: Do 22. Sep 2016, 08:24

Nächste

Zurück zu CB - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste