ERFASSUNG DER AKTIVEN CB FUNKER IN DEUTSCHLAND

ERFASSUNG DER AKTIVEN CB FUNKER IN DEUTSCHLAND

Beitragvon HN DX Group » Di 9. Aug 2016, 21:10

Wie viele Aktive CB Funker gibt es noch in Deutschland?!
20 000 oder doch sogar 340 000 ? Dies sind Schätzungsweise die Zahlen wenn man im Netz danach Sucht....

Wir wollen mit dieser Zählung eine etwas genauere Zahl an Aktiven CB Funkern herausfinden und Starten diese Online-Zählung

Klickt den folgenden Link um an der Zählung Teilzunehmen!

http://www.hndx.de/zaehlung/
HOTEL NOVEMBER DX GROUP 13HN
CB Funk verbindet, wann Funken wir mit Dir?
Benutzeravatar
HN DX Group
Santiago 3
 
Beiträge: 145
Registriert: Mi 17. Dez 2014, 18:14
Wohnort: Schwaigern

Re: ERFASSUNG DER AKTIVEN CB FUNKER IN DEUTSCHLAND

Beitragvon ax73 » Di 9. Aug 2016, 21:15


http://www.hndx.de/zaehlung hat geschrieben:
... Bitte fühlt das nachstehende Formular aus
:wink:
ax73
Santiago 7
 
Beiträge: 519
Registriert: Di 3. Nov 2015, 21:45

Re: ERFASSUNG DER AKTIVEN CB FUNKER IN DEUTSCHLAND

Beitragvon Toni » Di 9. Aug 2016, 21:48

Kann ja jeder selbst entscheiden, aber nach anderen Funkern mit Angabe von Daten zu fragen ist in meinen Augen grenzwertig ...

73
PeTA - Personen für essbare Tiere als Appetitanreger!
Benutzeravatar
Toni
Santiago 6
 
Beiträge: 483
Registriert: Sa 24. Apr 2010, 16:28

Re: ERFASSUNG DER AKTIVEN CB FUNKER IN DEUTSCHLAND

Beitragvon Wolf » Di 9. Aug 2016, 22:24

Ein Einsender kann nur der Veröffentlichung der eigenen Daten zustimmen, aber nicht der Daten Dritter.

Gruß
Wolf :-)
Wolf
Santiago 9
 
Beiträge: 1062
Registriert: Sa 10. Dez 2005, 21:33

Re: ERFASSUNG DER AKTIVEN CB FUNKER IN DEUTSCHLAND

Beitragvon Wolf » Di 9. Aug 2016, 23:05

Das Projekt ist sicher gut gemeint, aber es kann niemals verlässliche Zahlen über die aktiven CB-Funker in DL liefern.

Es kann nicht davon ausgegangen werden, dass alle CB-Funker im Internet präsent sind, geschweige denn, dass sie von der Umfrage wissen, dass sie hier im Forum angemeldet sind und dass sie mit der Vöffentlichung ihrer Daten einverstanden sind.

Ganz abgesehen davon, dass die wohl größte Nutzergruppe, die LKW-Fahrer, den CB-Funk als "Werkzeug" und weniger als Hobby ansieht und wohl kaum Interesse an einer solchen Erfassung haben dürfte.

Die letzten "offiziellen" CB-Nutzerzahlen der Bundesnetzagentur stammen aus dem Jahre 2002: Am 31. Dezember 2002 gab es in Deutschland 164.281 CB-Funk-Einzelfrequenzzuteilungen. Nicht erfasst wurden damals die sog. "CEPT-Geräte" (40 Kanäle FM), die damals schon aufgrund einer Allgemeinzuteilung "anmeldefrei" betrieben werden konnten.

Greuß
Wolf :-)
Wolf
Santiago 9
 
Beiträge: 1062
Registriert: Sa 10. Dez 2005, 21:33

Re: ERFASSUNG DER AKTIVEN CB FUNKER IN DEUTSCHLAND

Beitragvon JFK » Mi 10. Aug 2016, 00:19

Na, da bin ich ja mal gespannt wie ein Flitzebogen.
64±9 vom JFK - 13RT25, Tobias

2 dB, or not 2 dB, that is the question.
Benutzeravatar
JFK
Santiago 8
 
Beiträge: 838
Registriert: Do 16. Mai 2013, 02:37

Re: ERFASSUNG DER AKTIVEN CB FUNKER IN DEUTSCHLAND

Beitragvon Weser 1 » Mi 10. Aug 2016, 07:55

Moin !
Ein Schelm , der Böses dabei denkt :holy:

73 Bernd
Weser-1 , Bernd
Callsign 13 TH 2270

XF 5012
Gain Master/12mDraht und ne Blizzard
Benutzeravatar
Weser 1
Santiago 4
 
Beiträge: 230
Registriert: Do 28. Okt 2010, 20:58

Re: ERFASSUNG DER AKTIVEN CB FUNKER IN DEUTSCHLAND

Beitragvon _michael » Mi 10. Aug 2016, 08:24

Die Idee die dahinter steckt mag ja gut sein, aber in der Umsetzung ist diese Aktion zum Scheitern verurteilt. :seufz:

73's Michael
_michael
Santiago 1
 
Beiträge: 29
Registriert: Do 2. Jun 2016, 09:10

Re: ERFASSUNG DER AKTIVEN CB FUNKER IN DEUTSCHLAND

Beitragvon 13CT011 » Mi 10. Aug 2016, 10:24

Wäre es nicht einfacher die zugesandten Logs der durchgeführten CB-Aktivitäten auszuwerten? :banane:
Benutzeravatar
13CT011
Santiago 4
 
Beiträge: 251
Registriert: Mo 23. Jul 2007, 13:23

Re: ERFASSUNG DER AKTIVEN CB FUNKER IN DEUTSCHLAND

Beitragvon 13HN2342 » Mi 10. Aug 2016, 11:47

Es gibt keine offizielle Erfassung von CB Funkern in Zahlen mehr.

Da es keine Zahl mehr gibt, ist der CB-Funk nicht mehr öffentlich relevant und die Frequenzen können zur andersweitigen Nutzung EU weit freigegeben werden. Die Lizenzen kann man in DE bei der BNetzA käuflich erwerben, um dann darauf z.B. PLCs zu betreiben oder HF-Emissionen in diesem Bereich zuzulassen. Ein besonderere Schutzwürdigkeit des CB-Funks ist nicht vorgesehen.

Das diese "Schutzunwürdigkeit" schon jetzt greift, haben viele OMs schon am eigen Leib bzw RX erfahren müssen - viele QTHs sind durch "Neo-QRM" (PLC, Plasma TV, LEDs, Solarladeregler, Telemetriesignale etc) unarbeitbar geworden und die OMs dadurch vom Hobby isoliert. :clue:
Jemand .. der nicht mal eine Zahl ist, wird kein Anrecht auf Entstörung haben, denn es liegt eine rechtmäßige Nuztung vor. Der OM kann nichts machen ..., ausser den Regler ganz nach Links zu drehen, dann ist Ruhe - CB is Silent Key. Und das kann ganz schnell jeden OM betreffen. :angry:

Da es keine offizielle Erfassung der CB-Funker gibt, müssen Diese zusammen mit Handel und Industrie, die Zahlen selbst beschaffen.
:seufz:
Eine Möglichkeit der Erfassung ist "die einer online Datenaufnahme" wie dies auch bei Peditionen nötig ist. Ohne Namen - keine Zählung.
Es muss dann nur ein JEMAND diese Aktion starten (seine Zeit opfern und Kopf her halten) ... wie jetzt die HNDX. :think:

In DARC Kreisen und auch von Seiten der "Rest-CB-Verbände" hört man immer wieder:"die CB (Idioten) sind nicht zu organisieren", :wall: das mag sicher so zum Teil auch stimmen - aber wenn es darum geht, daß das Hobby CB-Funk abgeschafft wird, sollte doch wenigstens eine freiwillige Selbst-Erfassung unterstützt werden.

Die HNDX wird von leidenschaftlichen :heart: Funkern für Funker ehrenamtlich organisiert und bietet Dir die Möglichkeit - dich durch Deine Eintragung - aktiv für unser Hobby stark zu machen. Eine andere Möglichkeit der aktiven Erfassung ist die Mitgliedschaft bei der HNDX - kostet nix und verpflichtet zu Nix. Solange Du Dein HNDX-Rufzeichen nicht bekannt gibst, nicht an den echt geilen Contests teil nimmst oder Sonstwem über Deine Mitgliedschaft informierst, bleibst Du anonym - bist aber wenigstens eine Zahl. :banane:

Da ich selbst übernacht QTHlos durch NeoQRM geworden bin, kann ich aus meiner Sicht nur bestätigen - wenn es Zeit für eine Selbstzählung ist, dann jetzt sofort!
Vielleicht können wir CB Funker das Hobby gemeinsam retten, pflegen und erweitern ...

Übrigens, eine weitere Möglichkeit andere OMs über eine Zählung zu informieren und zur Teilnahme zu animieren, ist der CB-Funk - Funk verbindet! :P

73 Sven 13HN2342
http://www.hndx.de :link:
13HN2342
Santiago 1
 
Beiträge: 35
Registriert: Mi 10. Aug 2016, 06:40

Re: ERFASSUNG DER AKTIVEN CB FUNKER IN DEUTSCHLAND

Beitragvon Yeti705 » Mi 10. Aug 2016, 18:31

Gäbe es eine Möglichkeit, Händler zu motivieren, die Anzahl der CB-Geräte preiszugeben, die pro Geschäftsjahr an Kunden innerhalb Deutschlands verkauft wurden? Also nur CB-Funkgeräte, kein Zubehör wie Mikros, Antennen, usw.

Das müsste doch im Rahmen der jährlichen Bilanzierung/Buchführung ableitbar sein. Auch wenn nicht alle Händler erfasst werden und die angegeben Zahlen auch den mehrfachen Besitz von Geräten beinhalten, so müsste man doch wenigstens eine "grobe Hausnummer" zusammen bekommen, die sich dann anhand von Erfahrungswerten etwas relativieren lässt? Auf jeden Fall wären solche Zahlen im Sinne des Datenschutzes wunderbar anonym. Und die Aufbewahrungsfrist geschäftlicher Unterlagen beträgt immerhin 10 Jahre, da sollte also einiges an potentieller Datenbasis vorhanden sein.

Die Motivation der Händler, sich daran zu beteiligen, könnte das pure wirtschaftliche Interesse sein, den CB-Funk und den damit verbundenen Umsatz eben nicht aussterben zu lassen und deshalb Organisationen mit handfesten Zahlen zu unterstützen, damit wieder mehr Lobbyarbeit geleistet werden kann.

Nur mal so als Idee in den Ring geworfen...

73, Andy
73, Andreas (Yeti705/13HN573)
Home (JO41CA/565m): Jackson 2 Classic + Turner SSK + Sirio Blizzard 2700
Mobil: AE5890EU + President WA-27 5/8, Alan 42 Multi, Team TeCom-Duo C
Bergfunk: AE5890EU + Team LCmobile + je Lambda/2 Drahtantenne + 18m GfK
Benutzeravatar
Yeti705
Santiago 2
 
Beiträge: 73
Registriert: So 19. Jun 2016, 20:09

Re: ERFASSUNG DER AKTIVEN CB FUNKER IN DEUTSCHLAND

Beitragvon Wolf » Mi 10. Aug 2016, 18:43

Lieber 13HN2342.

vorab: Ich finde es toll, wenn sich Leute oder Gruppen für unser Hobby engagieren
Aber ich glaube, dass Du mit einer "Zählung" der CB-Funker falsche Hoffnungen verbindest.

(...) Da es keine Zahl mehr gibt, ist der CB-Funk nicht mehr öffentlich relevant und die Frequenzen können zur andersweitigen Nutzung EU weit freigegeben werden. Die Lizenzen kann man in DE bei der BNetzA käuflich erwerben, um dann darauf z.B. PLCs zu betreiben oder HF-Emissionen in diesem Bereich zuzulassen. Ein besonderere Schutzwürdigkeit des CB-Funks ist nicht vorgesehen. (...)

Dass der CB-Funk hin der Öffentlichkeit keine Rolle mehr spielt, liegt an den erweiterten Kommunikationsmöglichkeiten, die heute jedermann zu Verfügung stehen. Falsch ist, dass "Lizenzen" bei der BNetzA erworben werden können, um darauf z.B. PLC zu betreiben. Eine besondere "Schutzwürdigkeit" hat der CB-Funk während seines gesamten Bestehens nie gehabt. Immerhin ist in der aktuellen "PLC-Norm" der CB-Bereich (Kanal 1-40) ebenso wie der AFu-Bereich ausgenotcht.

(...) Das diese "Schutzunwürdigkeit" schon jetzt greift, haben viele OMs schon am eigen Leib bzw RX erfahren müssen - viele QTHs sind durch "Neo-QRM" (PLC, Plasma TV, LEDs, Solarladeregler, Telemetriesignale etc) unarbeitbar geworden und die OMs dadurch vom Hobby isoliert. :clue:
Jemand .. der nicht mal eine Zahl ist, wird kein Anrecht auf Entstörung haben, denn es liegt eine rechtmäßige Nuztung vor.(...)

PLC und die anderen Störer, die Du genannt hast (Plasma-TV etc.) sind keine Funkanwendungen, für die irgendwelche "Lizenzen" erteilt wurden, sondern technisch mangelhafte Produkte.

Die (bescheidenen) Befugnisse der BNetzA zur Störungsbeseitigung sind im EMVG festgelegt. Die gelten für alle Funkanwendungen und -dienste, unabhängig davon, ob Nutzerzahlen bekannt sind oder nicht. Deutlich wird das beim Amateurfunk, der - obwohl die Nutzerzahken dort genau bekannt sind - auch nicht mehr Schutz genießt als anderer Hobbyfunk. (Nur die in der sog. "Sicherheitsfunk-Schutzverordnung" aufgeführten Funkanwendungen genießen einen besonderen Schutz.)

(...) aber wenn es darum geht, daß das Hobby CB-Funk abgeschafft wird, sollte doch wenigstens eine freiwillige Selbst-Erfassung unterstützt werden. (...)

Es gibt m.W. nicht mal ansatzweise Bestrebungen, den CB-Funk abzuschaffen - schon
gar nicht wegen fehlender Nutzerzahlen. Es besteht auch keinerlei Bedarf anderer Nutzer an den CB-Frequenzen, der solch eine Maßnahme rechtfertigen würde.

Gruß
Wolf :-)
Wolf
Santiago 9
 
Beiträge: 1062
Registriert: Sa 10. Dez 2005, 21:33

Re: ERFASSUNG DER AKTIVEN CB FUNKER IN DEUTSCHLAND

Beitragvon Wolf » Mi 10. Aug 2016, 19:08

Hallo Yeti705,

ob die Händler motiviert sind, Verkaufszahlen preiszugeben, möchte ich leise bezweifeln. Aber vielleicht äußert sich hier ja einer Händler dazu...

Auf die Funkhändler kommt eh noch Mehrarbeit zu, wenn im Laufe des Jahres das neue "Funkanlagengesetz" (Nachfolger des FTEG) in Kraft tritt. Sie müssen dann für jedes einzelne Gerät dokumentieren, von wem sie es bezogen bzw. an wen sie es abgegeben haben (gilt nicht für die Abgabe an Endkunden). Und sie müssen sicherstellen, dass der Hersteller/Importeur das Gerät und die Verpackung ordnungsgemäß gekennzeichnet hat und dass alle vorgeschriebenen Unterlagen (z.B. deutsche Bedienungsanleitung!) beiliegen.

Gruß
Wolf :-)
Wolf
Santiago 9
 
Beiträge: 1062
Registriert: Sa 10. Dez 2005, 21:33

Re: ERFASSUNG DER AKTIVEN CB FUNKER IN DEUTSCHLAND

Beitragvon criticalcore5711 » Mi 10. Aug 2016, 21:14

Wolf hat geschrieben:Es gibt m.W. nicht mal ansatzweise Bestrebungen, den CB-Funk abzuschaffen - schon
gar nicht wegen fehlender Nutzerzahlen. Es besteht auch keinerlei Bedarf anderer Nutzer an den CB-Frequenzen, der solch eine Maßnahme rechtfertigen würde.

Gruß
Wolf :-)


Wenn das so ist, wäre es trotzdem ein Zeichen dafür evtl. dem CB/Jedermann- Funk Schutz bzw. eine reelle daseinsberechtigung einzuräumen.

So meine idee/meinung dahinter.

Alles hat ein Ende nur die wurscht hat zwei... hier könnt man fast von wurscht sprechen... wenn kein Interesse an der Frequenz besteht.

73
CharlyBravo35



Gesendet von meinem ALE-L21 mit Tapatalk
AE 2990 AFS & AE5890EU - Team Tecom Duo - Baofeng UV-5 und UV-6
L/4 Boomerang & 1/2-Lambda CB & Schweißfuß GP - Tripple Leg VHF/UHF & HB9CV
criticalcore5711
Santiago 9
 
Beiträge: 1417
Registriert: Mi 8. Jul 2015, 07:55

Re: ERFASSUNG DER AKTIVEN CB FUNKER IN DEUTSCHLAND

Beitragvon Rhöner Dröhner » Do 11. Aug 2016, 06:34

Ich verstehe diese "Endzeit"-Panikmache nicht. Wer sagt denn, dass der CB-Funk abgeschafft werden soll? :clue:
Die paar Frequenzen können doch aufgrund der vielzähligen Störungen aus Industrie und Überreichweiten kaum genutzt werden.
Sind also wenig attraktiv für andere Funkanwendungen. Und wir haben uns doch mittlerweile mit den Störungen abgefunden bzw. auch als CB-Funker
die Möglichkeit, Störungsmeldungen bei der BNetzA zu tätigen.

Vor 3 Jahren hatte ein CB-Funker aus Nordhessen eine ähnliche Idee: Jedem Funker ein Rufzeichen zuteilen und verwalten zu wollen.
Da ging es auch um Zählungen und ... - aber das Thema rolle ich jetzt nicht wieder auf. :roll: Da gab es Aufschreie in der CB-Bevölkerung! :hammer:
Könnt Ihr euch erinnern? Und nun, ein paar Jahre später, kommt das Thema schonwieder. Nur im neuen Gewandt.

Und täglich grüßt das Murmeltier. :rolleyes:
| DO3MA | Rhöner Dröhner |

| Markus | Fulda | JO40TN |

| http://www.osthessenfunk.de |
Benutzeravatar
Rhöner Dröhner
Santiago 9
 
Beiträge: 1037
Registriert: Sa 25. Jun 2011, 19:02
Wohnort: Fulda

Nächste

Zurück zu CB - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Kistentreiber, ompaul und 4 Gäste