PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Bericht

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Beri

Beitragvon LJ80 » Sa 20. Jan 2018, 00:03

Ich hatte geschrieben der Nachbar verwendet die neuen 1200ter Teile, hab ich falsch in Erinnerung gehabt, es sind doch nur 500 DUO + Geräte mit 500Mbits !!!
LJ80
Santiago 9
 
Beiträge: 1324
Registriert: So 16. Mai 2004, 01:01
Wohnort: München

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Beri

Beitragvon LJ80 » Sa 20. Jan 2018, 00:40


So hier mal die Messung der 500 Duo + im original Zustand



Und hier die Messung mit dem Patch von Devolo


Und hier mein Test mit AVM Software bearbeiteter Devolo Adapter
Zuletzt geändert von LJ80 am Sa 20. Jan 2018, 01:19, insgesamt 1-mal geändert.
LJ80
Santiago 9
 
Beiträge: 1324
Registriert: So 16. Mai 2004, 01:01
Wohnort: München

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Beri

Beitragvon LJ80 » Sa 20. Jan 2018, 01:15

Und hier noch das Schreiben von AVM an den Betreffenden der Problem mit den Adaptern verursacht, ob hier jetzt aber dann die BNetz erneut eine Nachkontrolle macht ist fraglich, aber lest euch den ganzen Text mal in Ruhe durch und lest zwischen den Zeilen !!!!

Das war PLC Nr. 1 in meinem Umfeld, mal sehen wie lange es dauert bis die Restlichen gefunden und EN konform gemacht werden
Dateianhänge
LJ80
Santiago 9
 
Beiträge: 1324
Registriert: So 16. Mai 2004, 01:01
Wohnort: München

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Beri

Beitragvon Yaesu FT857D » Sa 20. Jan 2018, 19:47

Devolo spielt nur auf Nachfrage über ihr "Devolo Cockpit" ein Firmwarepatch auf das jeweilige Teil!
Keiner der Nutzer ist verpflichtet, diese Patches (und auch den Firmwarepatch für neuere Geräte) herunterzuladen und zu installieren....
Devolo bindet seine Kunden weder über die Garantie, noch sonstwie daran, diese Patches einzuspielen! :wall: (Verlust der Garantie z.B.?)

Dann werde ich demnächst auch mal eine Störungsmeldung wegen PLC abgeben.
Habe hier (hauptsächlich Abends in der Woche und am WE) auf der gesamten KW (auch auf CB) ein Störsignal bis S9, das definitiv ein PLC ist! :angry:
73, Helmut DO1TBP
Yaesu FT857D
Santiago 9+30
 
Beiträge: 3255
Registriert: So 15. Okt 2006, 15:23
Wohnort: Kaiserslautern

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Beri

Beitragvon Username: » Sa 20. Jan 2018, 19:52

Soll ich mal jemanden vom Vertrieb fragen bei den Firmen wenn wieder mal ne Hausmesse ist?
Ich bin IT Techniker und verstehe jeden der die Teile einsetzt aus den einfachen grund weil die teile halt 1000x besser funktionieren als Wifi und andere Systeme.
Neuge hat geschrieben:Die meisten verwehren sich nur weil die Geräte teuer sind und sie die Technik nicht verstehen ( wollen ). Es ist aber nur eine Frage der Zeit bis der Amateurfunk entweder komplett ausstirbt oder mehr und mehr digital gearbeitet wird.
Username:
Santiago 5
 
Beiträge: 366
Registriert: Di 15. Aug 2017, 14:19

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Beri

Beitragvon Speedfire » Sa 20. Jan 2018, 20:09

LJ80 hat geschrieben:Und hier noch das Schreiben von AVM an den Betreffenden der Problem mit den Adaptern verursacht, ob hier jetzt aber dann die BNetz erneut eine Nachkontrolle macht ist fraglich, aber lest euch den ganzen Text mal in Ruhe durch und lest zwischen den Zeilen !!!!

Das war PLC Nr. 1 in meinem Umfeld, mal sehen wie lange es dauert bis die Restlichen gefunden und EN konform gemacht werden


So habs bei mir auch probiert mit den Devolo 1200+. Es funktioniert ohne Probleme. Das Signal wird bei mir ca. um die hält schwächer. Des kommt ja auch ungefähr mit der hälfte der db Reduzierung von LJ80 hin.

Kann nur auf mein S-Meter vertrauen und hab dies nochmal mit Handfunkgerät und Squelche auch getestet, dass das Signal schwächer wird. Mit genauere Daten kann ich leider nicht dienen.

Das einzige man sieht es in der AVM Powerline Software. (Notchen mit AVM geht mit den Devolo 1200+ nicht!)





Eine kleine Anleitung was ich meinem Nachbarn seinem ITler gemacht habe. :-) Man weis ja nie

CB-Funk: Speedfire - Dominik - Hersbruck JN59RM Mittelfranken
PR: DAE595 / Node DNX399 / Mailbox DBO595
http://www.funk-hersbruck.de
Speedfire
Santiago 1
 
Beiträge: 24
Registriert: Mo 9. Sep 2013, 18:27

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Beri

Beitragvon LJ80 » So 21. Jan 2018, 00:55

@ Speedfire

Wenn ich mir dein Spektrum so ansehe dann fehlt mir hier bei 28Mhz auch die Filterung oder sieht das nur so aus ??
Ist das jetzt ein Devolo 1200+ angezeigt mit der AVM Software ?? wenn ja, dann gehe doch mal bitte in die Sendeleistungseinstellung der Software und mach hier mal einen Screenshot original und dann mit Filter.
Hast Du auf diesen Adapter den Patch der 500ter eingespielt oder funktioniert das denn überhaupt ?
Mein Nachbar hat heute seine gepatchten Devolos wieder abgeholt , jetzt warte ich auf dem seine 1200ter AVMs weil ich mit denen noch ein mal etwas testen will denn ich denke AVM handelt hier viel besser im Interesse der CB Funker, sieht man ja an meinen alten 500ter Teilen die mit der letzten FW den Filter im CB Bereich bereits bekommen haben, und das will ich bei den 1220e Geräten auch nach sehen ob die das mit einem ev. FW Update auch bekommen oder nicht .

@ Username

Dass die Teile besser funktionieren als W-Lan möchte ich jetzt nicht unterschreiben, es kommt immer zum einen auf die Stromverkabelung an und auf die Entfernung in der Wohnung , bei mir mit den 500Mbit Teilen habe ich vom WZ ins entfernte SZ zwar noch eine Verbindung aber diese ist dann so mies von der Datenrate da geht W-Lan auf 5GHz über einen Repeater 1000x besser und schneller, also sehe ich hier keinen wirklichen Vorteil die Teile zu benutzen, klar die ganz neuen 1Gbit Geräte braten noch viel mehr über die Stromleitung was sich aber auch wiederum in fast doppelt so starken Störungen niederschlägt.
Auch der Strahlungsnebel ist hier nicht zu verachten weil so bald man auch nur einen der Teile in der Steckdose hat die komplette Wohnung also überall wo licht und Steckdosen verlaufen das Sender Signal drauf ist, denk mal an dein Bett, dort hast du bestimmt in unmittelbarer Nähe auch eine Lampe und auch hierüber Strahlen diese Geräte Ihre Sendeleistung ab, daneben möchte ich nicht wirklich jede Nacht schlafen. Ich bin nicht Elektro hyper sensibel aber ich lasse auch mein Handy in der Nacht nicht eingeschalten und auch mein W-Lan ist in der Nacht abgeschalten, bei den PLC Adaptern ist aber keine Nachtschaltung eingebaut die ich nutzen kann die Fahren nur herunter aber eben nicht ganz.
Im laden wo diese verkauft werden wird der Kunde auch falsch informiert, hier wird jedem gesagt das geht über die 220V da strahlt nichts. Jeder der von HF etwas Ahnung hat weis doch dass man ein Sendersignal nicht über eine nicht geschirmte Leitung überträgt. Und als IT ler solltest Du doch am besten wissen dass ein LAN Kabel nur durch ein Lichtleiter Kabel die Bessere Option ist , PLC ist nur eine Bequeme Art kein Kabel verlegen zu müssen. Nur warum werden dann Firmen immer noch mit Kabel angebunden an Ihre Server oder deren PCs ? Ich installiere auch Netzwerke aber da gibts nirgend wo PLC Geräte, diese Geräte sind HF Sender und dass diese nicht immer 100 stabile Signale übertragen ist auch klar denn die reagieren recht empfindlich auf äußere Einflüsse über das Stromnetz, also auch nicht unbedingt wirklich so das gelbe vom Ei

Aber sag mir Du doch mal als IT ler warum man aktuell so viel am W-LAN jetzt mit Mesh herum baut, ich finde Mesh total super mit den Repeatern und kann hierüber im Dualband Ausleuchtungen und Übertragungsraten erreichen wo PLC nicht im Ansatz hin kommt, auch Adapterseitig viel billiger wie PLC.


@ Yaesu FT857D

Genau das ist das Problem bei den Teilen, wenn der User nicht auf die Geräte zugreift über die Software bekommt er so out of Box nie eine Info ob es neue FW gibt, der macht so lange nicht so lange die Teile funktionieren. Meine Erfahrung mit den Teilen ist diese dass mit einem 11m Filter die Teile teilweise besser laufen als ohne

Und ich kann nur jedem raten der auf CB geknattere und Störungen hat und seien die noch so gering eine Störungsmeldung ab zu geben alleine schon aus dem Grund die großkotzige Aussage der Platzhirsche und als aller 1. Devolo mal in die Schranken zu weisen, ich will hier das von Wolf aus dem FM Funkmagazin nicht noch mal wiederholen, aber wer sagt SIE machen das nicht in dem Bereich , dem muss man beweisen dass er es trotzdem macht und auf die EN Norm scheißt.

Wenn doch Geräte nach 2012 auf den markt kommen und wie man hier jetzt mit diesen 2 Patchen ersehen kann wurde doch 2015 dieser entwickelt und zum einspielen frei gegeben , warum hat man Geräte aus 2015 nicht bereits mit diesem Patch ab Werk in der FW versehen ??? das ist mir unerklärlich , sie schreiben doch dass es keine Beeinträchtigung gibt warum also baut man diesen nicht in die FW ein wenn es nicht negative Beeinträchtigungen gibt ? in den Amateurbereichen wird es doch schon seit herausbringen der 1. Geräte gemacht warum lässt man also die CB Frequenz dann einfach außen vor?
LJ80
Santiago 9
 
Beiträge: 1324
Registriert: So 16. Mai 2004, 01:01
Wohnort: München

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Beri

Beitragvon Username: » So 21. Jan 2018, 01:58

Der nächste Punkt wo man aus IT Techniker sicht PLC statt Wifi verwenden sollte weil ersteres fast unknackbar ist und es keine praktischen einbrüche bei Privatpersonen gab wo es verschlüsselt ist (das machen alle Geräte ab ~2005). Bei Wifi sieht das schon anders aus! Bei uns wurden lange oder werden immer noch DSL Router mit WEP bzw WPA Verschlüsselung ab Werk ausgeliefert. :thdown: :angry:
Klar versuche mal einen Gemeindebau von der Stadt Wien die genemigung zu bekommen ein Glasfaserkabel zu legen die werden dich in die geschlossene Abteilung einweisen.
Dagegen war der Passierschein A38 ja ein Kinderspiel zu bekommen.
Neuge hat geschrieben:Die meisten verwehren sich nur weil die Geräte teuer sind und sie die Technik nicht verstehen ( wollen ). Es ist aber nur eine Frage der Zeit bis der Amateurfunk entweder komplett ausstirbt oder mehr und mehr digital gearbeitet wird.
Username:
Santiago 5
 
Beiträge: 366
Registriert: Di 15. Aug 2017, 14:19

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Beri

Beitragvon LJ80 » So 21. Jan 2018, 02:11

Ach ich sehe das mit der Verschlüsselung aus anderer Sicht, was der mensch verschlüsselt kann der Mensch auch wieder entschlüsseln, nur wer macht sich die Mühe sich stunden lang irgend wo hin zu setzen um einen Schlüssel zu loggen und bei PLC ist es auch nichts anderes, hier hat auch jedes Gerät eine Adresse die man an anderen Stromleitungen auch abgreifen kann wie im Nachbarhaus wenn alle 3 Phasen von den Adaptern verwendet werden.
Das einzige sichere ist immer noch das Lan Kabel wo bei der Rooter dann von außen die Schwachstelle ist.

Aber das ist hier im Fred nicht die Frage der Klärung was gut oder schlecht ist , hier geht es in 1. Linie um die BNetz und die Störungen was diese Art von Geräte verursacht und wie man der Einhaltung der EN Norm nachkommt oder was gegen die Störungen unternommen wird oder werden kann. PLC ist Müll und gehört verboten oder es sendet auf Frequenzen wo kein anderer Dienst läuft oder ist.

Ich weis ja nicht was bei euch drüben so am laufen ist und ob es dort auch die gleichen PLC Teile zu kaufen gibt wie hier und in wie weit Ihr Störungen habt und in wie weit ihr in der Lage seit hier gegen vor zu gehen wie eben hier in unserem Land.

Und zu euren Rooter Problemen, das ist halt so dass eben alles mögliche verkauft werden darf, nur muss man Geräte aus 2005 kaufen ? oder wer ist der Einkäufer, denn dieser gehört dann an den Pranger gestellt.
LJ80
Santiago 9
 
Beiträge: 1324
Registriert: So 16. Mai 2004, 01:01
Wohnort: München

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Beri

Beitragvon Username: » So 21. Jan 2018, 03:12

Der (ehemalige) Monopolist kann halt verkaufen was er will und wenn die Teile halt nur WPA Verschlüsselung einsetzen :thdown: .
Trotzdem ist DLan X mal sicherer als Wlan nach den derzeitigen Stand und es funktioniert beim Kunden halt zuverlässig. :zzz:
Denkst du Ich will das es den CB Funk stört? Nein sicher nicht aber aus IT Techniker sicht gibt es bei einer "Drahtlosen" Übertragung nix besseres.
Neuge hat geschrieben:Die meisten verwehren sich nur weil die Geräte teuer sind und sie die Technik nicht verstehen ( wollen ). Es ist aber nur eine Frage der Zeit bis der Amateurfunk entweder komplett ausstirbt oder mehr und mehr digital gearbeitet wird.
Username:
Santiago 5
 
Beiträge: 366
Registriert: Di 15. Aug 2017, 14:19

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Beri

Beitragvon LJ80 » So 21. Jan 2018, 03:30

Du sprichst von drahtloser Verbindung bei PLC die Stromleitung ist aber deine Verbindung also ein ungeschirmtes LAN kabel somit sind die Geräte eigentlich nicht drahtlos.
LJ80
Santiago 9
 
Beiträge: 1324
Registriert: So 16. Mai 2004, 01:01
Wohnort: München

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Beri

Beitragvon DO4MJ (13DL7) » So 21. Jan 2018, 11:48

Es gibt ja noch einen großen Player in Sachen Powerline:TP Link , ist günstiger als Devolo und AVM und hat auch 1200er im Portfolio.Ob die Tools dort auch funzen ?
Gruß 13DL7 :wave:
Skip 13DL7 oder 13DK965; Amateurfunk DO4MJ.Beheimatet auf CB Kanal 12 FM oder auf der BAB Kanal 9 AM.QRV Afu DB0ZO (Osnabrück Dörenberg 438.775 Mhz) oder 144.775 OV Telefon I38. Macht mit, gegen Powerline (Netzwerk aus der Steckdose) gemeinsam vorgehen.
Benutzeravatar
DO4MJ (13DL7)
Santiago 6
 
Beiträge: 429
Registriert: Sa 5. Jun 2004, 16:18
Wohnort: Sassenberg

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Beri

Beitragvon LJ80 » So 21. Jan 2018, 16:18

Stimmt, habe da gestern von einem auch etwas gehört wo der Nachbar TP-Link Teile verwendet die man auch per Software mit High und Low betreiben kann, nicht zu vergessen Medion, Renkforce und wer da noch so alles seine Finger drinnen hat
LJ80
Santiago 9
 
Beiträge: 1324
Registriert: So 16. Mai 2004, 01:01
Wohnort: München

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Beri

Beitragvon Speedfire » Mo 22. Jan 2018, 20:14

Hatte die Tage an Devolo geschrieben, dass auch massiv der CB-Funk gestört wird.

Hab hier eine Antwort erhalten:
Code: Alles auswählen
als Weltmarktführer haben wir in den vergangenen Jahren mehr als 35 Millionen devolo dLAN Adapter in Verkehr gebracht. Unsere Geräte erfüllen selbstverständlichen sämtliche nationalen und EU-weiten gesetzlichen Vorgaben. Die Amateurfunkfrequenzen werden gezielt ausgespart, so dass eine diesbezügliche Störung grundsätzlich ausgeschlossen werden kann. Sollten die Standard-Aussparungen in Einzelfällen (weniger als 10 Vorgänge vor Jahr) unzureichend sein, bessern wir gezielt nach. Diese Vorgehensweise erfolgt in engere Absprache und Abstimmung mit der Bundesnetzagentur.

In diesem Zusammenhang wird es Sie interessieren, dass der Leiter unserer Entwicklungsabteilung ebenfalls lizensierter Funkamateur ist und daher diesen Aspekt persönlich intensiv überwacht.

Anmerkung CB-Funk: CB-Funk stellt eine private, nichtkommerzielle Kommunikation dar. Daher genießt CB-Funk auch keinen gesetzlichen Schutz vor Störungen durch andere Frequenznutzer, so dass Störungen in großem Umfang z.B. über Spielzeug, Garagentoröffner, Wechselsprechanlagen, Überwachungskameras, Babyfone-Systeme usw. verursacht werden. Eine exakte Zuordnung einer Störung ist daher aufwendig und führt in der Regel zum Ergebnis, dass der Betrieb der die Störung verursachenden Einrichtung den gesetzlichen Vorgaben entspricht und daher toleriert werden muss.
CB-Funk: Speedfire - Dominik - Hersbruck JN59RM Mittelfranken
PR: DAE595 / Node DNX399 / Mailbox DBO595
http://www.funk-hersbruck.de
Speedfire
Santiago 1
 
Beiträge: 24
Registriert: Mo 9. Sep 2013, 18:27

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Beri

Beitragvon LJ80 » Mo 22. Jan 2018, 20:43

Hahahah ich lach mich schlapp, ich sagte ja bereits dass DEVOLO ein Verein ist der sich windet wie ein Aal, wie lautet denn die EU weite Norm oder das Gesetz nach denen die Ihre Geräte FW basteln ?
Wenns doch nach der EN Norm läuft ist der Text von denen doch Humbug
LJ80
Santiago 9
 
Beiträge: 1324
Registriert: So 16. Mai 2004, 01:01
Wohnort: München

VorherigeNächste

Zurück zu CB - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 6 Gäste